iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 476 Artikel
   

iPhone als Rauchmelder: Apple patentiert „smoke detection“-Modul

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Lang ist es her, dass Google und Apple Hand in Hand gearbeitet haben. Während Googles Eric Schmidt im Jahr 2006 noch einen Platz im Apple-Vorstand hatte, treten die beiden Technik-Giganten inzwischen nicht mehr nur mit eigenen Smartphone-Betriebssystemen, sondern auch mit Cloud-Lösungen, Weltkarten, Musik-Diensten, Foto-Speichern, Sprachassistenten und wohlmöglich sogar eigenen Fahrzeugen gegeneinander an.

smoke-500

Rauchmelder im iPhone: Patent beschreibt Auto-Notruf

Zukünftig könnte Apple sogar mit Googles Rauchmeldern konkurrieren (seit Übernahme des Thermostat-Anbieters Nest im vergangenen Jahr hat Google ja bereits eine entsprechende Produktabteilung im Haus), darauf deutet ein frisch veröffentlichtes Patent aus Cupertino hin.

Im Mai 2013 eingereicht und zum 1. September abschließend bewillig, skizziert das Patent mit dem Titel „Wireless Device Networks with Smoke Detection Capabilities“ die Integration entsprechender Sensoren in iPhone, iPad und Apple Watch.

Im einleitenden Absatz der Ideen-Schrift erklärt Apple mögliche Einsatzzwecke:

An electronic device may include a smoke detector. The electronic device may use the smoke detector to monitor for the presence of smoke. In response to detecting smoke with the smoke detector, the electronic device may issue an alert or take other suitable action. The electronic device may transmit alerts to nearby electronic devices and to remote electronic devices such as electronic devices at emergency services facilities. Alerts may contain maps and graphical representa- tions of buildings in which smoke has been detected. Motion detectors and other sensors and circuitry may be used in determining whether electronic devices are being used by users and may be used in determining where the electronic devices are located. Alerts may contain information on the location of detected smoke and building occupants.

Ob Cupertino aktiv an der Integration eines entsprechenden Hardware-Moduls arbeitet geht aus der Patentschrift nicht hervor. Immerhin: Der Einsatz des iPhones als vernetzter Rauchmelder im Hosentaschenformat ist nicht nur möglich, sondern auch schon so weit durchdacht, dass in den kommenden Jahren vielleicht mit einer entsprechenden Ankündigung gerechnet werden kann.

Rauchmelder als Hardware-Komponente

smoke

Dienstag, 01. Sep 2015, 15:08 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die sollen’s endlich mal „wasserdicht“ machen dann kann von mir aus auch ein Rauchmelder rein ……

    • Die sollten vor dem iPhone lieber die Apple Watch wasserdicht machen. Das iPhone finde ich persönlich nicht so wichtig

    • Wenn kein Wasser mehr reinkommt, kommt denn dann noch Rauch hinein? Wohl eher nicht! Oder funktioniert der Rauchmelder optisch?

      • Gibt es auch. Google das mal lieber.
        Auch ein Wasserdichter Rauchmelder würde funktionieren, muss halt nur eine Öffnung vorhanden sein, in die Rauch eindringen kann.
        Da Lichtschranken durch Glas oder Plastik abgedeckt werden können, kann man diese ins Gehäuse integrieren und diesen Innenraum dann komplett von innen abdichten.
        Somit liegt der Rauchsensor im Gehäuse, aber außerhalb des wasserdichten Bereichs, in dem nur eine Lichtschranke besteht.

      • Quatschkopf ;)

      • Fred Feuerstein

        Natürlich funktioniert der Rauchmelder optisch oder denkst Du es werden die Moleküle in der Luft analysiert? Wenn dem so wäre, dann wäre der Rauchmelder nur die Tarnung für eine weitaus funktionsreichere Hardwarekomponente.

      • Davotas: wie willst du dem Sensor denn klarmachen, dass es Wasserdampf und nicht Rauch ist, falls das Glas sich beschlägt?

      • Fred Feuerstein

        @KaroX: Wasserdampf bricht Licht offensichtlich messbar anders als Rauch.

    • ShirtArt-Avenue.de

      Ich bin auch eher für ein wasserdichtes iPhone.

    • schau dir mal die tests an. das iPhone 6 hätte eine IP (ich glaube 57?) bekommen können, nur hat Apple die nie beantragt.
      Gab es auch mal hier bei ifun einen ARtikel zu

    • Wasserfichte Geräte sind nach wie vor Augenwischerei. So bald ein Smartphone öfterd herunterfällt und evtl. mal repariert worden ist, ist es nicht mehr wirklich wasserdicht.

    • Wusstet ihr nicht, dass das iPhone mit iOS 9 wasserdicht wird? Das Feature wird doch auf der Homepage angepriesen…

  • Naja ob man sowas braucht. Ich habe meine normalen Rauchmelder. Will mich nicht zu sehr an Apple binden, wer weiß wie lange ich bei Apple bin.

  • Dann sollte man bloß kein Raucher sein.

  • Für mich vermittelt das aber eher eine trügerische Sicherheit.

  • Hm, wie befestige ich das iPhone an der Decke…?
    Zur weiteren Nutzung relativ suboptimal.

  • Aber was soll man machen wenn man die Uhr dann mal zu hause vergisst? Oder aber gleichzeitig einen Rauchmelder in der Tasche hat?

  • Oh, man, das iPhone ist eine Empfangsstation für die WLAN oder mit Mobilfunk ausgerüsteten Rauchmelder!!! Der Text ist ja nicht so schwer zu verstehen.

    Befürchte nur, das statt 99 Euro für einen Apple Rauchmelder dann 299 Euro gezahlt werden muss, dafür in Weiß, Schwarz, Rosegold und Silber ;-)

  • Ich denke, ihr habt das überwiegend nicht verstanden (wasserdichtes iPhone).
    Sinn des Patents ist die Kopplung des iPhone mit einem Detektor, wobei beide in ein gemeinsames WLAN eingebunden sind.

  • Schuster, bleib bei deinen Leisten…
    Ich lebe in einem uralten Fachwerkhaus mit Kamin. Da vertraue ich doch lieber den geprüften Rauchmeldern! Nach den Flops, die sich Apple in letzter Zeit so leistet…

    • In Häusern nützt es einem u.U. gar nichts wenn der Rauchmelder an der Armbanduhr anschlägt. Der komplette Fluchtweg muss geschützt sein. Aber klar, es wäre besser als nichts. Viele haben ja auch noch nichts.

  • Dann weiß ich endlich wann meine Hose brennt

  • Der Rauchmelder wird aktiv wenn dein iPhone brennt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19476 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven