iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 362 Artikel
Kein Verständnis für nostalgische Nutzer

iPod mit Click Wheel: Apple entfernt Rewound-App

34 Kommentare 34

Immerhin: Regelmäßige ifun.de-Leser hatten seit Mitte letzter Woche Zeit, sich mit der Rewound-App vertraut zu machen und diese aus dem App Store zu laden. Nun hat Apple den Download gestoppt.

Rewound Entfernt

Ein Schritt der viele Anwender überraschen dürfte. Denn die App, die dem klassischen iPod mit Click Wheel Hommage zollte, gab sich betont viel Mühe dabei Apple eben nicht auf die Füße zu treten.

Nach dem Download zeigte die Rewound-App einen unscheinbaren Bildschirm mit wenig attraktiven Text-Tasten an, präsentierte die eigene Musik-Sammlung und arbeitete erst mal nur wie ein dürftiger MP3-Player. Erst nachdem sich Nutzer mit passenden Grafiken aus dem Netz versorgten, konnte die App in einen virtuellen iPod verwandelt werden.

Diese mussten auf Twitter mit dem Hashtag #rewoundskins aufgespürt werden. Wurden die Bilder auf dem iPhone dann in den eigenen Fotos gesichert und anschließend als Skin-Grafiken in der Rewound-App ausgewählt, passte sich diese entsprechend an.

Die Musik-Anwendung reagiert darauf mit dem Anpassen ihrer Steuerelemente und verhält sich anschließend wie ein iPod mit klassischem Click Wheel – haptisches Feedback inklusive.

Ipod App Rewound

Eine Trickserei, so offensichtlich wie die versteckten Gewinnmöglichkeiten beim Pachinko. Allerdings auch eine, die zumindest auf dem Papier nicht gegen Apples Entwickler-Richtlinien verstoßen haben dürfte.

Dies scheint den App Store-Prüfern jedoch gleich. Diese haben die Rewound-App aus dem App Store entfernt und unter anderem angegeben, dass Anwender diese mit einem offiziellen Apple Produkt verwechseln könnten.

Entwickler Louis Anslow will nun an einer Web-Version seines Players arbeiten und nutzt die kurzfristige Aufmerksamkeit um $20.000 Spenden dafür einzusammeln.

Damit dürfte jetzt auch das Schicksal der ähnlich gestrickten App von Elvin Hu besiegelt sein. Diese befindet sich gerade im Beta-Test und wird diesen, aller Voraussicht nach, nicht mehr verlassen.

Dienstag, 17. Dez 2019, 7:59 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • War doch klar, verwundert mich (leider) nicht :(

    Und auch Elvin Hu kann sich jetzt ganz auf Weihnachten konzentrieren – sehr schade das ganze…

  • Hab sie zum Glück noch bekommen, leider gibt es im laufe der Woche ein neues iPhone, somit keine Rewound App mehr, sehr schade drum.

    • Man kann einmal gekaufte Apps immer wieder runterladen, auch wenn es sie nicht mehr im App Store gibt.

      • Auch wenn Apple die App „aktiv“ aus dem Store geworfen hat?

      • Das geht ja

      • Bei mir geht es leider nicht – in der Vergangenheit konnte ich „aktiv“ von Apple gelöschte Apps nicht mehr installieren. Dies ging nur, wenn ich die App auf meinem Mac vorher mal gesichert hatte und von dort dann installiert habe.

      • Nein, auch das kann entfernt werden…

      • Also bei mir ist sie bei Käufe noch downloadbar. Gerade auf meinem Geschäftsiphone mit selber AppleID getestet.

      • nein, das geht natürlich nicht.
        Du müsstest die App ja zumindest im Store finden und auf die Wolke mit dem pfeil klicken können (das Symbol für eine App, die du schonmal geladen hast).
        Da die App nicht mehr angezeigt wird, kannst du den download-button auch nicht mehr anklicken.

      • okay, unter Käufe hab ich noch nie geschaut. Danke für den Tipp! :)

    • Doch gibt es, du wirst die App unter den gekauften Apps im App Store in deinen Käufen finden. Gerade probiert. Dort ist sie noch vorhanden du kannst die nachträglich runterladen!

      Gilt natürlich nur für Leute die sich schon runtergeladen hatten.

    • Ok bisher hatte ich das Pech immer das es nicht mehr geht, aber dann kann ich mich ja doch drüber freuen.

  • Also bei mir erscheint die App noch im AppStore unter Käufe

  • Verstehe die Argumentation von Apple nicht. Ist doch quasi ein Apple Produkt im Apple Produkt. Es ist ja nicht so, dass es eine Anwendung ist, welche auf Android läuft.

    Schon sehr komisch das Verhalten. Als ob Apple um eine Art „Verlust“ fürchtet, da der physische iPod deswegen weniger (gebraucht) gekauft wird? Ich sag nur: „GrrBrr!“

    • Sehe ich auch so und vor allem noch, da es das eigentliche Apple Produkt dazu im Verkauf gar nicht mehr gibt…

    • Geht denen glaub nur darum, dass der Anschein erweckt werden kann, die App kommt von Apple. Wenn es dann Probleme mit der App gibt, dann fällt das erst mal auf Apple zurück – so nach dem Motto: „..na toll, jetzt gibts ne Retro-iPod-App und Apple bekommt es nicht richtig hin die ordentlich zum laufen zu bringen…“

      Bitte nicht vergessen, nicht alle iPhone-User sind so sehr in der Materie drin, um das differenziert beurteilen zu können ;)

      PS: oder Apple greift die Idee nun selber auf und verpasst der Music-App ein alternatives Skin im iPod-Look – wäre nicht das erste mal, dass Apple Funktionen von Fremdentwicklern „hijacked“ ;)

    • Es könnten ja auch Marken- und Designrechte sowie Geschmacksmuster betroffen sein? Wenn man mal über den Tellerrand schaut…

      • Denk doch nicht so logisch, das ist unfair

      • Zustimmung. Apple MUSS dagegen vorgehen, ansonsten würden sie den Marken- bzw. designschutz aufgeben.
        So ist halt die Rechtslage

      • Habt ihr euch die App ohne den nachträglich heruntergeladenen Skin angesehen? Da sind keinerlei Markenrechte betroffen.
        Apple nutzt hier einfach nur seine Macht aus. Und die üblichen Verdächtigen MÜSSEN das wieder mit ihrem Verständnis von Recht und ihrer extrem beschränkten Sichtweise verteidigen.

      • Peter der Vorwurf geht an dich zurück!

      • @Sebo069: Dann erkläre mir doch Bitte, was an der eigentlichen App gegen die Marken- und Designrechte verstößt.
        Du kannst den Vorwurf natürlich an mich zurück geben. Aber dann solltest du auch eine Begründung liefern.

      • Zum eigentlichen Thema (um den Fanboy Vorwurf zu ignorieren): Denk doch einfach mal darüber nach wofür die App gebaut worden ist. Der Zweck der App ist es doch, das entsprechende iPod Skin über einen alternativen Weg zu installieren um die AppStore Kontrolle zu umgehen. Die App wurde zu diesem Zweck auf genau diese Art gebaut weil dem Entwickler klar war dass er damit sonst nicht durch die Kontrolle kommt da es Designrechte und Geschmacksmuster von Apple verletzt. Ob ich das Vorgehen von Apple gut oder schlecht finde steht auf einem ganz anderen Blatt (um den Fanboy Vorwurf doch noch aufzugreifen).

      • Korrektemundo. Gute Erläuterung.

      • @Sebo069: Eigentlich sagen wir doch genau das Gleiche. Apple nutzt seine Macht aus, um ein Programm aus dem Store zu schmeißen, das dazu geeignet (und auch primär gemacht) ist, Apples Design zu kopieren.
        Vor einem Gericht würden die damit bei uns nicht durch kommen. Sowas geht nur in einem totalitären System. So ein System hat natürlich einige Vorteile, wird von mir aber abgelehnt. Filesharingsoftware ist bei uns ja auch legal.
        Die üblichen Verdächtigen waren für mich eigentlich die Jungs, die auf deine Aussage reagiert haben. Aber wenn du dich angesprochen fühlst, wird es wohl passen.

      • Chapeau Peter so kann man auch zurück rudern und gleich nochmal seinen Vorwurf bekräftigen obwohl man keine sachlichen Argumente hatte und zusätzlich mit Nebelkerzen um sich schmeißen. Ganz schlechter Stil.

      • Na gut, gegen deine sachlichen Argumente komme ich natürlich nicht an.
        Frohe Weihnachten!

  • Die dunkle Seite der Macht … :-))

  • Ich hab sie vorher installiert und finde sie super. Ok, die Variante von Elvin Hu wäre noch besser …

  • Hi. Hat jemand vielleicht die App Datei für den mac damit ich sie so auf mein iPhone bekomme? Finde die App klasse leider jetzt erst davon gehört

    • Das geht ohne jailbreak nicht mehr, wenn du sie nicht rechtzeitig im App-Store geladen hast.

    • Das geht aus mehreren Gründen nicht:
      1. Apps werden beim Download individuell für den iTunes-Account verschlüsselt. Sie laufen also nur auf Installationen mit dem jeweiligen iTunes-Account.
      2. Apps werden immer automatisch für das Gerät angepasst, für das sie heruntergeladen werden. Jemand müsste also exakt das gleiche iPhone-Modell haben, damit die App bei Dir läuft.

  • Aktionen wie solche machen Apple als Marke immer uncooler.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28362 Artikel in den vergangenen 4772 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven