iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 849 Artikel

Wozu die graue Fläche?

iPhone-Diktate: Beenden mit dem Tastatur-Icon

22 Kommentare 22

Wir gehören zu den iPhone-Anwender, die hin und wieder ganz gern auf die Diktat-Funktion des Apple-Handys zugreifen. Vor allem zum schnellen Beantworten frisch eingegangener Kurznachrichten (in den eigenen vier Wänden), nutzen wir die Mikrofon-Taste unter der iPhone-Tastatur und sprechen die Antwort, inklusive der benötigten Satzzeichen, einfach ein.

Diktat

Geändertes Verhalten seit iOS 11

Mit der Ausgabe von iOS 11 änderte Apple dann das Verhalten der iPhone-Tastatur. Während das iPhone unter iOS 10 nach dem Abschluss eines Diktates grundsätzlich wieder die Tastatur einblendete, zeigt das iPhone unter iOS 11 einfach einen grauen Balken im Bereich der Tastatur an, mit dessen Hilfe sich die Diktat-Funktion wieder aktivieren lässt. Eine Entscheidung, an die wir uns bis heute weder gewöhnt haben, noch können wir die Intention der Apple-Deigner nachvollziehen.

So schleichen sich während eines Diktates häufig kleine Fehler in den Text ein, die anschließend korrigiert werden wollen. Um zurück zur Tastatur-Ansicht zu gelangen setzt Apple nun jedoch einen zusätzlichen Druck auf das Tastatur-Icon voraus. Eine ernst gemeinte Frage in die Runde: Warum?

Tastatur

Die einzige, halbwegs plausible Antwort, die uns bislang eingefallen ist, zielt auf Autofahrer ab. Diesen tut Apple mit der vollflächigen Darstellung des Diktat-Streifens vielleicht einen Gefallen. So können diese ein unterbrochenes Diktat schnell wieder fortsetzen ohne den entsprechenden Knopf auf der Tastatur suchen zu müssen, da der halbe Bildschirmbereich die Diktatfunktion erneut startet. Ansonsten haben wir keine Ideen, was genau Apple mit der Umstellung erreichen wollte.

Beenden mit dem Tastatur-Icon

Was wir Nutzern, die sich in einer ähnlichen Situation wiederfinden, jedoch empfehlen können ist folgender Kniff: Beendet ein laufendes Diktat nicht mehr mit dem Druck auf die große graue Fläche, in der auch die Sprach-Visualisierung angezeigt wird. Sondern deaktiviert die Diktat-Funktion mit einem Druck auf das Tastatur-Icon. So springt die Anzeige direkt zur Tastatur-Ansicht zurück und erfordert keinen zusätzliche Eingriff mehr.

Einen Hoffnungsschimmer gibt es jedoch: Aktuell sieht es so aus, als würde Apple die Funktion mit iOS 11.3 ohnehin überarbeiten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Mrz 2018 um 14:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    22 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30849 Artikel in den vergangenen 5164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven