iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

iPhone-Aufsteckobjektiv OlloClip: Neue Version mit zweiter Macro-Linse

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Die Macher des auf Kickstarter gestarteten Aufsteck-Objektives „OlloClip“ – ifun.de testete das Accessoire im Januar 2012 – haben eine Weiterentwicklung ihres Foto-Begleiters angekündigt und werden den OlloClip zukünftig mit vier anstatt der bislang integrierten drei Linsen ausliefern.

ollo-1

Neben der Fischeye und der Weitwinkel-Linse wird der neue OlloClip um ein zweites Macro-Objektive ergänzt, das eine 15-fache Vergrößerung anbietet und eine Entfernung von nun noch 12mm zum Scharfstellen benötigt. Die 10-fach Macrolinse, die einen Abstand zum Motiv von 18mm voraussetzt ist nach wie vor integriert.

Die aktuelle Ausgabe des OlloClip kostet 70€ auf Amazon, für die aktualisierte Version stehen die Deutschland-Preise noch nicht fest. Auch die Verfügbarkeit zum anstehenden Weihnachtsgeschäft ist eher unwahrscheinlich.

  • Der neue OlloClip

(Direkt-Link)

  • OlloClip 3-in-1 im ifun.de Test

(Direkt-Link)

Donnerstag, 17. Okt 2013, 9:44 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wie gut ist die bildqualität bei so einem aufsteckobjektiv? hat das jemand mal getestet? die idee klingt jedenfalls gut

  • Bildqualität nimmt zum Rand des Fotos ab, was bei den Linsen zu erwarten ist. ;) Für große Drucke nicht geeignet. Kleine Drucke evtl. Weiß ich leider nicht.

  • Es ist immernoch ein Mobilteleofon, keine Professionelle Kamera. Also darf man überhaupt nicht all zu viel erwarten. Bei dem Preis ( Vergleiche DSLR Objektive) sowieso nicht. Höchstens eine Spielerei, aber nicht mehr.

  • Teures Spielzeug für mißerable Bildqualität…

    Weitwinkelobjektiv zereichnet extrem und ist hat weitere graviernde Bildfehler.
    Teleobjektiv ist schlechter wie DIGITALzoom!!! – OMG!

  • @All bis Hierher

    Sind das alles eigene Erfahrungen, oder übernommene Meinungen von anderen? Und welche Massstäbe setzt ihr an?
    Im Vergleich zu einer Pocketkamera mit gleicher Auflösung, dürfte das Ergebnis doch akzeptabel sein, oder?!

  • Interessanter fände ich eine „Click-on“ Lösung, die ein Objektiv und Sensor beinhaltet und das iPhone nur zum Speichern und Steuern verwendet.
    So etwas würde hier auch mal als Gerücht vorgestellt. Weiß jemand, ob sich da etwas getan hat?

  • Haben die Kritiker überhaupt schon mal selbst mit einem original Olloclip getestet? Gerade die Seite mit dem Weitwinkel ist sehr gut und der Abfall der Schärfe zum Rand hin ist wirklich gut. Das Fischei war in der ersten Version nicht so toll. Hier ist die Randschärfe leider ziemlich arm. Aber für Instagram und CO reicht es noch immer dicke. Sucht einfach mal in Flickr oder auch Instagram nach Olloclip. Gerade die neue Version soll aber optisch noch mal ein Stückchen besser sein.

  • @Bernd: Ich weiss nicht, wovon Du redest (trollst?) – der Olloclip hat gar kein Tele

    @Chris84 und andere: Das WW ist eigentlich überflüssig und eine Spielerei, weil das Originalobjektiv im iPhone eh schon sehr WW-lastig ist. Das Fisheye bringt interessante Effekte – und man kann durchaus grosse Drucke von den Bildern machen , einer im Format 100×75 cm hängt bei mir an der Wand und alle, die das Bild sehen wollen gar nicht glauben, dass es von einem iPhone 4 stammt.

  • Entweder Fischauge oder fish eye.

  • Hab mir mal die erste Version bestellt, aber gleich wieder zurück gesendet. Der Fish Eye Effekt funktioniert leider bei Videoaufnahmen überhaupt nicht. Wollte so ein iPhone 4S für 70€ in eine Go Pro umwandeln…
    Mal im Ernst: Mich hat das seinerzeit schon geärgert, denn dass die Effekte bei Videoaufnahmen nicht funktionieren, wurde nirgendwo kommuniziert und dafür ist es ja schon ein teurer Spaß…

  • Hab mit dem Oloclip einige sehr gute Aufnahmen mit dem 4s geschossen. Leider zerkratzt man sich mit dem häufigen Auf- und Abstecken das Glas. Die Macroaufnahmen fand ich persönlich am beeindruckendsten. Leider muss man extrem nah heran, so dass das iPhone häufig auch einen Schatten auf’s Motiv wirft. Wenn man in der neuen Version noch näher heran muss, dann kann man es eigentlich besser gleich vergessen. Ist für Spassaufnahmen sehr geeignet, würde es mir – unabhängig vom hohen Preis – aus den genannten Gründen aber nicht noch einmal kaufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven