iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 677 Artikel

Unklare Voraussetzungen

Kompliziert: iCloud-Speicherpläne, Familien und Apple One

44 Kommentare 44

ifun.de-Leser Felix beschreitet mit seiner E-Mail an uns noch mal das thematische Minenfeld „iCloud-Speicherpläne und Apple One“. Dieses hatte bereits zur Einführung des neuen Paketangebotes für zahlreiche irritierte Anwender gesorgt, die trotz der vielen Hilfe-Artikel weiterhin (nachvollziehbare) Fragezeichen auf der Stirn hatten.

Felix Fallbeispiel setzt da an, wo unser November-Artikel über die iCloud-Speicherwarnungen aufgehört hat:

So berichtet der ifun.de-Leser von einem Gespräch mit dem Apple Support, dass initiiert wurde, nachdem der iCloud-Speicher unzureichenden Speicherplatz angezeigt hatte.

Apple One, Familie und persönliche Speicherpläne

Von vorn: Felix hatte das Apple One-Familienabo gebucht und zusätzlich den 200 GB-Speicherplan. Eine rechnerisch völlig ausreichende Lösung, da nur knapp 300 GB iCloud-Speicher belegt waren. Entsprechend wurde der bis dahin genutzt 2 TB-Speicherplan auch gekündigt.

Gestern wurde dann erst der persönliche Speicherplan berechnet, anschließend das Abo für Apple One. Die Speicherübersicht zeigte eine Kapazität von 400 GB, die mit der Familie geteilt wurde. So weit, so gut.

Speicherplan Familie

Einen Tag später zeigte die Anzeige dann nur noch einen Gesamtspeicher von 200 GB an. iCloud warnte: Der Speicherplatz sei voll, ein Eingriff des Anwenders vonnöten.

Telefonat mit dem Apple Support

Was folgte war der obligatorische Griff zum Telefonhörer und der Ausflug in die Hotline – während der Wartezeit auf den nächsten freien Apple-Mitarbeiter stellte Felix hier dann in seiner Einkaufsstatistik fest, dass der erst am Tag zuvor berechnete Speicherplan mit 200 GB erstattet wurde. Im Menü wurden alle drei Speicherpläne wieder zur Buchung angeboten.

Icloud Speicher Familien 1

Hier klärte dann der Apple-Mitarbeiter auf und stellte fest: Felix könnte nur den 2 TB-Speicherplan buchen, die anderen beiden würden automatisch wieder erstattet werden, da diese kleiner bzw. genau so groß wie der in Apple One inkludierte Speicher seien. Der Mitarbeiter verwies dabei auf den Absatz „Wenn du bereits einen iCloud-Speicherplan hast“ des Hilfe-Artikels #HT208147 .

Icloud Speicherplan

Felix merk an:

Es wäre nicht möglich auf 400 GB Speicher zu kommen. Ich müsste mit meinen 300 GB den 2 TB-Plan buchen und diesen anschließend teilen. Die 200 GB von Apple One nutzen mir dann im Endeffekt nichts.

Ich hatte mich zuvor mit der Thematik befasst und auch die News hier und anderswo dazu gelesen. Dort war man soweit ich das auf dem Schirm habe anderer Meinung als der nette Mitarbeiter.

Vor diesem Hintergrund ergibt dann die Warnmeldungen per Mail von wegen „nicht ausreichend Speicherplatz“ wieder Sinn, über die ihr auch berichtet hattet.

Ich habe den 200 GB-Plan jetzt trotzdem nochmal gebucht. Ging problemlos und wird auch korrekt angezeigt (bei mir und den Familienmitgliedern)…kein Hinweis das dies nicht möglich sein soll. Ich bin gespannt ob er mir jetzt dann bald wieder erstattet wird. Wirkt irgendwie noch nicht so ganz durchdacht auf mich…

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Nov 2020 um 17:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Bei mir heute morgen das gleich. Ursprünglich 2TB gehabt. Dann Apple One Family gebucht und ein downgrade von 2TB auf 200 GB gemacht. Heute morgen die Info das mein Speicher mit insgesamt 200GB zu klein ist und die anteiligen Kosten für die am 24.11 gebuchten 200 GB wurde mir erstattet. Komisch. Ich habe dann direkt die 2 TB gebucht. Glückwunsch Apple

    • In den Support Dokumenten steht, das nach dem Probemonat der alte Speicherplan gekündigt wird, wenn dieser kleiner oder genauso groß ist.

      Danach kann vom Apple One „Bucher“ der Speicherplan erweitert werden, von den restlichen Familienmitgliedern aber wohl nicht.
      Also sollten deine 200GB zusätzlich erhalten bleiben wenn du Apple One gebucht hast.

      Wenn du Teil einer Familienfreigabegruppe bist und ein Familienmitglied ein Apple One-Abonnement abschließt (Familien- oder Premier-Abonnement), kannst du wählen: Entweder behältst du deinen aktuellen iCloud-Speicherplan, oder du verwendest den gemeinsamen iCloud-Speicher von Apple One.
      Wenn deine Familie zusätzlichen iCloud-Speicher benötigt, kann das Familienmitglied, das das Apple One-Abonnement abgeschlossen hat, mehr iCloud-Speicher erwerben. Wenn deine Familie Apple One und einen iCloud-Speicherplan kombiniert, kann sie insgesamt bis zu 4 TB iCloud-Speicher gemeinsam nutzen.

  • Etwas unglücklich das ganze . Da sollte Apple nochmal ansetzen

  • Same here, hab auch einfach erneut den 200er gebucht. Mal sehen

  • Das gleiche Problem heute morgen gehabt.

  • Klingt so, als ob für Speicher und für AppleOne unterschiedliche Abteilungen und Kostenstellen zuständig sind und die nicht miteinander reden.
    Es ist ohnehin völlig unsinnig, dass man die AppleOne Version für Familien nur in 200GB Version buchen kann und es nicht gleich die Option auf 2TB gibt.

  • Mein Problem sind zwei Accounts. Ich nutze einen iCloud Account mit 2TB Speicherplan. My iTunes Käufe, inkl. Apple One, laufen über einen eigenen Account. Leider kann man beide Speicherpläne nicht zusammenführen. Damit kann ich den Speicherplatz vom Apple One nicht nutzen, da die 200GB nicht ausreichen.

  • Völliger Schwachsinn das Ganze. Apple One ist für eine Familie so unnötig wie eine Zecke. Wie soll man langfristig bei 5 Familienmitgliedern mit 200 GB auskommen.

    • Nicht von dir auf andere schließen, meine Eltern nutzen nichtmal Apple Geräte und nutzen über iTunes und der Android App aber Apple Music, dank AppleOne

    • Wir haben zuhause ein paar Macs, iPads und iPhones und nutzen iCloud gar nicht, dafür Apple+ und AppleMusic. Für uns ist es also nicht soooo unnötig und „schwachsinnig“, oder?

  • Mal schauen wann Apple bei mir die 200GB Zusatzspeicher wegkündigen. 200 + 200 laufen seit 1 Woche problemlos.

  • Seltsam:
    Ich habe am Freitag Apple One Family gebucht und meinen bisherigen Speicherplan von 2 TB auf 200 GB reduziert, in der Summe KAM ich auf 400 GB, was ausreichend ist.
    Nach diesem Artikel habe mal nachgeschaut und siehe da:
    Ich habe jetzt wieder die zusätzlichen 2 TB, obwohl ich definitiv bei 400 GB lag!
    Dieser Plan wird auch planmäßig Mitte Dezember verlängert….
    irgendwie ist da der Wurm drin

    • Das stand bei mir auch damals und ich dachte, wird verlängert; trotzdem wurde das Abo mit 200GB gekündigt. Konnte es aber sofort nachbuchen, ohne Datenverlust.

  • Apple One geht noch skuriller und das ist mir passiert:

    Apple One über ein neues iPhone12 gebucht. Festgestellt, dass das iPhone12 nichts für mich ist und hab es retouniert.
    Auf meinem alten iPhone wollte ich dann erstmal Apple One kündigen – was nicht ging die Fehlermeldung: „Apple One muss auf dem Gerät gekündigt werden mit dem es gebucht wurde.“

    Ich musste mich 4 Tage lang mit den Support rumschlagen, bis die es endlich kündigen konnten.

    Also Achtung!

  • Man kann doch in den Einstellungen Apple One einstellen, welcher Account für den Speicher verwendet werden soll. Am Anfang hat es bei mir auch immer zurück gesetzt aber nun habe ich den 200GB + 50Gb für meine 212GB gebucht um das blieb bis jetzt seit 3 Wochen so.

  • Wie geht APPLE eigentlich damit um wenn in einem gemeinsamen Haushalt ich und meine Partnerin unterschiedliche APPLE-IDs haben? Sie hat eine eigene mit Ihrem Junior und ich hab eine eigene. Ist da die Family Option überhaupt möglich?

    • Dass jeder eine eigene Apple-ID hat, sollte eigentlich der Standard sein. Mit der Familienfreigabe lädst du ja ihre Apple-ID zu deiner Familie ein. Somit kann sie auf alle inkludierten Sachen zugreifen.
      Auch der Junior sollte eigentlich seine eigene Apple-ID haben, die in der Familie entsprechend als „Kind“ erfasst wird.
      Sonst funktionieren ja auch die ganzen Sachen wie Anfragen für Käufe im AppStore etc. gar nicht richtig?!

    • Eigentlich sollte jeder eine eigene Apple ID haben. Es ist von Apple nicht vorgesehen dass sich mehrere Personen eine ID teilen. Auch Kinder sollten eine eigene ID haben.

    • Jeder im Haushalt muss und sollte seine eigene Apple-ID haben, sonst macht alles Family Sharing und Handling von Kinderaccounts, Screen Time etc. keinen Sinn.

      • Naja, wenn es denn mal Profile auf dem iPad geben würde, dann würde das noch mehr Sinn machen!
        So gesehen, braucht man für die Kinder auch keine eigene AppleID… Außer sie bekommen ein eigenes iPad (was es bei mir nicht gibt.).

  • Ich hatte jetzt auch einen Monat 200 GB + 200 GB. Seit heute nur die in Apple One enthaltenen GBs. Wenn ich auf 200 GB buchen gehe bekomme ich immer die Meldung, dass ich es bereits habe. Wenn die Buchung so nicht möglich ist, bringt mir Apple One rein gar nix. Dann lass ich Music, TV und Arcade sein und buche wieder für 9€ die 2 TB. YouTube Music hab ich auch noch.

  • Ich hatte das gleiche Problem und laut Supportchat sollte eine Kombination von iCloud ID Speicher und Apple One (per App Store ID) funktionieren sobald der Probemonat vorbei ist.
    Laut https://support.apple.com/en-us/HT211862 sieht das aber anders aus „If you have applied the iCloud storage included in Apple One to the Apple ID you use for iCloud then buy additional iCloud storage later, the storage included with Apple One will be moved back to the Apple ID you use for media subscriptions.“
    Ärgerlich, dass man weder zwei IDs zusammenlegen kann, noch den Speicher kombinieren. Was nützt der Speicher auf der App Store ID?

  • Scheint nicht das einzige Problem zu sein. Mir hat Apple ne Mail geschickt weil sie den normalen Speicherplan nicht buchen konnten obwohl keine Probleme mit meiner Zahlungsart vorliegen.

  • Selbes Problem hier. Hatte jetzt die 200GB aus Apple One + die bisherigen 200GB. Heute plötzlich nur noch 200GB aus Apple One. Hab kurzerhand 200GB erfolgreich nachgebucht. Mal sehen wie lange das gut geht.

    Sollte es nicht klappen wird Apple One wieder storniert.

    • So ist es auch normal. Wenn der Speicherplan kleiner oder genauso groß wie beim Apple One Abo ist wird nach dem Probemonat das Abo gekündigt. Kann dann aber nachgebucht werden.

  • Mir fehlt ein Paket zwischen 200GB und 2TB :/

    • Ja, sehe ich genau so.
      Nutze die 200GB mit Familie, bin bei 170, dann muss ich 2 TB buchen, warum gibt es nichts dazwischen, keine Ahnung, 500 GB für 5 € meinetwegen, bzw. warum ist bei Apple One nur max 200GB in Deutscher möglich?? Ist für Familien wirklich zu wenig.

  • Verstehe das Problem nicht. Die Support Dokumente sind hier völlig klar beschrieben.
    Hier wird aus nichts wieder etwas aufgebaut.

    Schon beim letzten Beitrag gab es Nutzer die euch, ifun, auf euren Fehler in den Artikel hingewiesen hatten.

  • Was ist denn, wenn man Apple Music bereits für ein Jahr bezahlt und noch paar Monate läuft? Konnte dazu auch nirgends was finden.

    • Wird zu sofort gekündigt und anteilig gutgeschrieben.

      • Bei mir nicht. Mein Apple Music läuft weiter und wird bei den geteilten Dingen auch nicht angezeigt.
        Sieht so aus, als hätte ich das „geteilte Apple Music“ erst, wenn mein normales Abo ausgelaufen ist.

  • Bei mir war das gestern auch so. Konnte die 200 GB aber ohne Probleme wieder buchen. Ich hoffe das bleibt jetzt so. Und wenn nicht dann hoffe ich, dass Apple schnell reagiert und dieses Problem löst.

    Eine Zwischengröße wäre tatsächlich wünschenswert. Zusätzlich 500 oder 750 GB für 5,99 oder so…

  • Ich denke Apple will einfach niemanden haben der etwas zwischen 200GB und 2 TB buchen kann. Einfach weil sie dann weniger Geld verdienen können, aus diesem Grund gibt es z.B. auch keine 1TB für den Preis von der Hälfte des 2 TB Tarifs. Oder überhaupt irgendetwas zwischen 200GB oder 2TB.

  • ich musste schon oft erklären, was foto mediathek, fotostream ist und warum der stream von 5gb nicht abgezogen wird, aber die mediathek.. das ist für normalos nicht einfach, was die sich da historisch verbimmseln

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29677 Artikel in den vergangenen 4976 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven