iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 100 Artikel
   

iPhone Privacy Paper: Datenschutzbedenken im AppStore

40 Kommentare 40

ippravicy.jpgAuf die Arbeit des iPhone-Programmierers und wissenschaftlichen Mitarbeiters an der Schweizer Heig-VD, Nicolas Seriot, haben wir euch bereits Anfang Dezember aufmerksam gemacht. Damals widmete sich Seriot möglichen Angriffs-Vectoren bei nicht modifizierten iPhone-Modellen und untersuchte das Sicherheits-Konzept des AppStores.

Schad-Software die von Apple während der AppStore-Eingangskontrolle übersehen wird, so Seriots These, könnte sich nach der Installation, beinahe beliebig auf dem iPhone austoben und zahlreiche private Daten des iPhone-Besitzers nicht nur auslesen sondern auch weitergeben.

Um sein Konzept zu verdeutlichen und Apples offiziellen Standpunkt – die im AppStore erhältlichen Applikationen würden in einer Sandbox laufen und nur beschränkten Zugriff auf das restliche Betriebssystem, Kontaktdaten und Co. erhalten – lügen zu strafen, entwickelte Seriot die hier erhältliche iPhone-Anwendung Spyphone.

Spyphone demonstriert wie einfach es für geübte Entwickler ist, sich nicht nur die Kontakt-Daten des iPhone-Besitzers anzeigen zu lassen, sondern auch Zugriff auf die in der Vergangenheit abgesetzten Youtube- und Safari-Suchen, eMail-Kommunikationen und Geo-Koordinaten zu erlangen.

Im Rahmen der gestern beendeten „Black Hat Technical Security Conference“ hat Seriot seine Untersuchungen nun noch mal ausführlich formuliert und unter der Tag-Line „The iPhone business model relies on consumers’ trust in a closed ecosystem“ einen Vortrag zum Thema gehalten.

Auf der Black Hat Seite stehen nun sowohl das 30-seitige Paper (PDF-Link) als auch die Präsentationsfolien (PDF-Link) zum Download bereit. Lesenswert.

„This presentation will discuss iPhone privacy issues and challenge Apple’s stance and assertions regarding iPhone security. The presentation will also show how a rogue application can access substantial quantities of personal data on an unmodified device and expose how it could go unnoticed in spite of AppStore tight reviews.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Feb 2010 um 13:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    40 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30100 Artikel in den vergangenen 5046 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven