iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

Joggen mit der Watch: Präzise, auch ohne iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
80 Kommentare 80

Als wir Ende März über die Lernfähigkeit der Apple Watch in Sachen Fitness berichten haben, mussten wir uns noch auf einen von Christy Turlington verfassten Blog-Eintrag auf Apple.com verlassen.

ohne

Turlington kommunizierte damals als Erste die Fähigkeit der Apple Watch, die Schrittlänge ihrer Nutzer kennenzulernen und Lauf-Statistiken auch ohne gekoppeltes iPhone (sprich: ohne GPS) detailliert aufzuzeichnen. Nach mehrmaligen Einsätzen lernt die Apple Watch das persönliche Laufprofil kennen. Kann zwischen Outdoor- und Studio-Einheiten unterscheiden und liefert genaue Berechnungen.

Turlington damals:

Nachdem du ein paar mal mit deiner Apple Watch und deinem iPhone gelaufen bist, lernt die Workout-App dein Schritttempo besser kennen. Bei anschließenden Jogging-Touren in der Natur oder auf dem Laufband liefert die Uhr auch ohne iPhone wirklich akkurate Workout-Zusammenfassungen.

uhrenanzeige

Bild: Hannes Verlinde

Ein Versprechen, das jetzt auch von unabhängigen Beobachtern bestätigt wird. Hannes Verlinde etwa hat die Statistiken seiner Watch mit den Messergebnissen seiner Garmin-Uhr verglichen und notiert: „This is how accurate the AppleWatch is for running, even when using it without its paired iPhone for GPS.“

Montag, 27. Apr 2015, 9:43 Uhr — Nicolas
80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Bild-bildet...(das Gehirn zurück)

      Iwatch ist wie Nossa!
      Ich kann es nicht mehr hören…
      Kann mir jemand mal die Augen ausstechen damit ich es nicht mehr hier lesen muss
      Warum kann man für ein blödes Tool nicht ein eigene Seite einrichten?

      Keiner hat sie aber jeder labbert davon als wäre es der Mittelpunkt des Universums
      2005 hatte ich schon eine Sony Uhr mit Sms blabla Quatch. Hat man auch nach paar Wochen nicht mehr benutzt.
      Also geht mit ab die scheisendreckuhr ihr Kevins und Schacklins

      • Die Watch ist nunmal grade brandneu auf dem Markt. Kannst du deine Frustration darüber, dass du sie dir nicht leisten kannst bitte woanders rauslassen?

      • Stimmt ja auch nicht! Ich hab eine! :-)

      • Und ich kann die Leute nicht ertragen die sich alles durchlesen und dich dann aufregen das es sie nicht interessiert

        Leute die nicht im Mittelpunkt stehen versuchen sich so Aufmerksamkeit zu verschaffen
        Genau so wie kleine Kinder

      • ich bin allerdings auch der Meinung, dass bei dem Hype ein http://www.applewatch-ticker.d.....e angesagt wäre. Denn @basil, ein einfaches „lies es doch nicht“ ist bei der Menge an Artikeln nicht so einfach. Das ist quasi wie die Nadel im Heuhaufen suchen. Und die Frage ist, bleiben andere Artikel deshalb auf der Strecke, wenn die Redaktion ihre volle Zeit auf applewatch legen muss?

      • Wie kommst du denn darauf?
        Die Überschrift sagt doch ganz klar aus, dass es bei dem Artikel um die Watch geht. Und wenn er sich nicht für die Watch interessiert, braucht er ihn nicht zu lesen und sich dann auch nicht darüber zu beschweren.

      • Könnte man. Hat man aber bislang nicht getan. Ich habe keine und auch keine bestellt. Interessant finde ich das alles trotzdem.

        Deine Uhr war ja auch von Sony. Hat Sony seit Walkman und PlayStation irgendwas auf die Kette gebracht? Genau…NEIN! Und ich für meinen Teil glaube zu wissen, warum!

      • Ja das ist schon hart wenn man nur von solch einer Genialen Erfindung träumen kann was ofensichtlich bei dir der fall sein muss den Betroffene Hunde bellen…
        Jetzt sprechen nur alle davon aber bald werden sie auch alle haben und dann musst du dich wohl ein budeln du Honk!!!

      • Ganz schön aggressiv mein Guter

  • Und wenn nicht eine gleiche Strecke immer genommen wird?
    Beispiel ich habe in Lifesum immer die Kalorien der Schritte auf der Arbeit in die Statistik einbezogen…
    Kann das Die Apple Watch App ohne das iPhone?
    Wer benutzt Lifesum mit der Appke Eatch und kann berichten?

    • Hast du auf dem Weg zur Arbeit dein iPhone nicht dabei? Oder geht es dir eher prinzipiell darum, dass sie es ohne iPhone können soll?

      • es geht nicht nur um den Weg zur Arbeit, sondern die Schritte AUF der Arbeit… Würde das Handy lieber in der Tasche statt am Körper haben…
        Da ich in der App mein Essen Einträge, und durch den Kalorien Verbrauch an Arbeitstage mehr essen kann …

        Im übrigen habe ich durch Lifesum (und Fitnessstudio) in 2 Wochen 5 kg abgenommen

      • Ah ok, hatte ich nicht richtig gelesen :) Die Schritte zu zählen, sollte die Watch definitiv auch ohne iPhone schaffen, prinzipiell egal wo. Zu der App kann ich leider nichts sagen, aber Glückwunsch zu deinem Ergebnis damit!

    • MemoAnMichSelbst

      Es geht doch um DEIN Laufverhalten. Die Uhr lernt deine Schrittgrößen kennen. Da ist dann egal „wo“ du her gehst. Es ist ein reiner Schrittzähler… Die Wege die du nimmst kennt die Uhr garnicht.

  • Danke für die Infos über die Apple Watch!
    Bitte macht weiter so. Auch wenn hier ein paar andere Meinung sind…

  • Ist eigentlich allgemein bekannt, dass die Pulsaufzeichnungen der Watch in der Health App auf dem iPhone einsehbar sind? Auf der Watch hat man anscheinend nur Zugriff auf die letzte Messung.

  • Aber die Strecke wo man lang läuft hat man dann ja nicht. Oder wird das dann später irgendwie übertragen?

  • Oh. Ich hatte mir schon ernsthaft Sorgen gemacht. Fast 10.00 Uhr und noch nix „neues“ von der ApfelUhr. Aber jetzt ist ja alles wieder gut.

    • Das ist natürlich schockierend, dass vermehrt über ein Produkt berichtet wird welches frisch auf dem Markt ist.

    • Stelle dir mal vor jemand möchte nur etwas über den iMac lesen und nichts über das IPhone. Der hätte das selbe Problem wie du. Mich interessiert die Apple Watch sehr, weil ich mir eine bestellt habe. Es wäre schön, wenn in diesem Forum etwas mehr Toleranz und Respekt herrschen würde. Ich wünsche allen einen schönen Tag.

      • Stimmt nicht. Für Mac gibt es iFun. Für iPhone iphone-ticker. Für watch nichts, und dennoch kommen hier Massen an News dazu. Wer hätte gedacht, dass die Uhr die Schritte genau zählen kann. Das konnte schon mein Nike+ Adapter zum iPod vor Jahren. Der hat sich auch der Schrittlänge angepasst und das gelernt…

  • Es ist sehr interessant, wie Apple die Informationen hier verteilt. Die Uhr scheint wasserdicht zu sein, wird aber nicht zum Duschen freigegeben, obwohl Tim es macht.
    Es wird immer darauf verwiesen, dass man GPS vom iPhone benötigt, die Uhr ist aber auch ohne sehr genau.
    Das UI soll genial sein, aber viele beschweren sich über die Reaktionszeiten.
    Das Design wurde so gelobt, … Ok, vergessen wir lieber :)
    Das Verschicken des Herzschlags wurde vorher so propagiert, scheint jetzt aber keinen zu interessieren.

    • Tiefstapeln. Außerdem fehlen noch Langzeitstudien bzgl Wasser.

      Und naja – Herzschlag, antippen etc wird erst fliegen wenn genügend die Uhr haben. WhatsApp-Effekt halt

      • Ich wüsste nicht, wem ich meinenHerzschlag schicken würde. Meine Frau kauft sich sicher keine Watch und auch da fände ich ändere Sachen persönlicher.
        Andere würde ich damit sicher nicht belästigen. Ich kenne auch niemanden, der eine Watch bestellt hat.
        Und dann kommt nebenbei so eine Meldung, dass externe Bluetooth Sensoren unterstützt werden. Das hat für mich mehr Potenzial, wenn Apple das ausbaut, um mit der Uhr z.B. die Wahoo Blue SC Sensoren auszulesen. Da ich aber fast immer mein Handy dabei habe, wäre es noch besser, wenn das die Sensoren in der Health Spp auswerten würde. Ich habe keinen Bock, die App bei jeder Radtour zu starten.

    • denk mal nach…herzschlag schicken…romantische gefühle, aber man ist an einem anderen ort….telefonsex ist grad nicht passend.
      da ist das schon persönlicher, als ein smiley.
      das wird reichlich genutzt werden. genau so wie die scribbles. mit etwas fantasie ist das vielleicht vorstellbar, hm?

      • Na toll, jetzt habe ich gerade das Bild vor Augen, wie DNN seinen Herzschlag an 0190 und 6 mal die 6 schickt :)

  • Denke mal das die Uhr teilweise über WLan Ortung erkennen kann um welche Strecke (der mehreren möglichen) es sich handelt. Diese wird dann von iPhone ausgewert die zuvor ja alle detaliert getrackt hat.

    • Daa denke ich weniger, da ja auch aud dem Laufband und im Wald gemessen werden kann. Da wird W-Lan Orung schwierig

      • Ich tracke auch immer meine GPS meine Strecke auf dem Laufband.
        Schade das die Watch das nicht kann. Vor allem wegen der Navigationsfunktion wäre das praktisch!

  • bin gespannt ob die Watch auch noch so genau ist, wenn man z.B. intervalltraining macht. bei hohem Tempo sind die Schritte ja automatisch auch länger.

  • Meine Frage: Funktioniert das (genaue Aufzeichnung ohne iPhone) dann auch bei Drittanbietern (zB Runtastic) oder nur bei der internen Fitness-App?

  • Die beiden Uhren haben unterschiedliche Uhrzeiten! (7:58 / 9:43) hahah

  • an den darstellungen auf der garmin sieht man wieder schön, wie wenig sinn ein rundes display macht.
    erstaunlich aber, wie nahe die werte der beiden geräte beieinander liegen.

    • Du meinst, weil man alle Werte auf einer Seite sieht, während man auf der Watch erstmal scrollen muss?

      • Das liegt aber eher daran, dass die Daten auf der Watch einfach viel größer dargestellt werden…

      • Der Platz bei der Watch ist einfach schlecht genutzt. Das rechte Drittel der Uhr ist komplett schwarz.

      • ne, ouzo, das meine ich nicht. ich meine, die tatsache, dass inhalte durch die runde bauform je weiter sie die mitte des displays verlassen, zunehmend „verdeckt“ werden. das sieht unschön und gefrickelt aus.

      • @markus: oben hatten die das Userinterface ja schon an das runde Display angepasst. Das sieht doch schon ganz gut aus. Unten ist das nicht so schön, da hast du Recht. Die Daten auf einem runden Display würde ich auch in einem rechteckigen Bereich darstellen. Den schmaleren Bereich unter dem Rechteck würde ich entweder als Schaltflächen nutzen, oder die unterste Zeile kleiner darstellen, damit man sieht, dass man da noch weiter scrollen kann. Neben dem Rechteck könnte man dann Schaltflächen oder einen Scrollbalken einblenden.
        Das Display sieht so erstmal besser aus, wenn man die schönen Farben sieht. Die ersten Berichte von Radfahrern, die ich gelesen habe, beschreiben das Aktivieren des Displays aber als schlecht gelöst.
        So hat alles seine Vor- und Nachteile. Umso mehr man in so eine Uhr reinstecken will, umso mehr Kompromisse muss man eingehen. Ich vermute, dass die Garmin als Sportuhr besser geeignet ist, als die Apple Watch.

      • Ach ja, die aktuelle Fenix 3 sieht auch schon viel besser aus. Man sollte also auch aktuelle Modelle vergleichen.

    • Das wird den Verfechtern einer runden Uhr nicht stören – das Interface/die UI kann man ja schließlich auf eine runde Uhr anpassen ;) — Dazu habe ich aber einen schönen Kommentar auf Winfuture gelesen – bezogen auf Smartwatches mit runden Uhren: „Eigentlich relativ unsinnig, bei einer Smartwatch, welche ein umfangreiches Funtionsspektrum bieten soll. Ursprünglich ergab sich ja die runde Form klassischer Armbanduhren funktional aus der technisch bedingten Kreisbewegung der Uhrzeiger. Heutige Smartwatches haben jedoch sehrviel mehr Funktionen, bei denen eine eckige Darstellungsfläche schlicht viel nützlicher ist, als eine runde Displayform. Und da sich aus Effizienzgründen die äußere Grundform einer Uhr nahe an der Dysplayform orientiert, ist auch klar, dass Smartwatches mit eckiger Form stets besser auf die umfangeichen Möglichkeiten einer Smartwatch ausgelegt sind, anstatt Vertreter der Gattung „Smartwatch“, welche eine runde Form mitbringen.
      Bei runden Smartwatches wird quasi estätisches Empfinden, welches zudem längst nicht von jedem Menschen geteilt wird, der Funktionalität übergeordnet. Darum ist es aus meiner Sicht auch mehr als fragwürdig, womit derartige Fehlkonstruktionen überhaupt die Bezeichnung „Smartwatch“ verdienen. Denn letztendlich ist es doch ziemlich unsmart, ein Gerät in seinen funktionalen Eigenschaften deutlich einzuschränken, nur um dem Aussehen einer herkömmlichen Armbanduhr zu entsprechen.
      Bei Fernsehgeräten gestalten die Hersteller ja übrigens aus genau den selben Gründen auch keine Geräte mit runden Displays, da dies die Darstellung der entsprechenden Inhalte erheblich einschränken würde.“

      • Sicherlich muss man selbst entscheiden, was einem wichtig ist. Wenn man bei Google nach Schmuck sucht, bekommt man bei den Bildern einen Überblick, wie wenig Schmuck rechteckig ist.
        Das Beispiel mit dem Fernseher sehe ich ähnlich. Wenn ich Fernsehe schaue, könnte mein Fernseher gerne etwas größer sein. Der Fernseher ist allerdings nicht der Mittelpunkt meines Lebens. Deshalb habe ich einen gewählt, der in meinem Wohnzimmer noch gut aussieht. Dadurch kann ich auch auf die Gängelung durch HD+ verzichten.
        Wer Listen auf dem Display bearbeiten will, der kann besser ein rechteckiges Display wie das der Watch nutzen. Wenn man Texte anzeigen will, wäre ein rechteckiges Display im Querformat besser, um die Zeilenumbrüche einzuschränken, die bei den kurzen Zeilen häufiger vorkommen.
        Das Foto oben zeigt aber Eindrucksvoll, wie man auch auf einer rechteckigen Uhr viel Platz verschwenden kann.
        Ein Vorteil von Apple ist aber, dass die das Image haben, dass viele Menschen den Träger einer Watch nicht direkt für einen Nerd halten, wie es bei anderen Produkten der Fall wäre.

      • Hast du Recht, Ouzo, jeder wie er es besser findet :)

    • @dsTny
      das bringt es auf den punkt.

  • Bitte lass die nächste Uhr halb so dick sein…

  • big brother is watching you…
    Wann werden wir aufwachen? Kaum einer denkt an die Folgen, wenn immer mehr, jetzt auch Gesundheitsrelevante Daten, im Netz landen.
    Zumindest könnte man Geld verlangen, für die Bereitstellung all der Daten, die über Nutzer zusammengeführt, ausgewertet und verkauft werden.

  • wer beim Sex diese Uhr trägt, kann dies gleich bei Facebook posten. Diese Uhr hat ein Micro, nett! Nur din kleines Beispiel von dem was alles rüber geht.

  • Immer dran denken, das kann jeder iPod Nano auch…

  • Prima, lässt sich weiterspinnen…. .Herzfrequenz, GPS Daten, Bewegungssensor, Micro…
    Relativ harmlos, wenn „nur“ gezielte Werbung folgt. Toll, wenn Geheimdienste aufmerksam werden. zB. wer sich an bestimmten Orten aufhält, bei Demo’s, zB. oder bestimmte Länder usw.
    Leider sind hier nur, wie soll ich sagen, Abhängige unterwegs. Apple tut uns nur Gutes…. . Das ist wie eine Religionsgemeinschaft. Lest einfach mal hier die Kommentare: Gebet:“Lass die nächste Uhr nur. halb so dick werden…“. usw.

    • Leben und leben lassen. Glauben und glauben lassen.

      Ich persönlich habe gar nichts dagegen, wenn schwarz verkleidete Dümmköpfe auf Demo’s irgendwie aufgespürt werden und sich nicht mehr unter ihrer Kleidung verstecken können. Sind doch eh alles nur hinterhältige, kleine Feiglinge.
      Wenn ich demonstrieren gehe, dann habe ich nichts zu verbergen und kann auch dazu stehen.
      So ist es mit allem. Wer ein reines Gewissen hat, den juckt sowas nicht.

      Ich finde solche Daten eher spannend. Z.B. dann, wenn ein LKW-Fahrer auf andere Menschen schießt und er an Hand von Handydaten eindeutig zu überführen ist. Oder irgendwo ein Erdbeben passiert und man über die Schlafüberwachung erkennen kann, bis zu welcher Entfernung die Menschen das Beben registriert haben. Es gibt sicherlich unzählige weitere Beispiele dafür.

      Der Ganove soll gerne Angst haben jederzeit überführt werden zu können.

      • Sehr interessant. Wer in Russland auf einer Demo für die Rechte von Homosexuellen ist, der könnte Dank solcher Daten dann ja auch gleich überführt werden.
        Die Vermummten auf einer Demo könnte man besser so aus dem Verkehr ziehen. Oder willst du vorsorglich alle Menschen, die dem Bewegungsprofil entsprechen, verhaften?
        In den USA wurden mehrere Mörder Aufgrund von Haarvergleichen überführt und zu Tode verurteilt. Jetzt hat man festgestellt, dass dieses Verfahren nicht standhaft ist. 30 Überprüfungen haben ergeben, dass die Haarproben nicht zu Tätern, die zu Tode verurteilt wurden, gehörten. Die dachten vermutlich auch, dass die ihre Haare nicht verbergen mussten.

      • Was haben Haarproben, die durch ein Mikroskop von Menschen beurteilt wurden, mit eindeutigen Handyprofilen zu tun? Hier geht es nicht um Beurteilungsspielräume oder Fehlerquellen von Menschen.

        Willst du jetzt die Vermummten in einem Rechtsstaat wie Deutschland mit den Demo’s in Putins-Diktatur-Staat erklären? Sehr interessante Theorie. Typisch Verschwörungstheoretiker. Euch kommt jeder unnütze Quervergleich recht.

      • Eindeutige Bewegungsprofile? Vor einigen Jahren waren es eindeutige Haarvergleiche.
        Vor einigen Jahren hätte man auch hier nicht als Homosexueller öffentlich seine Neigung zeigen dürfen.
        Wenn es die Überwachungsmöglichkeiten auf Demos vor ein paar Jahren schon gegeben hätte, hätten wir uns vermutlich die Wiedervereinigung sparen können.

  • Ich hab meine AW auch seit Freitag und habe sehr viel Spaß damit. Für mich wäre es das perfekte Sportgerät, wenn ich darüber ohne iPhone auch Podcasts hören könnte. Hat schon jemand herausgefunden, ob das irgendwie möglich ist? Man kann ja glaube ich nur Musik syncen, oder?

  • Laufe vom ersten Tag mit der Uhr an Krücken (noch ein paar Wochen), mal sehen ob – wenn ich die Krücken dann endlich weglegen kann – dann die Schritte und deren Länge automatisch neu kalibriert werden…

  • Bitte um vergleich mit einem AKTUELLEN Garmin Model … Epix oder Fennix 3 / mit GNSS Empfänger und mehr Kanälen

  • Leider habe ich wenig Hoffnung das mir die Uhr auf der Arbeit etwas bringt. Das iPhone 5s schafft es schon nicht zwischen Gehen/Laufen und Staplerfahren auf ruppigen Gelände zu unterscheiden. Ich mache angeblich Täglich 15-18 Tausend Schritte. Dabei sind es maximal 1/4

  • Wenn das der Sensor von iPhone ist, dann ist der wieder von Bosch, richtig?!

  • Durchschnitt von 156 ist aber nicht gesund. Würde an deiner stelle langsamer laufen. Oder war es ein Wettkampf ?

  • @ifun Team: Ein Review der Garmin Fenix 3 fänd ich mal gut. Macht das doch mal.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven