iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

iPhone 7: Lückenfüller. Sündenbock.

Artikel auf Google Plus teilen.
103 Kommentare 103

Wer sich die vergangenen sechs Monate halbwegs aufmerksam durch die Gerüchte, Prognosen und Analysen zum diesjährigen iPhone-Modell gelesen hat, der wird sich ein Gähnen nicht verkneifen können.

Iphone 7 500

Zum ersten Mal in der Geschichte des Apple-Handys könnte Apple vom bislang verlässlich eingehaltenen Tick-Tock-Rhythmus abweichen und in drei aufeinanderfolgenden Jahren auf ein mehr oder weniger identisches Hardware-Design setzen.

Für Apples Zurückhaltung, so die einvernehmliche Meinung der Branchenbeobachter, gibt es zwei Gründe: Zum einen scheint die leicht stagnierende iPhone-Nachfrage und die einsetzende Sättigung des Smartphone-Marktes eine Verlängerung der Entwicklungszeiträume zu rechtfertigen, zum anderen steht im kommenden Jahr das 10-jährige iPhone-Jubiläum an.

Hier will Apple mit einem komplett neuen Hardware-Design glänzen und die Geräte-Vorstellung mit einem Paukenschlag und nicht nur mit der s-Variante des iPhone 7 einleiten.

Zudem dürfte sich der längere Produktzyklus positiv auf Apples Margen auswirken. Können auch im kommenden Jahr die gleichen Fließbändern, die selben Materialien und die bereits am iPhone 6s trainierten Arbeiter eingesetzt werden, dürften die Fertigungspreise beträchtlich schrumpfen.

Hajek

Bilder: Martin Hajek | @deplaatjesmaker | www.martinhajek.com

Eine attraktive Aussicht für den Milliarden-Konzern, der aktuell hartnäckige Verhandlungen mit seinen Zulieferer führt und in diesem Jahr das Feld der asiatischen Fertiger um weitere Neueinsteiger erweitern will um so den ohnehin schon aggressiven Preiskampf unter den Externen weiter anzufeuern.

Und was kommt? Wenn die Gerüchte der vergangenen Wochen halbwegs zutreffen, dann dürfte das Plus-Modell immerhin noch durch eine Doppel-Kamera auffallen, das konventionelle iPhone 7 hingegen wird Apples Lückenfüller 2017.

Vielleicht erhöht Apple die Einstiegsgröße von 16GB auf 32GB (ein überfälliger Schritt) und schenkt dem iPhone 7 eine neue Farbe, ansonsten jedoch scheinen keine relevanten Änderungen anzustehen – von einer Ausnahme abgesehen: Das iPhone 7 verzichtet auf den Klinkenanschluss.

Die Theorie ist folgende: Apples Jubiläums-iPhone wird im kommenden Jahr mit einem bahnbrechenden Design auflaufen, in dessen Gehäuse kein Platz mehr für den Klinkenanschluss ist. Ganz unabhängig davon, ob die Apple-Entscheidung nun mit einer Kostenersparnis, der Soundqualität, der Wasserbeständigkeit oder dem millionenfachen Wechsel zu den drahtlosen Kopfhörern der Hausmarke begründet wird – das 2017er-Modell hat keinen Platz mehr für die Klinkenbuchse.

Um die diesbezüglich zu erwartende Kritik der Community jedoch nicht auf das Jubiläumsgerät einprasseln zu lassen fängt Apple die Kontroverse bereits mit dem iPhone 7 ab.

Ab Herbst können sich Befürworter und Gegner der Klinkenstecker-Entscheidung dann ein halbes Jahr zoffen, Essays zum Thema lesen und auf die Lösungs-Ideen des Zubehör-Marktes warten – im Herbst 2017, wenn auch das Jubiläumsgerät auf den Standard-Anschluss verzichtet, ist das Fehlen der Stecker-Buchse dann nicht mehr der Rede wert.

Mittwoch, 06. Jul 2016, 9:52 Uhr — Nicolas
103 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • sign. trifft den nagel auf den kopf!

  • Absolut richtig abgeleitet. Das nenne ich eine gute Strategie von Apple.

  • Insgesamt wäre dies eine kluge Entwicklung. Hersteller können heutzutage ihre Geräte mit noch so tollen Features und Komponenten vollstopfen – der Markt ist größtenteils gesättigt. Auch nicht nur schlecht für Apple, weil deren Vorsprung im OS-Design so deutlicher zutage treten wird.

    • Na ja klug ist das bezogen auf die Verkaufszahlen wohl eher nicht. Die wenigsten werden vom 6 und 6s upgraden – d.h. das siebener wird die stagnierende Nachfrage wohl eher noch mehr stagnieren lassen. Wenn dann mit dem 8er eine echte Granate kommt mag das spiel aufgehen aber fürs erste wird das bei den Aktionären eher für lange Gesichter sorgen …

  • Vielen Dank für diese Einordnung, da sind wirklich interessante Aspekte mit eingeflossen. Macht unterm Strich tatsächlich Sinn.

  • Seit Jahren wird es bei Apple immer langweiliger. Die letzte tolle Innovation war Force Touch. Seitdem kommen langweilige Weiterentwicklungen, Updates die Geräte unbrauchbar machen und und und. So langsam schaue ich mich nach alternativen um. Und wenn dieses Jahr ein Upgrade vom Upgrade kommt, sehe ich langsam wirklich schwarz.

    • Viel Spaß, kannst ja danach mal erzählen wie toll es woanders läuft.. :)

    • Force Touch kam gerade letztes Jahr als 3D Touch zum iPhone. Also keine Durststrecke hier. Aber wenigstens hast du den Sinn des Artikels nicht erkannt. Dazu wollte ich dir auch noch gratulieren.

      • force touch ist nicht 3d touch
        force touch ist super und brauchbar
        3d touch ist einfach nur eine schmarren, für ein paar fans – jeder durchschnittsverbraucher ist damit überfordert.

      • @der mann: Also dann erklär mir was Force Touch so toll macht und 3D Touch nicht? Es ist die genau gleiche Technologie, ausser dass bei 3D Touch eine weitere Druckstufe eingebaut wurde. Ich gebe dir recht, in iOS 9 ist 3D Touch noch nicht ganz so nützlich. Jedoch mit iOS 10 finde ich 3D Touch super nützlich und wirklich ein grosses Extra.

      • Erklär mir bitte den Unterschied.

    • „Die letzte tolle Innovation war Force Touch“ … beim nach wie vor aktuellsten iPhone. Es gibt noch kein neueres iPhone, das Innovation hätte bringen können.
      Das iPhone 7 erscheint erst im Herbst, dann darfst du meckern. Bis dahin verzichte bitte auf solche Kommentare oder verziehe dich zur Konkurenz, doch da kann ich devnull aus Erfahrung (WP / Android) zustimmen.

      • @Igor
        Junge, nur weil du geistig ein wenig eingeschränkt bist, ist das noch lange kein Grund andere sinnlos zu beleidigen. Auch wenn dein mickriges Ego das scheinbar nötig hat.

      • Schade, jetzt ist der Kommentar schon gelöscht und ich habe umsonst geantwortet ;)

      • Ja natürlich wird hier direkt gelöscht was gegen Apple Freaks gerichtet ist. Also eingeschränkt bin ich nicht. Nur sowie es aussieht seit ihr das. Da ihr euch alles gefallen lasst und der Sekte weiterhin treu bleibt und weiterhin viel zu überteuerte Preise zahlt für nicht viel neues. Dabei bieten andere Firmen die gleiche Anfassqualität und wesentlich mehr Innovationen.

      • Please elaborate: Welche Firmen bieten mehr Innovation? Und ich möchte konkrete Beispiele.

      • Dann Wechsel zur Konkurrenz. Ich kenne viele, die zu Androiden gewechselt sind und spätestens nach zwei Jahren wieder bei Apple waren, da Androide einfach garnicht geht.
        Natürlich gibt es Ausnahmen, aber 2/3 haben dies aus meinem Bekannten-, Arbeitskreis so gemacht.

    • Wenigstens einer, der versteht, dass Apples Entscheidungen nur noch Profit getrieben sind. Stelle billig her und verkaufe möglichst teuer. Jetzt wird argumentiert, dass man sich auf das Zehnjährige freuen kann, da dann ein ganz besonderes iPhone kommt. Denkt man das nicht jedes Jahr? Und in letzter Zeit wird man eigentlich immer enttäuscht.

      • Oh Gott, ein Unternehmen, dass ausschließlich auf Profit aus ist! Hier hat jemand den Kapitalismus nicht verstanden ;-)

      • Rambo3: Nein, dass denkt man nicht jedes Jahr. Des Weiteren wissen wir nicht, ob die Produktionseinsparungen sich nicht beim Verkauspreis zeigen werden beim iPhone 7. Plausibel wäre es.

      • @schweizer: nee du das glaube ich beim besten Willen nicht.
        Plausibel ja, aber ich bezweifle das

      • @iKostas: Ich rede auch nicht vom halben Preis oder so. Aber vielleicht machen sie es gleich wie bei der Apple Watch und passen die Preise leicht an. Vielleicht 50 USD, vielleicht 20 USD. Ausgeschlossen ist es auf jeden Fall nicht.

  • Klasse, wie ihr es immer schafft, zwischen allen Gerüchten, Spekulationen und Mutmaßungen „aufzuräumen“ und mit einem klaren Kopf nüchtern auf die Dinge zu blicken!

  • Setze ich halt zum ersten Mal 1 Jahr aus, wenn man mein Geld nicht will, behalt‘ ich es eben selber.

    • „Wenn man mein Geld nicht will…“ Spende es, es gibt Leute die wollen dein überschüssiges Geld.

      • Dafür liebe ich ja das Internet, ein falsches Pronomen gesetzt und schon wird die Aussage zerpflückt. Im Sachzusammenhang war das „man“ natürlich auf Apple bezogen, tut mir leid, hab‘ für einen kurzen Moment vergessen, wo ich hier poste…

    • Wollen tun sie es schon, dein Geld, und das auch, wenn du nichts kaufst. Du darfst es gern Apple so geben.
      Oder, falls du es los werden willst, lade doch eine Schar Kinder aus dem Heim ein, miete einen Car, geh mit ihnen einen Tag in die Natur und spendier das Essen.
      Du glaubts gar nicht, wie lange du davon zehren kannst. Mehr als ein Jahr.

  • PhilDerMächtige

    Wichtig ist das es eine andere Farbe bekommt. Dann kann man zeigen das man das neueste hat *lach*

  • Wie nennt man dann den neuen Rhythmus von Apple?
    Tick, Trick und Track!

  • Ganz genau so sehe ich das auch. Und sollte Apple nicht zufällig mit der Abschaffung der Klinke einen Trend lostreten, dann nutze ich mein 6er bis es nicht mehr geht und das wars dann mit dem iPhone….schade eigentlich, den ich mag es eigentlich sehr….aber da bleibe ich konsequent.

    • D.h. Wenn Apple einen Trend lostritt und alle verzichten, dann beugst du Dich der Masse und akzeptierst „keine Klinke“ in nem Smartphone.
      Wenn aber andere Hersteller da nicht mitmachen, dann Lobst du das in den Himmel und gehst zu z.B. Android?
      Und anschließend benutzt du das Wort „konsequent“ ?

      • @Semrt: Sehr schön analysiert und zerlegt. +1

      • Ich denke er will damit eher einfach sagen, das wenn jeder Hersteller die Klinke weg lässt und er dann doch mal in 6 Jahren ein neues Handy braucht, das er dann einfach keine Wahl mehr hat…

      • Ähm, ja genau. Damit möchte ich sagen das ein Wechsel natürlich keinen Sinn macht wenn andere dem nacheifern, was ich bei Leibe aber nicht glauben kann. Ich nutze das iPhone seid dem 3er und war steht’s zufrieden obwohl ich den Zwang von iTunes noch immer nur so halb mag. Aber ein Fanboy, wie ihr es scheinbar seid, bin ich nicht. Damals mochte ich zB SonyEricsson auch sehr gerne. Nach einigen kläglichen Geräten hab ich’s einfach gelassen….scheinen andere ja auch so gesehen zu haben oder wo ist SonyEricsson jetzt? Naja, ist eh egal was man hier schreibt. Dann viel Spaß mit einem Gerät mit nur noch einem, auch noch Apple spezifischem, Anschluss!
        Grüße

  • Ich bin immer noch davon überzeugt, dass es dieses Jahr kein neues iPhone geben wird.

    1. Im Januar steht das 10jährige Jubiläum an bei dem es ein iPhone geben wird was die Welt noch nicht gesehen hat.
    2. Apple hat in diesem Jahr schon ein iPhone präsentiert und kann bis heute hier die Kunden und Zwischenhändler für Reseller nicht unter 2 Wochen bedienen
    3. Im September wird es ein kleines Event geben bei dem neue MacHardware und Peripherie vorgestellt wird aber keine neuen iPhones.
    4. Apple wird ein Event im Januar 2017 dazu nutzen um ein neues iPhone im neuen Apple Campus 2 Auditorium zu präsentieren zusammen mit einer neuen Generation der Apple Watch.

    Merkt euch meine Worte ;-)

    • Deine Theorie ist nicht ganz richtig. Was machen all die Leute, die im Herbst alle 2 Jahre eine Vertragsverlängerung haben. Sich das „alte“ iPhone 6s zum Vertrag nehmen. Ich glaube wohl eher nicht.

      • Man kann auch den Vertrag verlängern ohne Smartphone

      • Man kann auch ein Smartphone kaufen ohne lästigen Vertrag! Zumal die Subventionierung heutzutage einfach nen Witz ist. Dann doch lieber was monatlich kündbares und iPhone direkt kaufen.

    • Ha ha , das „One more thing“ der Herbst-Keynote: there’s no new iPhone. Deal with it. :)
      Aber im Ernst: damit wäre die Apple-Aktie am nächsten Tag sowas von im Keller. Auf ein neues iPhone zu verzichten geht einfach nicht.

      • Zum Glück beschäftigt sich Apple nicht nur mit Mobiltelefonen,…

      • Aber mehr als 3/4 ihres Geschäfts macht nunmal das iPhone aus. Somit ist die Aktie schon stark abhängig von den Neuvorstellungen.

    • TobiWil: Deine Story macht Sinn. Aber trotzdem überzeugt sie mich nicht. Das iPhone 7 als Sündenbock hinzustellen, finde ich eine sehr gute Lösung. Beim neue iPhone, welches 2017 rauskommt, kann sich Apple die Audiojack-Kontroverse nicht erlauben. Ich sehe es so wie der Autor dieses Artikels: das übernächste iPhone (iPhone 8 oder einfach das was im 2017 kommt) wird sicherlich der Versuch von Apple sein, die Konkurrenz auszustechen.
      Deine Theorie macht aber auch Sinn, da man schon viele Leaks zum iPhone 2017 hat, was auf früheren Launchtermin schliessen lässt.
      Ein grosses ABER gibt es bei deiner Theorie: Das Apple Upgrade Programm. Dort steht jedem Kunden nach 12 Monaten ein neues iPhone zu. Somit würde Apple bei allen Kunden welche das iPhone 6s gerade beim Launch gekauft haben, den Vertrag brechen. Das würde zu einem riesigen Skandal kommen und sicherlich auch die eine oder andere Klage mit sich bringen. Und die Kunden verärgern.

      • Den Kunden steht ein „neues iPhone“ zu, richtig. Es steht nirgends, dass es sich dabei um ein „neues Modell“ handeln muss.

      • @Archetim: Ja, aber ich glaube, dass dieses Argument nicht wirklich hieb und stichfest wäre um einen Skandal zu verhindern. Unter New iPhone verstehen 99.9% aller Kunden, dass sie ein neues Modell erhalten.

  • Die Frage wird zukünftig sein, was man als Käufer haben möchte…alle 2 Jahre ein Gerät, das optisch neu daherkommt, aber mit den bekannten Kinderkrankheiten ausgestattet ist…oder ein gut durchgeplantes und getestetes Gerät?!

    Veränderungen werden eben nicht mehr so schnell geschehen, man kann nicht das Gerät Smartphone alle 2 Jahre neu erfinden.

  • ich hätte mal gesagt langsam fällt es einfach auf dass der Mann der die Innovationen trieb fehlt!

    • @Hill: Klar. Was willst den du für Innovation? Beim Smartphonemarkt ist es zurzeit nur been there, done that. Alle arbeiten an der nächsten Revolution, die Frage ist wer schneller ist. Schnau nur mal Android Nugat an. Das ist ja wohl das langweiligste Update seit Jahren. Auch Marshmallow war nicht wirklich innovativ. Ich glaube wirklich, dass Apple alle seine Kraft ins iPhone 2017 steckt. Es macht wirklich mehr Sinn als dieses Jahr grossen Aufwand zu betreiben um es dann nächstes Jahr nur so halb zu machen. Und mit den 200 Milliarden Cash kann sich Apple ein ruhiges Jahr leisten. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass es die erste Preview schon zur WWDC 2017 gibt vom neuen Super-iPhone.

  • Ein neues iPhone im Frühjahr würde besser zu meinem Vertrag passen :P

  • Mein 6er Plus läuft auch ein weiteres Jahr. Also gibt es diesmal kein Neues.

  • Der smartphone King hat 2017 Jubiläum, trala

  • ich finde seit dem 5er eigentlich alle iphones uninteressant – null wirklich neuigkeiten.
    eigentlich eher nur verschlimmbesserungen.

    glücklicherweise für apple ist die konkurenz noch unfähiger.

    die chinesen haben leider auch nicht drauf – die können zwar harware, aber keine ökosysteme schaffen.

    und genau das bräuchte es – solide hardware, die nicht jedes jahr neu sein muss und eine super software, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, und wo man nicht immer bei 0 anfängt – siehe icloud, iphoto – das dreht sich seit 5 jahren im kreis – immer irgendwie anders unbrauchbar.

  • Schön analysiert. Das gibt mir Zeit dem 1plus 3 eine Chance zu geben und (eventuell) reumütig zu Apple zurückzukehren.

  • Ich vermute ja, wenn das im Artikel beschriebene eintrifft, das neue iPhone nicht 7 sondern 6se heissen wird.

  • Eigentlich eine vernünftige Entscheidung. Man kann das Rad nicht jedes Jahr neu erfinden und mal eben mit einem neuen Gerät einen ganz neuen Markt aufbauen.

    Ich sehe dabei nur ein Problem: Apple präsentiert sich selbst als DER Innovator schlechthin. Das Unternehmen strotzt nur so vor Superlativen, Genialität und Perfektion in Design und Qualität. Zumindest laut Eigendarstellung.

    Wenn Tim sich also auf die Bühne stellt und sagt „Hey Leute, was habt ihr erwartet. Ein iPhone das fliegen kann? Mal ehrlich: Wir haben auf Schnickschack verzichtet und einfach alles etwas poliert…“ Gäb es Gemecker, aber im Grund hätte er Recht.

    Das wäre aber nicht Apple. Vielmehr wird Tim auf der Bühne stehen und sagen „Wir sind so unglaublich stolz. Das ist das beste iPhone das wir je gemacht haben. Es ist das leichteste (-0.2mg) und dünnste (-6nm) Gerät. Dank der unglaublich fantastischen Aluminium-Nano-Quanten-Hyper-Mega-Legierung liegt das Gerät so toll in der Hand wie nie. Einfach alles ist besser, schöner, toller und unglaublicher als jemals zuvor. Wir haben uns mal wieder selbst übertroffen…“

    Wenn man sich selbst so präsentiert und solche Erwartungen schürt, darf man sich nicht wundern, wenn die Nutzer bei einer „Langweiligen-So-Wie-Letzten-Jahr“ Vorstellung enttäuscht reagieren. Auch wenn es noch so vernünftig ist…

  • Die, die hier und sonst im Ausland am lautesten Schreien, was das für ein Mist ist/wie viel zu teuer das ist, sind doch meist die ersten, die ankommen: „Kann ich auf deinem Handy mal kurz was nachgucken?“

  • Die Frage ist auch welche „grossen“ Innovationen wir denn gerne von Apple hätten. Ich denke jeder hat so seine Vorstellungen was besser, schöner, anders sein könnte. Unter dem Strich aber nichts was die Welt als „grosse“ Innovation bezeichnen würde. Im Design wird es immer mal flacher, die Kanten mal runder die Farben mal anders. Ein anderer Stecker ist für mich jetzt auch nicht die grosse Innovation. Ich denke wir sind an einem Punkt wo mal wieder was völlig neues gebraucht würde um den Markt wieder interessant zu machen.

  • Wenn Apple die Klinke wegfallen lässt, kaufe ich weder ein iPhone 7 noch irgendein blödsinniges Jubiläumsmodell 2017. Fertig.

  • Ich liebe ja alle „Wenn Apple die Klinke weglässt kaufe ich kein iPhone“-Typen. Sie heulen, dass es keine Innovation gibt, wenn aber uralte Technik aufs Abstellgleis gefahren wird heulen sie auch. Sie sind ja sooo fortschrittlich, jedoch wehren sie sich gegen Veränderung. Ich sage nicht, dass der Wegfall der Klinke innovativ ist, aber man kann nicht Apple für fehlende Innovation anprangern und sich dann gleichzeitig dem technischen Fortschritt querstellen.

    • Schön, dass mir dieser Widerspruch nicht nur alleine aufgefallen ist. ;)

    • Sehe ich auch so. Zumal ich den Klinken Hype ohnehin nicht verstehe. Viele werden doch auch heute schon Bluetooth Lösungen sowohl für Kopfhörer als auch für Streaming verwenden. Und die mit den 600€ Kopfhörern können sich dann bestimmt noch einen Adapter für 20€ dazu leisten.

      • Mir geht’s hauptsächlich darum, dass ich nicht noch ein Gerät haben will, bei dem ich täglich die Akkuleistung im Auge behalten muss, zumal ich nicht täglich Musik höre. Ich höre mich jetzt schon fluchen, wenn ich das erste Mal mit leeren Kopfhörern dastehe, weil ich sie länger nicht genutzt und dementsprechend nicht geladen habe.

      • Dann steckst Du einfach das Kopfhörerkabel, was Du so lange nicht genutzt hast, mit dem daran befindlichen mitgelieferten Adapter, der mit dem iPhone kam, in Dein neues iPhone und hörst Musik. Wo ist das Problem?

      • Wovon reden wir denn nu‘, Bluetooth oder Lightning?

  • Ich bleib dabei:

    Heuer gibt’s das iPhone 6SE und 6SE Plus.
    Nächstes Jahr dann das im Artikel beschriebene Jubiläums-iPhone 7.

    • Naja, Sinn macht es schon und ich sage nicht, dass du nicht recht hast, aber iPhone 6SE wäre ein schlechter Name. Wie willst du das präsentieren und verkaufen? Ich könnte mir vorstellen, dass sie das iPhone dieses Jahr einfach nur iPhone nennen und eben dieses iPhone Pro einführen. Oder sie gehen mit der 7. 6SE macht aber natürlich auch Sinn, da es dann mit dem iPhone 5SE übereinstimmen würde. So könnten sie auch die „grosse“ Lücke zwischen 5 und 7 verhindern.

  • Ich hoffe auf ein iPhone 7 das Beamen kann

  • Denke der Name wird von ner Nummer — IPhone 5..6..7
    Einfach zum IPhone Pro wechseln.
    Genauso wie beim IPad auch. Dann fällt es in der Namensgebung nicht auf, wenn ein nur überarbeitetes IPhone kommt …

  • Ich bin ein Fan vom 3-Jahres-Rhytmus.
    Die großen Innovationen sind alle schon durch und der Markt ist gesättigt.
    Die ganze Branche macht nur noch kleine Schritte. Dann lieber den Zyklus verlängern und dann etwas länger Kraft in die Entwicklung setzen und dann umfangreiche Updates fahren. Zeitgleich kann man sich noch darum kümmern andere Produkte zu verbessern, noch besser mit einander zu verbinden und andere Produkte zu entwickeln und alles auf ein Level zu bringen.

    Ich persönlich denke dieses Jahr wird es nur das hier geben: Keine Klinke, deutlich bessere Cam, Home-Button ins Display integriert. Dafür wird es aber denke ich große Updates bei den Macs geben.

    Für alle die hier meckern: „Langweilig, keine Innovation, bla bla …“
    Was erwartet ihr denn? Wollt ihr das Sonnensystem steuern?
    Ganz viele von euch benutzen das iPhone nur zum Surfen, Chatten, Spielen, Fotos machen und Musik hören.
    Und sogar für die Poweruser gilt: „Die Revolution wird es vorerst nicht geben!“
    Das ist halt so und zwar bei allen Herstellern.
    Wem Apple langweilig wird, der kann zu einem anderen Hersteller wechseln. Nur weil einem die Innovationen nicht passen, heißt es nicht das die Geräte schlecht sind. Das gilt auch für andere Hersteller / Produkte.

  • Ich bin immer noch zufrieden mit Apple. Das es nur minimale Änderungen geben wird ist nicht so schlimm ich habe ja noch ein voll funktionierendes 6er. Dass der Klinke wegfällt tut weh ist wohl aber nicht mehr aufzuhalten. Man liest immer in den Kommentaren das die Marktsättigung schult sei. Ich glaube eher die immer besser werdende Konkurrenz ist daran schult. China kommt gewaltig und mit top Qualität und dieses Jahr konnte viele das Samsung s7 überzeugen. Ich habe oft gelesen das einige vom iPhone auf das Samsung umgestiegen sind. Es ist wirklich genial vom Design und von der Verarbeitung ein tolles Smartphone. Ich hoffe das Apple bei dem 7er iPhone doch noch mit einigen kleinen Innovationen bzw. Überraschungen überzeugen kann. Kaufen werde ich es wahrscheinlich sowieso nicht da mein 6er noch bestens funktioniert und ich keinen Grund zum wechseln sehe.

    • Ja, die Verarbeitung des Galaxy S7 ist sicherlich gut. Natürlich gibt es auch diejenigen, welche umsteigen aber, das tönt jetzt sehr böse, die will Apple auch nicht unbedingt als Kunden. Denn wer umsteigt war nie tief im Ökosystem von Apple drin. Ich will nicht sagen die Services wären perfekt, aber wenn man viel Geld für Apps, Zubehör und iTunes Musik ausgegeben hat, ein iTunes Math Abo, eine iCould Account hat usw. ist der Umstieg sicherlich teuer und umständlich. Apple möchte vor allem Kunden, welche die Services nutzen, sich an das Produkt binden und sich im Ökosystem von Apple bequem machen. Und davon ist Samsung noch weit entfernt. Schon nur, weil die meisten Services über Google laufen.

  • Unglaublich welch großes Expertenwissen hier in den Kommentaren vorhanden ist. Demnach scheint innovativ zu sein wohl ganz einfach, vor allem in gesättigten Märkten mit viel Konkurrenz. Außerdem sind Unternehmen die auf Gewinn aus sind scheinbar aufs letzte zu verachten. Wie wärs wenn die die zahlreichen teuren Ingenieure einfach feuern. Innovationen sind ja einfach zu bringen. Und ein iPhone ohne Klinkenbuchse? Wie können sie das nur wagen? Sowas hats ja noch nie gegeben. *hust* Sony Ericsson

    Einfach traurig wie hier immer alles tot diskutiert wird, zum Teil Leute beleidigt werden, wegen Gerüchten. Kommt mir vor wie damals bei den Mädels aufm Schulhof. Demnächst vielleicht einfach mal ein bisschen sacken lassen und nachdenken ob man wirklich seine Meinung präsentieren möchte und eventuell Gefahr zu laufen sich selbst zu diffamieren.

  • Ich stehe dieses Jahr vor einer Vertragsverlängerung bei Der Telekom. Was meint ihr, soll ich das 6splus, das kommende iPhone oder ein Vertrag ohne Telefon nehmen ?

    • Kein Mensch kann dir sagen, was für deine persönliche Situation das beste wäre. Da kannst du 100 Leute befragen, 100 verschiedene Meinungen bekommen und am Ende muss nichts dabei sein, was dir passen würde.

  • Ich finde diese Kaffeesatzleserei herzerfrischend. Ein Phänomen der heutigen Zeit. Jeder meint, er muss seine Meinung mit Alleinstellungsmerkmal und Genialität kundtun.
    Es wird immer so bleiben, wenn Apple (oder auch jede andere Firma) meint, sie müssen etwas so oder so machen, dann werden sie ihre Gründe dafür haben. Und der Verbraucher, dem gefällts oder eben nicht. Punkt.
    So einfach ist das ….

  • Damit beim Design etwas umwerfend Neues kommt, müßte man wohl dreieckige Smartphones bauen.

  • Was bisher noch komplett außer acht gelassen wurde, vielleicht wird es auch wie bei der Apple Watch und Apple stellt das iPhone im Herbst vor und es geht erst 2017 in Verkauf.
    Und es wird im Herbst schon das mit neuem Design vorgestellt.
    Kann mir nicht vorstellen, dass sie das 7er bringen und dann 6 Monate später das 8 wär ein komischer Zyklus und würde Nutzer wohl verärgern

  • Wenn ich ehrlich bin, würde ich auch ein neues iPhone Design bevorzugen. Mit gefällt das aktuelle Design zwar recht gut aber einer Veränderung würde ich auch positiv gegenüber stehen.
    Dennoch sehe ich es gar nicht soooooooo schlimm wenn ein weiteres Jahr (oder ein Halbes) alles so bleibt. Zumal auch das letzte iPad Pro 9.7 nicht wirklich etwas revolutionäres Neues war und trotzdem von vielen Nutzern als wirklich tolles Gerät gesehen wird.
    Wenn das „iPhone 6S 2“ dann mit den bisherigen iPad Pro Verbesserungen kommt, (True Tone Display, Möglichkeit den Stylus zu benutzen, bessere und lautere Lautsprecher) sind schon mal ein paar Verbesserungen da die ich gerne annehme. Dann den angeblich neuen Home Button, keine Kopfhörerbuchse (damit vielleicht Kopfhörer mit Noise-Cancelation ohne Batterie möglich), Kameraupdate, Prozessor schneller, vielleicht 3 GB Ram verbaut und eine 32 GB Einstiegsversion…..
    Finde ich jetzt nicht unbedingt ein absolut schlechtes Telefon und auch ein paar ordentliche (wenn auch nicht schlagkräftige Argumente) für eine neues Gerät. Leistungstechnisch MUSS glaube ich ohnehin nicht jeder sein Telefon alle 2 Jahre wechseln. Auch mein iPhone 6 performt immer noch super, aber mehr Leistung oder besserer Akku geht immer.
    Erste Enttäuschung über die bisherigen Gerüchten zum Trotz, freu ich mich auf ein neues Gerät. Altes Design hin oder her…

    P.S. Wobei ich gerade beim nochmal lesen des Textes einen deutlich verbesserten Akku auch schon als ein wirkliches Highlight sehen würde. Da schreit man jedes Jahr nach und wenn das mal erfüllt werden würde…….

  • Also ein Spaceblack würde mich auch reizen. Wenn das nicht kommt, dann warte ich auf das iPhone 8…. Ich benutze noch ein iPhone 6 und das ist immer noch mehr als ausreichend

  • ich sehe schon das neue Zubehör vor Augen. Neue, kleinen Bluetooth-Kisten, die in der Jackentasche, gekoppelt mit dem iPhone, nur auf den Klinkenstöpsel warten, damit der User seine geliebten alten Hörer weiter nutzen kann. Weiss, bunt, in allen Formen und Preisklassen wird das wahrscheinlich ein Must-Have für die Klink-i-konen ;)

  • Ehrlich gesagt bin ich eh am überlegen das iPhone 6 diesmal 3 Jahre zu nutzen, hat alles drinnen was ich brauche und so manches (NFC) das in D eh überflüssig ist

    • Sehe ich genauso. Bis jetzt habe ich mich einmal über die Auflösung geärgert, hatte ein richtig tolles Bild geschossen und die maximale Druckgröße war leider nur 60x40cm.

      Selbst die 1GB Ram reichen mir noch aus.

  • Mir alles egal. Apple wird mir kein iphone mehr verkaufen das größer und dünner als das SE ist. Seit ich das verdammte 6er duch ein SE ersetzt habe bin ich diesbezüglich wieder vollkommen glücklich. Sollen sie das dünne Geraffel behalten das erst durch künstliches wieder-dicker-machen durch so eine hässliche Hülle benutzbar wird.

  • Ich denke auch, dass das nächste „große“ Iphone das im Jahr 2017 sein wird, also zum Zehnjährigen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Apple dieses nicht Iphone 8, sondern Iphone 10 nennen wird.
    Ansonsten finde ich die bisherigen Mutmaßungen zum Iphone 7 vollkommen ok.

  • Da die iPhones eh immer teuerer wurden, bin ich auf 2 Jahre Rythmus umgestiegen. Aber ich habe auch schon seit dem ersten S Modell meine Vorteile daraus gezogen. Immer wieder kleine Macken bei den ersten Modellen, die es dann so bei dem S Modellen nicht gab. Jetzt frage ich mich natürlich, muss ich jetzt auf ein iPhone 8S 2018 warten? Wäre ja OK, dann kann ich mal eines der Edge Modelle von Samsung testen (bei Apple bleibe ich sicher trotzdem).
    Würde man nicht stets Vermutungen und Gerüchte lesen, man würde nicht einmal darüber nachdenken. Einfach sehen was kommt und dann entscheiden. Bei Geräten mit 4stelligen Preisen fehlt mir allerdings eine gewisse Spontanität.

    Ich habe mich allerdings vom Klinke-Anschluss getrennt in diesem Jahr. Da es sehr wahrscheinlich ist, dass es diesen bald nicht mehr gibt, bin ich auf Air Play und Bluetooth (Beats) umgestiegen. Ich hoffe bei Bluetooth tut sich allerdings noch einiges. Allein der Kopf stört bereits den Empfang (Abbrüche wenn iPhone in rechter Hosentasche und Kopf nach links gedreht wird, bei 2 Beats Modellen). Außerdem stört die Verzögerung. Bluetooth Kopfhörer nutzte ich bisher nur auf Androids zum Filme sehen. Mit VLC kann man ja z.b. die Verzögerung per Einstellung ausgleichen.

  • Grundsätzlich klingt das tatsächlich nach einer guten Strategie aus Sicht von Apple. Für uns als Kunden vielleicht auch, weil so drei Jahre Zet für die Entwicklung eines wirklich guten neuen iPhones bleibt.
    Was aber bicht bedacht wurde: Die Gerätespezifische Infrastruktur: Wer erstmal von iOS nach Android gewechselt ist und sich die ganze Mühe des Umstiegs (Account anlegen, Apps wieder neu besorgen, alles wieder einrichten, Kontakte/eMails/Kalender usw. migrieren) macht, wird das nicht nach einem Jahr wieder machen. Ich fürchte also, alle User die Apple bei dem etwas enttäuschenden iPhone7 verlieren wird, sind wohl auf längere Zeit weg…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven