iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

iPhone-5-Akkutausch-Programm in Deutschland angelaufen

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Am heutigen Freitag ist das Akkutausch-Programm für das iPhone 5 auch in Deutschland angelaufen. Wie bereits letzte Woche berichtet, hat Apple bei einem Teil der zwischen September 2012 und Januar 2013 verkauften iPhone-5-Modelle ein Problem mit den darin verbauten Akkus festgestellt. Für die betroffenen Geräte bietet der Hersteller nun ein kostenloses Austauschprogramm für den internen Akku an.

Um zu überprüfen, ob euer iPhone 5 betroffen ist, könnt ihr die Seriennummer eures Geräts auf einer speziell eingerichteten Webseite eingeben. Bei in das Programm fallenden Geräten kann der Akku dann bei einem autorisierten Apple Service-Provider, in einem Apple Store oder in Absprache mit dem technischen Support von Apple getauscht werden.

Falls euer iPhone in den betroffenen Seriennummernbereich fällt, ihr den Akku aber schon auf eigene Kosten getauscht habt, könnt ihr eine Rückerstattung beantragen.

akkutausch-screen

Freitag, 29. Aug 2014, 11:36 Uhr — chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Termin bereits letzten Samstag für heute Nachmittag im Apple Store OEZ in Muc vereinbart. :-)

      • Dich anscheinend. :P

        Außerdem: bitte lerne die deutsche Rechtschreibung!!!

        Es heißt: Wen interessiert das? O M G!!!

      • Nö es interessiert ihn nicht und ist fuer niemanden im Web relevant. Und da das n neben dem m auf der tastatur liegt, koennte man das hier unter „tippfehler“ verbuchen und einfach ignorieren. Also ruhig durch die hose atmen und bitte nicht zu sehr ueber meine kleinschreibung aufregen – das ist nicht gut fuers herz.

      • Mir :-)

    • Habe das iphone meiner Frau letzten Donnerstag abholen lassen. Es kam gerade zurück per UPS. Im Karton steckt ein Zettel, dass der Akku gecheckt wurde, aber angeblich in Ordnung sei. Der Akku ist aber definitiv nach einem Tag alle ohne, dass das Telefon groß genutzt wird. Fast nur STandby. Kein Mobiltarif, nur im Hause WLAN. Es sind auch keine vielen Apps installiert, die irgend etwas absaugen könnten. Also da bin ich schon recht enttäuscht.

  • viel zu spät.. die Probleme hatte ich schon vor 1 jahr, mittlerweile hab ichs verkauft..

  • Und was mache ich, wenn mein iPhone nicht berechtigt ist, aber ich der Meinung bin, dass meins auch betroffen ist? (1jahresgarantie ist bereits abgelaufen!)

  • Hab eins der ersten iPhone 5 und bei mir sagt die Seite, dass ich nicht darf ;(! Aus zwei Gründen:
    1. Wei ich nicht in diesen Zeitraum falle
    2. Weil laut ihren Informationen bereits ein Akku Austausch stattfand (WTF)

    2. stimmt ja überbaut nicht?! Mein iPhone hat mich noch nie verlassen! Habe es nur mal geöffnet um den Staub von der Kamera innen runter zu blasen. Wissen dadurch nun, dass ich es mal geöffnet habe!?!?
    Mein Akku hält nur noch 0,75 Tage ;(

  • Auch jetzt macht man im Apple – Store wieder Zicken.
    Beim letzten Austauschprogramm würde ich abgelehnt, weil der Rahmen angeblich zu kaputt sei und man befürchten müsse, dass das Display kaputt geht. Gerne würde man aber für 272 Euro reparieren und ich würde gleich ein refurbished Device bekommen. Dankend abgelehnt.
    Ich war am Dienstag schon im Store um mir frühzeitig für heute einen Termin zu machen. Die Vorprüfung ergab, mein Akku sei abgenutzt und somit fällt mein device aus dem Programm.
    Klar kann der Akku abgenutzt sein, wenn der von Anfang an nicht richtig funktioniert hat. 100 % über Nacht aufgeladen, nach einer halben Stunde morgens bin ich bei 70%, mittags bei 40% und meist geht das Handy bei 27% schon aus. Mittlerweile bin ich echt ange….!!!! Mein 4-er und das 3Gs, wenn auch jetzt nur noch als Festnetz genutzt haben bis heute kein einziges Mal rumgezickt.

      • Das hatte ich bei der Letzten Austausch-Aktion schon versucht, auch bei einem zertifizierten Partner. Dort habe ich erfahren, dass Apple alles mit der Apple-ID koppelt und diesbezüglich bereits eine Bemerkung hinterlegt wurde. Somit waren denen auch die Hände gebunden. Echt nervig.

    • Das gibt es auch? Ich dachte genau deswegen gibt es das Austauschprogramm…

    • Ein Akku nutzt mit jedem Mal aufladen ab, das hat nix mit der Qualität zu tun!

      warum sollen die dein Handy reparieren wenn sie befürchten müssen es noch mehr kaputt zu machen nur weil du dein Handy fallen lässt und es dadurch verbogen oder verbeult ist?

      Außerdem:
      du musst richtig zuhören! Der Service würde dir für 249 EUR angeboten, ganz sicher nicht für 272 EUR!

  • Habe meinen bereits vor Wochen in der Rosenstraße kostenlos getauscht.
    Habe übrigens das alte ACPP.

  • Super habe meine Batterie nie getauscht, und trotzdem nicht zugelassen. Gekauft Sep12

  • Weiss einer zufällig ob das Device ausgetauscht wird oder muss man kurz warten und die tauschen den Akku aus oder wirds eingeschickt und der Akku dann ausgetauscht?

  • Ich war gestern im Apple Store, da mein iPhone 5 für beide Programme zugelassen ist. Mir wurde die Reparatur abgelehnt, weil ich am Rahmen des Gerätes zwei Abschürfungen habe. Das ist ja wohl eine absolute Unverschämtheit. Als Trost wurde mir ein Austausch des Gerätes zu 279,-€ angeboten. Frechheit!!!

  • Lesen können ist wohl wirklich zuviel verlangt. Meine Güte, Seriennummer eingeben, prüfen und gut. Die Geräte wurde in einem bestimmten Zeitraum hergestellt. Das heisst nicht das wenn ich ein Gerät in diesem Zeitraum gekauft wurde es da gleichzeitig auch hergestellt wurde…Wenn man nicht berechtigt ist, ist man es nicht. Punkt aus Ende. Die iPhone werden immer!!! repariert. Warum sollte Apple auch das ganze Gerät wegen dem Akku tauschen? Und dann beschweren sich die Leute noch weil sie komplett zerbombte iPhones in den Store bringen…lachhaft, geh mal mit seinem zu schrott gefahrenden auto zum Händler…usw. Denken…leute…deeeenken…und die Welt wäre soviel besser

    • Ich habe mein iPhone über die Hotline komplett tauschen lassen. Der nächste Store bzw. zertifizierte Händler ist über 100 Km entfernt.
      Habe es per Express Service machen lassen und das neue iPhone hält jetzt schon seit Dienstag Nachmittag durch und hat noch 31% Akku, das alte ist bei gleicher Nutzung nur 48 Stunden gekommen.
      Der Telefonservice von Apple, ist nach der Erfahrung, für mich echt super.

  • Danke für die Info! Wollte schon fragen, wie lange der Tausch des Akkus geht.

  • Weiß jemand, wie lange das Austauschprogramm läuft? Um unterbrechungsfrei mit dem iPhone zu arbeiten, würde ich den Akku gerne erst tauschen, wenn ich mein iPhone 6 habe.

    • Steht unten auf der im Eingangstext verlinkten Seite:
      Durch dieses weltweite Programm von Apple verlängert sich die standardmäßige Garantieabdeckung des iPhone 5 nicht. Dieses Programm ist für betroffene iPhone 5-Batterien zwei Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel oder bis zum 1. März 2015 gültig, je nachdem, welcher Zeitraum eine längere Gewährleistung bietet.

      • Ups, jetzt habe ich doch die Anführungszeichen vergessen. Alles nach dem Doppelpunkt ist ein Zitat!

  • mein Akku im iPhone 5 ist heute anstandslos wegen des Batterieaustauschprogramms im Apple Store / Centro ausgetauscht worden, hat eine Std gedauert *freu*

  • Also ich hab mein iphone 5 im November 2012 bekommen. Letztes Jahr im Spätsommer fing der Akku an massiv nachzulassen. Das Handy ging bei 10-20% Ladestand aus, entlud sich extrem im Flugmodus bei Nacht etc. Konnte es dann anstandslos direkt im Telekom Shop gegen ein refurbished tauschen. Jetzt allerdings wieder das selbe. Im flugmodus bei Nacht verlier ich 20-30% anstatt wie vorher 5%. Mach ich bei 20% Fotos mit Blitz gehts sofort aus und nicht wieder an. Ultra laestig..achja: natuerlich darf ich nicht mehr tauschhen bzw reparieren lassen. Naja, wenn ich das 6er hab kommt ins 5er ein neuer Akku, damit meine Freundin wieder freude dran hat!

  • Also ich war heute auch im Apple Store. Das Diagnose-Tool konnte keine gravierenden Fehler am Akku feststellen, ergo kein Austausch. Naja, ein Versuch war es wert! :D

    • So war es be mir auch und finde das nicht in Ordnung. Entweder man ist berechtigt oder man ist nicht berechtigt. Wozu gibt es die Prüfung mit der Seriennummer? Umsonst hingerannt, umsonst Fahrkosten. Apple Minuspunkt gesammelt.

      • oh Herr lass Hirn regnen!

        Warum bist du hingerannt wenn die Prüfung der Website sagt das du nicht berechtigt bist? Selbst schuld, aber bei dir sind es immer die anderen ne?

    • Ist dein iPhone auch immer bei rund 20% ausgegangen?

  • Centro Oberhausen… Am Mittwoch Termin gemacht, heute um 11:00 Uhr war es dann soweit. Bin gleich dran gekommen und habe mein 5er für 1std abgegeben. Bin gespannt und werde es beobachten, wie der neue Akku jetzt ist. Momentan liegen noch 20% von 46% Akkuleistung an. Nach Akkutausch waren diese 46% bereits im neuen Akku. Mein Telefon ging vorher, bereits bei 30% und 20% aus. Den neuen Akku werde ich jetzt mal leer machen und wieder komplett Laden. Mit schnellen und Problemlösung des Store in Oberhausen, bin ich sehr zufrieden. Erschreckend war nur wieviele, heute mit den Akkuproblemen im Store waren.

  • Ich war in Frankfurt ohne Erfolg! Obwohl mein iPhone in da Austauschprogramm fällt wurde mir nach einer „Diagnose“ gesagt der Akku wäre noch OK und bis November könnte ich ja noch einmal kommen, wenn der Akku bis dahin kaputt wäre. Meine Einwände des unterschiedlichen Ausschaltens mal bei 15 oder 34% wurde mit einem Fehler beim BackUp abgetan. Sorry, aber dafür habe ich Null Verständnis. Toller Service!?

  • Also: wie schon ganz oben erwähnt hatte ich heute meinen Termin. Der Apple-Mitarbeiter hat mir angeboten mein iPhone 5 grau 16 GB gegen ein gleiches refurbished iPhone zu tauschen. Kulanz, Gewährleistung… Mir egal. Freu mich über ein (fast) neues Iphone. :-D

  • ich habe mich leider an die Vorgabe gehalten und mein iPhone 5 komplett zurück gesetzt . Als ich in den Apple Store in der Rosenstraße in München zu meinem Termin
    kam, sagte man mir, es gäbe keine Akkus mehr, am Dienstag kämen neue
    … Da frage ich mich, warum überhaupt Termine für eine bestimmte
    Dienstleistung vereinbart werden, wenn diese Dienstleistung dann
    nicht erbracht wird ?!
    Und nun ist mein iphone „platt“…
    Service ist was anderes!

  • So, das war mein letztes Apple Produkt!

    War heute im Store Düsseldorf. Erster Kommentar des Apple Mitarbeiters: „Och, Sie haben ja die Einstellungen zurückgesetzt… das hätten Sie nicht machen sollen, da wir nun keine Informationen mehr zum Akku auslesen können“. Hä??? Auf der Seite zum Batterieaustauschprogramm steht aber doch explizit man soll vor dem Besuch im Store die „Inhalte & Einstellungen löschen“!?

    Anschließend startete er sein Diagnostik-Tool und meinte „Oh, die Batterie ist auch ohne Nutzungsdaten des Akkus zu haben bereits schlecht genug, um augetauscht zu werden“.

    Er entfernte danach die SIM Karte, schaute mit einer Lupe in den Slot und meint dann, das Gerät könne doch nicht am Austauschprogramm teilnehmen, da es laut rotem Indikator DEFINITIV mit Wasser in Kontakt gekommen wäre (von Feuchtigkeit käme das nicht).
    Obwohl ich ihm versicherte, dass das Gerät NIEMALS mit Wasser in Berührung kam, verweigerte man den Service und bot mir frecherweise ein Austauschgerät (für 250€ glaube ich) an.
    Ob Apple hier die Reparaturkosten einsparen will, oder einem blöden Sticker mehr glaubt als dem (gut!) zahlenden Kunden… ist mir letztlich auch egal => Die heutige Erfahrung hat das Fass nun zum überlaufen und gleichzeitig das iPhone 5 zu meinem letzten Apple Produkt gemacht!
    Das Galaxy S5 ist mindestens genauso gut und lässt den Akku ganz einfach wechseln…

  • Das iPhone 5 hat ne kleine 1440 mAh Battery. Die „Kunden“ fummeln ständig daran rum. Push-Nachrichten. Facebook crasht und hängt im Hintergrund. Whatsapp ebenfalls. Im Safari 5 Tabs offen. iTube lässt das Ei neustarten. Ständig wird ’n Knopf gedrückt… man könnte ja ’n Push versäumt haben. Musik gerne über Bluetooth. Ständig hängt das Ding am Strom. Verdammt. Wie kann da ein Akku nach nur 14 Monaten kaputt gehen? Und warum hält der eigentlich nur 7-8 Stunden? Und warum zeigen die Diagnosen völlig zerfetze Betriebssysteme? Klar. Liegt am Gerät. Und am Akku! Unfassbar!

  • Mein Erlebnis im Berliner Apple Store war erst mal frustrierend. Diagonse hat kaputten Akku bestätigt, Seriennummer passte, Gerät wurde zum Akkutausch dabehalten. Wegen des hohen Andrangs am ersten Tag des Austauschprogramms wurde mir die Reparaturzeit schon mit 2-3 Stunden angekündigt (gegenüber den üblichen 30min). Später am Tag dann wieder zum Abholen hingegangen, aber dann hieß es, das iPhone 5 würde nicht “repariert” werden, weil es einen Wasserschaden habe, und ich könne es höchstens mit der Service-außerhalb-der-Garantie-Gebühr reparieren lassen von €261,-. Der Wassersensor selbst hatte mir kein Problem signalisiert, und es war mir auch nicht wie das 4er in die Wanne gefallen … Jetzt frage ich mich, wie ich damit umgehen soll, Apple baut einen qualitativ schlechten Akku ein, und tauscht ihn dann quasi bei allen anderen, aber nicht bei mir … Habt ihr Ideen dazu?

    • Wasserschaden ist Wasserschaden, selber schuld! Wer sagt denn das in deinem Fall ein kostenloser Akkutausch etwas bringt? Phones mit Wasserschaden sind unberechenbar und sind meistens nach einer gewissen Zeit ganz kaputt.

      Außerdem hast du nicht richtig zugehört: Der Service für ein iPhone 5 außerhalb der Garantie oder bei selbstgeschuldeten Unfällen kostet 249 EUR!

    • Im Gegensatz zu dir haben die anderen keinen Wasserschaden, also musst du entweder damit leben oder du zahlst den komplett Austausch.

      Ich kann Apple da schon verstehen, dass sie den Akku nicht tauschen, weil dein Gerät durch den Wasserschaden früher oder später den Geist aufgeben wird, da lohnt es sich eben nicht, den Akku auszutauschen.

  • Nachtrag: Apple bestätigt ja mit dem Austauschprogramm quasi den Mangel am verbauten Akku, damit müsste das Gerät doch eigentlich in die 2-Jahres-Gewährleistungsfrist bei vorhandenem Mangel fallen, oder? Kann diese Gewährleistungspflicht durch von ihnen selbst definierte Ausschlüsse wie Wasserschäden beschränkt werden, oder müssten sie theoretisch den mangelhaften Akku tauschen, selbst wenn das Gerät dann wegen des „Wasserschadens“ (wie gesagt, vom Sensor her haben sie’s nicht) u.U. als nicht vollständig repariert gelten könnte? Oder geht die Argumentation dann eher Richtung: wenn Wassereinfluß, dann Akku immer genau deswegen kaputt, und deshalb reparieren wir nicht (selbst wenn Akku selbst schlecht ist)?

    • Kennst du dich im Gewährleistungsrecht überhaupt ein bisschen aus?

      Wasserschaden schließt jeglichen kostenlosen Service aus, es sei denn du kannst beweisen das deine Mängel nichts mit dem Wasserschaden zu tun haben!

  • Welche Vorstellungen hast Du denn, wie sich Apple verhalten sollte?

    Man könnte Dir vielleicht Fotos zeigen von Deinem iPhone, damit Du den Schaden durch Flüssigkeit nachvollziehen kannst. Nicht alles kann man von aussen sehen. Das wäre ein guter Service.

    Natürlich könnte man auch sagen: „Hey, kauf Dir ein neues iPhone. Haben da vorne auf dem Tisch und kostet ab 600 Euro ohne Vertrag. Toll, oder?“
    Apple bietet Dir den Ersatz schon mal deutlich günstiger an, richtig?

    Wenn Du auch am ersten Tag unbedingt die Reparatur haben willst, dann sollte man sich auch auf längere Zeiten einstellen. Das Programm dauert ja länger als nur 24 Stunden.

    Ansonsten würde ich Dir empfehlen, Deine aus meiner Sicht viel zu hohen Erwartungen und ungerechtfertigten Ansprüche zu überdenken und bei der Benutzung eines iPhone eine Lifeproof Hülle zu verwenden.

  • Ist es nicht sogar streng genommen Garantiebetrug, wenn man ein Gerät abgibt mit dem Wissen es hat einen Wasserschaden und verschweigt das ganze um dann dennoch eine kostenfreie Bearbeitung des Falles zu erschleichen?

  • Danke an die bisherigen Antworten, vor allem an die von mir erhofften konstruktiven Ideen. :-) Tatsächlich bin ich, was die juristischen Aspekte angeht, ein ganz normaler Laie, und hatte bislang verstanden, dass der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung ist, dass bei der Gewährleistung der Mangel schon seitens des Herstellers vorhanden sein muss. Deshalb ging ich davon aus, wenn Apple mangelhafte Akkus tauscht, dass dann da auch mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mangel seitens des Herstellers vorliegt. Dass mir ein Verschweigen eines Wasserschadens nahegelegt wird, finde ich interessant. Tatsächlich war „Wasserschaden“ die Aussage der Apple Store Mitarbeiters. Wie ein „richtiger“ Wasserschaden aussieht, weiss ich wie schon erwähnt von meinem iPhone 4, das einen Badewannen-Tauchgang gemacht (und ohne Akkuschaden, aber mit Lautsprecherschaden überstanden) hat. Dies kann ich ausschließen, und auch der im Simkarten-Slut befindliche Wassersensor hat nicht ausgelöst. Deshalb tippe ich allenfalls auf eingedrungende Feuchtigkeit durch z.B. Telefonieren in feuchter Umgebung.
    Aber, um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: das Frustrierende war das Service-Erlebnis in finanzieller Hinsicht, dass eingedrungende Feuchtigkeits alle Herstellerprobleme schlagartig überdeckt. Denn wenn ich jetzt 260€ in die Hand nehmen muss, um zu einem iPhone mit funktionierendem Akku zu kommen, tendiere ich gerade eher dazu, zur Aschenbecher-voll-Auto-verschrotten-Variante zu greifen und diese für die Zuzahlung einer Telekom-Vertragsverlängerung mit iPhone 6 zu verwenden. Keine sehr ressourcenschonende Lösung, aber ich bin es leid, auf die Benutzbarkeit meines Telefon nicht vertrauen zu können.
    Danke jedenfalls für eure Kommentare!

    • Nachtrag (ich liebe Nachträge, und Bearbeiten gibt’s ja hier nicht):
      Ich habe gemerkt, dass ich die Bezeichnung „Wasserschaden“ unreflektiert vom Apple Mitarbeiter übernommen habe. Das Wort impliziert ja, dass schon etwas kaputt gegangen ist, und so tönen ja auch die meisten Kommentare. Tatsächlich handelt es sich aber erst mal nur um Trockenspuren von zuvor eingedrungener Feuchtigkeit. Ob darüber hinaus und davon im iPhone etwas kaputt gegangen ist, darüber habe ich zumindest keine Information bekommen. Das Wort alleine schafft aber anscheinend schon, alles technisch mögliche Übel zu erwarten. Deshalb scheint es mir komisch, automatisch davon ausgehen (wie oben behauptet), dass damit das iPhone keine Überlebenschance mehr hat und jeder Tag ein geschenkter Tag ist … :-)

      • Hi, mir erging es heute genauso. Mein Phone sollte am Austauschprogramm teilnehmen. Als ich es abholte, teilte mir ein Mitarbeiter im Apple-Store mit, in meinem Gerät wären getrocknete Spuren einer klebrigen Substanz gefunden worden. Bevor jetzt die Spekulationen losgehen, was ich mit dem Ding wohl gemacht habe: Nein. Ganz bestimmt nicht ;-) ich fragte ihn, ob die Feutigkeitsidikatoren denn „angeschlagen“ haben. Haben sie nicht. Die Flüssigkeit sei „um die Indikatoren herum“ geflossen. Aha. Ich kann für teuer Geld ein Austauschgerät kaufen. Will ich nicht. Mein iPhone war von Anfang an in einer Hülle. Es ist niemalsnicht nass geworden oder mit was auch immer für einer Flüssigkeit in Kontakt gekommen. Was auch immer der Mitarbeiter gefunden hat – es hat das Gerät nicht beschädigt und ich kann mir nicht vorstellen, wie es da reingekommen ist. Trotzdem kann ich jetzt nicht mal mehr für Geld einen Akku tauschen lassen. Das finde ich schon ein starkes Stück. Der Mitarbeiter war sischer professionell freundlich, ließ aber keinerlei (ebenfalls freundlich vorgebrachte) Einwände gelten. Grmpf!

  • Es läuft wohl darauf hinaus, dem Tipp im T-Punkt, wo ich das iPhone erworben habe, zu folgen und den Akku des iPhones woanders als bei Apple tauschen zu lassen. Die Gewährleistung ist ja anscheinend eh unwiederbringlich dahin, da interessieren mich auch eventuelle 90 Tage Reparaturgarantie wenig. Die oben genannte Lifeproof-Hülle werd ich mir mal für das nächste Gerät anschauen, wenn es sie dann auch für das 6er gibt.

    Es bleibt das Gefühl eines Schema-F-Vorgehens des Apple Service, durch das ich füt Apples Akku-Produktionsfehler draufzahlen darf.

  • Hier mal meine Erfahrungen mit dem Akku-Tausch: iPhone war berechtigt, wurde abgeholt, alles super…..bis dahin…..dann kam die Nachricht, der Akku kann nicht getauscht werden, weil am Eckenrand ein Kratzer im Display ist. (jawohl, dort ist einer, ja das passiert wohl nach 2 Jahren Nutzung trotz Schutzhülle) Für unglaubliche 261,00€ könne ich das Display austauschen lassen und damit den Akku tauschen.
    Jetzt mal im Ernst: Das Apple fehlerhafte Akkus einbaut, ist wirklich nicht mein Problem! Und wenn sie meinen, die müssen die Geräte so verbauen, dass man nicht mal ohne Probleme einen Akku (berechtigt) austauschen kann, das ist auch nicht mein Problem! Das nenne ich Gewährleistung: Das Problem war ja schon da, ich habe es noch nicht mal verursacht!
    Ergo: Jetzt mal keinen Garantie- oder Gewährleistungsfall – Ich kann dann nach jahrelanger Nutzung eines immer noch funktionierenden Handys keinen schwachen Akku tauschen, weil das Gerät Abnutzungsspuren hat??? (und jetzt soll mal einer behaupten, es entstehen bei normalen jahrelangen Gebrauch keine Kratzer oder Risse, ich rede hier nicht von Schrott-Handys) Geht mal gar nicht! Total schwach von Apple!
    Wenn ich am Auto ne Batterie tauschen lassen möchte, muss das doch auch gehen, ohne gleich die Verglasung (weil Riss an Frontscheibe) austauschen zu müssen!
    Und ich gehe jede Wette ein, das ein Akkutausch ohne Display-Beteiligung bestimmt irgendwie möglich ist!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven