iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 824 Artikel

Zusätzliche Routenplaner-Option

Komoot kann jetzt auch für E-Bikes planen

41 Kommentare 41

Komoot kümmert sich mit der neuesten App-Version 10.3.16 speziell und E-Biker. Bei der Routenplanung lässt sich fortan auswählen, ob man ausschließlich mit Muskelkraft oder durch einen Akku unterstützt radelt.

Komoot E Bike Planung

Für diesen Zweck wurde der Routenplaner in der App um den zusätzlichen Schalter E-Bike erweitert. Ist diese Option aktiviert, so wird beim Planen von Touren mit dem Fahrrad bzw. wenn es spezifischer sein soll Mountainbike, Rennrad, MTB-Enduro oder dem Querfeldeingefährt Gravelbike ein kleiner Blitz als Symbol dafür angezeigt, dass der Elektroantrieb bei er Routenplanung berücksichtigt wird. Komoot passt dann die geschätzte Dauer der Tour sowie deren Schwierigkeit entsprechend an. Die neue Funktion steht auch bei der Planung über die Webseite zur Verfügung.

Im App Store wird Komoot kostenlos angeboten. Die App eignet sich neben dem Radfahren in erster Linie zum Wandern und hält auch unzählige Routenvorschläge von anderen Nutzern bereit. Zum Testen kann eine Kartenregion kostenlos geladen werden. Weitere Regionen sind einzeln oder als Komplettpaket erhältlich. Komoot bietet seit vergangenem Herbst zusätzlich eine Premium-Option an, die allerdings nur für sehr aktive Nutzer und Sportler sinnvoll ist.

Laden im App Store
‎Komoot — Fahrrad & Wander Navi
‎Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 16. Jun 2020, 14:13 Uhr — chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da haben wir auch lange für genervt!

    • Dennoch alte, zu wenig Ladepunkte.
      Für e-Bike Ladesäulen ein graus.

      • Da habe ich schon beim Akku kauf drauf geachtet – im PowerModus (Stufe 3) (nix Eco (Stufe 1) wie andere immer angeben) schafft mein Stromer ST1 (Akku: BQ983) 185km dann war der Akku auf 3%

  • Beste Wander- und Biking App! Schon seit Jahren gut gefahren und gelaufen damit!

  • Tolle App. Jeden Euro wert (auch wenn noch selbst in die Pedale trete ;-)

  • Werden da auch besonders für e-bikes geeignete Strecken rausgesucht? Wäre mal interessant was diese von einer normalen unterscheidet. Mit dem „Rennrad mit Schotter“ war ich bisher allerdings nicht so zufrieden.

    Anstelle der voreingestellten Profile fände ich besser wenn man differenziert Einstellungen zu seinen bevorzugten Stecken speichern könnte.

    • Nö, kein Unterschied zu sehen. Habe gerade eine mehrtägige Tour geplant. Treppen zum Beispiel werden zwar warnend angezeigt, aber durchaus in die Tour mit eingeplant, auch wenn es mit einem Umweg von 1km ohne Treppe geht. Wer ein E-Bike mit Gepäck schon einmal eine Treppe hochgewuchtet hat, weiss, was ich meine.

      • Komoot plant Radtouren mit Treppen?

      • Ich weiß was du meinst ^^

        Anpassen der Schwierigkeit ist jetzt nicht so ein tolles Feature, ist schon klar dass es mit Motor einfacher ist …

    • Geht mir ständig so, tolle App, wenn auch die Planung am Handy quasi kaum richtig möglich ist, aber wie oft stand ich schon mit dem Rennrad vor einer Schotterpiste.
      Fahr ich ja mit dem mtb gerne, aber da muss mehr Differenzierung her

      • Mir geht’s genau andersrum, finde keinen Schotter, aber viel Strasse oder mtb trails -.-

  • Eine sinnvolle Funktion wäre dann noch das Anzeigen von Ladestationen. Von der Planung der Strecke wird es wohl bis auf den der Zeitberechnung keinen wirklichen Unterschied machen.

  • Ich würde mir wünschen, dass man entweder durch die verschiedenen Fahrradtypen oder direkt bei der Planung gewisse Untergründe ausschließen könnte und er dann eine Alternativrouten suchen würde. Befestigter Schotter geht ja oft aber loser Schotter würde ich lieber meiden.

  • Ich hab da mal ne Frage, auch wenn es nicht unbedingt zum Thema passt: wenn ich mit Komoot eine Strecke von A nach B plane und dann feststelle, dass ich vielleicht einen Streckenabschnitt anders fahren möchte, wie kann ich das Komoot beibringen? Für einen Lösungsvorschlag wäre ich sehr dankbar.

    • Hi! Da musst Du eine Zwischenstation einfügen, die auf Deinem „Umweg“ liegt. So mach ich das.

    • du kannst so viele zusätzliche Navigationsstruktur händisch einfügen wie du magst. In der App auf die Karte tippen und dann in die Karte tippen und „zur Route hinzufügen “
      Oder in deer Listenansicht „Wegpunkt hinzufügen“

    • Das würde mich auch interessieren, manchmal ist ein Teil der Route gesperrt und ich muss einen Umweg fahren, nur welchen, sagt mir die App nicht. Wäre schön, wenn die sich wie beim Auto selbst aktualisieren würde. Auf meine Frage dazu direkt bei Komoot gab es nicht mal eine Antwort.

  • Nur gar nicht für die Stadt geeignet. Verliert immer wieder das gps Signal, biege ich zu früh ab kann sie nicht umplanen.

  • Eine Frage zur Apple Watch App von Komoot – wenn man damit Rad fährt und sich navigieren lässt, dann verschwindet bei mir immer wieder die Anzeige. Ich muss also immer erst wieder die App aufrufen, damit ich die aktuelle Navigationsansage sehen kann.

    Ist das bei anderen auch so? Man kann auch in der Konfiguration der Watch auswählen, welche Apps immer angeigt werden während sie aktiv sind, z.B. die Trainings-App. Aber Komoot taucht da leider nicht auf.

    Das ist sehr störend, denn man kann somit die Apple Watch App nicht wirklich zum Navigieren nutzen…

    • Hmm ich benutze die Apple Watch App von Komoot nicht, aber du könntest über die Watch-App auf dem iPhone folgendes versuchen:
      Meine Uhr – Allgemein – Display aktivieren – Beim Beenden des Ruhezustands letzte App anzeigen -> Immer

      • Vielen Dank, ich glaube das wird tatsächlich das Problem lösen. Bei mir war der Wert auf zwei Minuten. Jetzt hoffe ich nur, dass es nicht bei anderen Anwendungen nervt. Mal schauen.

        Danke @ich!

  • Komoot finde ich klasse, aber ich finde es echt schade das die App immer noch nicht die Route dynamisch anpassen kann. Anstatt die Route bei Abweichungen neubzu berechnen wird immer nur die alte Route angezeigt. Echt nervig.

    • Hm. Ich finde das eigentlich ganz gut. Es kommt tatsächlich darauf an was man machen will. Ich plane z.B. eine MTB-Tour mit Single-Trails. Dann bemerke ich zwischendurch einen anderen Trail und fahre den dann spontan runter. Anschließend möchte ich aber wieder zurück auf meine ursprüngliche Tour und dort weiterfahren. Wenn da dann jedes Mal umgeplant würde, fänd ich das eher nervig. Aber klar, wenn man das eher so als Navi nutzt ist dynamische Umplanen gut.
      Aber Komoot kommt halt eher so aus der Tourenplanung für Wanderer und Radler.

    • Wenn die Tour gestartet ist kannst du doch unter Funktionen das automatische umplanen aktivieren.
      Ich persönlich finde das aber nicht gut und lasse es bewusst ausgeschaltet

    • Bin als „Normalfadfahrer“ ebenfalls der Meinung, dass Komoot NICHT umplanen sollte. So behalte ich die Orientierung und sehe zu, dass ich wieder auf die Ursprungsroute zurück komme.

  • Leider funktioniert die App seit einiger Zeit bei uns nicht mehr. Wir haben zwei getrennte Accounts und das Weltpaket zweimal über den App Store erworben. Wir nutzen die Familienfreigabe bei Apple. Nun passiert folgendes. Wenn einer von uns die Funktion „Einkäufe wiederherstellen“ benutzt ist das Weltpaket vom anderen deaktiviert. Umgekehrt wieder das selbe. Der Support von Komoot regierte auf unsere Anfrage bisher nicht. Leider finde ich keine Telefonnummer, hat jemand vielleicht eine Nummer?

    • Öffne den App Store auf dem iPhone, iPad oder iPod touch.
      Suche die App, die du teilen möchtest.
      Scrolle nach unten zum Bereich „Unterstützt“.
      Wenn du die App gemeinsam nutzen kannst, ist „Familienfreigabe“ aufgeführt.

      • Das Weltpaket ist ein In-App Kauf und wird nicht unterstützt.

      • Verstehe ich schon aber wie geschrieben haben wir jeweils das Paket gekauft und es hat bis letztes Jahr auch funktioniert.

  • Sehr gut.
    Ich hab grundsätzlich nichts gegen e-bikes.
    Aber diese Trendsportler, die jetzt meinen einen krassen Sport zu machen und sich damit profilieren, 50 km in 2 min gefahren zu sein, nerven mich schon etwas. Gut dass sowas jetzt wenigstens in den Apps differenziert wird.

  • Wäre ja schön, wenn endlich einmal das Knotenpunkt-System in den Niederlanden (inzwischen auch schon teilweise in Deutschland) integriert würde. Das fände ich für den normalen Radfahrer (= ohne E) viel nützlicher!

  • Eine super App. Seit 8 Jahren nutze ich sie hauptsächlich beim wandern. Einfach genial

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28824 Artikel in den vergangenen 4840 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven