iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Familienfreigabe verlassen? So überwindet ihr auftretende App Store-Probleme

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Der Einsatz von Apples Familienfreigabe will gut überlegt sein. Die mit iOS 8 eingeführte Freigabe-Funktion, die die gemeinsame Nutzung mehrerer Apple-IDs gestattet und eure Familie unter dem Konto eines Familien-Oberhauptes zusammenfasst, lässt sich nicht beliebig oft verlassen und wieder neu betreten.

sett-f

Wenn eine Person die Familienfreigabe verlässt, darf diese zwar alle Artikel behalten, über deren Kauf sie verfügt hat – auch wenn eine andere Person (das Familienoberhaupt) dafür bezahlt hat. Damit hier kein Schindluder getrieben wird, kann man allerdings pro Jahr nur zwei Familienfreigaben beitreten und ebenso wenige selbst gründen.

Grundlagen, mit den denen wir uns in den folgenden Artikeln beschäftigt haben und die wir vor dem Blick auf den Erfahrungsbericht des ifun.de-Leser Alex noch mal in Erinnerung rufen wollten.

So erzählt uns Alex von seinen Erfahrungen mit einem kurzen Test der Freigabe-Option:

[…] Vor zwei Wochen habe ich mit zwei Familienmitgliedern für einen Tag die iOS-Familienfreigabe getestet. Nachdem deren darauffolgende Käufe aber ohne meine explizite Zustimmung oder aber der Eingabe meines Kreditkarten-Sicherheitscodes auf deren Geräten, einfach auf meiner Kreditkarte verbucht wurden – obwohl eine der beiden Personen sogar noch genügend Geschenkkarten-Guthaben auf seinem App-Store-Konto hatte und die andere eine eigene Kreditkarte -, habe ich die Familienfreigabe wieder deaktiviert und dachte dass die Geschichte damit beendet sei …

id-alnde

… Pustekuchen: Heute Morgen wollte ich zwei kostenlose Navigations-Apps testen und bekam zu lesen dass ich diese Apps nicht erneut mit einer Apple ID laden könnte, da sie bereits von einem anderen Nutzer geladen wurde, bzw. dieser um eine Erstattung des Kauf-Betrages gebeten hat.

Im Klartext bedeutet das für den Augenblick, dass ich mit meiner Apple ID keine der Apps laden kann, welche von einem der Familienfreigabe-Teilnehmer bereits geladen wurde und von mir nicht. […]

Alex erinnert mit seiner Mail an ein bekanntes Problem, dem wir uns im Oktober widmen konnten. Beim Verlassen eine Familien-Freigabe stellt sich das iPhone manchmal etwas stur. Hier hilft entweder der komplette Neustart des eigenen Gerätes, oder aber der Logout aus dem mobilen App Store.

fam-1

Kurzum: Zeigt euch das iPhone die folgenden Fehlermeldung an

„Für diese Apple ID stehen keine Artikel zum erneuten Laden zur Verfügung. Dieser Artikel kann mit dieser Apple-ID nicht erneut geladen werden, da er von einem anderen Benutzer gekauft oder zurückerstattet oder storniert wurde.“

Öffnet die App Store-App, scrollt euch im Bereich “Highlights” ganz nach unten, tippt auf eure Apple ID, wählt “Abmelden” und meldet euch anschließend wieder an.

Mittwoch, 11. Feb 2015, 14:55 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was mich bei der Familienfreigabe stört sind die in-App-Käufe.
    Hier als Beispiel Skobbler, meine Frau hat sich die App gekauft inkl. In-App-Kauf für Europa, doch das kann ich nicht wiederherstellen. Klicke ich auf Käufe wiederherstellen hängt sich die App auf beim Laden…

    Haben andere ähnliche Erfahrungen?

    • Ja, ich finde zwar den Supportartikel gerade nicht, aber laut Apple sind In-App-Käufe von der Familienfreigabe ausgeschlossen.

    • Also ich mach das auch so, und diese in-App-Käufe wurden bisher immer erfolgreich innerhalb dieser Familienfreigabe erkannt, sodass wir diese nur einmal für die Familie kaufen mussten.
      Dann liegt das Problem wohl an der App Skobbler
      Grüße

  • Ja, die Familienfreigabe gilt nicht für in-Apo-Käufe, was sie ziemlich nutzlos macht, seit alle auf Freemium umstellen

  • Ja, die In-Apps unterstützen keine Familienfreigabe, d.h. In-App-Käufe müssen für jeden User der „Familie“ einzeln gemacht werden. In Zeiten von Freemium entwertet das das Konzept der Familienfreigabe fast vollständig.

  • Hat hier jemand im Zusammenhang mit der Familienfreigabe positive Erfahrung mit einer Prepaid Kreditkarte gemacht?

  • Mich stört, dass man das Bezahlsystem
    nicht auswählen kann. Es muss zwingend mit der Kreditkarte des Admin bezahlt werden. Die Idee an sich ist nicht schlecht leider nich ganz optimal für Mitglieder der Fam Freigabe die über iTunes Guthaben und Karten verfügen.

  • Zum Artikel: Was mich stutzig gemacht hat, war die Aussage von Alex, dass seine Kreditkarte für Käufe seiner Familienmitglieder belastet wurde, obwohl diese über genügend iTunes Guthaben verfügten. Dieses wird nämlich laut Apple zuerst verbraucht:
    „Zuerst wird das Store-Guthaben des Familienmitglieds genutzt, um die Rechnung in voller Höhe oder anteilig zu begleichen. Die Karte des Familienorganisators wird mit dem Restbetrag belastet. “
    http://support.apple.com/de-de...../ht201079

  • Davon habe ich auch gehört leider noch nichts bemerkt. Meine Tochter hat noch Guthaben und meine Karte wurde trotzdem belastet.
    Sie bekommt immer mal welche als Geschenk. Macht dann ja wenig Sinn.
    Das finde ich , ist das größte Manko und sollte schnellstens behoben werden.
    Den tieferen Sinn kennt sicher nur Tim

  • Hallo zusammen,
    Also bei unserer Familie funktioniert alles.  guthaben wird als erstes verbraucht. Sollte kein Guthaben mehr vorhanden sein, wird von der Kreditkarte vom Admin abgebucht.
    Alles ohne Probleme.
    Mit freundlichen Grüßen

  • Am meisten stört mich, das ich meinen Sohn nicht mehr von der Familienfreigabe heraus bekomme. Ich kann somit die Familienfreigabe nicht verlassen. Er muss erst von einer anderen „Familie“ adoptiert werden ?? Dann fällt er denen zur Last. Das ist absoluter Quatsch.
    So bekomme ich Ihn nicht raus, kann die Familienfreigabe nicht beenden und meine Kreditkarte (Die es mittlerweile nicht mehr gibt) ist weiterhin hinterlegt und kan nicht geändert, entfernt werden. Mein Sohn ist 6 Jahre alt, ich hatte Ihn als Test mal eingetragen gehabt. Da aber alles schief ging, was nur schief gehen kann mit Account usw. wollte ich die Familienfreigabe wieder löschen. Das geht nun nicht mehr. Das Alter meines Sohne kann ich auch nicht mehr ändern. Support will 30 €, zur Hölle damit Apple !

  • Hab leider auch das Problem, dass bei mir (Admin) ständig von meiner Kreditkarte abgebucht wird, obwohl noch genügend Guthaben auf dem Account meiner Frau vorhanden ist! Wenn man doch zumindest das Bezahlsystem aussuchen könnte… Bin gespannt, ob sich da bei den nächsten Updates was tut!?

  • Ich hab ein Problem… wenn meine Tochter eine NEUE App aus dem Store laden will und mir eine Erlaubnis für den Kauf dem ich zustimmen muss zuschickt… bekomme ich die Erlaubnisanfrage nur auf meinem Mac und nicht auf meinem iPhone… kann man das irgendwo einstellen? Die Familienfreigabe hab ich mit meinem iPhone eingerichtet und als ich sie hinzugefügt hatte und sie bestätigt hat… hab ich auch auf dem iPhone eine Nachricht bekommen das sie beigetreten ist…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven