iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 373 Artikel

Einstieg mit 1019 statt 899 Euro

Das iPhone 14 wird teuer: Französische Preisliste soll Euro-Preise verraten

Artikel auf Mastodon teilen.
164 Kommentare 164

Das mutmaßliche Geräte-Portfolio des neuen iPhone 14 ist inzwischen weitgehend bekannt. Neben dem regulären iPhone mit einer Display-Größe von 6,1 Zoll (das iPhone mini fällt in diesem Jahr aus dem Portfolio) soll Apple ein iPhone 14 Plus anbieten, das 6,7 Zoll groß ist und auf die selben Innereien wie das kleinere Modell setzt – beide Basisgeräte sollen mit dem bereits im iPhone 13 verbauten A15-Chip ausgestattet sein.

Iphone 14 Gussformen

In der Pro-Kategorie ist ein A16-Chip verbaut, die Premium-Geräte sollen auf neue Kameras einen Always-On-Bildschirm und eine umgestaltete Display-Aussparung setzen, die nicht mehr am oberen Bildschirmrand sitzt, sondern als kleines Oval im Bildschirm ausgeschnitten wird.

Nach ersten Preis-Schätzungen scheint nun auch die erste offizielle Preisliste zum iPhone 14 vorzuliegen. Diese stammt von unseren französischen Kollegen der Webseite iPhon.fr. Wie diese gegenüber ifun.de beteuern, habe man die Preise von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren und sei sich sicher, was die Authentizität der veranschlagten Preise angehen würde. Deutsche Leser behalten zum Vergleich im Hinterkopf, dass die französischen Preise für das iPhone 13 aktuell alle genau 10 Euro über den in Deutschland veranschlagten Verkaufspreisen des iPhones liegen.

Die iPhone 14-Preisliste (FR)

  • iPhone 14: 1.029€ (128 GB), 1.149€ (256 GB) und 1.379€ (512 GB)
  • iPhone 14 Plus: 1.129 € (128 GB), 1.249 € (256 GB) und 1.479 € (512 GB)
  • iPhone 14 Pro: 1.279 € (128 GB), 1.399 € (256 GB) und 1.629 € (512 GB)
  • iPhone 14 Pro Max: 1.379 € (128 GB), 1.499 € (256 GB) und 1.729 € (512 GB)

Wie aufmerksamen Augen direkt auffallen dürfte, fehlen der Preisliste die Preise für das 1TB-Modell, das Apple beim iPhone Pro sicher auch in diesem Jahr wieder anbieten wird. Zum Vergleich haben wir im Anschluss die aktuellen DeutschlandPreise des iPhone 13 notiert und verzichten auch hier auf die Nennung des Modells mit einem Speicher von 1 TB.

Die iPhone 13-Preisliste (DE)

  • iPhone 13 mini: 799€ (128 GB), 919€ (256 GB) und 1.149€ (512 GB)
  • iPhone 13: 899 € (128 GB), 1.019 € (256 GB) und 1.249 € (512 GB)
  • iPhone 13 Pro: 1.149 € (128 GB), 1.269 € (256 GB) und 1.499 € (512 GB)
  • iPhone 13 Pro Max: 1.249 € (128 GB), 1.369 € (256 GB) und 1.599 € (512 GB)

06. Sep 2022 um 07:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    164 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Schnapper. Aber solange preisstabil bleiben sollte es ja passen :-)

    • Das iPhones preisstabil sind ist eine Mär, die schon lange nicht mehr gilt.
      Klar bekomme ich mehr als für ein anderes Handy, aber ich habe auch mehr dafür bezahlt. Ca. 550€ Verlust für ein 12 Pro ist mehr als so manches gutes Smartphone kostet. Und übermorgen ist es bestimmt noch mehr.

      • Ich glaube er meinte damit eher, dass der Einkaufspreis der iPhones relativ preisstabil bleibt und man auch nach ein paar Monaten die Geräte nicht mit 50% Rabatt bekommt, wie z.B. bei Samsung.

      • Diese pauschale Aussage ist ebenso eine Mär. Habe mein Fold 3 letztes Jahr bei Samsung für 1600€ gekauft und jetzt nach Release des Fold 4 für 1200€ verkauft.

      • Das halte ich in mehrfacher Hinsicht für ein Gerücht… :)

        Ein Fold3 habe ich im März diesen Jahres für 999 € gekauft. Zu diesem Preis war es bei Media Markt und Saturn für einige Tage im Angebot. Davon abgesehen lagen die Neupreise seit längerer Zeit selten über 1200 €. Dass man für ein gebrauchtes Fold3 1200 € bekommt, halte ich für absolut ausgeschlossen, es sei denn, man hat das riesige Glück, einen absoluten Idioten zu finden. In diesem Fall sei dir das natürlich gegönnt… :D

        iPhones waren schon immer und sind auch weiterhin ungeschlagen, wenn es um Preisstabilität geht. Dies betrifft Neupreise ebenso wie die erzielbaren Gebrauchtpreise. Das kann man doof finden, ändert aber nichts an diesen objektiven Fakt.

      • du bekommst immer noch kein iPhone 13 Pro unter 1000€ und flip 4 krieg ich locker für unter 500€

      • Doch, ich Verkauf meins für 999€

      • Das 12 Pro ist ja auch alt, fast zwei Jahre nach Release – da finde ich 550 Euro Verlust schon ok. Mal sehen, ob mich das 14 Pro abholt, denn das iPhone 13 Pro ist für mich – der ich fast jede Generation mitgemacht habe, mit das beste IPhone bisher.

      • *iPhone

      • Du verwechselst Fold mit Flip. Weiter ist das Flip 3 das Vorjahresmodell. Erst denken, dann schreiben :-)

    • Ich glaube, das günstigste iPhone wird bei 999€ anfangen! Aber nicht mit mir – ich warte bis das 13 Mini unter 600€ fällt….

  • Puhhh…
    Da überlege ich doch nochmal ob ein Wechsel nötig ist.
    In 5 Jahren sind wir dann bei 2149€

      • €2149? Das sind 4300 D-Mark! 8600 Ostmark! 17200 Ostmark auf den Schwarzmarkt! Da kann man ganz schön oft für ins Kino gehen …

      • Das ist wohl der Grund dafür, dass sich niemand in der ehemaligen DDR solch ein high-tech Spielzeug leisten konnte.

        Das hätte nur Erichs Zirkel und Katharina Witt bekommen ;)

      • Da gab es damals einen neuen Trabant für. Zumindest nach 15 Jahren Lieferzeit!

      • So sieht’s aus. Von daher behalte ich meins.

      • Rechne doch einfach um. Der Kurs ist 1,95583.

      • Quatsch. Du musst die Inflation berücksichtigen.

    • Nicht wirklich deshalb hab ich nochmal das 13 gekauft.
      Diesmal das 14 zu kaufen ohne pro, ist ja komplett unsinnig und Wucher.

      Gehe aber weniger Davon aus, dass die Preise hier das Problem sind, sondern eher die Lieferzeiten, das Ding wird kaum vor Weihnachten kommen

      • @John Appleseed: zwischen iPhone 13 und iPhone 13 Pro liegen 250€, genauso wie beim iPhone 14 und iPhone 14 Pro. Was ist jetzt soviel anders als letztes Jahr, das der Kauf vom iPhone 14 (ohne Pro) nun unsinnig erscheint? Hast du den Preis von iPhone 14 mit dem vom iPhone 14 Plus (nicht Pro) verglichen, wo es nur 100€ Unterschied sind?

      • Ich gebe dir einen guten Grund.
        14 hat 12 megapixel Kamera
        Pro hat 48mp Kamera :-)

      • @SOD: Ja und?
        Du glaubst doch wohl nicht daran dass das jetzt der MEGA Unterschied wird. Wenn ja glaubst du vielleicht auch noch an den Weihnachtsmann.
        Bei den Android Geräten sind 48 bis 108mp Kameras doch schon lange keine Seltenheit mehr. Nicht ohne Grund konnte Apple auch Jahrelang mit 12mp Kameras arbeiten.
        Wenn die Bilder mit 48mp soviel besser wären, hätte Apple diese schon viel früher eingebaut. Wie man seit den ersten Digitalkameras weiß ist die Anzahl der MP nicht entscheidend für die Bildqualität.

      • aktuell kann es keiner genau sagen …
        aber ich hatte kurz das 14 pro und war nicht zufrieden. Da hoffe ich schon noch auf eine besser Kamera , gerade bei schlechten Licht …
        sie Entwicklung geht doch weiter.
        Vielleicht war es mit mehr MP einfach bisher nicht nötig , was sich nun ändert…

        abwarten und sehen was kommt .
        gutes wird noch besser…

      • Wow, du hattest also schon das 14 Pro, dass morgen erst vorgestellt wird
        Hört Hört

      • hey – und allways on – Display (LOL – das machen Android-Geräte bereits seit 5 Jahren :-)) – bei Apple ein „PRO“-Feature :-))

      • @Hassan: in meinem Bekanntenkreis hat die Mehrheit ein Android Smartphone, aber die Mehrheit nutzt das gar nicht. So wichtig ist das Feature also nicht. Und als Android das eingeführt hatte hat es auch gut am Akku gezogen, da es noch gar keine Displays mit 1Hz gab. Nen Feature was die Mehrheit gar nicht nutzt ist jetzt also was wichtiges?
        Wie konnten die ganzen iPhone User nur Jahrelang ohne dieses so wichtige Feature leben…. Wie unsinnig.

      • Was soll das Wettrüsten mit den Pixeln, total unnötig.

      • Naja, mal sehen ob es mich begeistert,.. aber ich sehe schon ein, dass ein Consumer-Gerät weniger kosten sollte als ein Pro-Device – ich verdiene damit Geld und die 250 Euro sind es mir wert.

      • lustig zu sehen, wie hier die neuen Geräte schon vor Release schlecht und alte iPhones gut geredet werden,.. wie man Android-Devices als Vergleich heranzieht. Ist doch ok, wenn ihr kein iPhone 14 (Pro) wollt, bezahlen könnt, bezahlen wollt oder ihr es euch nicht kaufen dürft. Aber ihr müht euch hier so hart ab, das alles schlecht zu reden.

      • @gottkaiser ich verdiene auch mit dem iPhone Geld, zum Mails verschicken und anrufen ist der Preis aber dann doch zu hoch…

      • Tja, das Smartphone ist halt schon lange nicht nur ein Telefon. ;) ;) ;)

      • Mache ich außerdem noch und kaufe mir das iPhone 14 Pro. Wofür geht man arbeiten ?

  • Ich glaube nicht dass die Preise so hochgehen !
    Naja sehen wir morgen

    • Wenn man nur die USD Entwicklung betrachtet, ist das Szenario sogar noch konservativ geschätzt

    • Warum sollten sie nicht? Fast alle Preise gehen grad bergauf, als ob Apple nicht auch auf den Zug aufspringen würde. Die sind doch meist die Ersten. Außerdem ist der Euro grad im freien Fall…

      • Weil dann der Absatz sinkt .. man kann nicht ewig weiter erhöhen .. irgendwann ist Ende dann kaufen weniger Leute

      • Inflation eben

      • @Wayne: bei höheren Preisen kann man auch geringeren Absatz kompensieren, man darf ja nicht vergessen das Apple aktuell durch den fallenden Euro bereits weniger Geld mit den Geräten verdient und das nicht zu wenig. Der Euro ist bestimmt und 15% in einem Jahr gefallen, dazu die gestiegenen Materialkosten/Energiekosten.

      • Naürlich kann man. Die meisten sind blind und kaufen trotzdem. Man MUSS es ja haben. Außerdem nimmt ja bei weniger Geräten mehr ein.

      • @dietmarr: das hat nichts mit blind zu tun, viele haben teure Handytarife wo das Smartphone mit verrechnet ist. Die Leute sind es dann einfach gewohnt im Monat einen hohen Betrag für Tarif + Smartphone zu zahlen und nach 1-2 Jahren holt man sich dann ein neues Handy und verkauft das alte für teuer Geld noch. Die Preise der iPhone sind gerade innerhalb von 1-2 Jahren doch recht stabil. Wenn man immer im ähnlichen Rhythmus wechselt hat man effektiv auch gar nicht so viel drauf gelegt.

        Gibt ja auch Leute welche das mit gebrauchten Autos ähnlich machen. Alle 1-2 Jahre das gebrauchte Auto wechseln führt dazu das der eigene Wertverlust nicht so hoch bleibt. Mein Bruder macht das seit 20 Jahren so. Während ich meine gebrauchten Autos meist 8-10 Jahre fahre, wechselt er regelmäßig. Mein Wertverlust an Autos ist deutlich höher als seiner.

        PS: In den USA hat iOS wieder Android überholt, da muss man sich ja vielleicht doch mal fragen warum das so ist, wo die Android Geräte doch im Schnitt schon deutlich günstiger sind.

      • @ Danny
        Den größten Wertverlust hast Du innerhalb der ersten drei Jahre. Autos sind nach 3 Jahren auch nur noch die Hälfte Wert!

      • Mein Auto ist im letzten Jahr um 10.000€ im Preis gestiegen auf dem Gebrauchtmarkt. Lieferfrist ole!

      • Genau, alles wird teurer. Auch wichtige Dinge des Lebens wie Lebensmittel, Kleidung, Strom, Gas/Holz/Öl, Benzin, Miete, …
        Da fallen dann so Dinge wie ein neues iPhone dann doch mal in der Prioritätenliste ganz nach unten. Einfach weil ein normal denkender Mensch weiß, er kann es sich aktuell nicht leisten. Klar gibt es die Leute, die nicht denken können und für alles nur noch Kredite holen, aber auch die Kredite werden teurer und die Banken vergeben weniger Kredite. Für Ratenkauf wird wiederum die Schufa kontaktiert, usw…

    • Mir kam der Gedanke, dass Apple di iPhones in Frankreich ja mit Ladegeräten und Kopfhörern verkaufen muss. Vielleicht gibt es jetzt ein Bundle mit AirPods und das sind die Preise?

      • Das ist wohl seit Anfang des Jahres Geschichte, zumindest Kopfhörer müssen nicht mehr beigelegt werden. Netzteil nicht sicher.

    • Ich würde eigentlich mit höheren Preisen rechnen. Der Euro ist zum Dollar auf Tiefstand und die Inflation kommt auch noch dazu. Wenn das Pro also „1250“ kostet, wäre ich tatsächlich überrascht. Vergleiche nur die Preise des neuen MBA

  • Alle Speichergrößen verdoppeln. Dann würde der Preis passen. Kann ich mir zumindest beim Pro vorstellen. Dann ist der Preissprung nicht wirklich vorhanden nur der Einstiegspreis steigt.
    Warten wir mal ab

  • Lieferengpässe, höhere Produktionskosten und schwacher Euro-Kurs. Durchaus realistisch und hätte auch noch höher ausfallen können.

    Problem wird aber bei den Preisen aber der vergrößerte Abstand zu den Mitbewerbern sein.

    • Ja, der Eurokurs… ist schon komisch, wenn der Euro stark ist, sinken die Preise nie, schwächelt er daher, sind wir sofort dabei bei Preissteigerungen.

      • Als wir jenseits der 1,30/1,40 USD/EUR waren hat Apple die Preise für die neuen Modelle auch deutlich nach unten korrigiert. Seitdem kennt der Euro halt nur noch eine Richtung.

  • Wer hätte gedacht, dass alle Preise steigen außer bei Apple.

  • Das habe ich mir schon gedacht und mir über Kleinanzeigen ein neues iPhone 13 für 670€ geholt. Wird für die nächsten Jahre ausreichen.

  • Vielleicht ist es jetzt mal ein Grund für einige darüber nachzudenken, ob man wirklich jährlich (oder auch zweijährlich) teuren Elektroschrott erzeugen muss. Technisch gesehen funktioniert sogar noch mein iphone 1. Klar, outdated usw. Trotzdem kann man aktuelle Geräte problemlos 5 Jahre nutzen. Und wenn die Hersteller ihre Intervalle verlängern würden – vielleicht gäbe es dann ja mal wirkliche Neuerungen.

    • weiß nicht genau warum ich jetzt direkt Elektroschrott produzieren wenn ich mir ein neues iPhone kauf….mein altes geht an die Familie oder wird verkauft….

      • @Paul du sprichst mir aus der Seele!!

        @Stef-IO der Standard comment der zeigt dass du es leider nicht verstehst. Du wirfst trotzdem ein neues Gerät auf den Markt welches in massen produziert werden muss. Auch wenn du es danach an die Familie weitergeben wirst. Deren Geräte wandern dann ja vermutlich auch nach kurzer Zeit in die Schublade oder zur nächsten Person. Und am Ende der Kette wird dann ein Noch gar nicht so altes Gerät rausfallen und in einer Schublade zu Elektroschrott.

      • Woher willst du das denn Beurteilen, am Ender der Kette steht vieleicht ein iPhone 6s, das jetzt halt am Ende ist. Man sollte nicht alles verteufeln. Ob ich jetzt ein Smartphone 6 Jahre verwende oder es 6 jeweils ein Jahr macht keinen Unterschied.

      • Wenn das ältere iPhone z. B. an Kinder oder Jugendliche weitergegeben wird, die bisher noch kein Smartphone hatten, dann fällt eben am Ende überhaupt kein Elektroschrott aus der Kette.

        Genauso verhält es sich bei Großeltern, die sich erstmals an ein Smartphone gewöhnen möchten.

        Also ich finde das insgesamt ziemlich dümmlich. Denn nach deiner Argumentation dürfte sich nie ein einziger Mensch ein Smartphone zulegen … weil es womöglich eines Tages veraltet ist und nicht mehr richtig benutzt werden kann. Dann folgt die Entsorgung.

        Übrigens muss genauso jedes Auto eines Tages entsorgt bzw. wiederverwertet werden.

        Die Weitergabe hat sogar ein positiven Effekt, denn die Geräte werden so länger genutzt – bis sie eines Tages wiederverwertet werden. Und die Wiederverwertung steht eines Tages einfach bei jedem einzelnen iPhone an :-)

      • Dann kann man nur hoffen, dass so viele iPhones wie möglich bei Apple abgegeben werden, damit sie wiederverwertet werden.

        Leider wird diese Option viel zu selten genutzt. Jedenfalls kenne ich leider keinen der sowas schon einmal gemacht hat (ich inkl.).

      • Hauptproblem ist doch eher, das Apple zu wenig für die Abgabe bezahlt. Der Eintausch rechnet sich für einen leider nicht.

      • @Paul
        ganz meine Meinung

        @Stef-IO
        Ich finde gut, dass Du Deine iPhones in der Familie weitergibst. Man könnte aber auch alle zwei Jahre eins kaufen und das dann ebenfalls alle zwei Jahre weitergeben. Das wäre dann die Hälfte an Elektroschrott.

    • Jaein. Ob man wirklich jedes Jahr oder alle 2 Jahre ein neues Smartphone haben muss (wer definiert das überhaupt) hängt einfach extrem stark davon ab was man mit dem Smartphone macht. Der eine macht 2 Fotos die Woche, der andere 60 am Tag. Der eine schreibt 3-4 Nachrichten am Tag, wiederum ein weiterer ist permanent am chatten. Wer sein iPhone oft am Tag nutzt und viel damit macht, der wird den Unterschied zwischen einem iPhone 7/8 zu einem 13 schon sehr stark merken. Ist halt wie bei allem im Leben. Benutzt du deine Bohrmaschine alle 2-3 Monate mal hin & wieder wirst du dir wahrscheinlich nicht unbedingt eine teure Hilti kaufen. Arbeitest/benutzt du sie jeden Tag sieht das eben wieder anders aus.

    • @ Paul
      Man kann sie sogar problemlos 6 Jahre benutzen, da z. B. das iPhone 7-Plus sogar aktuell noch mit Updates versorgt wird und noch halbwegs performant ist.
      Noch ein Grund, der den Preis zw. 14 un 14-Pro relativiert: Durch den A16 ist sind die Pro-Modelle nach ein paar Jahren weiterhin zeitgemäßer, als die Standard-Modelle mit dem A15-Chip. Wahrscheinlich werden die Pro-Modelle auch softwareseitig 1 Jahl länger unterstützt.

  • Ein iPhone wird teuer? Nein…doch…ohhh.

    Das viele Geld, welches ich durch das 9 EUR Ticket und den Tankrabatt gespart habe, kann ich ruhigen Gewissens in ein neues iPhone investieren. Vielleicht hat Apple ja sogar eine Heizfunktion für den Winter eingebaut. ;-)

  • Habe gerade auf das 13 Pro vom 12 Pro gewechselt, nach über 1,5 Jahren Nutzung.
    Minus Verkauf des 12 Pro hab ich 200€ für das Upgrade bezahlt und bin ganz froh drüber nicht auf das 14er gewartet zu haben, bei den Preisen..

    • Ist das nicht furchtbar öde einen direkten Nachfolger zu kaufen?
      Die Unterschiede sind doch so marginal, da würde ich mich über jeden Cent ärgern den ich da verschwendet hätte.
      Selbst wenn man mehrere Generationen überspringt, bleibt doch dieses altbackene iOS.

      • die 120Hz vom Display ist ein riesen Unterschied.
        Und dann hatte das 12 Pro ein Problem mit Reflexionen bei der Kamera, die beim 13er behoben wurden.
        Und noch kein iOS 16 getestet? Viele schöne neue Funktionen.

      • Welche Reflexionen wurden beim 13er behoben? Mein 13 Pro hat noch die gleichen lichtreflexionen wie mein iPhone xs damals wenn’s dunkel wird. Hatte das 12er noch andere Reflexionen? Echt traurig, dass Apple das nicht in den Griff bekommt.

      • @Stefan…

        Nein, natürlich habe ich iOS 16 noch nicht getestet. Bin auf einen produktives iPhone angewiesen, und daher noch auf iOS 15.
        Welche tollen neuen Features sollen denn kommen?
        Was mich extrem anödet, ist diese altbackene iOS Optik.
        Den Unterbau von Android kann man kritisieren wie man will, optisch moderner ist es allemal.

      • die Optik ändert sich auch mit iOS16 auch nicht, wenn man mal vom Lockscreen absieht.
        Musst man bei Youtube nach den Neuerungen schauen, sind zu viele um sie hier alle aufzuführen.
        Warum wechselst du dann nicht, wenn es dich so an nervt?

      • Hab schon zu Android One gewechselt :-) und bin sehr zufrieden.
        Aber mein Arbeitgeber hält (noch) an iOS fest.
        Vermute mal die hohen Preise werden dort bald zum Umdenken führen.

  • Schon heftig .. dann wird das beim kommenden Ipad ähnlich sein .. denke es ist eine gute idee auf das 12.9 von 2021 zu switchen ..

  • Die Preise sind echt stramm, allerdings darf man einfach nicht vergessen, wie gut sich iPhones, selbst nach zig Jahren, wiederverkaufen lassen…

    Es gibt kaum preisstabilere Smartphones

    • Die Zeiten , in denen die iPhones wenig Wertverlust haben, sind aber auch Geschichte. Sicherlich bringen die noch mehr als andere. Aber der Verlust ist im Gegensatz zu früher viel höher.

    • Ja, sehe ich auch so! Das 14 Pro wird gekauft, das 12 Pro verkauft… da relativiert sich der Preis! ;-)

      • Klar, kann man machen aber ICH habe ja immer so den Eindruck, dass ein neues iPhone, gekauft im 2 Jahres Rhythmus, sich nicht wie ein neues iPhone anfühlt. Wisst ihr, was ich meine? Es gibt zwar Verbesserungen aber die sehen auf dem Papier irgendwie besser aus als im Alltag.

      • Ist auch so. Früher hat man den Unterschied mehr gespürt. Außer magsafe ist im Alltag kaum ein Mehrwert zum X, Xs und 11 Pro für mich als 12 Pro Besitzer merkbar.

      • Hängt aber damit zusammen, das so ein Smartphone quasi entwicklungstechnisch am Ende ist. Was will man noch reinstopfen? Bessere Kamera, besseren Akku, besseren Prozessor………. das war es doch eigentlich. Jetzt versucht man sich in faltbare Smartphones. Ob das jetzt so innovativ ist, muss jeder für sich entscheiden.

    • Also ich gebe meine iPhones zwar in der Familie, schaue aber trotzdem immer nach wie viel ich für das zwei Jahre Alte Ding bekommen würde. Ja die Preise sind noch gut, der Preisunterschied ist jetzt aber auch so groß, dass das Argument doch echt blödsinn ist. Der wertverfall ist halt immer noch enorm. Ob ich jetzt ein 600€ Samsung für 200€ weiter verkaufen kann oder ein 1300€ iPhone für 800€ ist schon ein enormer Unterschied (grad mal geschaut, mein iPhone ist jetzt noch 883€ wert nach nicht mal einem Jahr). So wertstabil ist das alles nicht mehr.

  • Also das 14 ist ein 13, nur mit umgelabelter Box? Ein 13er bekommt man ab 770€. Ein 14er ab 1029€. Der neue Karton kostet also 259€. Cool. Kann ich mir kaum vorstellen. Warten wir mal ab.

  • Ich werde mein 11er noch bis 2025 nutzen, wenn es denn so lange mitmacht. Im Frühjahr kommt für die Restlaufzeit ein neuer Akku rein (ist aktuelle bei 78 % Kapazität) und dann wird das schon werden. Ist damit dann auch das am längsten von mir genutzte iPhone.

    • Top Einstellung! Die Umwelt dankt!
      Ich Versuche gerade das gleiche mit meinem im März 2019 gekauften Huawei P30 Pro. Es macht bisher alles noch perfekt mit.

    • Genau das hatte ich ebenfalls vor. Schon beim Sprung vom 6s zum 11 Pro habe ich mir viel Zeit gelassen … Das alte iPhone hat halt noch einigermaßen gut funktioniert. Und ich bin echt ein Vielnutzer.

      Leider ist mir mein 11 Pro so saudämlich auf den Boden gefallen (trotz guter Hülle und Folie), dass sich mehrere Risse über das Display ziehen. Der absolute Horror für mich.

      Und auch wenn ich das iPhone viel und intensiv nutze und echt nicht mehr auf dieses grausige Display schauen möchte … sind die Preise schon heftig. Dafür wird es mir derzeit an viel zu vielen Stellen im Leben zu teuer, als dass ich mir dieses geniale Gadget schon dieses Jahr zulegen muss … die Entscheidung fällt mir echt schwer. Aber erstmal morgen abwarten. ;-)

  • Ich bringe ja gern mein Geld in den Wirtschaftskreislauf, wenn das 14 irgendetwas Entscheidendes neu oder besser kann als mein 12 Pro Max!?

  • Also doch keine Verdoppelung der Einstiegsgröße auf 256 GB beim Pro? Und das bei dem Preis? Boah…

    • Für Leite die mit dem Handy nur telefonieren, WhatsApp, Insta, Snap nutzen und YouTube schauen, ja. Dafür ist es wirklich zu teuer. Aber es ist ja schon noch sehr viel mehr. Ein Supercomputer für die Tasche mit dem man auch mal was arbeiten kann, ist das iPad oder MacBook daheim geblieben, mit dem man täglich bezahlt, seine ganzen Karten dabei hat, Online-Banking betreibt, sein Smart Home einrichtet/steuert/verwaltet, usw. Ein iPhone ist mir das wichtigste aller meiner technischen Geräte und auch mein persönlichstes, da es quasi mein ganzes Leben beinhaltet. Somit darf es auch das teuerste aller meiner technischen Geräte sein.

      • frankfussbroich

        Ja da hast Du recht, aber alles was Du aufgezählt hast kann auch ein iPhone X, oder vielleicht sogar älter?
        Geht mir genau so, kaufe auch zu viele iPhones… Das Marketing von Apple kickt bei mir halt fast jedes Jahr zu hart rein… Und bei Dir auch

      • Bis zur Preisentwicklung bekommst du ein fettes +1 von mir. Geht mir genauso.

        Apple weiß was sie für Produkte haben und kennt den Bedarf der Kunden nur allzu gut. Wenn Apple nicht von sich und dem iPhone überzeugt wären, würden wir andere Preise sehen. Aber so …

      • Genauso!!! Auch diese iPhones werden gekauft werden. Und ? Andere Hersteller agieren doch genauso, kommen nur aus einem anderen Lager.

  • Bei solchen Preisen gibt es für mich wenig Argumente ein iPhone 14 zu kaufen. Ich würde lieber ein Vorgängermodell (13,12) zu einem halbwegs normalen Preis kaufen.

  • Und wieder heulen und meckern sie alle bevor sie wieder in die Stores rennen und kaufen. Diese dämliche Menschheit ist Anstrengend

  • Also mein XS leistet noch hervorragende Dienste! Außer der Akku. Aber der lässt sich tauschen.

  • Ich behalte mein iPhone und die Watch immer 4 Jahre.
    Jetzt wechsle ich vom XS Max mit 256 GB zum 14 Pro Max mit 256 GB.
    Wenn ich es richtig in Erinnerung hab, dann wird das 14 Pro Max um 90,- teurer.
    Eventuell werde ich dann das 14 Pro Max für 6 Jahre in Verwendung haben.
    Mal sehen.

    • Du verstehst Falsch.
      130€ je Gerät wird es teurer.
      Wenn du jetzt ein 13 Pro Max kaufen würdest könntest du vermutlich um 300-400€ sparen.

      • Was verstehe ich „falsch“?
        Ich hab geschrieben, „wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe …“

        Ich zitiere aus einem bekannten Online Magazin (Chip) damals zum XS Max:
        „Die mittlere Version mit 256 GByte kostet 1.419 Euro, die größte Version mit 512 GByte kostet 1.649 Euro.“

        Ergo: 90,- Euro teurer für die 256 GB Version oder? (wenn die neuen Preise überhaupt stimmen)

      • Wenn du es so siehst, ist es richtig ja.
        Dann waren die XS Max ja damals „richtig teuer“.

      • Eben, dann ist es jetzt nicht mehr ganz so schlimm. ;-)
        Die Preise sind aber wirklich am Limit.
        Ich werde dadurch meine Geräte noch länger nutzen.
        Früher hab ich auch alle zwei Jahre das Smartphone gewechselt. Die Geräte sind aber mittlerweile so gut und schnell, dass das wirklich nicht mehr sein muss.

  • Wäre ja noch schöner wenn dich das jeder Schnulli leisten könnte. Das nennt man natürliche Selektion.

  • Die Zahlen passen nicht. Apple ehöht die Preise immer mit dem gleichen Faktor oder „pauschal“ (z.B. 100€ mehr). Der Sprung 13 auf 14 passt nicht zum Sprung 13 pro auf 14 pro.

  • Was das immer noch mit den 128 GB und folgend soll, versteht auch nur Apple. Ich weiß, Apple verdient daran.

  • Bei der Kamera sollte Apple mal lieber die Automatische Nachbearbeitung abstellen. Einfach nur Mist das ganze.

    • Ohne der softwaretechnischen Bildanpassung wäre jedes Foto grauenhaft.
      Man kann es jedenfalls ein bisschen beeinflussen. Szenenerkennung abschalten + RAW fotografieren und dann z.b. mit Lightroom das Bild bearbeiten und abspeichern.

  • Das Problem ist halt, dass der Euro-Kurs in den letzten Monaten im freien Fall war. Klar, dass die Produkte dann teurer werden müssen, um die gleichen Einnahmen in Dollar zu erzielen…

  • Bin gespannt was die Apple Watch Pro kosten wird. Interessiert mich dieses Jahr mehr als das iPhone

  • Endlich wird es teurer. Nur so wird wieder ein iPhone ein exklusivprodukt

  • Leider fallen solche Beträge auch bei den meisten Firmen aus dem Bereich der für Firmenhandys zur Verfügung gestellt wird. Bei mir war sogar schon beim iPhone Mini Schluss. Dadurch dass das jetzt wegfällt müsste ich bei defekt als Firmenhandys auf ein Android-Gerät wechseln.

  • Gibt es Erfahrungswerte, ob nach der Vorstellung der 14er iPhones das iPhone 13mini noch weiterhin verkauft wird?

  • Einmal mehr freue ich mich, dass ich mir mit dem 13 Mini erstmals das aktuelle iPhone gekauft habe und mit den dafür investierten 689€ zudem noch durchaus günstig weggekommen sein dürfte :)
    Hatte lange gezögert weil ich dachte, dass mich die Notch stört, was sie nicht tut, und wollte daher auf das 14 Mini warten – nun gibts gar kein 14 Mini und wenn, hätte es vermutlich trotzdem eine Notch, und wäre nochmal deftig teurer … nichts falsch gemacht mit dem 13 Mini :) :)

  • Die Preise für das iPhone sind einfach zu hoch. Klar ist das Handy bestimmt super aber mir fehlt für den Preis einfach die Innovation. Die Konkurrenz wie Samsung mit ihren folds bieten für den Preis einfach mehr Innovation und mehr Handy. Das unterstütze ich eher als mir wieder ein langweiliges iPhone zu holen. Habe mir erst das fold 4 geholt und bin absolut zufrieden aber auch erstaunt, wie Apple den Anschluss verloren hat. Ich war seit dem iPhone 3G dabei und jetzt bin ich bei Samsung. Schade eigentlich :-(

  • Auweia die Preise sind aber sehr sehr heftig! Andererseits hätte es mich auch gewundert wenn die Preise nicht auch bei Apple nach oben steigen! Ist ebend halt nur die Frage, ob sich die Firmen irgendwann mal selbst die Kunden abschneiden, weil obwohl man ein sehr gutes Produkt hat, man es sich einfach nicht mehr leisten kann. Dummerweise geht mein iPhone 8 langsam den Bach runter, der obere Lautsprecher scheint einen ordentlichen Defekt zu haben, und der Akku geht auch langsam down. Mein iPhone 5s, wird ja softwareseitig abgesehen vom letzten Sicherheitsupdate auch nicht mehr weiter Support, also werde ich mir wohl doch ein neues holen müssen. Und wenn sich mein iPhone 8 noch mal reparieren lassen sollte, werde ich auch da Geld investieren, und es genauso handhaben wie beim letzten Mal, wo ich mein iPhone 4 2018 endgültig in Rente geschickt habe. ich benutze meine Geräte grundsätzlich so lange bis es entweder nicht mehr funktioniert, oder ist die Software so dermaßen veraltet ist, dass man aus Sicherheitsgründen sagen muss es geht nicht mehr. ich hatte bis jetzt ein iPhone 4, iPhone 5 S, und ein iPhone 8,
    Und ein iPad Air 2

  • …und 2017 hat man für die 1000€ noch das Beste vom besten bekommen bzgl. technologischer iPhone Austattung. Klar, schwebte das iPhone 8 im Hintergrund… aber nun zahlt man für das beste alles Display (120hz) , beste Kamera (…Pro Max) und Softwarefeatures (womöglich Always On) nun drauf.

    Ein schleichender Trend. Zumal ja nun über 1000€ für den Einstieg in eine neue Generation nun wirklich nicht wenig ist.

    Ich deswegen damit, weil für mich die normalen „peasant“-iPhones (also ohne Pro) für unter 1000€ zumindest noch eine Anschaffungsüberlegung wert waren. Die SEs (bis auf das 2016er) einfach nur noch frech sind als billige Alternative.

  • Einstieg von 799,- auf 1029,- € angebhoben? Haben die ne Klatsche bei Apple? Das ist ne Frechheit.

  • Moderater Preisanstieg, wenn man den schwachen € berücksichtigt. Dazu noch die allgemeine Inflation.

  • Für mich käme nur das pro mit 256GB in frage aber bei nochmal 130€ mehr da schüttle ich echt den Kopf und warte auf das 15er

  • Zum Glück bin ich zum Google Pixel 6 Pro gewechselt! Für das gesparte Geld hole ich mir noch die Pixel Watch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37373 Artikel in den vergangenen 6075 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven