iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 846 Artikel

Von Akkordeon bis Zehensteg-Sandale

iOS 14.2 bringt über 100 neue Emojis: Das sind die Neuzugänge

129 Kommentare 129

Abgesehen von den Textfundstücken, die auf ein Fehlen beiliegender Kopfhörer bei zukünftigen iPhone-Generationen hindeuten, kleinen Systemverbesserungen wie der nun möglichen Konfiguration der Blutsauerstoff-Messungen und ausgemerzten Bugs, bietet die gestern Abend neu ausgegebene, zwei Beta von iOS 14.2 nur ein Highlight: Mehr als 100 neue Emojis.

Apple Ios 14 2 Beta 2 New Emojis Emojipedia

Die neu in das System eingepflegten Bildschriftzeichen sind Teil des weltweiten „Emoji Version 13.0„-Standards. Ingesamt werden die verfügbaren iPhone-Emojis um fast 70 Symbole erweitert. Da diese jedoch auch Variationen mitbringen – die Person, die einem Baby die Flasche reicht kann als Mann, als Frau und geschlechtsneutral angezeigt werden – reichern insgesamt 117 neue Symbole euch Chats und E-Mail-Konversationen auf.

Mann im Schleier, Frau mit Smoking

Darunter erstmals auch Geschlechter-Variationen für Personen mit Kleid und Schleier sowie für Personen mit Smoking. Dies macht den Mann im Schleier und die Frau mit Smoking möglich. Da der neue „Emoji Version 13.0“-Standard die beiden Basis-Symbole nun in die Gruppe der Geschlechtsneutralen Emojis aufgenommen hat.

Emoji Mammut

Mx Claus

Das Geschlechter-Thema setzt sich auch bei Apples „MX Claus“ fort. Das Emoji mit Weihnachtsbezug ergänzt Santa Claus unnd Mrs. Claus als genderneutrale Alternative.

Mx Claus Baby

Von Akkordeon bis Zehensteg-Sandale

Ansonsten neu mit dabei sind: Akkordeon, Anatomisches Herz, Aufzug, Aushang, Biber, Bison, Bubble Tea, Bumerang, Dodo, Eimer, Eingeklemmte Finger, Eisbär, Feder, Felsen, Fenster, Fladenbrot, Fliege, Fondue, Frau füttert Baby, Frau im Smoking, Frau in Tuxedo, Frau mit Schleier, Getarntes Gesicht, Grabstein, Haken, Heidelbeeren, Holz, Hütte, Käfer, Kakerlake, Kleintransporter, Knoten, Lächelndes Gesicht mit Tränen, Lange Trommel, Leiter, Lungen , Mammut, Mann füttert Baby, Mann im Smoking, Mann in Tuxedo, Mann mit Schleier, Mausefalle, Militärischer Helm, Münze, Mx Claus, Nähnadel, Ninja, Olive, Paprika, Person füttert Baby, Piñata, Puppen verschachteln, Rollschuh, Schraubendreher, Schwarze Katze, Sich umarmende Menschen, Siegel, Spiegel, Stößel, Tamale, Teekanne, Tischlerei-Säge, Topfpflanze, Transgender-Flagge, Wurm, Zahnbürste, Zauberstab, Zehensteg-Sandale.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Sep 2020 um 10:26 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    129 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Der Herr mit Schnauzbart im Brautkleid macht mich fertig. Hab am Dienstag die letzte Hochzeits-Vorbesprechung mit unserem kath. Pfarrer… ich frag ihn mal wie er ihn findet. XD

    • Insgeheim wahrscheinlich ganz toll…

    • Speicher ihn doch mit dem Emoji im Handy ab und zeig ihm das!
      Ansonsten… ach ne: Man gratuliert noch nicht! :-)

    • und das macht Dich fertig ….weil?

      • @Hanseat ernst gemeint oder möchtest du auf diesen durchaus lustigen Kommentar mit einer Lebenslektion in Form von nicht nötigem Sarkasmus antworten?;)

      • Für dich spielt das natürlich keine Rolle, weil du n ganz aufgeklärtes Kerlchen bist. Ich finde auch das das ziemlich schräg aussieht. Und weil ich damit nicht alleine bin, gibt es für Brautkleid auch noch kein Maskulinum. ;-)

    • Als schwuler verheirateter Mann muss ich ganz ehrlich sagen: ich schäme mich dafür. Das ist einfach nur Pfui!

      Würde in meinem Freundeskreis einer auf die Idee kommen in so einer Aufmachung zu heiraten, ich würde nicht zur Hochzeit gehen.

      • Jeder wie er möchte. ;)

      • Auf so ne Idee kann auch nur ne überwoke heteronormative Gender-Hete kommen. Klar, ein Brautpaar besteht aus Anzug und Brautkleid. Bei einem schwulen Brautpaar muss auch einer in den Anzug und einer ins Kleid. Ein Unding also das es noch keinen Man im Kleid gibt. XD

      • Ich würde annehmen, dass sich diese Emojis weniger an schwule Männer, sondern eher Transvestiten/transsexuelle Personen richten. Gerade unter den Transvestiten gibt es sehr viele Heterosexuelle. Und die wollen ihren Partner vielleicht in der Kluft, die gesellschaftlich für das gegenteilige Geschlecht als en vogue gilt, tragen.
        Fraglich bleibt jedoch in der Tat ob man wirklich für jeden möglichen „use case“ ein eigenes Emoji benötigt.

      • Du bist dann aber ein intoleranter schwuler berhe

      • @Thommy, wieso MUSS bei einem schwulen Brautpaar… Wer schreibt das vor? Wenn beide Männer im Anzug heiraten, völlig in Ordnung. Oder in Jeans und Pulli… alles geht nichts MUSS.

      • @Halber: Ironie ;-)

    • Ich finds gut. Jeder sollte und darf so leben wie er will und ich bin froh das die Menschen immer aufgeklärter werden. Der Sohn einer Arbeitskollegin durfte mit Barbies spielen, trug zum Kindergarten auch mal Kleider und hat die Phase ganz erstaunlicherweise ohne Schäden überlebt und ist jetzt auf dem Gymnasium Schülersprecher und setzt sich aktiv für Gleichberechtigung und Toleranz ein (er hat übrigens eine Freundin).

      • Eben nicht – in einer funktionierenden Gesellschafft kann eben nicht jeder tun oder lassen was er möchte! Das zivilisierte Zusammenleben funktioniert nur, wenn man sich an Regeln und Gesetzte hält! Das fängt bei den 10 Geboten an, geht über die irdischen Gesetze und endet in der moralischen Akzeptanz der Bevölkerung! Leider verfallen die moralische Werte immer weiter!

      • Ja und Amen!!!

      • „Ja und Amen“ bezieht sich auf das Kommentar von „@Clinnt“

      • Es ist schon schade das sich immer wieder Menschen in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlen, wenn andere Menschen sich das Recht rausnehmen sich selbst persönlich zu entfalten (und dabei noch nicht mal jemand anderen tangieren).

      • 10 Gebote????? Echt jetzt?!

      • Zivilisiertes Zusammenleben fängt bei Dir also bei polarisierter Differenzierung von männlichem und weiblichem Habitus an? Willkommen im 18. Jahrhundert! *daumenhoch*

      • @Clinnt. Genau so ist es.

      • @Clinnt:

        Wenn alte, weiße Männer Zugang zum Internet haben….

      • 10 Gebote, LOL. Gib a ruh

      • @Clinnt Pack das Handy weg. Das ist auch nur dieser moderne Scheiß. Besser so leben wie vor Tausenden von Jahren…

    • Hauptsache solcher Quatsch bekommt neue Emojis.
      Aber Emojis, die für den normalen Familienalltag mit Kindern interessant wären, die gibt’s natürlich nicht. Emojis vom Kinderwagen, Buggy, Babybett, etc. fehlt völlig. Ist ja auch nicht wichtig, wird ja weltweit nur Millardenfach im Alltag benötigt. Da ist es natürlich viiiiel wichtiger, dass wir ein Emoji von einem der village people in einem Hochzeitsfummel haben!

      • Eine Transgender-Flagge, oh Goddogott!
        Dein Leben ist schon ganz schön hart, du Armer.

    • Gibt es nicht wichtigere als die „Dinger“?

  • ENDLICH führen Sie die Olive ein.

  • Ich würde es viel besser finden, wenn sich um die Verbesserung im Alltag gekümmert werden würde (z.B. die Favoritenfunktion in der Telefon-App per Haptiktouch) oder um die allgemeine Stabilität statt ständig noch mehr Emojis nachzuschieben.

    • klar, weil das ja der gleiche mitarbeiter macht …. montag bis donnerstag machen die ja nur emojis und freitags bugfixes

    • Die Leute die immer noch nicht verstehen, dass die Leute die die Emojis designen, nicht für die Verbesserung des Systems in anderen Bereichen zuständig sind. Oh man

      • Hallo?! Bei Apple arbeiten nur 5 Leute, einer kocht nur Kaffee, ein anderer verklagt Läden mit Namensähnlichkeit, einer telefoniert den ganzen Tag mit Epic und lernt Fortnite Tänze, einer zählt das viele Geld im Speicher und der 5. macht Produktdesign, Innovation, Systemverbesserung und Emojis. Emojis gefallen ihm am liebsten, deshalb macht der das während 98% seiner Arbeitszeit.

      • @redbear made my day!

      • @redbear +1 Internet

      • Die Gehälter von den Emoji-Leuten kann man aber auch nehmen und Leute bezahlen, die etwas sinnvolles entwickeln, z.B. einen Nicht-Stören-Modus der für jede SIM-Karte getrennt eingestellt werden kann.

        Diese Emojis dienen auch nur der Zerstörung der Sprache(n).

      • Klaus, heul leise! Und vor allem .. woanders. Meine Güte

    • An neuen Emojis arbeitet ein unabhängiges Konsortium und definiert ungefähr im Jahrestakt neue Emojis mit Beispiel-Grafiken, Titeln und Beschreibungen. Bei Apple (sowie Google, Windows und allen Entwicklern, die eigene Grafiken dafür anbieten möchten) arbeiten an der Umsetzung großteils, wenn nicht sogar ausschließlich, Designer. Man beschwert sich doch auch nicht bei Architekten, sie sollen doch besser dafür sorgen, dass es weniger Schlaglöcher auf unseren Straßen gibt als ständig neue Gebäude zu entwerfen.

      • Aber man könnte das Architektengehalt sparen und davon Straßenbauer bezahlen. Die könnten ja gleich noch ein neues Haus „hochteeren“

  • Dieser Genderwahn geht mir auf den Keks. Was ist denn nun mit den Glatzköpfigen Männern mit gelbem T-Shirt, ohne Schnauzer, die dem Baby ein Fläschchen geben und deren Baby eine rote Mütze trägt? Werden die etwa von Apple gekonnt unterdrückt?

  • Wozu braucht man diese Dinger?
    Die meisten nutzen die doch eh falsch, weil denen nicht bekannt ist was bestimmte emojis bedeuten.

  • Mir fehlt ganz ernsthaft immer noch ein Smiley, der einen Vogel zeigt.

  • Bevor sich jetzt alle wieder aufregen, es sind inzwischen viele ja, aber für jeden was dabei. Keiner nutzt alle aber deshalb muss er sich nicht über die Maße aufregen. Schön finde ich die Vorschläge der Bilder wenn man Text schreibt

  • Emojis sind das, was früher Cliparts waren – einfach grauenhaft.

  • Bei einigen Kommentaren hier verliere ich meinen Glauben in die ifun Community.

  • Oh ja, GANZ wichtig, GANZ wichtig! Sowas braucht der Mensch zum Überleben! Ich verstehe nicht, wieso das iOS nicht NUR ausschließlich aus Emojis besteht. Das wäre wohl zielgruppengerichteter. Denn offensichtlich brauchen schon 8-jährige ein iPhone. Es lebe Apple! Oder wie heißt es bei der Metzgerei Bockensack: Wo is´n s´Hirn?

  • Wann kommen die Genitalien??? Nudisten möchten bestimmt auch solche Emojis. Dicke, dünne, lange, kurze, schwarze, blaue, gelbe, tatoowierte usw….

  • Schnitzel-Salat

    Endlich neue Emojiis.
    Scheiß auf Bugfixes, scheiß auf Design-Anpassungen, scheiß auf UX Anpassungen.

    Hauptsache die Kiddies haben neue Bildchen.

    Ich glaub, ich werde zu alt für den Mist. iOS 14 ist ein guter Ansatz, aber ich finde gerade auf dem 11 Pro Max wird so viel Platz verschwendet, ich frag mich echt wozu ich mir das Pro Max gekauft habe. Immer größer die Displays und immer weniger Platz für Informationen.

    Den Wegfall vom Dropdown-Rad find ich auch wirklich fies. Das stoppt sowas von die Produktivität.
    Aber hey: vielleicht reißens die neuen Emojiis raus.

    Ich versteh Apple so langsam nicht mehr.

    • auch für dich zur unterstützung beim denken: klar, weil das ja der gleiche mitarbeiter macht …. montag bis donnerstag machen die ja nur emojis und freitags bugfixes

      • @nic: Es ist eine Unverschämtheit anderen indirekt zu unterstellen, sie könnten nicht denken. Der User Schnitzel-Salat hat nirgends behauptet, dass nur EIN Mitarbeiter an den Emojis gearbeitet hat. Mit einer neuen Version erwarten bestimmt viele, dass diese erst einmal Bugs, usw. behebt, damit die Funktionen des iPhones wieder zu 100% gegeben sind. Dementsprechend enttäuscht ist eben manch einer wenn Apple mit einer neuen Version erstmal Emojis raushaut und man fragt sich wo bei Apple die Prioritäten liegen und ob man die Emojis nicht einfach mit einer Bugfix-Version hätten rausbringen können.

      • Auch Klaus von D hat es nicht begriffen :-) stell es dir anders vor, da arbeiten 1000 Menschen an so einer Software und zwei davon machen Emojis und die machen das wahrscheinlich jeden Tag und fügen das mit in das Update ein, und die anderen 998 die sich um die Updates und Bugfixes kümmern machen weiter Updates und Bugfixes. Also was willst du, im Grunde stimmt die Antwort von oben hier nur anders erklärt.

  • Denkt eigentlich auch mal jemand an geschlechtsneutrale Tiere? Und was ist mir Hässlichen Menschen oder jemandem der vielleicht nur ein Auge oder Ohr hat!?!?
    Ich fühle mich diskriminiert und außerdem finde ich es doof, dass es eine Heidelbeere gibt aber keine Blaubeere :(

  • Erwachsene Menschen die sich ein Smartphone zum Teil für über 1000€ kaufen, und mit Emojis kommunizieren. Die Menschheit hat es echt weit gebracht.

  • Zehensteg-Sandale? Also Flip-flops?

    Ich kenne „Einachsiger Dreiseitenkipper“ für Schubkarre… aber Zehensteg-Sandale für Flip-flops ist ja schon unnötig.

  • Immer noch keine Salzstangen! Kotzt mich an!!!!11!

  • Habe die Dinger eh aus der Tastatur entfernt, brauch ich nicht.
    Humor, Sarkasmus oder Ähnliches noch zu kennzeichnen, halte ich für nicht erforderlich und sonstige Inhalte als Emojis zu ersetzen, kommt nicht in Frage.

  • @ifun

    Gestern schreibt ihr zur Beta von 14.2, dass diese Versionen noch um „spezielle Funktionen der neuen iPhone bereinigt sind“ und heute seid ihr euch sicher, iOS 14.2 wird nur „ein großes Highlight“ bieten, neue Emojis…

    Das geht irgendwie nicht zusammen.

  • Es gibt nichts Schöneres (mit Klamotten an) als NEUE EMOJIS zur Kaffeepause!

    Die Dinger selbst sind mir egal, da bin ich emotionslos …

    … aber die Kommentare hier: ein Träumchen!

    Danke Euch allen :))

  • Das dritte Smiley passt zu Haltung Apples : Was ihr wolle ? Du habe bezahlt….
    IOS14 gehört für mich zu dem am meisten fehlerbehafteten System, was Apple bisher raus gebracht hat. Selbst das aktuelle iPad Pro ruckelt.

  • Wär schön wenn man sich den drecks optional installieren kann. Ich brauch die nicht und belegen nur mein kostbaren Speicher

  • Na toll Mann mit Baby in der Hand und lange Haare gibt es nicht. Was für eine Diskriminierung…

  • Jeder von uns bohrt doch mal in der Nase: wo ist das Rotzpopel-Emoji???

  • Super
    Die sollten lieber mal die Fehler beheben als immer mehr dämliche Bildchen in ihr Betriebssystem zu packen.

  • statt technische Fehler zu beheben kommt so ein SchnickSchnack. Ätzend

  • Bereits 109 Kommentare zu dem Artikel. Da sieht man was WIRKLICH wichtig ist beim iPhone:-)))

  • Ich versteh den ganzen Emoji-Quatsch nicht. Ich benutze lieber ganz altmodisch „Wörter“…

  • Wenn man sich die Reihenfolge der oben abgebildeten Liste anschaut, ist Holz vor der Hütte! Ist das nicht Sexismus?

  • Es fehlt immer noch der Dalmatiner….

  • Braucht man wirklich für jeden Sch… ein eigenes Emoji? Wann hört dieser „Ich muss krampfhaft anders sein wie alle anderen“ Wahnsinn endlich auf? Schon jetzt werden 80% der Emojis falsch verwendet…wer soll da noch durchblicken bei der Masse?

  • Das „ Anatomisches Herz“ wäre cool.

    Aber wo ist es? Ahhhh

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29846 Artikel in den vergangenen 5006 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven