iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 599 Artikel

Größere Maximalkapazität ausschlaggebend

iPhone 13: Preise sollen nächste Schallmauer brechen

Artikel auf Mastodon teilen.
156 Kommentare 156

Wie verlässlich die Preisinformationen für Apples nächste iPhone-Generation ausfallen, die jetzt für den Markt auf dem chinesischen Festland aufgetaucht sind, lassen wir mal dahingestellt. Eine ordentliche Prise Skepsis ist hier sicher nicht fehl am Platz.

Dennoch sind die Kosten-Prognosen nicht uninteressant, gehen diese doch davon aus, dass Apple die teuersten iPhone-Modelle erneut im Preis anziehen könnte.

Iphone 12 Pro Max Preise 1

iPhone 12 Pro Max: Die aktuellen Maximalpreise

Teure Pro-Geräte sollen teurer werden

Während die in Euro umgerechneten Preise der in chinesischen Yuan kursierenden Liste nahelegen, dass sich die günstigeren Geräte-Modelle ungefähr an den im Vorjahr geforderten Verkaufspreisen orientieren werden, sollen die teuren Maximalausstattungen noch mal deutlich über den aktuell für das iPhone 12 Pro geforderten Preisen liegen:

iPhone 13 mini

  • iPhone 13 mini mit 64 GB: 719 Euro
  • iPhone 13 mini mit 128 GB: 784 Euro
  • iPhone 13 mini mit 256 GB: 889 Euro

iPhone 13

  • iPhone 13 mit 64 GB: 823 Euro
  • iPhone 13 mit 128 GB: 889 Euro
  • iPhone 13 mit 256 GB: 993 Euro

iPhone 13 Pro

  • iPhone 13 Pro mit 128 GB: 1111 Euro
  • iPhone 13 Pro mit 512 GB: 1372 Euro
  • iPhone 13 Pro mit 1 TB: 1738 Euro

iPhone 13 Pro Max

  • iPhone 13 Pro Max mit 128 GB: 1216 Euro
  • iPhone 13 Pro Max mit 512 GB: 1477 Euro
  • iPhone 13 Pro Max mit 1 TB: 1843 Euro

Größere Maximalkapazität ausschlaggebend

Dies soll Apple unter anderem mit der neuen, maximalen Speicherkapazität von bis zu 1 TB begründen. Während sich das iPhone 12 Pro Max mit Speicherkapazitäten von 128 GB, 256 GB und 512 GB bestellen lässt, sollen das die Pro-Modelle des iPhone 13 mit 128 GB, 512 GB und 1000 GB angeboten werden.

Entsprechend müssen für das teuerste iPhone 13 Pro Max mit 1843 dann fast 250 Euro mehr hingeblättert werden, als für das teuerste iPhone 12 Pro Max derzeit fällig werden. Wird dieses in seiner Maximal-Ausstattung von 512 GB doch schon für vergleichsweise moderate 1599 Euro über den Ladentisch gereicht. Zur Erinnerung: Das teuerste iPhone 12 mini mit 256 GB Speicher kostet derzeit 969 Euro.

31. Aug 2021 um 14:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    156 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ich gebe dir zwar Recht aber solange es die Konsumenten mitmachen.

      • Und das ist auch gut so. Sonst könnte ich mir von meinem Gewinn der Apple-Aktien nicht immer das iPhone für fast umsonst zulegen. Verrückte Welt….

    • Der Kommentar ist seit dem Preisanstieg nach dem iPhone 5(?) zu lesen. Damals 679€ als Einstiegspreis, davon sind wir weit entfernt. Mir ist das persönlich auch zu teuer, ich brauche aber auch keinen TB an Speicher auf dem iPhone. Klar, wenn ich jetzt nie wieder Bilder und Videos lösche dann könnte es ab dem iPhone 18 oder 19 langsam knapp werden. Mein Speicherbedarf ist seit dem iPhone 7 nicht weiter angestiegen, 128 GB werden mir auch weiterhin reichen. Und wenn es die Kunden bezahlen, dann wäre Apple schön blöd es nicht auch zu fordern.

      • Wieso weit entfernt von 679€? Was gab es damals dafür? 4 Zoll Display, 16 GB RAM, eine Kamera usw.?

        Das 13 Mini, was schon in allen Belangen Lichtjahre besser ist als das 5, würde nach dieser Liste hier jetzt 30€ über dem damaligen Preis beginnen, das ist noch nicht mal der Inflationsausgleich seit 9 (!) Jahren.

      • 679€? Von welchem Jahr ist das denn bitte? Rechne mal jährlich 2% Inflation oben drauf, dann bist du bei einem realisten Preis, den man heute gezahlt hätte.
        dass man ständig Äpfel mit Birnen vergleichen muss…
        nach deiner These müssten die kommenden CPU und GPU (die ja bekanntlich laut Apple immer 200-500% mehr Leistung bringen) auch um 200-500€ teurer werden! ergo Macs auch 100-400%.
        Was ein Schwachsinn….

      • Eine Speichererhöhung oder RAM Erhöhung ist für mich aber normaler Fortschritt und keine neue bahnbrechende Technologie, die dann teurer werden muss. Egal welchen RAM Apple auch wählt, der ist seit dem iPhone 5 günstiger geworden & nicht teurer. Gleiches gilt fürs Display etc. Zur iPhone 5 Zeit hätte ein 6,1 OLED Panel eben noch alleine mehrere hundert € im Einkauf gekostet, mittlerweile ist es deutlich günstiger.

        Aber den Trend sind ja auch alle anderen Hersteller mitgegangen & deswegen ist der Preisanstieg wohl auch ohne großes Murren von vielen/allen getragen worden. Ist ja nicht so, dass ein Samsung, Huawei oder auch Oppo nicht jenseits der 1000€ liegen, zumindest bei der UVP.

      • Schön zusammengefasst!

      • 16 GB RAM :,D

      • @arch

        Wie ja schon geschrieben, dein Vergleich hingt.
        Um es deutlich zu stellen, ich habe auch mal für 4Mb RAM, 600 DM bezahlt .. Zeiten ändern sich, aber im Prinzip baut Apple immer das gerade verfügbare ein, sicher an oberen Rand, aber auch nichts besonders. Weder damals beim iPhone 5, noch heute.
        Aber irgendwie müssen ja die Milliarden zusammen kommen.
        Es wird jedenfalls Zeit für eine brauchbare Alternative.. hätte nie gedacht das ich mal Denke, misst das Microsoft aufgegeben hat..

  • Kein Problem, solange es Leute gibt, die monatliche Abstottermobilfunktarife um 40 Euro oder mehr zahlen möchten.

  • Würde ich absolut genau so machen, wenn die Leute es bezahlen…

    • Die Frage ist, zahlen es genug Leute mit dem Ziel: Optimierung Gewinn (–> Anlegbarkeit) :-)

      • Ich bin schon lange raus – kaufe nur noch Restposten oder Refurbished, kann dafür aber auch nicht als Erster mit dem neuesten iPhone vor den Kollegen angegeben.

      • die Zeiten, in denen jemand mit seinem neuen iPhone angegeben hat, sind längst vorbei

      • Wie kommt man drauf, dass man damit angeben würde? Und wenn man mit etwas angeben kann, dann muss es ja jemand einfach gut finden oder? Kann dann der angebliche Angeber das nicht auch einfach gut finden?

        Ist ein ähnlich absurdes Klischee, wie dass schlecht bestückte Sportwagen kaufen würden. Soll ein gut bestückter jetzt einen Fiat 500 schön finden oder darf auch er den C63 AMG mögen?

      • Schau mal weiter unten… Apple Aktie auf neuen Höchststand… irgendwas muss da wohl richtig laufen

      • Anders kann ich es mir nicht erklären, warum man sofort wenn das neue iPhone rauskommt (am besten noch vorher), es unbedingt und koste es was es wolle haben muss und das aktuelle iPhone, welches man im Idealfall zumindest ein Jahr genutzt hat, urplötzlich so schlecht ist, dass jede Woche weitere Nutzung einer regelrechten Zumutung gleich kommt.

        PS: An dem Klischee mit dem Auto ist leider auch viel zu oft was dran! ;-)

  • Der Text und die Tabellarische Auflistung stimmen nicht überein.

  • Finde 512 GB schon fett. Was will man mit 1 TB auf nem Smartphone?

    • Mir reichen 256 GB. Jetzt müsste ich mir also ein iPhone Pro mit 512 GB kaufen, weil mit persönlich 128 GB zu wenig sind. So ein Käse wieder.

    • Habe derzeit 512, davon 464 belegt, davon 354 mit Fotos (>70.000 in unterschiedlicher Auflösung)
      Trotzdem bin ich nicht abgeneigt 1TB zu nehmen, soll ja ein paar Jahre halten, ich kaufe schon länger nicht mehr jedes Jahr.
      Und da gibt mir 1 TB einfach Sicherheit, dass es bequem noch lange reicht.
      Aber ja = Luxus/Bequemlichkeit nicht wirklich notwendig

      • Aber mal ne blöde Frage: Warum hat man ständig alle Fotos auf dem Smartphone? Ich sichere die immer mindestens einmal pro Monat auf dem Mac und dann lösche ich die meisten vom iPhone. Schaust Du Dir die Fotos immer wieder an, oder warum macht man das?

      • Gute Datenhygiene schadet nie. Was machst du mit den 70.000 Fotos bis zu deinem Tod? Was soll danach damit passieren? Haben die Fotos einen Wert für dich und schaust du sie dir alle nochmal oder regelmäßig an?

        Ich hatte auch mal eine fünfstellige Auswahl an Bildern, die mir kaum etwas bedeutet haben, aber die auch nicht löschen wollte. Mit Sortierapps (z.B. GetSorted) bin ich jetzt bei knapp 2000 Bildern und hab wieder einen Überblick.

      • @thom @linos
        Ja, in der Tat schaue ich öfters spontan , auch unterwegs alte Fotos an. Dank Digitalisierung reichen die Jahrzehnte zurück. Warum ich die angucke? Z.B. im Familienkreis (weißt du noch damals ;-) ) / Freundeskreis (wann erwarten wir nochmal zusammen in …) / Urlaub (wo war eigentlich genau dies gute Restaurant, in dem wir vor 5 Jahren essen waren) ……..
        Es gibt viele Gründe (für mich) und ich finde es schön, die Fotos sofort in voller Auflösung zu haben.
        Wie gesagt: Bequemlichkeit/ Luxus, sicher nicht notwendig. Aber was an einem Smartphone ist „wirklich notwendig“?

      • Mache ich auch so. Außerdem kann meine Wohnung abfackeln und ich habe die Bilder immer da und das sind in mal Erinnerungen. Wieso darauf verzichten?

      • Hallo, ich knipse täglich mehr 260-300 Foto, diese sichere ich automatisch mit PhotoSync Companion für macOS auf dem Mac (auf externe Speichermedien).
        Das IPhone 12 ProMax ist dann wieder „leer“.
        512 GB reichen nach paar Wochen-/Monaten nicht aus, außerdem sind diese dann alle automatisch nach Objekte geordnet-/sortiert.

      • Da mir der Fotosync zu problembehaftet war und die Funktionen der Photo App nicht reichten, habe ich mir eine eigene Web-Lösung gebaut. So brauchen die knapp 20.000 Bilder auch keinen wertvollen Speicherplatz mehr.

      • Ich schaue sie mir nie auf dem mac an, sondern auf dem Handy. Ist quasi sowas wie ein mobiles Fotoalbum. Alle Erinnerungen immer dabei. Finde ich schön

    • Das frage ich mich auch.
      Manche Leute stopfen halt alles drauf was geht, auch wenn man es nicht braucht. Oder wollen Filme im Urlaub auf einem Handydisplay anschauen… Naja…

    • Wer viele Fotos schießt kriegt das schnell voll. Mit Videos noch schneller.

    • Meine 500gb sind immer voll. Wen man viel mit Fotos und Videos macht und dazu noch in bester Qualität, dann geht das schnell. Ich kann nicht mal ein Spiel aufs Handy laden, da kein Platz dafür da ist.

      Und wehe der Speicher geht unter 1gb. Dann starten keine Apps mehr und es lässt sich auch nichts mehr löschen. Einzige Lösung ist dann neu aufspielen .

      Habe ich leider bestimmt schon 5-6 Mal machen müssen. Sehr ärgerlich.

      1TB sind für mich Pflicht und der Hauptgrund , warum ich aufs neue IPhone vom 12er wechseln werde.

  • marius müller westerwelle

    Knapp 2k für ein iPhone? Easy. :D
    Ich wünsche Apple zwar, dass sie damit auf die Schnauze fallen, aber es wird auch dieses Jahr wieder genug Menschen geben die nicht wissen wohin mit ihrem Geld (selbst wenn’s dann nur auf Raten gekauft werden muss) :D

    • Ich denke es gibt genug Menschen die das iPhone beruflich nutzen (für Fotos und Videos). Kombiniert man es mit dem RAW Format, ist die Investition auf 1TB da sicherlich nicht falsch.
      Solange wir eine Gesellschaft sind, die überteuerte deutsche Autos kaufen, sollten wir nicht darüber richten wer wieviel für ein Handy zahlt.

      • marius müller westerwelle

        Also jeder der beruflich Fotos und Filme macht wird für die Arbeit eine entsprechende Kamera nutzen und kein iPhone (auch wenn die Preise mittlerweile ähnlich sind, kommt ein iPhone immer noch nicht an professionelle Geräte dran. Egal wie oft Apple noch eine „Shot on iPhone“ Kampagne fährt :D
        Und selbst wenn der begnadetste Fotograf oder die begnadetste Fotografin gleichwertige Aufnahmen mit dem iPhone hin bekommt, wird wohl jeder kunde sich einfach umdrehen und gehen wenn die Fotos mit einem iPhone aufgenommen werden sollen :D

      • Die fragwürdige Methode ist doch wieder einmal, dass man die 256GB Version bei den Pro Modellen entfallen lässt. Die überwiegende Anzahl der Nutzer, die RAW nutzt, wird trotz iCloud-Option auf einen ausreichend dimensionierten Speicher setzen. Für viele hätten 256 GB noch ausgereicht. 128 GB sind aber sicher zu wenig, sodass man dann zu 512 GB gezwungen wird. Für die Shareholder gut, für die Kunden weniger.

      • Diese Meinung teile ich nicht.

      • Wer professionell mit Bildern und Videos arbeitet, der nutzt bestimmt nicht das iPhone. Da gibt es dann schon professionelleres Equipment.

      • Da täuscht du dich aber sehr!

  • Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Keiner zwingt zum Kauf :-)

    • Die freie Marktwirtschaft wird sich eh nicht durchsetzen!
      Wie das Internet und die motorisierte Pferdekutsche ;-)
      —-
      Auch wenn ich mir es leisten kann, würde ich nie soviel Geld ausgeben. Vielleicht bin ich zu alt dafür, um zu verstehen dass man nicht sparen muss, alles auf Pump kaufen muss, weil man es kann. Für 2000€ kann ich auch 14d All-Incl. Urlaub machen, habe eine schöne Zeit und wunderbare Erinnerungen im Kopf.
      —–
      Aber recht behältst Du. Wir werden nicht gezwungen.

  • Langsam denke ich drüber nach, bei Neuanschaffung auf das Vorjahrsmodell zu gehen …

    • Hatte ich auch überlegt aber mich schreckt bei der 12er Reihe leider die schlechtere Akkulaufzeit und der schlechtere Empfang ab. Und bevor jemand schreibt: „ich komme damit durch den Tag“ …
      Ich habe das 12er Pro exakt neben dem iPhone 11 ausprobiert (beides Telekom):

      iPhone 11 4 Balken LTE / iPhone 12 Pro 2 Balken Edge.

      Damit ist die 12er Reihe leider raus, da laut sehr vielen Foreneinträgen gleiches für das normale 12 gilt.

  • Also entweder stimmt Eure Auflistung oder der Fließtext nicht.

  • Lol endlich kann ich Backups von meinem MacBook auf dem iPhone speichern

  • Sieht für mich aus, als ob dir „kleinen“ iPhone aber günstiger werden?!
    Oder ist der Preis ohne Mehrwertsteuer?

    • marius müller westerwelle

      Selbst das größte iPhone wird bei den 500gb günstiger

    • Wenn die 1:1 umgerechnet wurden, dann sollten die ohne Umsatzsteuer (jedenfalls ohne deutsche Umsatzsteuer, die mit 19 % deutlich über einer vergleichbaren Abgabe in China liegen wird) und Urheberrechtsabgabe sein. Und dann rundet Apple ja üblicherweise noch auf, damit eine 29, eine 49, eine 79 oder eine 99 hinten steht.

  • Laut der Tabelle oben werden dann aber 13 mini und 13 günstiger als jetzt?
    Verstehe ich das richtig?
    12 mini 256GB 969€ schreibt ihr am Ende des Artikels, aber in der Tabelle stehen für 13 mini 256GB 889€.

  • Mittlerweile sind und werden Smartphones wichtiger für die Menschen, als ein Pc es jemals war. Es kann alles und das überall.
    Habe damals schon prognostiziert, als das X rauskam für den doppelten Preis fast, wie ein „normales“ iPhone, dass Apple irgendwann bis 2000€ ausreizen kann und wohl auch wird…

    Und voilà…

  • So lange die Preise, welche Apple hier aufruft, bezahlt werden….macht Apple alles richtig….Gewinnmaximierung halt. Erst ein Konsumverzicht würde hier ein Überdenken anstoßen!

  • In eurem Beispiel ist das Pro Max mit 128 GB aber günstiger geworden :-|

  • Als wenn die Speicher Preise so teuer sind, lächerlich. Aber so lange der Käufer das mitmacht wird sich da nix ändern

  • Wenn die Qualität stimmen würde. Aber bei dem Akku niemals

  • Also, wenn wir mal vergleichen:
    iPhone 12 Pro Max 512 Gb > 1599€
    IPhone 13 Pro Max 512 Gb > 1477€ (Prognose)

    …so what? Gleicher Speicher, neues Modell und ‚Innereien‘ für weniger Geld? Real wahrscheinlich für den gleichen Preis.
    Natürlich kann man mit der Top-Variante und deren Preis erschrecken. Aber wenn wir fair dieselben Apfelsorten vergleichen, relativiert sich das Ganze doch erheblich.

    • Nur sind in den 1477 Euro keine 19% Mehrwertsteuer drinnen. Die 1.477 Euro kommen von der direkten Umrechnung der 11.299 Yuan nach aktuellem Tageskurs. Hier fehlt ggf. die Mehrwertsteuer / die chinesische VAT.

      Rechnen wir die 19% drauf, landen wir bei 1.757,63 Euro. Und das wäre in der Tat teurer.

      Oder aber die 11.299 Yuan beinhalten die in China übliche VAT in Höhe von 16 Prozent bereits.

      Dann wären es 1.477 Euro /116 *119 = 1.515,20 Euro.

    • du glaubst doch nicht ernsthaft das Apple das ding für 1477€ verkaufen wird? Das sind direkte Umrechnungen aus den Chinesischen Prognosepreisen. Bei uns ist die Umsatzsteuer etwas höher als bei denen :D
      Das von dir verglichene Model wird also wahrscheinlich wieder 1599€ oder 1649€ kosten.

  • also wenn ich jetzt exakt das nachfolge modell vom 12 pro max 512 gb holen würde… wäre es sogar 122€ billiger als letztes jahr.
    ist doch fein.

  • Ich nutze gerade mal 32GB von 128GB. Toll das es eine cloud gibt :)

  • mal gerade geschaut .. 168Gb von 256GB frei .. schätze ich werde ein downgrade auf 128GB ins Auge fassen sofern das 13pro einen Mehrwert für mich zum 12 pro haben wird

  • Typisch Apple. Die sinnvollste Speichergröße (256 MB) gibt es beim Pro nicht …

  • Oh gott ich fühle mich mit meinen 64 GB wie ein Mensch zweiter Klasse…..

  • Das 12 pro max mit 512Gb habe ich für 1599€ gekauft und das 13 pro max mit 512Gb soll 1477€ kosten? Also 122€ billiger. Voll unverschähmt :D

  • beim 14er wird dann die 2000-er Marke geknackt- das ging schneller als erwartet. Mit der 1000-er Marke das kommt mir noch gar nicht so lange vor …

  • Wenn man bedenkt, das dieser Preissegment fast dann schon bei den MacBooks bzw. iMac liegt.

  • Nach der Liste wäre das 128GB Pro günstiger als jetzt. Kann ich mir nicht vorstellen :P

  • Bitte den Text und eure Tabellen abgleichen.
    In den Tabellen wird 128/512/1TB genommen und im Text 256/512/1TB.
    Ich vermute mal, die Abstufung wird eher 256/512/1TB werden, aber euer text gibt das nicht wirklich so her.

  • Also die Preise sind echt lächerlich… das Problem ist, solange es die Leute kaufen, wird sich daran nichts ändern außer weiter steigen

  • Demnach würde es effektiv rund 100€ günstiger. Man muss ja das Pro Max 12 und 512GB m ihr dem Pro Max 13 vergleichen. Sonst wäre der Vergleich unverhältnismäßig.

  • Der gute Tim hat doch gerade 5mio Aktien bekommen und möchte bestimmt nicht, das sie an Wert verlieren!

  • Bedenkt : je mehr Speicher das iPhone hat und auch verbraucht, desto mehr Speicher braucht man auch auf den iCloud synchronisierten Geräten. Gar nicht dumm von Apple. Ein MacBook mit128 GB Ram ist da halt nicht mehr zu gebrauchen.

  • Immer wieder lustig: Die Geräte wurden offiziell noch gar nicht vorgestellt, d.h. weder tatsächliche Funktionsumfang ist bekannt noch hat es eine Demo gegeben und man regt sich schon über den mutmasslichen Preis auf.

    Wem es zu teuer wird oder wer Angst hat, dass Papis Taschengeld für das Statussymbol in Spe nicht reicht, muss sich anderweitig nach Ersatz umschalten.

    Alle anderen sollten erst mal abwarten, was die Dinger wirklich können und für wieviel Geld sie dann offiziell über die Ladentheke gehen.

  • Gucken ob ich update. Habe das XS und bin mega zufrieden aber die Batterielaufzeit ist viel zu schlecht, gerade auch im Standby.

    4 Std. screen on time reichen mir nicht.
    Bereue immer noch so sehr 2019 nicht auf das 11 Pro gewechselt zu haben.

  • Ich werde langsam die Apple Plattform verlassen. Angefangen bei iMessage und FaceTime. Wegen Zensur und jetzt neu Überwachung. Dabei war doch gerade bisher Privatsphäre für Apple besonders wichtig.
    Das soll sich nun aber ändern. Mit iOS 15. Das neue Design sieht vor, dass Ihr Telefon diese Suchvorgänge im Auftrag von Apple durchführt, noch bevor Ihre Fotos die iCloud-Server erreicht haben und wenn – Blablabla – genügend „verbotene Inhalte“ entdeckt werden, werden die Strafverfolgungsbehörden informiert.

    Andererseits bekommen ältere iPhones keine neuen Technologien, wie das bessere aufnehmen von Bildern, zum Beispiel in der Nacht. Sie sagen, dafür sei das Gerät zu schwach.

    Was Apple bietet, hat zb. auch Telegram. Selbst das „Wo ist“ Feature zum Teil. Telegram ist eine unabhängige Plattform und kann bei Android auch direkt und frei von Zensur vom Hersteller installiert werden. Dies ist bei Apple nicht möglich.
    Ab dem 11. September schalte ich die Funktion ab. Neues iPhone gibt es sowieso nicht. Ich zahle nicht Premium Preise für… was?

  • Just my 2 Cents: Habe XS 256GB, war ständig voll wegen Kids-Videos. Irgendwann beim Löschen von Videos aufgehängt. Über Stunden ging nix. Dann Reeboot. Bootschleife. Kam nicht mehr raus. Totalreset über itunes. Backup aus der Cloud 1 Woche alt. Beim Wiederherstellen keine Passwörter übernommen. Sämtliche 2FA Apps und Tan Generatoren zerschossen. Alle Bilder weg. Hab die aufm Synology Backup aber die wieder aufs iphone zu bringen ohne das Erstellungsdatum zu killen geht net. Also „Copy Trans“ gekauft. Nun langsam alle Bilder wieder zusammen. Also lieber doch nicht zu knapp an die Kapazität ran tasten ;)

  • Pecunia non olet

    Was heißt denn eigentlich „dass Apple die teuersten iPhone-Modelle erneut im Preis anziehen könnte“?

    Vom iPhone 11 Pro auf iPhone 12 Pro ist der Preis (nicht wegen der reduzierten Mehrwertsteuer, sondern auch netto) sogar zurückgegangen. Und selbst wenn man das eingesparte Ladegerät hinzurechnet, war das iPhone 12 Pro immer noch ein paar Euro billiger als das 11 Pro. Gleiche Speicherausstattung etc. natürlich berücksichtigt.

  • Das iPhone 13 Pro Max wäre 122€ günstiger wie das iPhone 12 Pro Max. Da frag ich mich warum ihr das nicht erwähnt? Wer 1TB will muss mehr zahlen aber für die Masse wird das iPhone günstiger.

  • Alle iPhone Varianten werden demnach günstiger. Das die dritte Version mit 1TB sein soll steht eh nicht fest und wenn dann für jemanden der es braucht ok. Aber der Preis ist gerechtfertigt. Welches Handy gibt es denn sonst großartig auf dem Markt, welches 1TB fest verbaut hat? Ich persönlich nutze für mehr Speicher dann doch lieber die iCloud mit 200GB

  • Wozu braucht der Standard Nutzer viel Speicher? Apps, Fotos und das ein oder andere Video. Es gibt genügend einfache Werkzeuge, womit man z.B. Foto und Videos in das heimische Netzwerk speichern kann. 64 GB sind meiner Meinung nach dicke ausreichend. Der Rest der viel Speicher braucht, der wird schon freiwillig in die Tasche greifen.

  • Mal ne ganz andere Frage, warum bauen die da an der Ecke Induktionskochplatten ein?

  • Chinesischer Markt hatte vgl mit EU schon immer bessere Preise, das Pro Max 13 512GB wird sicher nicht billiger als heute das vergleichbare 12er, das Pro Max 13 1TB wird 1999€

  • 13 Pro Max durchgehend günstiger als das 12 Pro Max.

    Wo ist das Problem? Das 1TB teurer ist als 512GB sehe ich jetzt
    auch nicht als Problem.

  • Gehts nur mir so, dass immer die Speichergrösse, die gerade optimal wäre, von Apple nicht angeboten wird?

  • 512 mit 1TB preislich vergleichen und dann wundern, wenn es “teurer” wird?
    Fakt: es ist billiger bei gleichem Speicher.

    Und Fehler in der Beschreibung:
    Text sagt 256,512 und 1TB
    Tabelle Zeigt 128,512 und 1TB

    ihr wart mal um Längen besser

  • Ich finde den Preissprung den Apple damals mit dem X hingelegt hat immer noch heftig. Früher gab’s das Top Modell immer deutlich unter 1000€. Heute liegen wir schon deutlich über 1000€. Wenn die Preise jetzt nochmal steigen, bin ich komplett raus.
    Den Preis eines MacBook für ein iPhone zu bezahlen, bin ich einfach nicht bereit.

  • Die Leute werde das iPhone 13 kaufen. Und ich komme auch nicht daran vorbei.
    (Manchmal greifen auch Familienzwänge; meine Frau hat noch das 8er und schielt auf mein 11er pro max.)

  • Dann wird das „normale“ iPhone 13 ja billiger (60 – 70 €) als das jetzige iPhone 12

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37599 Artikel in den vergangenen 6116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven