iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 700 Artikel

4 weitere Modelle sollen kommen

iPhone 12: Die Details zu Apples anstehenden 2020er-Modellen

116 Kommentare 116

Die voraussichtliche Ausstattung der kommenden „iPhone Pro“-Modelle mit 120-Hz-Bildschirmen hatten wir heute bereits zum Thema. Doch jetzt wird’s kernig. Jon Prosser, der derzeit mit Blick auf Apples Produktplanung wohl bestinformierte Mensch außerhalb des Unternehmens, hat eine neue Folge seines Video-Podcasts veröffentlicht und gibt darin umfangreiche Details zu den iPhone-12-Modellen zum Besten. Und es gibt derzeit keinen vernünftigen Grund, an der Authentizität dieser Informationen zu zweifeln.

Apple bringt dem zufolge in diesem Jahr noch vier neue iPhone-Modelle auf den Markt. Zwei Basismodelle mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen und einfacherer Ausstattung besonders mit Blick auf die Kamera, und dann noch die üblichen zwei Pro-Modelle. Die unten angegebenen Namen sind Prosser zufolge bereits die offiziellen Produktbezeichnungen, Apple bleibt also bei der aktuellen Namensgebung.

iPhone 12 (5,4“)

  • Super-Retina-Bildschirm (BOE OLED)
  • 4 GB RAM
  • 128 oder 256 GB Speicher
  • $649 bzw. $749
  • Aluminiumgehäuse
  • A14-Prozessor
  • 5G-Unterstützung
  • Dual-Kamera

iPhone 12 Max (6,1“)

  • Super-Retina-Bildschirm (BOE OLED)
  • 4 GB RAM
  • 128 oder 256 GB Speicher
  • $749 bzw. $849
  • Aluminiumgehäuse
  • A14-Prozessor
  • 5G-Unterstützung
  • Dual-Kamera

iPhone 12 Pro (6,1“)

  • Super-Retina-XDR-Bildschirm (Samsung OLED)
  • ProMotion (120 Hz)
  • 10-Bit Farbtiefe
  • 6 GB RAM
  • 128, 256 GB oder 512 GB Speicher
  • $999, $1.099 bzw. $1.299
  • Edelstahlgehäuse
  • A14-Prozessor
  • 5G-Unterstützung
  • Dreifach-Kamera mit LiDAR

iPhone 12 Pro Max (6,7“)

  • Super-Retina-XDR-Bildschirm (Samsung OLED)
  • ProMotion (120 Hz)
  • 10-Bit Farbtiefe
  • 6 GB RAM
  • 128, 256 GB oder 512 GB Speicher
  • $1.099, $1.199 bzw. $1.399
  • Edelstahlgehäuse
  • A14-Prozessor
  • 5G-Unterstützung
  • Dreifach-Kamera mit LiDAR

Zu den Displays ist zu sagen, dass Prosser zufolge alle Geräte mit OLED-Bildschirm kommen, bei den günstigeren Geräten allerdings einfachere Bildschirme des Herstellers BOE verbaut werden. Die Pro-Modelle kommen dann mit hochwertigeren Samsung-Bildschirmen und 120 Hz Bildwiederholfrequenz.

ProMotion ist Apples Bezeichnung für die 120-Hz-Technologie und wurde erstmals mit dem iPad Pro eingeführt. Bislang ist wohl noch offen, ob sich diese Darstellungsvariante auch softwareseitig ab- bzw. anschalten lässt. Sollte dies nicht der Fall und die hohe Darstellungsqualtiät dauerhaft aktiv sein, so könnte sich dies in deutlich kürzeren Akkulaufzeiten niederschlagen.

Hinsichtlich der genannten Preise könnt ihr das aktuelle iPhone 11 Pro als Messlatte nehmen. In den USA nennt Apple hier 999 Dollar und in Deutschland werden 1.149 Euro fällig, also könnt ihr die Zahlen ganz grob mal mit 1,15 multiplizieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
11. Mai 2020 um 18:35 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    116 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    116 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33700 Artikel in den vergangenen 5464 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven