iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

iOS 8.4.1 sorgt für Probleme mit Lightning-Kabeln

Artikel auf Google Plus teilen.
102 Kommentare 102

Das vor einer Woche ausgegebene iOS-Update auf Version 8.4.1 sorgt nicht nur für positive Leser-Zuschriften. Die kleine Aktualisierung, die vor allem die in Apple Music beobachteten Fehler beheben sollte, scheint einmal mehr den Einsatz nicht lizenzierter Lightning-Kabel zu unterbinden und sorgt für Irritationen.

kabel-500

So zeigen Geräte, die sich bis zur vergangenen Woche noch problemlos auch mit preiswerten Strippen laden und synchronisieren ließen, beim Anschluss der entsprechenden Kabel jetzt die bekannte Warnmeldung an: „Dieses Kabel oder Zubehör ist nicht zertifiziert und funktioniert evtl. nicht zuverlässig.“

Der mit iOS 7 eingeführte Hinweis wird von iPhone und iPad immer dann angezeigt, wenn Accessoires ohne MFi-Lizenz eingesetzt werden – Apple scheint die Prüfung, ob es sich bei den angeschlossenen Kabeln um „Originalzubehör“ handelt aber stetig zu überarbeiten und blockt mit der letzten iOS-Version auch viele Stromspender, die bislang noch anstandslos funktioniert haben.

In Zeiten, in denen sich zertifizierte Ladekabel bereits für unter 8 Euro ordern lassen, sicher kein Beinbruch; über den Einsatz der Entwickler-Ressourcen, die ihre Arbeitszeit wohl auch in die Verbesserung anderer iOS-Funktionen investieren könnten, lässt sich aber vortrefflich streiten.

kabel

Wie können Apples Wunsch, durch die Zwangs-Lizenzierung auch beim Zubehör-Geschäft mitzuverdienen zwar durchaus nachvollziehen, die rigorose Umsetzung der Apple-Richtliniene trifft am Ende des Tages jedoch ausschließlich den unbedarften Anwender.

Also merken: Beim Kabelkauf zukünftig auf „Apples Made for iPhone“-Siegel achten. Der Online-Händer Amazon bietet mit „[Apple MFi zertfiziert] Lightning zu USB Kabel“ bereits eine eigene Abteilung für den Kauf der garantiert funktionierenden Ladestrippen.

Donnerstag, 20. Aug 2015, 10:08 Uhr — Nicolas
102 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei mir funktioniert WLAN seit dem Update nicht mehr zuverlässig außerdem fehlt ständig das Netz von der Telekom. Noch nicht mal kleine Updates kann man mehr einspielen….

    • Ich habe extra nicht aktualisiert, weil WLAN seit 8.4 endlich wieder einigermaßen läuft. Danke für die Warnung.

      • Twittelatoruser

        Es ist nur ein Warnhinweis. Deshalb funktioniert es nicht schlechter als vorher. Aber oberflächlich ist es für manche sicherlich schon nervig.

      • Was meinst du mit Warnhinweis? Gehst du auf die Kommentare, die du beantwortest ein, oder auf den Artikel?

      • Twittelatoruser

        „Verrutscht“ … passiert dir ja nie …

    • Ganz klar. Das liegt daran, dass du kein MFi zertifiziertes WLAN Kabel benutzt. Achte da bitte zukünftig verstärkt drauf!

      • …. immer wieder nett hier, der Umgang …

      • Hallo Sascha, danke für den Tipp, war auch schon am verzweifeln. Wo gibt’s denn diese speziellen WLAN-Kabel? Sind die bei iPhone mit bai? :)

    • Häufig berichten mir Betroffene von ähnlichen Problemen in meiner WLAN Sprechstunde. Wichtig ist jetzt, dass Du mit deiner Partnerin offen über deine WLAN Probleme sprichst. Wahrscheinlich hat sie diese schon bemerkt, und aus Scham nicht darüber gesprochen.
      Aber bedenke: Eine grosse Antenne beim Router ist nicht so wichtig wie die richtige Technik darin. Versuche es mit Entspannung und koppel den Accesspoint langsam immer wieder mit Gefühl.

    • Twittelatoruser

      Wahrscheinlich liegen die Fehlfunktionen am Router. Das iPhone nutzt gewisse neue Funktionen, weil es zusätzlich implementiert wurde, und versucht es zu verwenden, weil der Router behauptet dies zu können. Nur ist die Firmware vom Router fehlerhaft, weshalb das iPhone nicht mehr richtig mit dem Wlan funktionieren kann. Otto Normalverbraucher vermutet wiedermal falsch, dass der Fehler wegen dem iPhone und nicht dem Router ist.

      • Twittelatoruser

        Z.B. Speedports sind oft miserabel programmiert.

      • Apple hat das mit iOS 8.4 bei mir behoben. Mein Router brauchte kein Update. Das Problem bestand auch bei Unterschiedlichen Routern. Privat und in der Firma.

      • Twittelatoruser

        Weil die Kommunikation zwischen den Geräten seit Update von iOS klappt, heißt das nicht, dass das Problem von iOS war. Gerade im Funkbereich führen manche (hier iOS) absichtlich Fehler ein, damit es mit dem fehlerhaften Router funktioniert. Diese Rückschlüsse sind immer gefährlich und sollte man nur tun, wenn man sich in den affeltierten Bereichen auskennt.

      • Twittelatoruser

        @Ouzo: Du solltest dich mehr mit Programmierung und technischer Umsetzung auskennen. Ein einfaches analoges Beispiel: Früher konnte man Webseiten nicht nach dem W3C-Standard erstellen (nicht programmieren …). Man musste also viele Ausnahmen (Fehler nacht HTML-Standard) einbauen, damit die Seiten auch im Internet Explorer gut aussahen und/oder funktionierten. Dies ist bei Wlan analog, wo einige Router-Hersteller entweder Fehler von Geräten ausgleichen wie Fritzbox oder selbst Fehler haben wie Speedports.

      • Das heißt es natürlich nicht. Da der Fehler mit 8.0 kam und mit 8.4 behoben wurde, mit mehreren iOS-Geräten und unterschiedlichsten Routern nachvollziehbar war, bei anderen Geräten aber nicht auftrat, sehe ich hier einen klaren Schuldigen, ob es dir passt oder nicht ;) Die Indizien reichen mir da aus.

      • Twittelatoruser

        Und schon wieder hast du dämliche Vorurteile. Du sprachst von einem Router. Jetzt sprichst du plötzlich von mehreren Routern, damit du plötzlich plausible Argumente hast und mir bezichtigen kannst etwas nicht objektiv bewerten zu können. Ich habe nie gesagt, dass es so sein muss, aber aus eigener Erfahrung mit Erfahrung durch anderen und technischer Kenntnis weiß ich, dass das iOS-Gerät oft falsch beschuldigt wird. Du bist aber unfein angebliche Details zu verschweigen, obwohl ich nur dein Wissen erweitern wollte.

      • Twittelatoruser

        Übrigens: Nur weil die Router unterschiedlicher Hersteller den gleichen Fehler haben, heißt es nicht, dass demanch die fehlerlosen Geräte fehlerhaft sein müssen. Aber nach rinfacher Logik, wie Ouzo bescheinigt, soll dieses Paradoxon richtig sein.

      • Twittelatoruser das ist auch eines der Gründe weshalb ich kaum noch etwas kommentiere. Seit dem die „Technik in Mode“ gekommen ist gibt es immer mehr Menschen die denken sich mit allem auszukennen. Und dadurch werden solche Vorurteile geschaffen. Aber wie mit den Esoterikern hilft hier Sachverstand nicht weiter…

      • Twittelatoruser

        DV1D, irgendwie habe ich noch immer die Hoffnung, dass Leute lernen können, die in Technik nicht so erfahren sind. Aber diese Hoffnung sollte ich langsam aufgeben. Es würde mir viel Zeit ersparen, auch wenn ich es mir momentan leisten kann.
        .
        Danke!

      • Twittelatoruser ich respektiere was Sie da tun. Wenn nur 1 oder 2 Leute, die solche Kommentare lesen, sich deshalbmehr in die Thematik einlesen ist schon viel gewonnen. Ich habe dafür nur nicht die Geduld und leider nicht die Zeit. Aber ich bin schon am Aufbau einer Webseite usw. mit der ich das gleiche machen möchte, nur auf anderer Weise.
        Bitte und Danke.

      • Twittelatoruser

        So eine Idee hatte ich zwar auch, aber so wie ich bin, möchte ich es flexibel und komplex genug mit einem CMS wie TYPO3 oder ein Framework einrichten (was alles kein Problem sein sollte, da ich einen Server mit Kunden nebenher betreibe), aber das Einrichten kostet momentan zu viel Zeit für zu lange Zeit (auch da ich es flexibel genug planen möchte). Deshalb versuche ich noch umständlich (zeitintensiv) Kommentare wie hier zu verfassen.
        .
        Dass du dich dazu imstande siehst, gratuliere ich. Viel Glück und viel Erfolg!

      • Ich glaube nicht, dass ich jemals geschrieben habe, dass es nur ein Router war. Das Problem trat nämlich immer beim Wechsel zwischen Routern auf, die die Gleichen Zugangsdaten und den gleichen DHCP Server nutzten. Um eine sinnvolle Einschätzung der Situation vornehmen zu können, benötigt man aber auch noch weit mehr technische Details, die hier nicht in die Kommentare gehören.
        Ich erwarte hier ja auch keine Hilfe für die Probleme. Ich werde hier aber auch nicht Apple Preisen, dass die sich jetzt auf die Fehler der anderen eingelassen haben, nur weil du sagst, dass es an den anderen liegt. Apple hat die Probleme nach einem halben Jahr gefixt. Hätten die das schneller gemacht wäre ich besser zufrieden gewesen.
        In deiner Welt ist es ja sehr einfach. Du behauptest etwas und notfalls behauptest du hinterher, dass andere dumm sind, weil du das gar nicht geschrieben hast. Aber bis man dir das Gegenteil bewiesen hast, gilt deine Aussage erstmal als Beweis. In Anlehnung an Forest Gump würde ich mal sagen: „Dumm ist der, der Dummes schreibt!“
        Ich werde ab jetzt einfach nicht mehr auf deine Kommentare eingehen.

      • Twittelatoruser

        Ouzo, ich habe eine Vermutung geschrieben, NICHT dass es nicht an Apple liegen kann. Laut meiner Erfahrung sind aber oft die Router die Ursache des Problems.

      • Twittelatoruser

        Übrigens: Ich habe nie eine Person beleidigt (oder beleidigen wollen, falls mein Ausdruck wieder missverständlich war). Ich weiß nun, dass ich nun vorsichtiger damit sein werde, weil es wie von dir manchmal falsch interpretiert wird. Ich meinte ein Vorhaben, einen Gesankengang, oder dass jemand dumm ist, während(!) jemand auf diese angeprangerte Weise harrt (also nicht für immer so ist!). Das Problem ist, dass manche wie Ouzo nicht wahrhaben wollen, dass sie dumm sein können. Ich habe nie behauptet, dass ich es nicht auch sein kann. „Errare humanum est!“

        Konkrett zum Apples Gewinn zu AppStore Käufen: Ein naher Verwandter ist Volljurist, IT-Fachanwalt UND verkauft selbstentwickelte Apps, weshalb ich seiner Aussage zum Gewinn vertraute. Entgegen meiner falschen Meinung gewinnt Apple anscheinend doch mehr als 10%. Dennoch ist dieses abgestufte System mit 10% und 20% dennoch dumm, weil Apple bei mind. einem Fall Verluste machen würde und dies Kartellrechtlich nicht erlaubt wäre. Also auch du Ouzo hast dich geirrt, weil meine Meinung, dass dieses System dumm sei, weiterhin stimmt!

    • Ich persönlich finde dass es mit 8.4.1 besser geworden ist (im Zusammenhang mit Fritzbox und Fritz Repeater)

      • Ich bin seit dem 3GS dabei und hatte glücklicherweise nie WLAN Probleme. Außer beim 5er, da hatte ich generell schlechteren Empfang, hab gedacht ist halt beim 5er so. Allerdings hatte ich dann nach ca. nem halben Jahr ein Austauschgerät bekommen (aus einem anderen Grund), da war der Empfang wieder so gut wie bei den Vorgänger Modellen. Bloß mal als Denkanstoß.

    • bei jeden update geht irgend was nicht .und jetzt ist mir auch noch aufgefallen das in einkaufe doppelt berechnet wurden .wo rauf ich Apple benachrichtigt was jetzt eine Woche her ist .

  • Das ist mir aber kürzlich auch mit dem original Apple-Kabel passiert. Ist es möglich, daß darin einfach nur die Chips kaputtgehen?

  • Ich hab eher ein generelles problem mit den lightning kabeln. Da ist die isolierung (zum glück nur der gummischmauch) bei allen unterhalb des steckers gerissen. Das problem hatte ich bei den 30pin steckern nie und ich misshandel die auch nicht. (Ja es sind originale)

    • hmmm bei mir war/ ist es genau anders rum!
      Am 30pin war fast bei jedem Kabel die Ummantelung defekt.
      Bei lightning bisher keinerlei Probleme, und ich hab mehrere Kabel im Einsatz

    • Naja wenn die Isolierung schon ab ist, dann wurden die sehr wohl misshandelt. Meins sieht bis auf ein wenig Schmutz aus wie am ersten Tag. Es sind halt LADEkabel. Wenn man das iPhone beim Laden benutzt dann knicken die Kabel fast automatisch ab – das ist aber ein klarer Anwenderfehler.

      • Egal: Apple Support Seite aufrufen, neues Kabel schicken lassen, altes hinschicken, freuen. Auch das iPhone Zubehör fällt unter sehr kulanten AppleCare. Ein Grund warum ich immer den Plan abschließe… Kopfhörer und Kabel gehen in zwei Jahren immer mal kaputt.

      • Twittelatoruser

        90€ Apple Care für 30€ Kopfhörer (ungefähre grobe Preise, nicht genau!)? Das ist aber sehr gut gewählt! ;)

    • Wenn die Ummantelung genau am Stecker kaputt geht, dann hast du es selbstverständlich misshandelt. Ständiges Ziehen und Knicken, weil man die Finger beim Aufladen nicht vom Handy lassen kann (die Steckdose ist ja selten direkt vor einem – das Kabel ist also häufig so schon „auf Spannung“), kann kein Kabel abhaben. Da kann Apple auch nichts dran machen. Und sowas ist – normalerweise – auch kein Fall für eine Garantie, denn das ist ja kein Produktfehler. Apple ist da scheinbar einfach nur kulant.
      Ach und was ich auch häufig sehe und Kabel überhaupt nicht abkönnen: Dieses stramme Aufwickeln auf irgendwas. Das könnt ihr mit Stromkabeln machen, die so dick isoliert sind wie euer ganzes Ladekabel samt Inhalt ist. Aber ein Handyladekabel ist dafür nicht fest genug. Dabei zieht man unweigerlich die Isolierung auf dem Inhalt des Kabels rauf und runter und sorgt so am Ende des Kabels für eine Stauchung bzw. eine Spannung, die irgendwann zum Riss führt.

      • Mein iphone wird nur abends am Bett geladen, ich kann dir versprechen das dort nix auf spannung ist und auch nix zu sehr geknickt wird. Auch nutze ich es nach dem anstecken nicht mehr (wecker an, anstecken, hinlegen fertig). Auch einen entsprechenden biegersdius halte ich ein. Ich schließe da (zumindest bei mir) eine unsachgemäße behandlung aus.

      • Es ist halt nur so, dass ich mein Handy manchmal auch beim Laden benutzen möchte. Billige 1€ China-Fakes schaffen auch das, ohne kaputt zu gehen. Wieso also nicht auch das Original Kabel? Das in Verbindung mit der für mich unangenehmen Haptik (Material des Kabels), lassen es für mich durchfallen.

  • Ich hatte dieses Problem schon vor dem letzten Update !

  • Das Kabelproblem hab ich auch mit der aktuellen iOS 9 Beta…

  • Die Meldung kam bei mir auch schon öfters mit dem Original Kabel, was beim iPhone dabei war. Dabei sollte es doch möglich sein ein Original von Apple, dass billig in China produziert wird von einer Kopie, die billig in China produziert wird zu unterscheiden. Oder man lässt den Versuch einfach sein.

    • Twittelatoruser

      Nein, diese Meldung kommt nur, wenn es an einem nicht zertifizierten USB-Hub hängt (was rein gar nichts mit Apple zu tun haben muss).

      • Twittelatoruser

        Ich selbst habe die Meldung immer über ein USB-Hub, der in einem Tisch eingebaut ist. Nutze ich den „Trust“ USB-Hub, habe ich keine solche Meldung.

      • Ich nutze es ohne Hub. Kann natürlich sein, das mein Laptop nicht zertifiziert ist. Oder die Steckdose, in der mein Original Ladegerät von Apple steckt. Bis Wohin muss die Zertifizierung denn durchgehend sein?
        Ich werde mal den Tip von Balthasar versuchen. Das hört sich für mich sinnvoller an.

      • Twittelatoruser

        Was hast du für ein Notebook? Evtl. ist der USB-Anschluss nicht zertifiziert (was nichts mit Apple zu tun hat, aber Apples Meldung kann beim Finden einer Fehlerquelle hilfreich sein).

      • Bevor wir jetzt den ganzen Blödsinn durchgehen. Deine Aussage, dass das „nur“ bei einem nicht zertifizierten Hub kommt ist auf jeden Fall schon mal falsch.
        Die Fehlermeldung kam auch mit dem original Apple Netzteil. Welches Zertifikat soll da denn fehlen? Meinst du, dass das nicht USB zertifiziert ist, oder muss ein Netzteil auch noch MFI zertifiziert sein? Ich werde den Tip von Balthasar ausprobieren. Bei dem habe ich noch das Gefühl, dass er weiß, wovon er schreibt.

      • Twittelatoruser

        Ach, bist du blöd! Ich habe nicht gesagt, dass es nur daran liegt! Es ist ein möglicher Grund! Und jetzt erfinde nicht lehr Dinge, die ich angeblich gesagt habe! Es reicht!

      • Ich denke, wenn der eigene Planet nicht von Apple zertifiziert ist, dann darf man sich über nichts wundern, was auf diesem Planeten passiert… Und natürlich ist NICHTS Apples schuld! Noch nicht mal Twittelatoruser…

      • Ich weiß nicht, was du gesagt hast , geschrieben hast düs aber: „Nein, diese Meldung kommt nur, wenn es an einem nicht zertifizierten USB-Hub hängt (was rein gar nichts mit Apple zu tun haben muss).“

      • Twittelatoruser

        Ouzo hat einen Dickkopf und meint, dass ich nur eine rosarote Brille habe. Ich habe nach langer Erfahrung festgestellt, dass viele angeblichen Fehler nicht von dort stammen, wo Laien sie vermuten. Deshalb bin ich gezwungen Apple oft zu verteidigen. Dass sie fehlerlos sind, habe ich nie behauptet. Diese Gerücht hatte Ouzo und wegen ihm ein paar Leute verbreiten wollen. Ich bin lediglich daher begeistert, dass obwohl fast kein Gerät von Apple fehlerlos war, der Support oft sehr kulant handelte und ein Austausch vom iPhone innerhalb 2 Tage maximal geschah, obwohl ich kein Apple Care habe (und daher hoffe schlimme Fehler gleich im ersten Jahr zu finden). Bei Samsung, Motorola, Asus, HP und weiteren … mind. 3 Wochen oder Monate oder es wurde nichts korrigiert.

      • Twittelatoruser

        Dieses „nur“ von mir war dann falsch. Ich hatte es umgeformt und wegen dem zu kleinen 4″ Bildschirm offenbar diesen Fehler eingebaut. Verzeihung, dass dieser Eindruck dann entstand. An dieser Stelle wiederhole ich, was man bei dem Studium von Wahrscheinlichkeiten lernt: Nur weil etwas etwas häufiger auftritt, ist die Schlussfolgerung sogar oft falsch, wenn man sich darin (hier Technik) nicht auskennt.

      • Twittelatoruser

        @WePe: Ich habe nie behauptet, dass Apple fehlerlos ist. Die meisten Geräte haben sogar oft einen Hardware-Fehler. Aber wegen dem guten Support und schnellen Umtausch (bisher max. 3 Tage, wenn man den Tag des Anrufes hinzuzählt), bin ich weiterhin dazu geneigt (zumal man mit App-Entwicklung dazu gezwungen ist). So etwas dauert bei anderen mind. 3 Wochen, normalerweise 1-2 Monate und manchmal verweigern sie Garantiereparaturen. Da hier aber oft auf Apple eingeschlagen wird, die laut meinem technischen Wissen unfair ist, bin ich gezwungen oft Apple zu verteidigen. Dass der Eindruck entsteht, dass Apple der iGott sei, ist z.B. von dir der falsche Eindruck, was du auch einmal als angebliche Tatsache weiterverbreiten wolltest.

      • Twittelatoruser

        @WePe: Ich meinte von @Ouzo und du bist wohl ein Mitläufer.

      • Du hast mich also als blöd bezeichnet, weil du dir nicht merken kannst, was du zwei Kommentare vorher geschrieben hast. Du solltest mal deine Einstellung überdenken.

      • Twittelatoruser

        Ouzo, ich verwende ein 4″ Bildschirm.

      • Twittelatoruser

        Übrigens, Ouzo, anscheinend reagiere ich ab und zu vorschnell, aber du verbreitest gerne auch gleich irgendwelche Verschwörungstheorien. Ich werde in Zukunft auf diesen Fehler von mir mehr achten, ABER du solltest auch auf ein Fehler von dir achten. Beim Urteil zum Vorschlag des „abgestuften“ Gewinns von Apple hatte ich weiterhin Recht. Ich hatte mich nur beim Gewinn von Apple geirrt.

      • 4″ war echt die beste Größe. Nach fast einem Jahr habe ich mich zwar an das größere Display gewöhnt, ich konnte aber auch mit dem kleinen Display ordentlich umgehen.
        Bei der Diskussion damals ging es um einen abgestuften Anteil für Apple und nicht um einen abgestuften Gewinn. Das ist ein Unterschied. Jetzt ist aber wirklich Schluss.

  • Die Fehlermeldung gibt es nicht erst seit iOS 7. Hatte das damals schon beim iPhone 3GS unter iPhone OS 3, als ich versucht habe ein Ladekabel zu verwenden, das ich für einen älteren iPod Touch gekauft hatte.

  • Bin auch betroffen mit meinem billig Kabel im Auto, aber schon etwas länger als 8.4.1. Schätze 8.4.0 hat das schon mit sich gebracht.

  • Habe Probleme mit:
    Mail App freezing
    Bluetooth im Auto, wahrscheinlich durch die Watch
    Aufrufen von Siri (Home Button)
    ….

    Hoffe der Fluch iOS 8.x ist bald zu Ende!

    • Mein Hauptproblem mit iOS 8.4.1 ist, dass das Feature „nächster Titel“ in der Musik-App nicht mehr funktioniert, wobei ich nicht behaupten möchte, dass es mit 8.4 funktioniert hätte.

  • Bei mir zeigt es die Meldung, obwohl laut Hersteller und Amazon, mein Kabel lizensiert ist!!!! :-(((

    • Twittelatoruser

      Von einem Deitthersteller von der Amazon-Seite vermutlich billig erstanden … dir ist klar, dass über Amazon Drittverkäufer verkaufen können und daher auch relativ problemlos lügen können?

  • Ich konnte das Update nicht, wie bisher immer, über mein MacBook machen. Es brach bei der Installation ab und es kam eine Fehlermeldung “ Unbekannter Fehler Nr…..“. Habs mehrfach probiert – immer das gleiche. Ich habe das Update dann über WLAN mit dem iPad geladen, was problemlos lief. Kann das auch an dem Kabelproblem gelegen haben?

    • Kommt auf den Fehler an. Wenn es 3004 ist, war es ein Verbindungsfehler. Muss aber nicht zwingend mit dem Kabel zusammenhängen, kann auch z.B. der USB Port sein

    • Ich habe das gleiche Problem beim letzten Update gehabt. Mit dem zertifizierten Kabel war das Update nicht möglich, weder beim iPhone 6plus noch beim iPad-mini. Danach habe ich es über WLAN ausprobiert und zwar von iTunes aus gestartet, ging aber auch nicht. Dann habe ich das Update von den iGeräten über wlan gestartet. Jetzt funktionierte es völlig normal. Das Problem hatte ich vom iPhone 3 bis heute noch nie gehabt. Zwischendurch passierte es, dass das Original-Kabel sich auch weigert und behauptet wird, es sei nicht zertifiziert.

  • Ist mir auch schon mit einem zertifizierten Kabel von Amazon passiert.

  • Leider helfen die Logos und Zertifizierungshinweise auf den Kabeln nicht immer, denn sie werden immer wieder gefälscht. Letztes großes Ereignis, die Kabel von „Tecknet“, die Amazon auch nach wenigen Tagen wieder aus dem Programm genommen hat.

  • Nunja sicher will Apple auch mitverdienen. Allerdings finde ich dieses Verfahren nicht soooo schlecht. Ich hab mir mit nem Billig Ladegerät schon 1 Gerät Zerschossen.

  • kann ich so leider nur bestätigen – Kabel werden nicht erkannt und WLAN schwächelt auch wieder mal :/

  • Hab das Problem schon lange unter iOS 8.4 – auch mit dem mitgelieferten Original Zubehör !

    Ich kann es allerdings umgehen, wenn ich das IPhone vor dem Laden ausschalte – dann wird es zuverlässig geladen, egal welches Kabel oder Ladegerät ich benutze.

  • Tja, mein Amazon Basics Kabel streikt auch, alelrdings nur, wenn man es als Datenkabel nutzt, zum laden klappts wunderbar (ohne Meldung)

  • Diese Meldung bekomm ich auch manchmal beim originalen Apple Ladekabel welches im Anschluss an ein USB-Verlängerungskabel steckt. Ab und wieder anstecken hilft zwar aber es ist einfach nervig.

  • Zieht man aber dann noch in Betracht dass ein Lightningkabel kaputt geht, sind das nochmal 19€. Dazu kommt ja die Absicherung, falls man das Gerät mal fallen lässt etc, da kommt zwar dann noch was an Zahlungen hinzu, aber dafür ist das Care+ ja gedacht.

    • I*un, mein Gott nochmal, kriegt ihr es echt nicht hin eine lausige Kommentarfunktion ordentlich zum laufen zu bekommen? Jedes Mal ist es gleich Lotto spielen, wenn man auf einen Kommentar über die App Antworten will… Sorry aber langsam wird es peinlich.

      • Twittelatoruser

        OT zur App: Es sollte ja eine neue Version 8.0.2 erscheinen, aber anscheinend hängt sie im Review-Prozess (und „Express-Review“ kann vielleicht nur ein Mal pro App im Jahr beantragen, was bei 8.0.1 geschah).

      • Man muss wohl doppelt auf einen Beitrag tippen, um gezielt darauf zu antworten.

        Aber ein Link „Antworten“ bei jedem Beitrag, so wie auf der Webseite, wäre natürlich besser und vor allem auf Anhieb klar. Vielleicht machen sie es in der 8.0.2 ja so.

  • Gerissene Ummantelungen ist trauriger Qualitäts-Standart bei Original Apple Kabeln, ebenso diese Meldung, die kommt immer mal wieder vor, auch bei 8.4 ist mir das letzte Woche mit einem Apple Kabel passiert.
    Ich habe hier bereits mein drittes iPhone 6 Plus, und schon wieder verschiebt sich die Front-Camera (Halbmond-Bug).
    Ich finde es unglaublich frech dass Apple es nicht schafft solche Fehler auch nach einen Jahr (!) in der Produktion zu beseitigen.

  • Fehler in der Milchmädchenrechnung. AppleCare wird hier nicht ausschließlich, sondern zusätzlich für das Zubehör benutzt.

  • Ich habe auch schon öfter Probleme mit dem Orignal Ladekabel und dem Original Dock. Vor IOS 8.4.1 kam da die Meldung gerne wenn die Akku Ladung 100% erreicht hat. Mit 8.4.1 musste ich neulich das iPhone 5 neustarten um es Laden zu können.

    By the way, weiß jemand warum mein 4s und mein iPad mini Retina kein update auf 8.4.1 angeboten bekommen?

  • @zatto
    D.h Schatz wir müssen reden…….

  • … der Grund steht doch gleich im ersten Teil des Artikels … Beim Einsatz NICHT lizenzierter Kabel … also was soll die Diskussion … habe vor kurzem die Kennzeichen Lampen an der Karre gegen LED getauscht … Spec Werte sind gleich … Aber Alarm Licht defekt … Tja … selbst Schuld nicht für LED vorgesehen … Nein keine alte Karre …

  • hatte das Problem heute Morgen bei 6 verschiedenen Kabel

  • Ich habe bereits wegen dem Umstieg von iOS 7 auf iOS 8 Zubehör wie SD-Kartenleser für’s iPad und anderes austauschen müssen – und jetzt geht das wieder los.
    Nein danke, ich bleibe auf iOS 8.3.
    Ich bin bisher noch JEDES Mal mit einem Update einer „major version“ auf die Schnauze gefallen – mit iOS 4, 5, 6, 7 und 8. Das reicht für ein Leben – und mir reicht es seitdem auch.
    Und jetzt geht das ganze schon mit den „minor versions“ los – nein danke, WIRKLICH NICHT.

  • Es macht echt keinen Spaß mehr zu aktualisieren.. Dauernd nen anderer Fehler..
    Die lassen echt nach :-(

  • Hallo @all,
    Also ich habe mit einem drittherstellerkabel große Probleme. Zwar lädt das iPhone sofern das Kabel am Mac angeschlossen ist, aber bei der Synchronisierung kommen interessante Fehler. Die von mir über iTunes gekaufte Musik wird synchronisiert. Die in iTunes importierte Musik hingegen nicht. Der Fehler ist reproduzierbar. Mit einem anderen Kabel funktioniert der sync problemlos. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

  • Ich habe auch das Gefühl das ich seit dem neuen Update miserablen Empfang im D1 Netz habe…. :(

  • ich bekomme den Hinweis sogar mit dem Originalkabel das dem iPhone beilag.

  • No-Name Kabel gehen nun nicht mehr und das WLAN macht Probleme (bricht ab oder braucht ewig im eine Verbindung herzustellen) – und das nach einem kleinen Update wegen einer App!

  • Ich habe dazu gelernt. Wenn ein Update kommt erstmal 2 Wochen warten und schauen wie die Resonanz ist. Dann laden… oder eben nicht

  • Testet mal ANDERES Zubehör wie z. B. Kartenleser etc. …

  • Schon die Vorfälle in China vergessen lieber Beitragsverfasser?? Vllt sollte man auch daran denken das dieses Update der MFI-Lizenzen dafür gut ist das keine Handys abfackeln während dem laden und nicht um die Leute zu „zwingen“ Irgendwas zu kaufen… Aber lass da mal wieder was passieren… Dann schreien wieder alle ganz laut!!!

  • Das finde ich sehr gut. mir ist letztens die Hauptsicherung meiner Wohnung rausgeflogen, weil ich ein angeblichen ipad Ladestecker für mein ipad 2 nutze. da ich an der selber Leitung, das Ipad air meines Enkels, und mein Samsung S4 sowie 3 externe Platten laufe lasse knallte es und der billigstecker + das Verlängerungskabel waren verbrannt. auch in der KFZ und Aircraftbranche muß jedes Teil zertifiziert und erkennbar sein ob es billig oder gut ist

  • Hallo,

    ich hab folgendes Problem. Mit meinen Nachbaukabel von Mediamarkt funktioniert das Laden und mit dem Originalen hab ich den Fehler, dass das Kabel nicht zertifiziert ist.

  • Meine Kopfhörer funktionieren seitdem Update auch nicht mehr… Apple wird immer besch…..

  • Frank Fleischacker

    Leider hat mein IPhone 5s mit IOS 8.4.1 Probleme mit dem Original-Apple Lightning-Kabel. Das Amazon-Kabel (Basiscs) wird einwandfrei akzeptiert.

  • Michael Schmidt

    Hallo, hat jemand schon mal folgendes Problem beim iPhone 6 gehabt? Wenn das iPhone im WLAN ist und zusätzlich das Lightning Kabel angeschlossen ist, erhöht sich der Ping von ca. 12ms auf 700 – 2000! Das zieht das gesamte Firmennetz mit runter. Wenn ich den Stecker abziehe, ist es wieder normal. Natürlich sind beim iPhone alle Hintergrundanwendungen wie Backup, Fotostream, etc.. ausgeschaltet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven