iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 072 Artikel

Fotoinhalte werden angesagt

iOS 17.2: Nachrichten-Ankündigungen können Bilder beschreiben

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Schon länger bietet das iPhone-Betriebssystem seinen Nutzern die Möglichkeit an, neu eingehende Nachrichten direkt per Siri ankündigen zu lassen. Voraussetzung ist eine aktive AirPods-Verbindung oder der CarPlay-Betrieb des iPhones. Wenn hier neue Mitteilungen eintreffen, informiert das iPhone nicht nur über den Erhalt der Nachricht und den Absender, sondern liest den Text der Mitteilung auch umgehend vor.

Ankuendigungen

Ausnahme hier sind besonders lange Texte, die eine weitere Interaktion erfordern, bevor Siri den kompletten Text per Sprachausgabe vorliest.

Ankündigungen per CarPlay oder AirPods

Englischsprachige Anwender, die die erste Vorabversion von iOS 17.2 am vergangenen Donnerstag installiert haben, berichten, dass die so genannten Ankündigungen nun auch Bilder und Fotos, die per iMessage übertragen werden, berücksichtigen.

Tauchen Bilder in den entsprechenden Konversationen auf, werden diese nun offenbar inhaltlich erfasst und in groben Zügen beschrieben. Zu welchen Ergebnissen dies führt, demonstriert ein Beta-Tester mit einer Videoveröffentlichung auf der Community-Plattform reddit.com. Dort hat dieser den Mitschnitt einer iMessage-Ankündigung über CarPlay veröffentlicht, in dem folgender Inhalt zum Besten gegeben wird:

„A photo from Katrina with a black cat with a red ribbon around his neck, sitting on a white surface.“

Auf Deutsch also etwa:

„Ein Foto von Katrina mit einer schwarzen Katze mit einer roten Schleife um den Hals, die auf einer weißen Fläche sitzt.“

Fotos-App erkennt über 5000 Objekte

Wir haben die Foto-Ankündigung bislang noch nicht reproduziert bekommen. Sobald feststeht, ob die (lokale) Foto-Auswertung auch in Deutschland Anwendung finden wird und entsprechend zuverlässig funktioniert, melden wir uns erneut zu diesem Thema.

Das neue Feature könnte besonders für Menschen mit Sehbehinderungen eine erhebliche Verbesserung darstellen. Die Möglichkeit, Bilder und Fotos in Textform beschrieben zu bekommen, dürfte auf der System-Funktion „Visuelles Nachschlagen“ und die Suchfunktion der Fotos-App aufbauen, die mittlerweile über 5000 Motivinhalte identifizieren und die eigene Foto-Mediathek nach diesen durchsuchen kann.

31. Okt 2023 um 09:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich finde es nicht gut das alle Fotos in dieser Tiefe ausgewertet werden, ich hoffe das kann man abstellen.

  • Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird das nicht auf Deutsch kommen; selbst die seit Jahren für Englisch verfügbare Voicemail-Transkription (die umzusetzen wesentlich trivialer ist und für die es längst Drittanbieter-Apps gibt) wurde immer noch nicht umgesetzt. :-(

    • Doch das gab es. Wurde aber wieder zurückgenommen – ich meine mich zu erinnern, dass es an den hiesigen Providern lag

    • Warum sollte das nicht auf deutsch kommen. Die objekterkennung ist bereits da. Siri sowieso.

    • Die visual Voicemail gibt es, allerdings muss man das bei den Mobilfunkanbietern extra buchen (kostet bei mir z.B. 1,50€ im Monat).
      Anscheinend liegt die Umsetzung nicht nur an Apple, sondern auch bei den Mobilfunkanbietern.

      • Es geht ja nicht um die Visual Voicemail die seit Jahren in D verfügbar ist sondern um die Transkription. Sprich das man die Voicemail nicht anhören muss sondern als Text angezeigt bekommt

      • Was? 1,50€/Monat? Das ist bei Telekom & Vodafone Prepaid mit dabei (bei Telekom musste man es für 0€ hinzu buchen, bei Vodafone musste man es irgendwie aktivieren, aber da ws so lange her ist, erinnere ich mich nicht mehr).

      • Ah okay, von der Funktion hab ich noch nichts gehört. Gut zu wissen.

      • Ja heftig, dann scheint das tatsächlich nicht immer so viel zu kosten.

  • Ich habe jetzt schon Angst davor in CarPlay eine iMessage mit Bildern und Emojis zu bekommen: „…viele Grüße…..LachsmileyLachsmiley…Feuerwerk…Feuerwerk…Kusssmiley…herzsmiley….daumenhoch….Bild mit Foto von Smiley mit Herzchen“

  • Die Kollegen von Apple wissen auch nicht mehr, welches neue Feature sie uns als Innovation verkaufen sollen. Anders ist ein so verzweifelter Versuch wirklich nicht zu verstehen. Wer muss denn schon den Inhalt des Bildes einer Nachricht wissen, bevor man die Nachricht geöffnet hat? Ja, es mag Fälle geben, in denen das interessant ist. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass die große Mehrheit der Nutzer daraus irgendeinen Mehrwert zieht. Also eine Firma darauf Ressourcen verwendet, tappen sie entweder völlig im Dunkeln, oder ihnen fällt nichts besseres ein in jedem Fall traurig.

    • Wenn ich Auto fahre, ist das schon ganz praktisch, finde ich. Manchmal ist ein Verlangen da, das Handy zu nehmen um das Foto zu sehen. Während der Fahrt ist es natürlich nicht so toll.

    • Traurig finde ich nur, wenn jemand seine persönliche Meinung als Standard für andere deklariert.

      • Benutzer Name, Ja

        Danke! Erster berechtigter Kommentar heute hier.

      • @BenutzerNameJa: Das ist jetzt aber nur deine persönliche Meinung, oder? Dann bitte auch so deklarieren ;-)

      • Das ist doch inzwischen die neue Art des zusammen Lebens. Nur noch Hetze und vermeintlich einfache Lösungen für alles auf der Welt. Und natürlich hat jeder Dummkopf die Weisheit für sich gepachtet.

    • Und was für Features hast du so parat die Apple einbauen soll?

      Klar, eines der weltweit erfolgreichsten Unternehmen produziert nur noch Müll und keine Innovation. Aber du weißt es besser.

    • @DrU: Thema verfehlt, setzen!
      das Potential während der Fahrt Nachrichten zu hören und zu versenden ohne sich um das Display oder gar das Smartphone zu kümmern hat immenses Potential.
      Aber das ist auch nicht das Thema hier.
      Die Möglichkeit ein Bild beschrieben zu bekommen hat auch wesentlich mehr Potential, denn das Bild wurde komplett erfasst, zerlegt und wiedergegeben. Die Technik dahinter ist das Thema, die Ausgabe das i-Tüpfelchen.

  • Neue Nachricht: Du hast ein Bild erhalten, ein Nacktmull, welcher 2 Eier ausbrütet, wollen sie mehr über das eingehende Bild erfahren?

  • Wenn man die Funktion je nach Bedarf an und ausschalten kann, ist das feine Sache. Mal schauen ob mich das Gelaber nervt oder okay ist.

    Es gibt auch Menschen mit Einschränkungen, für die könnte sowas ein toller Service sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37072 Artikel in den vergangenen 6024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven