iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

Auf den Spuren von 1Password

Passwort-Manager Enpass: Business-Nutzer rücken in den Vordergrund

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Der Passwort-Manager Enpass hat große Aktualisierungen für seine Desktop-Anwendung und sein Dashboard ausgegeben, schließt sich hier jedoch dem Mitbewerber 1Password an und fokussiert sich im ersten großen Update seit dem vergangenen September einmal mehr auf neue Funktionen für Business-Kunden und Teams.

Enpass Pruefung 1400

Inzwischen auch im Abo erhältlich

Zuletzt hatte der Passwort-Manager, der sich über Monate hinweg als abofreie Alternative zu 1Password positionierte, ebenfalls ein Premium-Abonnement und Business-Funktionen für Geschäftskunden eingeführt, die Anwender verstärkt zur geschäftlichen Nutzung der lokal gesicherten Passwort-Sammlungen motivieren und entsprechend auch die Buchung der Business-Tarife ankurbeln sollten.

Zwar bietet Enpass noch immer auch eine lebenslange Privatkunden-Lizenz an, deren Preis beträgt inzwischen jedoch 92,99 Euro.

Neuheiten für Business-Kunden

Heute neu eingeführt hat der Passwort-Manager Enpass über zehn neue Features, die sich jedoch fast ausschließlich an Business-Kunden richten. Dazu gehört etwa die Wiederherstellung vergessener Master-Passwörter durch Team-Administratoren, das Teilen von Passwort-Tresoren unter Business-Nutzern und das neue Enpass-Hub, das die neuen Geschäftskunden-Funktion unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche zugänglich macht.

Beim Sichten der neuen Funktionen fühlen wir uns stark an die Entwicklung von 1Password erinnert. Auch 1Password startet als Applikation die sich anfangs vornehmlich als Tool für Privatanwender verstand, mit der Zeit aber vor allem auf die Bedürfnisse von Geschäfts- und Unternehmenskunden hin optimiert wurde. Enpass scheint langsam aber sicher einen ähnlichen Weg einzuschlagen.

Persönlich nutzen wir die Enpass-App mit eigenen Servern, dem quelloffenen Cloud-Speicher Nextcloud und sind von der Zuverlässigkeit der App angetan.

Laden im App Store
‎Enpass Password Manager
‎Enpass Password Manager
Entwickler: Enpass Technologies Private Limited
Preis: Kostenlos+
Laden

20. Jul 2023 um 15:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich bin mittlerweile vor einigen Jahren von 1password zu Enpass gewechselt und habe es nie bereut. Mein Setup ist ähnlich wie beim iFun Team und es war für mich ein Unding als 1Pw keine Tresore mehr in eigenen clouds mehr angeboten hatte. Ich hoffe Enpass macht nicht denselben vollendeten Fehler wie 1Password und stellt ausschließlich auf Abo und Business um.
    Ich hatte irgendwo gelesen dass 1Pw dabei über 70% der Kunden verloren hat mit dem move…

    • Bezweifle das sehr mit den 70%. Bzw. 70% von was? Alten Bestandskunden, Mac-Usern?

    • Bin auch vor einiger Zeit von 1Password zu Enpass gewechselt. Ich hoffe auch, das es sich nicht in Sachen Marketing in Richtung 1Password bewegt. Hatte mal die Abo-Kosten verglichen (Zeitraum 2 Jahre): 1Password 113,76 € und Enpass 75,20 €; muss jetzt nicht mehr genau so stimmen, aber bei diesem preislichen Unterschied, „lohnt“ es sich doch bei Enpass zu bleiben. Noch funktioniert es ohne Abo, nur ab und zu die Synchronisation neu anstoßen.

    • Den Bericht habe ich vor Ewigkeiten gelesen, keine Ahnung wo das war, habe ich jetzt durchs googeln auch nicht mehr gefunden. Ist ja auch (für uns) irrelevant ob das tatsächlich stimmt oder „nur gut gerechnet“ wurde. Wenn ich mich richtig erinnere dann waren die 70% auf alle (privaten) User bezogen, könnte aber noch mehr eingeschränkt sein.

    • Ich kann beim Wechsel auf jeden Fall eine keepass-kompatible Software empfehlen.
      Da kann man leicht zwischen den Anbietern wechseln. Egal ob Cloud oder lokale Schlüssel.

  • Bitwarden auf einem lokalen Raspberry-Pi und die App ist kostenlos – somit Password Manager ohne versteckte Kosten, ohne Abo, UND die Daten liegen lokal auf einer MicroSd :-)

  • Also werden die Daten nach wie vor bei mir gespeichert. 1Password hat das ja auch früher gehabt und ab 8 nicht mehr. Ich will meine Daten nicht im Netz haben

  • Empfehle SecureSafe und ProtonPass. Beide in der Schweiz! Wer mehr in SecureSafe investiert, hat noch zusätzlich einen Datenspeicher

  • Jahrelang 1Password gehabt, dann auf Enpass gewechselt. Die haben meiner Meinung nach irgendwann richtig abgebaut. Jetzt bin ich wieder bei 1Password und hab meine Daten auf den EU-Servern von denen.

    • die Server kann man sich nicht aussuchen und zu dem werden die alle Verbunden sein

      • Nutzt man 1Password.eu werden die Daten auch dort gespeichert.

      • Natürlich kann man sich den Server aussuchen.
        Und ein Password Manager der mit den Daten trickst lebt sehr gefährlich.

      • Hör doch auf dein Unwissen zu verbreiten. Kann man bei 1Password Server auswählen, welche in der EU gehostet sind. Diese erreicht man über 1password.eu Wenn du dort angemeldet bist hast du KEINEN Zugriff auf 1password.com weil die Server eben nicht miteinander verbunden sind.

    • Was bedeutet richtig abgebaut? Nutze Enpass seit Jahren und kann kaum einen Unterschied feststellen. Im Gegenteil, man kann den Safe mittlerweile sogar rein offline speichern.

    • Ich nutze Enpass schon einige Jahre, aber von einem Abbau habe ich nichts bemerkt. Was meinst Du denn damit. Die App wird regelmäßig aktualisiert und läuft sehr zuverlässig. Der Tresor liegt in meinem Fall auf HiDrive.

      • Mittlerweile kommen die Updates wieder regelmäßiger. Zwischen Version 6.6.3 und 6.7.0 hat man sich über 1 Jahr ohne Updates zeitgelassen. Hinzu kommt die Spielerei mit den Einmalkäufern, welche jetzt doch Abos abschließen müssen ob die neusten Features zu erhalten. Keine Ahnung ob man da mittlerweile wieder was geändert hat.

  • KeePass ist einfach und lokal auf iPhone. Per Cryptomator (verschlüsselt) wird es über iCloud an den Mac kopiert, wenn ich mal einen neues Konto angelegt habe. Dann geht es als Backup, zur Sicherheit auf das NAS. P.S. Das NAS läuft bei mir nicht immer. Will mein NAS nicht im Internet.

      • Ich nutze Strongbox (Pro). Absolut empfehlenswert.

      • Strongbox ist doch zu teuer. Ich verwende Keepassium

      • Bei Strongbox gibts mehrmals im Jahr -20%, dann gehts von Preis her. Außerdem lässt es sich mit Familienfreigabe dann von allen Familienmitgliedern nutzen.

      • Klassische Diskussion. Ich spare nicht an Software, die ich unzählige Male pro Tag und über viele Jahre nutze.
        Auch find ich es lustig, wie man Sachen die man für sich selbst fordert (ein anständiges Gehalt), anderen nicht zugestehen mag. Aber hey, jeder muss das für sich entscheiden. Ich weiß das hier alles heimliche Entwickler sind und weiß, was angemessen ist und was nicht.

      • Aber hey eine App ist komplexer wie auf PC zu entwickeln. Ironie schau mal die Preise an. Es gibt immer ein Verhältnis und das ist meiner Meinung bei Strongbox deutlich drüber. Das man für Software bezahlt stellt man doch gar nicht in Frage.

  • Apples Schlüsselbund hat zur Zeit für mich noch einen ganz großen Nachteil: Bei 1 Password such ich mir mein Login raus, klicke auf öffnen und einfügen und schwupps bin ich auf der richtigen Webseite eingeloggt.
    Teilweise kenne ich noch nicht mal die korrekte URL, welche ich aufrufen müsste um mich dann mit dem Schlüsselbund einzuloggen. Solange das so ist, werde ich wohl notgedrungen mein 1 Password Abo für 3,99€ pro Monat weiterführen müssen

    • Über Kurzbefehle habe ich „Passwords“ angelegt, war mal ein Tipp von Ifun. Hier ist es möglich, die entsprechende URL anzuklicken und Du bist auf Deiner Webside, genau wo Du hinmöchtest, um Dich anzumelden. Das funktioniert super.

  • Eine Frage an die fachkundigen Passwort-App-Nutzer und auch an das Team vom iphone-Ticker:
    Vor langer Zeit wurde die App Safe+ hier empfohlen und auch in anderen Medien als gut bewertet. Anbieter ist phnsft (eine Handelsmarke von edv & medien, Gesellschaft für Datenverarbeitung, mbH)
    Die App existiert immer noch und wird weiterhin regelmäßig aktualisiert. Inzwischen Version 12.6.
    Ich fand diese App immer klasse und nutze sie immer noch. Beunruhigend finde ich, dass sie nie in diesen Foren genannt oder empfohlen wird. Das muss ja kein schlechtes Zeichen sein, aber ich würde mich über konstruktives Feedback freuen.

  • Was ist mit LastPass? Funktioniert bei mir seid Jahren sehr gut!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6029 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven