iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

Für Geräte ab iOS 16.4

iOS 17: So lässt sich der Beta-Test beenden

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Der Test des neuen iPhone-Betriebssystems ist in diesem Jahr so einfach wie noch nie zuvor. Während interessierte Nutzer in den zurückliegenden Jahren so genannte Konfigurationsprofile einspielen mussten, reicht in diesem Jahr ein Abstecher in die Systemeinstellungen des iPhones, wo sich die Teilnahme am Betatest mit wenigen Handgriffen aktivieren lässt.

APPLE Id Betatest

Apples Abkehr von Profildateien

Anstatt auf Profildateien zu setzen, die eigentlich nur für registrierte Entwickler verfügbar sein sollten, während vergangener Betaphasen aber immer auch unter der Hand verteilt wurden, knüpft das Betaprogramm von iOS 17 die Nutzung der Vorabversion an die mit dem Gerät verknüpfte Apple ID.

In diesem Jahr lassen sich die Testversion damit nicht nur gänzlich kostenfrei laden installieren und ausprobieren, sondern auch deutlich bequemer aktivieren.

Beendigung des Beta-Tests

Die Umstellung des Testprogramms verändert allerdings auch die Art und Weise, wie Anwender die Teilnahme am Beta-Programm wieder beenden können. Anstatt wie früher, das Konfigurationsprofil vom eigenen Gerät zu löschen, muss fortan die Belieferung mit neuen Beta-Updates deaktiviert werden.

Im Bereich „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Softwareupdate“ > „Beta-Updates“ muss der entsprechende Haken von „iOS 17 Public Beta“ oder „iOS 17 Developer Beta“ einfach auf „Aus“ gesetzt werden.

Um dann wieder auf eine reguläre Systemversion zu setzen, müssen Anwender allerdings warten bis Apple ein entsprechendes Update bereitgestellt – im Fall von iOS 17 also bis in den Herbst hinein.

Wer früher wieder zurück auf eine aktuelle Version das iPhone-Betriebssystems wechseln möchte, kommt nicht an einer Wiederherstellung des eigenen Gerätes vorbei. Wie diese erfolgt hat Apple im Hilfeeintrag #HT203282 zusammengefasst („So deinstallierst du iOS- oder iPadOS-Beta-Software“), dessen deutschsprachige Version jetzt frisch um die Informationen zu iOS 17 aktualisiert wurde.

20. Jul 2023 um 16:53 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Puh, darauf kommt man doch selber.
    Wurde eigentlich mal auf die 16.6 hingewiesen?

  • Das habe ich schon einmal hinter mir und leider hatte die Sparkasse und die Telekom(TV) etwa dagegen sodass ich es zurücknehmen musste.

  • Auf produktiven Geräten lässt man grundsätzlich die Finger von z. B. iOS 17 Betas. Aber ich will gar nicht wissen wie vielen das hier egal ist.

    • Hab auf allen produktiven Geräten die Betas und ja, mir ist es egal. Weil ich im Fall der Fälle weiß, wie ich mein System reparieren bzw. wiederherstellen kann. Auf was du vermutlich anspielst, sind Nutzer, die die Beta wegen Coolness aufspielen und dann im Schadensfall dumm aus der Wäsche schauen und nicht wissen, wie sie ihr Gerät wieder betriebsbereit bekommen geschweige denn ihre Daten wiederherstellen können. Aber diejenigen haben es ehrlich gesagt auch nicht anders verdient :D

      • Nein, das Problem ist, dass bei Betas Fehler gemeldet werden sollten und das qualifiziert und nicht: äh geht nicht, ich wünsche mir einen zweiten AppStore… . Die meisten Beta-Nutzer motzen nur.

      • Die public Betas melden viele Probleme aus dem Alltag eigenständig. Dafür gibt es ja die public Beta. Das ist was anderes als die Entwickler Betas. Da sollen aktiv Fehler gemeldet werden die bei der Anpassung der Apps entstehen.
        Public Betas auf Testgeräten wäre mehr als sinnlos.

    • Ein Beta-Test auf nicht produktiv Genutzten Geräten ist halt sehr sinnlos.

    • Lass das mal nicht Apple hören, die freuen sich nämlich je mehr Leute die Betas installieren, so bekommen sie auch Daten aus dem „Alltag“ und können besser Fehler beheben. Und das Freut uns alle!

  • In dem Zusammenhang ein Hinweis für Apple Watch Besitzer: wer einmal aus Neugierde bei den Softwareupdates für die Apple Watch auf watchOS 10 Beta umstellt, kann diese Einstellung nicht mehr rückgängig machen, solange auf dem iPhone iOS 16 läuft. Man erhält dann nur noch den Hinweis „iPhone zuerst aktualisieren“ und kann auch keine regulären Updates für die Apple Watch mehr installieren.
    Wer also nicht vorhat, tatsächlich unter die Beta-Tester zu gehen, sollte die Finger von dem Schalter lassen…

  • Irgendwie stelle ich mich zu blöd an. In den Einstellungen finde ich keine Auswahl für eine Beta Version. Kann mir jemand bitte erklären wie ich das hin bekomme.
    Vielen Dank im voraus.

  • Klappt eigentlich bei wem in der beta das mit den sprachnachrichten transcripten?

  • Vielen Dank Tatsache hatte ich zu schnell gescrollt und es überlesen. Habe jetzt ein Backup gemacht und Beta installiert. Läuft ganz gut auf dem 12 Pro. Vielleicht bilde ich mir es ein aber Ios 17 ist etwas hungriger was den Bedarf an Energie angeht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6029 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven