iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 117 Artikel
   

iOS 6: Aktuelle Beta unterstützt 500 installierte Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
75 Kommentare 75

Ein definiertes App-Limit gibt es auf dem iPhone eigentlich nicht. Zwar bietet iOS seinen Nutzern „nur“ 11 verschiedene Homescreen-Seiten an, findet über die Spotlight-Suche – links neben dem Startbildschirm – aber auch all jene Applikationen die weder auf den Homescreen-Seiten noch in den sichtbaren Ordnern gelistet sind.

Wie das IT-Support-Unternehmen „Midatlantic Consulting“ jetzt mitteilt, hat die aktuelle iOS 6 Beta ein Limit von 500 unterstützten Applikationen.

Sind auf dem persönlichen Gerät mehr Apps installiert, startet das iPhone nur noch langsam, hängt sich in unregelmäßigen abständen auf und kann nicht auf alle der installierten Apps zugreifen. Bei mehr als 1000 installierten Apps versagt das iPhone den System-Start zudem komplett und zwingt den Nutzer zu einer Geräte-Wiederherstellung.

At first, Apple’s stand was who needs that many apps. After many discussions, we were able to convince them that if they expect the iphone to replace your phone, your pocket gaming system […] etc. then they have to allow almost unlimited apps. […] Apple said they will be fixing this issue but it may not be in the next beta.

Montag, 23. Jul 2012, 19:50 Uhr — Nicolas
75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mal ernsthaft, wer brauch 500 Apps, die er zumindest mal gelegentlich nutzt, außer die ganzen Angeber Kinder?

  • Ich hab 163 drauf und da sind auch viele unnütze Apps bei.

  • ich hatte unter iOS 5 schon über 350 Apps, lief ohne Probleme… aktuell 290

  • Also ich hab momentan 579 Apps drauf… ;-p
    Aber bis zur finalen iOS 6 wird Apple das ja fixen wenn ich das richtig verstanden habe…
    Waer ja auch doof wenn sie etwas verschlechtern was unter iOS 5 problemlos funktioniert …

    • Wenn man lange auf den Icons bleibt, dann fangen die an zu wackeln und es erscheint so ein kleines Kreuz in der rechten oberen Ecke. Wenn man da drauf drückt, dann kann man Apps sogar löschen.
      Nur so als Tipp ;-)

      • guter tipp! ;-)
        der korrektheit halber: das kreuzchen ist links oben an den wackel-icons…

  • 160 sind’s momentan bei mir… sind auch ne Menge dabei die unnütz sind…

  • Ich hab 16 die ich alle Brauch. Mehr Brauch ich nicht.

    • Endlich mal einer mit einer vernünftigen Angabe. Alles was über 35 geht ist meiner Meinung nach zuviel. Alles andere ist eine ansammlung der Apps über die Jahre die zusammen gekommen ist. Und es kann mir hier auch keiner verklickern, dass er/sie mehr als 20 bis 25 Apps dauerhaft in Verwendung hat.

      • Ich benutze 36 regelmäßig, davon gerade mal 2 Spiele und 16 sind für die Produktivität, trotzdem habe ich rund die doppelte anzahl an apps drauf, weil die anderen immer mal so fürs „take away“ sind…
        Also von daher kann ich sagen es stimmt nicht.

  • 500 Apps should be enough for anybody.

  • 720 Apps und davon nur zwei Spieleordner, der Rest Technik Education und Entwicklung und Gadgets

  • Hab 110 Apps installiert, inkl der Apple Apps die ich nicht löschen kann. Und selbst da sind noch genug doppelte bei oder Apps die ich nicht mal ein mal pro Monat nutze.

    Wenn ich Spiele durch habe oder nicht mehr spiele lösche ich sie. Hab früher in meinem Nintendo DS oder meiner PSP auch nicht immer alle Module mit rumgeschleppt.

  • Hab derzeit 165 apps und wenn ich aussortiere sind vl 100 … also 500 nur für freaks ;)

  • Ich habe 138 von denen ca. 10 sich in der Entwicklung befindliche Apps sind. Auf 500 werde ich also wohl auch nie kommen :)

  • Der Jäger, der schneller lädt als löscht

    537 mit ios5.1 – deswegen gibt’s also probleme. viele Buch-Apps für die Kinder, verschiedene Spiele in vielen Ordnern für verschiedene Stimmungen eine Menge Info- und reise-Apps. Zudem musizier-apps und kreativ Apps. Ok 2/3 nutze ich nicht jeden Monat, aber wenn ich will hab ich’s halt da. Smartphone, SIC!

  • Also mir reichen 150 vollkommen, wobei ich auch immer auf ALLES gefasst sein will und alle möglichen Tools etc. mit mir rumschleppe. Selbst auf dem Rechner sind nur 250. Der restliche Teil der über 1000 in meinem Account sind wirklich sinnlos (geworden).
    Dass das iPhone mit sehr vielen Apps nicht mehr bootet liegt aber daran, dass die vorgesehene Zeit zum Laden der Icons, etc. überschritten wird. Die ist aber sowieso recht utopisch eingestellt und auch sinnvoll. Für endlos viele Dinge kann man das iPhone doch auch nicht verwenden. Außerdem frage ich mich, wie so viele Apps überhaupt zusammen mit anderen Medien noch auf ein iDevice passen sollen. Selbst 64GB sind irgendwann voll, was dann wohl das erste Limit v.a. bei Spielen sein wird.

  • 815. Aber man beachte: ich habe drei Kinder und jeder hat seine Lieblingsspiele darauf.
    Auch habe ich Apps, die ich nicht mal alle 3 Mon. nutzte, wie zB Reiseführer etc, aber wenn ich sie dann in 12 Mon mal brauche, will ich sie auch drauf haben und nicht erst laden, und das wohl möglich noch mit Roaming, wenn überhaupt wg. MB Limit per 3G möglich…

    • hmm. aber das man sachen über wlan laden kann ist schon klar? siehe roaming undso. ich würde KEINERLEI updates via mobile daten machen. das ist fail. desweiteren muss ich echt superkrass lachen. 815 apps, also das ist so schlecht xD. guck dir mal ALLE apps an, du wirst feststellen, du hast bestimmt 200 davon nur 1x benutzt oder seit du das gerät in betrieb genommen hast nichtmehr.

      du bist auch garantiert der erste, der bei den armen schweinen in der hotline anruft, und die zuweint das er seine 815 apps nicht benutzen kann, obwohl er die antwort kennt.

      ein dickes LIKE für dich, schlossiboy

      • Richtig lesen wäre angebracht…
        Er nutzt das Gerät mit 3 Kindern und viele Apps keine 3 Monate.
        Ouh man, schlimm diese Kinder hier…

  • Komme gerade mal auf 94. Aber diese Meldung war grad mal wieder ein Super Tip aufzuräumen. Jetzt sind es 86. Man neigt ja doch dazu viele Apps runter zu laden und in Ordner zu schieben und nie wieder zu beachten.
    Theoretisch könnte ich noch mehr löschen. Habe derzeit 3 Kalenderapps neben dem Standard installiert. Kann mich noch nicht entscheiden welchen ich am besten finde. Und so ist es noch bei ein paar anderen Apps. Und obwohl ich „wenig“ Apps installiert habe nutze ich mein iPhone sehr umfangreich privat und beruflich. Qualität statt Quantität. Aber leider bin ich wie gesagt manchmal ein bisschen App-Messi.

  • Brutto ca. 700, aktiv ca. 400, 62 Jahre, Arbeitgeber >100 MA, liebe mobile über alles, immer informiert, business, history, und ganz viel Musik, Klassik, Jazz und mehr. Dass ich das noch erleben darf…

  • Um ehrlich zu sein habe ich zusätzlich zu den satandardmäßig installierten noch genau 55 Apps. Hab gerade gezählt und bin erstaunt wieviel Mist ich drauf habe. Bin der ameinung, dass 50 locker ausreichen. Alle anderen sind nur zusätzlicher Ballast.

  • Also ich habe mittlerweile über 3000 Apps aus dem Appstore geladen/gekauft. Da sind etliche Sachen bei die ich als Tip kurzfristig kostenlos geladen habe oder halt Apps die sich mit anderen extrem in der Funktionaltität unterscheiden. In iTunes habe ich gerade mal 260 Apps noch gespeichert von diesen 3000+. Die verteilen sich auf iPhone und iPad, wobei ich aus Platzgründen gerade bei Spielen immernur das installiere was ich aktuell spiele. Wozu benötigt man Baphomets Fluch2 wenn man gerade dabei ist Teil 1 zu spielen? Was mich ein wenig stört ist das bei vielen Spielen und Apps die Speicherstände und Eintstellungen weg sind. Hier sollte Apple mal ansetzen und quasi einen Ordner vorgeben wo solche Daten abgelegt werden müssen und beim einreichen der App wird dann automatisch der iCloud Sync mit eingeflochten.
    Auf meinem iPhone habe ich gerademal 56 Apps und auf meinem iPad 62 Apps wobei da nur ein einziges iPhone-App drauf ist was ich hochskaliere. Um Steve mal aufzugreifen: iPhone Apps sehen auf dem iPad wenn man auf den 2x Button drückt scheisse aus und kommen bei mir einfach nicht aufs iPad. lediglich Fieldrunners2 bleibt solange dort bis es die iPad Version gibt

    • Übrigens, seid dem iPad 3 ist es deutlich besser geworden. Hab letztens mal die DEL App. runtergeladen. Sieht auf dem iPad 3 echt deutlich besser aus als auf meinem 1er oder 2er. Das gleiche auch mit der Speedtest.net App.

  • ich hab genau 75 apps und die reichen voll und ganz…

  • Hab 11 Apps drauf für alles andere hab ich mein iPad

  • Ich hab allein auf mein iPhone exakt 502 Apps. Ich bezeichne mich nicht als Freak und zocke gern und viel auf die iOS Geräte.

  • ab 239, davon sicherlich 139 Müll ;)

  • Ich hab nur 21 zusätzliche Apps, bin ich jetzt uncool?^^

  • Also ich möchte gar nicht 500 verschiedene Apps benutzen.
    Ich möchte eine übersichtliche Anzahl an spielen, die dafür auch regelmäßig gespielt werden
    Nützliche Apps die mehrere Sachen gleichzeitig können ( Was soll ich denn mit 10 Apps für 10 Funktionen? Da kann ich vom User Komfort ja direkt zu Windows gehen)
    Weiterbildungs, Wissens und Nachrichten Apps dürfen auch nicht fehlen, aber da reicht doch auch Tagesschau Safari und für 5-10 themengebiete noch je eine App.
    Reiseplanes werden vor dem Urlaub geladen, so werden Roaminggebühren vermieden.

    Als privat und geschäftlicher User komme ich so auf 60-70 Apps aktuell, die wirklich regelmäßig genutzt oder gerade noch getestet werden.

    Klar, ich benutze Mail, iTunes, Safari und iMessage auf dem iPhone. Wer natürlich meint er braucht unbedingt noch 2 zusatzfunktionen der hat da schon wieder jede Menge Apps mehr. Auch diese Gadgets halte ich für überflüssig. Wasserwaage? Taugt das iPhone nicht wirklich was. Taschenlampe? Mach die kameraapp an!

    Apples Philosophie ist, dem Kunden ein durchdachtes, übersichtliches und nicht überladenes UI anzubieten und dafür reichen 500 Apps.

  • Zählt mal eure Apps auf dem iPad durch. Da kommen die meisten hier sicher schnell über 200 – ich übrigens auch, von vielleicht insgesamt irgendwas so um die 500 bis 1000 runtergelassenen Apps. Soooo gewaltig finde ich die 500 gar nicht.

    • Also in meiner iTunes Mediathek hab ich 179 Apps. Davon benutze ich maximal 30 regelmäßig. Die restlichen habe ich nach dem Motto „irgendwann brauche ich sie bestimmt“ drauf.
      Alles was über die 300 geht finde ich schon extrem viel und ich wette, dass davon mindestens 50% problemlos gelöscht werden könnten – zumal die meisten Apps ja wirklich klein und somit schnell wieder geladen sind.

    • Also ich hab aufm iPad gerade mal 3 Seiten voll und das OHNE Ordner^^
      von daher kann ich dir da gar nicht zustimmen.

    • Der Kartoffelsack scheint mir mit sienem iPad ein digitaler Messi zu sein…Solltest Dir Hilfe suchen =)

    • iTunes-Store, da werden Sie geholfen ;-D

  • Ich habe aktuell 973 Apps in Gebrauch, nicht alle sind auf jedem meiner iOS Geräte installiert, nicht Jedes wird regelmäßig benutzt, aber 500 Apps sind ganz einfach viel zu wenig. Wenn ich schon 64 GB Speicher in einem Gerät habe, dann möchte ich die auch benutzen können und nicht nur mit Musik und Videos.

  • Zitat: „Mehr als 640KB Speicher braucht nie ein Mensch.“
    Keine Ahnung wer das war und was damit gemeint sein sollte…

    • Das Zitat war zu einer Zeit wo es auch noch gestimmt hat. Man hat es auch ne ganze Zeit mit Disketen ausgehalten.
      Von daher gesehen kriegst du und nicht das Zitat hier einen dicken FAIL! Auf die Stirn.
      Danke und nun setzt dich auf die Stille ecke^^

  • Ganz ehrlich, wie viel Langeweile muss man haben so etwas Realitätsfernes auszuprobieren, um dann vielleicht noch ne Negativschlagzeile verfassen zu können über Apple. Sucht euch (Midatlantic Consulting) mal nen Hobby Altaaa. So etwas ärgert doch die Menschheit, denn es ist unnützes Wissen, was keiner braucht… -.-

    • Naja, 60% der Forschung sind eh unnütz, das ist seit anbeginn der forschung so.
      Ich mein, nach der Entdeckung des Stroms wurde getestet ob Eunuchen Strom leiten, grund war die these „nur männer mit wahrer männlichkeit“ könnten strom leiten…
      Von daher gesehen hat dieses Experiment ach seine da seins berechtigung.

  • 145 und davon viele regelmäßig genutzt, also noch weit von den 500 entfernt, obwohl ich mein iPhone auf sehr vielen gebieten ziemlich gut ausnutze..

  • Apples Apps nicht mitgezählt hab ich 35 drauf. Von den ich aber bestimmt 5-10 noch löschen könnte.

    Ich denke mal die die soviele Apps drauf haben sind iPhone neulinge die umbedingt jedes App ausprobieren wollen, auch wenn es noch so schlecht ist.
    Als ich mein 2G hatte war ich genau so drauf.

  • Mir ist aufgefallen das bei PS Express man zar in den Grundbasics die Fotos bearbeiten kann, geht man jedoch in die per inapp-Kauf getätigten Zusatzefekte schmiert die App auf dem iPhone als auch auf dem iPad ab. Man kann also den Zusatzkauf momentan nicht mehr nutzen…

  • Unter iOS braucht man mehr Apps als unter OS X, weil die meisten Apps abgespeckt sind und man deswegen mehrere mit leicht unterschiedlichen Funktionen installiert.

    Apple sollte sich mal um einen besseren App Starter kümmern. 12 Apps in einem Ordner sind lächerlich, da war Palm OS vor über 10 Jahren! schon besser.

  • Huch ich habe 458 Apps auf dem iPhone 4S unter iOS 5.1.1. Muss ich mir Sorgen machen?

  • Bin ja voll der Looser! ;)
    Hab nur 46 Apps aufem Iphone und 57 aufem Ipad.
    Hoffe ich darf noch bei euch mitspielen ;) :D

  • Ich habe zusätzlich 51 Apps installiert ( davon sind 6 Spiele ). Ich könnte bestimmt noch ein paar löschen die am ende die gleiche Funktion haben. Hatte früher viel gesammelt auf dem iphone was ich aber nicht mehr machen will, sieht alles einfach überladen sonst aus.

    Apple sollte mal als Einstellung bringen das man ungebrauchte Systemapps ausblenden kann wie Aktien, Newsstand und etc.

  • Und ich könnte mir vorstellen das der Messi mit 500 APP’s hat weniger dafür bezahlt als der, mit den effektiv nutzenden 10 APP’s + 40 Gelegenheitsapps die durchgetauscht werden. Ich hab auch über 100 in iTunes. Aber nicht aktiv auf dem iPhone.

  • So. Ich antworte jetzt mal im einzigen Thread, der einigermaßen beim Thema bleibt.
    Es interessiert nämlich niemanden, wer wieviele Apps auf seinem iPhone hat.
    Das Interessante an der Meldung sind die technischen Aspekte: Es gibt eine technische Einschränkung, die nicht kommuniziert wurde oder noch gar nicht bekannt war. Dabei handelt es sich um eine Einschränkung, die man eher bei einem Betriebssystem von Microsoft erwarten würde – oder zumindest nicht von Apples Architektur, die den Ruf hat, dass sich Apps / Programme gegenseitig wenig beeinträchtigen (wofür man ja andere Abstriche in Kauf nehmen muss).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21117 Artikel in den vergangenen 3642 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven