iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 342 Artikel

Neue Welle nervt Nutzer

Kalender-Spam auf dem iPhone: In-App-Einladungen deaktivieren

14 Kommentare 14

Apple-Kunden sehen sich wieder verstärkt mit Kalender-Spam konfrontiert. Wir haben zu Monatsbeginn bereits erwähnt, dass Apple aus diesem Grund auch ein Hilfe-Video veröffentlicht hat, in dem erklärt wird, wie man unerwünschte Kalender-Abos löscht. Weitere Berichte aus den USA deuten nun darauf hin, dass die Methode, Spam-Links als Termine für den iCloud-Kalender zu verschicken, wieder zunehmend an Popularität gewinnt.

iCloud-Spam ist beileibe keine neue Erscheinung. Vor fünf Jahren sahen sich Apple-Nutzer in enormem Ausmaß mit über den iCloud-Kalender und auch Apples Fotos-App verschickten Spam-Einladungen konfrontiert. Ein Problem war in diesem Zusammenhang, dass iOS zwar die Möglichkeit bietet, solche Einladungen abzulehnen, aber nicht zu ignorieren und auszublenden. In der Folge erhält der Absender durch das Ablehnen die Bestätigung dafür, dass die Adresse aktiv genutzt wird – was in der Regel dazu führt, dass künftig eher vermehrt Spam-Nachrichten an dieses Benutzerkonto geschickt werden.

In-App-Benachrichtigungen für Kalendereinladungen abschalten

Kalender Spam Reduzieren Icloud

Um dies zu umgehen, bot es sich damals schon an, auf In-App-Benachrichtigungen zu Kalendereinladungen zu verzichten und diese stattdessen per E-Mail zu empfangen. Auf diese Weise erhaltener Spam kann dann nämlich direkt und ohne Interaktion im Kalender selbst gelöscht werden, damit bleibt auch jegliches Feedback an den Absender aus. Die zugehörige Einstellung findet ihr, wenn ihr iCloud.com im Webbrowser besucht und dort die erweiterten Einstellungen im Bereich „Kalender“ öffnet.

Unterm Strich lässt sich unserer Erfahrung nach allerdings sagen, dass die Belästigung durch iCloud-Spam im Vergleich zu vor fünf Jahren deutlich nachgelassen hat. Dies dürfte insbesondere auch an Maßnahmen liegen, die Apple hinter den Kulissen getroffen hat. Das Unternehmen hat damals schon angekündigt, seine Systeme mit speziellen Filtern für das Erkennen und Blockieren der Absender von solchen Spam-Nachrichten auszustatten.

Bei Kalender-Spam handelt es sich wie bei gewöhnlichen, über E-Mail verschickten Spam-Nachrichten um ein globales und auch plattformübergreifendes Problem. Die Absender passen ihre Methoden an die von den Anbietern getroffenen Gegenmaßnahmen an, sodass es immer wieder zu gehäuftem Auftreten kommen kann. Generell sollte sich die Belästigung im Vergleich zu früheren Jahren aber deutlich in Grenzen halten.

22. Jun 2021 um 08:10 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    14 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30342 Artikel in den vergangenen 5086 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven