iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 864 Artikel

Fertigung wird angepasst

iPhone 14: Pro-Modelle deutlich stärker nachgefragt

Artikel auf Mastodon teilen.
73 Kommentare 73

Wir haben ja bereits vergangene Woche festgehalten, dass sich das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max zumindest beim Blick auf ihre Lieferzeiten als Verkaufsschlager präsentieren. Wer eines der beiden teuren iPhone-Modelle kaufen will, muss mit längeren Wartezeiten rechnen, das gewöhnliche iPhone 14 bekommt man dagegen kurzfristig geliefert oder kann es in den Ladengeschäften von Apple und einigen Vertriebspartnern auch direkt mitnehmen. Und auch die in diesem Jahr erstmals erhältliche größere Version des Standardmodells, das iPhone 14 Plus, kann noch so bestellt werden, dass man sie am ersten Verkaufstag erhält. Das iPhone 14 Plus kommt etwas verspätet erst am 7. Oktober in den Handel.

Diese Entwicklung scheint offenbar auch Apple überrascht zu haben. Wenngleich der Hersteller wie immer keine Zahlen nennt, lässt der Blick auf die stark unterschiedlichen Lieferzeiten der Geräte die Interpretation zu, dass Apple die Nachfrage falsch eingeschätzt hat. Offenbar will das Unternehmen die Produktion der Geräte nun an die stark unterschiedliche Nachfrage anpassen.

Apples Vertragspartner sollen mehr Pro-Modelle fertigen

Der auf Apple-Themen spezialisierte Analyst Ming-Chi Kuo hat seine Fühler im Umfeld der asiatischen Apple-Vertragsfertiger ausgestreckt und kommt zu dem Ergebnis, dass Apple die Produktion Pro-Modelle des iPhone 14 forcieren und stattdessen bei der Standardausführung der Geräte zurückfahren will. Kuo zufolge hat Apple seinen Industriepartner Foxconn bereits angewiesen, die Fertigungslinien entsprechend umzustellen, um der hohen Nachfrage nach den Pro-Modellen besser entsprechen zu können.

Apple setzt bei der Produktion der iPhone-Modelle auf mehrere Vertragspartner. Dem aktuellen Bericht zufolge ist damit verbunden davon auszugehen, dass in den nächsten Wochen auch weitere dieser iPhone-Produzenten von Apple angewiesen werden, den Ausstoß an Pro-Modellen zu erhöhen.

20. Sep 2022 um 12:58 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das liegt doch nur daran, dass die Standard Modelle kaum Veränderungen haben und kein Mensch so viel Geld dafür bezahlen will…

  • Wenn sie das normale iPhone weiter so marginal verbessern, brauchen die sich nicht wundern, wenn sie nächstes Jahr kaum noch eins verkaufen. Allein die Meldung das auch nächstes Jahr kein OLED Display verbaut werden soll ist in meinen Augen nur lächerlich. Nahezu jedes 300-400 Android Gerät kommt schon mit OLED daher.

  • Die iPhone 14 ohne Pro haben dieses Jahr einfach keine echte Daseinsberechtigung.
    Selber Prozessor mit praktisch keinen Verbesserungen.
    So ehrlich hätte Apple ruhig sein können.
    Schade, Chance verpasst.

    • Eher nicht. Sie haben wohl erreicht, was sie wollten – mehr Pro-Käufer und diese Strategie scheint in Kombination mit den gestiegenen Preisen aufzugehen.

    • – Unfallerkennung
      – Autofokus in der Frontkamera
      – ca. 5% längere Akkulaufzeit
      – schnellere GPU (5-Core statt 4)
      – Hauptkamera mit größerer Blende (1.5 statt 2.6)
      – Frontkamere mit größerer Blende (1.9 statt 2.2)
      – Photonic Engine
      – besserer Kinomodus (4K statt 1080p)
      – Action Modus (nur ab iPhone 14)
      – Bluetooth 5.3 statt 5.0
      – 2 Umgebungslichtsensoren (statt 1)

  • Wo bleibt eigentlich eure obligatorische Umfrage zum Kaufverhalten eurer Leser?
    Jetzt hab ich mir extra ein neues iPhone gekauft und ihr interessiert euch überhaupt nicht ;)

  • Evtl. Kommt das 15er ja mit USB-C. Das ist ja schon fast sicher. Da warte ich lieber mal ab. Hat das Kabel Chaos endlich ein Ende…

  • Tja, scheint Apple erfolgreich einen neuen Preisanker etabliert zu haben.
    Ein iPhone 4S hat damals in der mittleren Preisstufe 739€ gekostet. Heute kostet das vergleichbare Produkt 1429 € (14 Pro 256GB) sowie darüber das Max, das in der Stufe 1579€ kostet.
    Den Preis einfach mal mehr als verdoppeln in 10 Jahren. Eine Leistung!
    Eigentlich müssten die lächerlich unzeitgemäßen 128GB aus der Betrachtung ausgeschlossen und die 512 GB als „Mitte“ betrachtet werden. Dann wäre es noch heftiger.

    • Wie kommst du darauf das 4S mit dem 14 Pro zu vergleichen? Könntest es auch mit dem iPhone 14 vergleichen.

    • Ich muss aber zugeben, ich gebe jetzt lieber die 1429€ für das Gerät aus als damals die 700€ für das 4S. Also rein im Verhältnis von was jetzt vs vor 10 Jahren geboten wird.

      • ja und ich gebe lieber in 5 jähren 2000 euro aus…. da ist es noch besser als jetzt…

      • Niemals.
        Ich würde sofort wieder ein 4S kaufen, wenn nicht der iOS Update Zwang gewesen wäre und es noch mit 5.3.3 zu nutzen wäre.
        Bestes iPhone aller Zeiten.
        Flüssiger Bildlauf etc.

      • Jein, Felix. Wir haben vor ein paar Tagen alte Urlaubsfotos angeschaut. Die vom 4s sind in dunkleren Situation aus heutiger Sicht komplett indiskutabel (da kannst Du jedes „Korn“ einzeln begrüßen).

        Ich hab mein 4s auch geliebt – aber hier hat sich einfach gewaltig was getan, und manche meiner 12-mini-Fotos sind besser als die meiner Sony SLT A-65 Spiegelreflex, ehrlich. Und das ist dann schon eine Preiserhöhung wert…

      • Genau so mache ich es auch.

      • Und was wird geboten? Ne bessere Kamera? Wow super toll. Im Vergleich zu manch anderer Android Kamera ein schlechter Witz von Apple. Immer nur Marketing Geschwurbel mehr nicht…

    • Wieso rechnest du nicht gleich noch mit DM. Oder fragst was der Kaiser davon gehalten hätte?
      Also ob die Rechnung irgendein Sinn ergibt. Die Welt dreht sich weiter und die Wirtschaft auch. Lebe lieber hier und heute :)

      • Frikadellenkapitän

        Der Kaiser hätte ein Android Gerät bevorzugt, weil er dort seine eigene Reichsmark Bezahl App hätte nehmen können, die bisher noch niemand für Apple Pay unterstützt

    • Serviervorschlag

      Naja, vor 10 Jahren war alles günstiger als heute, nicht nur iPhones. ;)

    • Mich regt fiel mir auf dass das Toilettenpapier zum Beispiel im Lidl von 2,79 € pro Packung vor sechs Monaten auf jetzt 4,65 € pro Packung gestiegen ist.
      :-)

    • Ja Willy du hast absolut recht. Das ist schon eine krasse Preistreiberei von Apple. Wenn man sich die Neuerungen des 14 Pro anschaut, dann ist das ein schlechter Witz. Vieles haben stinknormale Androids schon lange!! Und selbst die Sicherheit ist kein Argument mehr. Hab mir viele Seiten von Sicherheitsforschern einmal durchgelesen. Sehr gute Sicherheit bietet lustigerweise ein Google Pixel mit einem angepassten Betriebssystem. Das war für mich nun das ausschlagende Argument zu wechseln. Bye bye Apple. Durch die Preistreiberei und das Setzen auf Abo Modelle wurde die Gier nur noch perfektioniert. Bald werdet ihr nur noch Apps mit Abo finden. Ohne mich. Ich bin froh weg zu sein:-)

    • kann dich beruhigen: ich habe es nicht! (immer noch iPhone11 Nutzer)

      • Ich finde dieses Umweltbewusstsein von Apple super!
        Endlich mal die Geräte so teuer, dass die ein paar Jahre genutzt werden, statt jedes Jahr getauscht.

      • Stimmt eigentlich :D

      • Man kann sie doch auch länger nutzen wenn sie günstiger sind.

      • Ich hätte es vielleicht, aber noch andere vor allem wichtigere Dinge zu bezahlen, trotzdem gab es jetzt ein 13 Pro Max günstig (statt 14 plus) für meine Frau – wegen der Augen – und mein Tochter hat Ihr 12er geerbt, aber alles nur weil das XS (vor zwei Jahren noch meins – ist nem mini gewichen) meiner Tochter leider hinüber ist (und selbst das würde in der Familie noch Einsatz finden, wenn es io wäre). Bis runter zum 7 plus haben wie jeweils ein Modell im Einsatz – wenn man dan 6 bis 7 Jahre effektive Nutzung zugrunde legt, ist der preis schon wieder fast ok, in der gleichen zeit hatte man ca. 3 mittlere Androiden (300 euro pro stück) auch schon zu Elektroschrott gemacht …

    • Ich schon, wir kann ich nicht einschätzen aber wenn ich so aufs Oktoberfest/Autobahnen und Flughäfen/Restaurants schaue, scheinen sehr viele Geld übrig zu haben.

  • So ist der Plan von Apple aufgegangen. Nun kauft man sich (wenn man ein neues Handy haben mag) das Pro Modell da das normale ja nur das alte ist mit ggf leichten Änderungen

  • Sah man auch gut an den Hüllen in den Apple Stores. Da waren teilweise am Wochenende einige bei den pro Modellen ausverkauft, während die 14er einfach mitgenommen werden konnten :)

    Das freut uns Apple Aktionäre!

  • Und dennoch sind die Wartezeiten bei den Pro modellen überschaubar, gegenüber den letzten Jahren. Scheint also nicht ganz so rund zu laufen u d die Leute lassen doch eher mal die Finger davon, allein schon wegen den ganzen Energiepreisen.

  • das das plus immer noch am releasetag verfügbar ist hängt sicher auch mit der wartenden zulassung zusammen. schließlich produziert apple das iphone plus bereits seit wochen aber darf es erst nach zulassung ausliefern.
    und ich vermute auch mal das viele die das iphone 14 haben wollen eher das große plus haben möchten. die größeren geräte scheinen wohl am meinsten gefragt zu sein. auch beim pro.

  • Gefühlt jammert jeder, das alles teurer wird! Der Staat ballert uns sogar ungefragt 300 Euro hinterher, subventioniert Kraftstoff und „verschenkt“ Bahntickets, um die schlimmsten Auswirkungen der steigenden Verbraucherpreise abzumildern – und was macht der Verbraucher? Kauft bevorzugt erstmal das iPhone 14 in seiner teuersten Ausführung!

    Irgendwie passt das alles nicht zusammen!

    • Hab ich auch. Warum? Weil ich es mir leisten kann. Habe zur Zeit kein Auto. Rauche nicht, saufe nicht. Habe noch nie was auf Pump gekauft, keine Schulden. Keine Familie. Bin kein Gasverbraucher. Habe einen guten, krisenfesten Job, verdiene gut. So what?

      • Keine Familie? Na vielleicht kann Siri diese ja ersetzen und schöne Zeiten mit dir verbringen.

      • Alles gut, aber entweder gibt es unheimlich viele Ragnar da draußen, oder es jammern doch viel mehr Leute über steigende Preise, als es vielleicht nötig wäre!

  • Dann hat Apple zumindest bei der Bepreisung ja scheinbar einiges richtig gemacht.

  • Es bringt das beste Pro nichts, wenn über carplay das mikrofon viel zu leise übermittelt… drei bekannte, dreimal dasselbe Problem…. nutze ich halt audi mmi…. sonst noch jemand dasselbe problem?

  • Das war doch das Ziel von Apple und wundert mich nicht. Wer sich ein wenig auskennt sollte die Strategie eigentlich erkannt haben. Anscheinend ist die Apple Kundschaft wie eine Schafherde, egal was die machen es wird gefressen. Mahlzeit!

  • In einer anderen Branche spricht eine Person gerne von „Lack gesoffen“ und Versagen der „Füchse im Fuchsbau“ gesprochen. Begrüsse das, irgendwann muss mal wieder bisschen Demut einkehren in Cupertino.

  • Wer benötigt aus TECHNISCHEN Gründen JEDES Jahr ein neues iPhone?
    Auch nach 15 Jahren funktioniert das Marketing von Apple perfekt und schafft die Bereitschaft (fast) jeden Mondpreis zu bezahlen!
    Der Markt ist verrückt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37864 Artikel in den vergangenen 6160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven