iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 215 Artikel
Anwender werden kontaktiert

iPhone-Akku selbst bezahlt? Apple erinnert an 60-Euro-Gutschrift

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

In Sachen iPhone-Bremse geht Apple seit Ende Mai auch auf all jene iPhone-Nutzer zu, die sich bereits vor dem Start des preisreduzierten Batterieaustausch-Programms im vergangenen Dezember für den Wechsel des Akkus auf eigene Kosten entschieden haben.

Drossel Meldung

Inzwischen informiert das iPhone über das Einsetzen der Bremse

Damals versprach der Konzern: Anwender, die zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 28. Dezember 2017 für einen Batterieaustausch nach Ablauf der Garantiezeit ihres Gerätes bezahlt haben, bekommen in den kommenden zwei Monaten eine Gutschrift über 60 Euro angeboten.

Die Gutschriften, mit denen Apple den Beginn des preisreduzierten Batterieaustausch-Programms effektiv vorverlegt, laufen zur Stunde per E-Mail bei zahlreichen deutschen Anwender ein, die sich einen neuen Akku in ein iPhone 6 (oder ein neueres Modell) in einer von Apple autorisierten Servicestelle haben einsetzen lassen.

Apple schreibt hier:

Hallo […] Unseren Aufzeichnungen zufolge hast Du einen iPhone-Batterieaustausch außerhalb der Garantie in einem Apple Store, Apple-Reparaturzentrum oder bei einem autorisierten Apple Service Provider vornehmen lassen. Am 28. Dezember 2017 hat Apple eine Preisreduzierung für den Batterieaustausch nach Ablauf der Garantie für das iPhone 6 oder neuer bekannt gegeben, die bis Ende 2018 gültig ist.

Apple stellt Kunden, die zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 28. Dezember 2017 in einem Apple Store, Apple-Reparaturzentrum oder bei einem autorisierten Apple Service Provider für einen Batterieaustausch nach Ablauf der Garantie für iPhone 6 oder neuer bezahlt haben, eine Gutschrift über 60 € aus.

Die Gutschrift wird elektronisch an Deine Bank oder auf Deine Kreditkarte überwiesen, abhängig davon, wie Du für den Austauschservice bezahlt hast. Du musst möglicherweise Deine Bank- oder Kreditkartenkontodaten bestätigen, um den Vorgang abzuschließen. Um Deine Gutschriftanfrage zu stellen, kontaktiere Apple bitte vor dem 31. Dezember 2018.

Kunden, die bis zum 1. August 2018 keine E-Mail von Apple erhalten haben, sollen sich unter Vorlage ihres Reparaturbeleges bis Ende des Jahres an Apple wenden.

iPhone-Bremse wurde heimlich eingeführt

Apple hatte Ende 2017 angekündigt im laufenden Jahr vergünstigte Akku-Reparaturen für 29 Euro statt 89 Euro anbieten zu wollen und damit auf das Bekanntwerden der iPhone-Bremse und die sich anschließende Kritik zahlreicher iPhone-Anwender reagiert.

So war Apple in den zurückliegenden Jahren dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert, sondern heimlich vorgenommen.

Auf ifun.de haben wir alle Artikel zum Thema unter dem Schlagwort: iPhone-Bremse versammelt.

Freitag, 29. Jun 2018, 9:42 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe ich heute Morgen ebenfalls erhalten.
    Vorbildliches Verhalten des Unternehmens! Man muss ja auch mal loben können…. ;))))

    • Stimmt vorbildlich. Apple hat über ein jahr lang heimlich iPhones um über 50% auf 600MHz gedrosselt.
      Vorbildlich dabei war auch Kunden im Store über ein Jahr zu einem Neugerät geraten zu haben obwohl ein Austausch des Akkus gereicht hätte.
      Vorbildlich war auch das ganze erst zuzugeben nach dem der öffentliche Druck zu groß wurde.
      Vorbildlich war auch die ganzen Batteriekontroll-Apps mit Scharfschaltung der Drossel obsolet zu machen indem man den Kontrollfunktion einfach gesperrt hat.

      Ich muss dir also recht geben, Apple hatte sich hier wirklich vorbildlich verhalten. Besser hätte man die Kunden 1 1/2 Jahre nicht verarschen können. Ich hoffe alle Firmen nehmen sich Apple als Vorbild.

      • Voebildchlich von der Konkurrenz das es zu 98% bei problemen im er heißt „selbst verschuldet“… da sag ich zu Apple, lieber zu spät als nie!

  • Ich hab die Email schon am Anfang des Monats bekommen. Geld ist aber noch nirgendwo eingetroffen. So wie ich das verstehe, muss ich mich aktiv bei Apple melden, denn in der E-Mail steht: „Um Deine Gutschriftanfrage zu stellen, kontaktiere Apple bitte vor dem 31. Dezember 2018.“ Hat da jemand was anderes gehört, oder hofft Apple hier tatsächlich darauf, dass sich nicht alle berechtigten Kunden aktiv melden?

    • „So wie ich das verstehe, muss ich mich aktiv bei Apple melden“

      Stimmt, wie kann man dies denn anders verstehen?

      • Anständig von Apple wäre es gewesen, das Geld eigenständig zu überweisen, ohne dass der Kunde selber nochmal einen Anruf tätigen muss. Wozu überhaupt, die haben alle notwendigen Daten? Hier wird ganz klar darauf spekuliert, dass sich nicht jeder die Zeit dafür nehmen wird.

    • Die erinnern dich doch schon mehrfach daran. Manchen kann man es echt nie recht machen, ewiges gejammer.

    • Ja natürlich musst Du dich bei Apple melden. Die können doch nicht in die Glaskugel schauen und daraus deine Bankverbindung herauslesen…..
      Habe heute die Prozedur erledigt, dauert max. 15 Tage, bist du das Geld auf dem Konto hast.

      • Es wird in der E-Mail explizit erwähnt, dass das Geld an die Bankverbindung geht, mit der der Austausch bezahlt wurde, bzw. an die in meinem iTunes Konto hinterlegte Bankverbindung.

        Eine Glaskugel braucht Apple also definitiv nicht. Herausgefunden dass ich die Reparatur in Anspruch genommen habe haben sie ja auch ohne eine Glaskugel.

        Von daher ist die Forderung, dass Apple das ganze ohne extra Zutun der Kunden hätte umsetzten können nicht so einfach abzuweisen.

      • @Maik:
        Und was ist, wenn das Konto nicht mehr existent ist? Oder noch schlimmer, das Konto inzwischen jemand anderem gehört? Z.b. ein Gemeinschafts-Konto, welches aber nur noch dem Ex-Partner gehört?

        Einfach überweisen ist definitiv keine gute und richtige Entscheidung.

    • Maik vielleicht solltest du deinem Betreuer Bescheid sagen das er dir hilft, alleine über den Tellerrand schauen schaffst du ja anscheinend nicht. :D

  • Etwas OT:
    Tauscht Apple den Akku von meinem iPhone 8 mit 92% Kapazität für 30€?
    Oder muss der Akku fritte sein?

  • Hallo, muss ich mein iPhone 7 zu Apple schicken oder kann ich wo anders auch den Akku tauschen lassen, der nächste Apple Store ist nur in Wien und das ist 200 km entfernt?!

    • Gibt es noch andere Läden in deiner Nähe, die Apple Geräte verkaufen? Ich glaube, die heißen „authorized Reseller“, zu denen man auch gehen kann (z.B. Gravis tauscht den Akku doch auch, bzw. hat das auf jeden Fall am Anfang der Aktion gemacht.).
      Wenn du in der „Apple Support“-App suchst, werden solche Läden eigentlich auch angezeigt.

  • Selbst bezahlt von Drittanbieter 2 Wochen bevor die Aktion angekündigt wurde…

    Aber positiv gesehen bin ich eine Erfahrung reicher durch den Selbsteinbau :-)

    An und für sich gute Aktion von Apple

  • iOS 12 publik Beta steht zu laden bereit !

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23215 Artikel in den vergangenen 3972 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven