iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Joggen ohne iPhone: Die Apple Watch lernt Laufprofile kennen

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Christy Turlington, Apples Uhren-Ambassadeurin, führt ihr Apple Watch-Blog inzwischen schon fast einen Monat lang. Abgelegt auf der offiziellen Apple.com-Domain, berichtet das 1969 geborene US-Modell über ihren Alltag mit der Apple Watch und geht in ihrem aktuellsten Eintrag nun auf einen Kritikpunkt ein, dem wir uns vor zwei Wochen gewidmet haben: Lässt sich die Apple Watch auch ohne mitgeführtes iPhone als Lauf-Kompagnon einsetzen?

armband

Eine Frage, die von der Macworld-Redakteuring Caitlin McGarry am 12. März noch verneint wurde. „Zum Joggen muss das iPhone mit“ formulierte McGarry damals und verwies auf das fehlende GPS-Modul in Apples Smartwatch. Ohne Ortungs-Komponente würden sich Geschwindigkeit und Routen-Werte nur unzureichend auswerten lassen. Apples Armbanduhr katalogisiert zwar die von euch zurückgelegten Schritte und misst dabei auch den Herzschlag, um mit Anwendungen von Drittanbietern zusammenzuarbeiten, GPS und Laufdaten in Echtzeit auszuwerten, muss das iPhone aber weiterhin in Reichweite verfügbar sein.

Turlington kontert. Dem sei nicht so. Nach mehrmaligen Einsätzen lernt die Apple Watch das persönliche Laufprofil kennen. Kann zwischen Outdoor- und Studio-Einheiten unterscheiden und verblüfft mit genauen Berechnungen. Ein Blog-Auszug:

Nachdem du ein paar mal mit deiner Apple Watch und deinem iPhone gelaufen bist, lernt die Workout-App dein Schritttempo besser kennen. Bei anschließenden Jogging-Touren in der Natur oder auf dem Laufband liefert die Uhr auch ohne iPhone wirklich akkurate Workout-Zusammenfassungen.

Danke Marcel.

Donnerstag, 26. Mrz 2015, 12:33 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja, aber Streckenaufzeichnungen mit Höhenprofielen usw gibt’s nicht?
    Wie schnell war ich bei Steigung X usw.

  • So eine schlaue Uhr aber auch. Weiß sie doch tatsächlich, dass ich heute links und nicht wie gestern rechts herum gelaufen bin. Auch bin ich die große 20 km Strecke gelaufen. Die Uhr hat alles aufgezeichnet mit Höhenprofilen etc.
    Natürlich nicht. Das iPhone muss mit oder eine richtige Laufuhr her, die die Strecke aufzeichnet.
    Natürlich weiß die Uhr ob ich Laufe oder einen Spaziergang mache. Dafür brauche ich aber keine Uhr die mehr als 450 € kostet, sondern es tut auch ein Schrittzähler für 50 €

  • Da bin ich mal gespannt, wie sich das in der Praxis bewährt. Jemand, der für Apple ein Blog schreibt, ist da vermutlich genau so glaubwürdig wie unsere Fanboys hier. Kann Stimmen, muss aber nicht.
    Ich hoffe Apple bietet irgendwann passende Armbänder mit GPS an. Verbindung über BT LE. Die würden dann nur minimal am Watch Akku nagen, und wer sowas möchte kann es nachrüsten.
    Das gleiche noch mit weiteren Sensoren. Den Herzfrequenzzähler auch gleich da mit rein und dafür ein größerer Akku in die Watch.
    Dann noch ein rundes Display und ein ordentliches Design und das könnte mir gefallen.

    • GPS nagt minimal am akku….. wenn du meinst.
      rundes Display wirst du bei AAPL nicht bekommen.

      • GPS im Armband, mit eigenem Akku. Nur per Bluetooth LE mit der Watch verbunden. Ansonsten weiß ich, wie GPS zieht. Deshalb möchte ich das auch nicht in der Uhr selbst.
        Solange Apple meint, dass man auf dem Display nur mit Listen arbeitet, wohl nicht.
        Früher hieß es aber auch, es würde keine größeren Displays geben, da der Daumen dafür nicht lang genug ist. In der aktuellen Generation haben wir nur noch die großen Displays. Man sollte die Hoffnung nicht aufgeben :)

      • Das ist doch eine super Idee mit dem GPS-Armband, muss ja nicht von Apple kommen. Derzeit vermutlich nicht möglich, weil Apple noch nicht so viele APIs freigegeben hat für die Uhr soweit ich weiß. Aber das könnte kommen.

      • polar hatte bis vor kurzem auch nur externe GPS pods, warum sollte es das für die Uhr nicht geben?

    • ein rundes display macht keinen sinn. kann man sehr schön bei der moto sehen. die abgeschnitten textanfänge und -enden im unteren und oberen bereich des displays sind suboptimal. bei der apple watch hingegen sind die meisten darstellungen sehr schön an das display angepasst. (jaja…freundekarussell)
      in den ecken ist genau der richtige platz für komplikationen, wenn das runde zifferblatt gewählt ist. in der form eines der schönsten „watchfaces“, wie ich finde.

      • Komplikationen?

      • Das Problem ist aber, dass man sich bei Google nicht genug Gedanken über das UI gemacht hat.
        Da würde ich Apple mehr zutrauen. Das Freunde-Karussell ist da schon ein Beispiel, wie man es machen könnte.
        Wenn du die Watch als nerdiges Gadget möchtest, ist deine Aussage sicher richtig. Ich möchte aber keine Bücher auf dem Display lesen.
        Das rechteckige Display ist doch ein Zeichen dafür, dass es sich um ein Technikspielzeug handelt.

      • Meine analog Uhr hat auch ein eckiges Glas. Ist das jetzt auch Technikspielzeug.
        Es gibt klassische Uhren in zig Formen, nicht nur rund

      • Deine Uhr zeigt ständig die Uhrzeit. Bei der Watch hast du fast den ganzen Tag ein schwarzes Display. Sicherlich gibt es Menschen, die auch den Charme einer 70er Jahre Digitaluhr mögen.
        Ich glaube ja auch, dass es Menschen gibt, die die Watch schöner finden als eine ordentliche runde Uhr. Viele lassen sich hier aber wieder komplett von Apple blenden.

      • alles hat seine zeit. grosse displays, kleine displays….zu dem zeitpunkt des iphonestarts 2007 war das iphone grenzwertig gross, da der trend bei handys zur miniaturisierung ging. jetzt hat apple gezeigt, dass sie auch gross können und nun wird es im zusammenspiel mit der watch eine renaissance der kleinen displays geben in verbindung mit den anforderungen beim sport. für viele was dabei. irgendwann auch für die, die jetzt wie ein bollwerk stehen gegen das teure nerdige gadget, gegen das spielzeug, gegen den apple käfig….für manche ist die beschäftigung mit apple zu einer art ständigem kampes des ‚es‘ gegen das’über-ich‘ geworden. amüsant.

      • ..kampfes….

      • Ich habe nichts gegen große Displays an sich. Ich hätte aber lieber ein Handy was man mit einer Hand ordentlich bedienen kann.
        Wenn Apple ein größeres Handy rausbringt, dann stört mich das nicht. Mich stört nur, dass die kein aktuelles Handy mit der Displaygröße rausbringen, die vor zwei Jahren noch als das Größte aller Zeiten angepriesen wurde.
        Und mich stört es, dass Apple eine Smartwatch rausgebracht hat, die mir überhaupt nicht gefällt, und Fanboys mir erzählen wollen, dass wäre das einzig wahre Design. Ein großes, fast immer schwarzes, rechteckiges Display, das von einem rundgelutschten Gehäuse eingefasst ist, das es in 6 Farben/Materialien gibt, damit Fanboys glauben, dass es das persönlichste Gadget aller Zeiten ist.
        Das schlimmste ist aber, dass ich mich so auf diese Watch gefreut habe und Apple dann sowas bietet.

      • Wenn man sich das Material, dass veröffentlicht wurde mal ansieht, dann fällt auf, dass die Apple Watch sehr stark auf Runde UI Elemente setzt. Meine Vermutung ist, dass Apple für zukünftige Generationen Auch mit runden Displays Kalkuliert.

  • Mit dem wlan Modul könnte sie doch zumindest in der Stadt ein halbwegs detaillieres Streckenprofil erstellen. Hat doch bei alten Nokia Handys auch funktioniert und da  und Google eh wissen wo welcher Router steht sollte es doch kein Problem sein…

  • Ich will nicht mosern, aber würde sich nicht eine weitere Kategorie für die Uhr lohnen? Für mich wäre das dann bequem abzustellen.
    Nur ein Vorschlag.

    • Genau. Am besten noch ein dritter Blog der dann z.B. unter watch-ticker.de zu erreichen ist.

      Ich finde es schon schwachsinnig zwei Blogs zu führen.

    • Das legt sich bald wieder. Noch ein Monat jeden Tag etwas Neues, dann ein paar Tage Erfahrungsberichte und Tips, dann das Watchgate, dann die offizielle Beendigung von Watchgate durch iFun und dann wird es ruhiger, für zwei Monate, bis es mit Gerüchten zur Watch 2 kommt.

  • Nicht schlecht, nicht schlecht. Werde trotzdem auf Version 2 oder 3 warten. Noch sind mir nicht genug Sensoren verbaut. Insb. GPS und GSR (Galvanic skin response) fehlen mir.

  • Bei dem was ich so laufe bringt mir das herzlich wenig da ich mich während des Laufens am average pace orientiere. Wie will die Uhr das bitte machen?

  • Interessant fände ich, ob man die Watch über BT mit einem Fahrrad-Sensor koppeln kann. Hat jemand dazu schon etwas gelesen?

  • Reicht doch. Mehr als Dauer und Entfernung benötigt man doch nicht. Route auf Maps anzeigen ist zwar nett aber eher Spielerei….

    • ja, da würde mich schon interessieren, welchen wirklich sportlich relevanten Zweck mehr Daten erfüllen würden.
      Mir fällt da auf Anhieb nicht ein wie man Höhenunterschiede usw als Auswertungsmerkmal sinnvoll verwendet. – zumindest wenn man öfter gleiche Strecken läuft oder in einer Gegend wohnt wo es da massive unterschiedliche Routen gibt.

  • Coole Sache, würde ich mal sagen. :)

  • Wie kann denn das gehen? Übersteigt mein Techn Verständnis.

  • hat sie de 38 oder 42mm immer an?

  • ohne gps ist die Uhr ein Flop für mich

  • Selbst den iPod nano kann man Kalibrieren und so an seine eigene Laufgescheindigkeit anpassen, also schon seit Ewigkeiten nichts Neues.
    Wenn Apple ständig betont die Apple Watch sei der perfekte Begleiter für sportliche Aktivitäten, dann ist GPS eigentlich ein unverzichtbares Muss!!
    Schade….aber man kann ja in einem halben Jahr wieder 500€-18000€, dann für die Apple Watch S‘ ;-(

  • Also ob die Apple Watch lernt weiß ich noch nicht sicher. Aber sie zeigt bisher recht valide Daten an. Ich bin jetzt ein paar mal gelaufen. Zum einen die Apple Watch mit ihrer Fitnessapp und dabei das IPhone mit Runtastic – zum Abgleich.
    Der Pace auf der Watch zwischendurch ist teilweise vogelwild. Teilweise stimmt er haargenau überein. Also da muss meine noch viel lernen. Die errechnete Strecke war aber top. Hat bis auf 150m gestimmt. Der Kalorienverbrauch kommt ziemlich gut hin und der Gesamtpace hat auch gestimmt. Ich beobachte das ganze mal weiterhin…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven