iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 972 Artikel
Sensor misst Kerntemperatur

Kinderwunsch: Vagina-Tracker mit App-Anbindung soll helfen

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Sollte es dem Bonner Startup Trackle gelingen sein gleichnamiges Produkte erfolgreich durch die jetzt angelaufene Crowdfunding-Phase zu manövrieren, dann können iPhone-Nutzerinnen in Sachen Schwangerschaft und Zyklus zukünftig hundertprozentig auf Apples Computerhandy setzen.

Fruchtbar

Der smarte Tampon My.Flow – ifun.de berichtete – bietet sich als iPhone-gestützter Menstruations-Begleiter an, Bellabeat hilft Schwangeren dabei die Herztöne des noch ungeborenen Kindes zu hören und Trackle soll sich im Vorfeld der Schwangerschaft zukünftig um den perfekten Termin kümmern.

In Deutschland entwickelt, handelt es sich bei Trackle um einen Temperatursensor, der Frauen mit Kinderwunsch dabei helfen sollen, ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Das in Silikon gegossene Wearable wird dafür vaginal getragen und ermittelt im Laufe der Nacht die Körperkerntemperatur über die gesamte Dauer des Schlafes. Morgens wird der tampongroße Tracker wieder zum Aufladen entfernt – die Anwenderinnen können anschließend die Ergebnisse auf dem iPhone einsehen.

Tecker Tarckle

Katrin Reuter, Gründerin von Trackle, erklärt:

Tagsüber kommt der Sensor in seine Box zum Aufladen. Von dort werden die Daten drahtlos auf das Handy übertragen. Die trackle App zeigt dann genau an, ob sich die Frau in einer fruchtbaren oder nicht fruchtbaren Zyklusphase befindet. Durch die intelligente Technik macht das selbstlernende System extrem gute Prognosen.

Trackle hat seine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext gestartet und wird im Laufe der nächsten 40 Tage versuchen 50.000€ einzusammeln. Das System selbst soll 210 Euro kosten.

Montag, 13. Mrz 2017, 17:17 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • …man hole sich Popcorn und erwarte die Kommentare männlicher Leser…

    • Ich denke da gibt es auch genug Männer mit (unerfülltem) Kinderwunsch und ausreichend Empathie in der Community, als dass der Tracker hier zur großen Flachwitz-Parade einladen sollte.

      • Naja, dass Vagina-Tracker nun wirklich nicht die intelligenteste Begriffskreation war steht außer Frage.
        Bin selbst Papa, kenne das Thema KiWu und habe mich trotzdem zu einem Lächeln hinreißen lassen

      • Schade, hab gerade erst gesehen, dass der Post von Nicolas ist. Ich hatte gehofft die ersten beiden (und noch dazu nicht kindischen Kommentare) seien von besonnenen Männern (nicht falsch verstehen, aber von der Redaktion erwartet man natürlich Ernsthaftigkeit) . BTT: Spannende Sache – ab und an kann man doch noch sagen: in was für geilen Zeiten wir leben (und nicht nur „ach du scheisse – populistenpipapo“)

    • Man sollte nicht permanent messen und kontrollieren sondern einfach täglich, wenn möglich, einfach machen!

    • …wenn möglich, mehrfach machen!

    • Popcorn?! Sollte dies ein kläglicher Versuch gewesen sein eine präpubertäre lustige Bemerkung zu machen?

  • Penis…. macht das ganze ohne App und kostet nix.

  • „Vagina-Tracker“? Hab als erstes an tinder gedacht. :D

    Zum Kinderbekommen gehört auch die Aufregung und positive Unsicherheit davor. Durch die ganze kontrollierbarkeit geht das irgendwie verloren. Wär nichts für mich.

  • Das darf meine Frau niemals lesen!

  • der hat ja gar keine Schnur – ist das nicht gefährlich?

  • Dazu dann noch maybe baby als App installieren und die Nummer läuft wie von selbst!

  • Ich habe erst Vagina-Tracker gelesen… Oh…

  • Und ich habs so verstanden, dass Kinder sich ein Vagina Tracker wünschen! :-)

  • Meine Freundin holt sich das Teil nur, wenn es zusätzlich vibriert. Hat sie gesagt.

    • Der Gedankengang ist nachvollziehbar. Ein Vibrator mit App Steuerung. Eine Hymne auf die Frau… Der Bedarf ist definitiv gegeben.

      • Und bitte aus der Cloud bedienbar.
        Stelle mir das grad witzig vor, wenn ER das Teil anschmeißt, wenn SIE grad im Büro sitzt Oo

        Spaß beiseite:
        Ist diese ganze Technisierung nicht auch schädlich?
        Der ganze Elektrosmog, funkstrahlung, …
        Kein Wunder dass die Leute immer weiter degenerieren Oo
        So ein technisches Spielzeug erhöht doch auch den Druck auf die entsprechenden (Kinder) wünsche.
        Ob’s dann wirklich besser klappt ist noch die Frage. Oo

  • Und 210€ ist maßlos übertrieben!
    Aber man macht aus der Not des anderen seinen Gewinn!

  • Dann kann man nur hoffen das der Lithium Akku nicht von samsung kommt O.o

  • Find ich richtig gut! Wir waren vor 20 Jahren auch soweit Kinder zu wollen. Dabei wäre uns Trackle eine echte Hilfe gewesen – nur gab es sowas halt noch nicht.
    Ich wünsche viel Erfolg!

  • Vagina! Das Wort alleine bringt die meisten Männer aus dem Konzept. Vaaa-giii-naaa! Aber wozu Vagina messen? Für den Empfang ist immernoch das Netz verantwortlich!

  • Was für ein scheiß!!! -wo hört das Tracking denn endlich mal auf!! Einfach mal offline sein, Stress reduzieren und sich einfach mal wieder regelmäßig und häufig gern haben, so hat es bei uns auch geklappt, geht anscheinend aber auch anders…

  • steck dir die technik sonst wo hin!
    anscheinend gibt es leute die diesen satz wirklich wörtlich nehmen

  • dann hätte ich jedenfalls gewusst das die Frau mich linken will…

  • Und wieder mal sollte man sich Gedanken machen was für Daten man über sich selber an Dritte übermitteln möchte. Hauptsache mit App-Anbindung …. *kopfschüttel*
    Was soll denn ein Vagina Tracker an Daten ins Netz schicken, mag sich dann so mancher denken.
    Vielleicht einfach unten aufgeführten Link klicken und lesen was die Firmen für intime Daten von Euch sammeln.
    Jetzt sollen sich Frauen sogar schon die Spione in die Vagina schieben. Vielleicht gibts es ja sogar eine Option „Auf Facebook deine Fruchtbarkeit teilen“ und alle so …. „Daumen hoch“ …. Yeaahhhh !!!
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Smarte-Vibratoren-zu-neugierig-We-Vibe-zahlt-Millionen-Entschaedigung-3650112.html

  • Ist das auch Apple HomeKit kompatibel?
    Wäre doch schön wenn sich automatisch das Licht dämmt und eine Kuschelrock-CD startet.

  • Das läuft so ein wenig in die Richtung fi**en auf Kommando, ein Traum für jede Beziehung (^_^)

    • Dann überleg mal was für ein Albtraum es sein kann sich Kinder zu wünschen und es will nicht klappen. Wahrscheinlich bist du aber auch noch nicht so weit, um das zu verstehen.
      Ob das Gerät etwas für einen selbst ist muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist, dass es manchmal ohne Hilfe nicht klappt. Da hilft auch der oben zitierte kostenlose Penis manchmal nicht. Aber auch der Kollege ist wahrscheinlich noch nicht so weit.
      Ich für meinen Teil finde solche Entwicklungen spannend und bei hoher Trefferwahrsscheinlichkeit eine weiter gute Methode, um fruchtbare und unfruchtbare Tage zu ermitteln, zumal vielleicht auch nicht jeder darauf setzt seine Frau/Freundin mit Hormonen voll zu stopfen – von der Nutzung von Kondomen zur richtigen Zeit mal ganz abgesehen.

  • Also in Zeiten wo Handy Akkus explodieren würde ich das Gerät keiner Frau empfehlen. Könnt weh tun

  • Ausschlaggebend für die Fruchtbarkeit ist doch nicht die Temperatur sondern der Anteil des luteinisierenden Hormons im Urin. Von daher teurer Schnick-Schnack der wahrscheinlich nicht den versprochenen Zweck erfüllt.
    Einen Ovulationstest kann man günstig in jeder Drogerie oder Apotheke kaufen.

  • Mit all den Kommentaren habt ihr mal daran gedacht das es so viele Frauen da draußen gibt die nicht mit Hormonen verhüten dürfen aus welchen Gründen auch immer. Es wird hier nur auf Kinderwunsch hin gesteuert. Man kann es auch zur Verhütung benutzen! Ich selbst weiß was für ein Akt es ist Temperaturen zu sammeln um natürlich zu verhüten. Sobald man zu wenig schläft stimmt diese nicht. Ich sehe in diesem Produkt eine Erleichterung für mich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20972 Artikel in den vergangenen 3618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven