iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 372 Artikel

Update für iPhone 5s und iPhone 6

iOS 12.5.5 stopft Pegasus-Schwachstelle auf älteren Geräten

Artikel auf Mastodon teilen.
30 Kommentare 30

Mit iOS 12.5.5 liefert Apple ein wichtiges Sicherheitsupdate für ältere iOS-Geräte nach, auf denen aktuellere Softwareversionen nicht unterstützt werden. Die Aktualisierung stopft unter anderem die bei neueren Geräten bereits vor zehn Tagen mit iOS 14.8 behobene Pegasus-Sicherheitslücke.

Details zu den von Apple mit dem Update behobenen Schwachstellen könnt ihr in den Sicherheitsinfos zu iOS 12.5.5 nachlesen. Konkret werden darin drei verschiedene Schwachstellen gelistet, die dem Vernehmen nach alle bereits aktiv ausgenutzt wurden, eine davon hört auf das Kürzel CVE-2021-30860 und ist als Angriffspunkt für das Schnüffelwerkzeug Pegasus bekannt, dessen sich nicht nur zweifelhafte internationale Organisationen, sondern auch das deutsche Bundeskriminalamt bedient.

iOS 12.5.5 ist für das iPhone 5s, das iPhone 6, das iPhone 6 Plus, das iPad Air, das iPad mini 2, das iPad mini 3 und den iPod touch der 6. Generation verfügbar.

23. Sep 2021 um 19:43 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da bleibt mir nichts anderes zu sagen als: Respekt, Apple.

  • OT:
    Weiß einer, ob Apples Programm zum Schutz vor Verbreitung gewisser Inhalte, also deren Scanner, nun gar nicht über iOS 15 eingeführt wurde, ob er nun schon mit ausgespielt (, aber deaktiviert) wurde, oder ob der gar komplett aus dem iOS 15 Portfolio genommen wurde?
    Ich will iOS 15 eigentlich nicht installieren, solange (mir) das nicht klar ist.

  • Ach so ein Backdoor ist schon was feines. Die Unternehmen können ihr Gesicht wahren und trotzdem Daten an neugierige Regierungen verkaufen. Denn es war ja eine „sicherheitslücke“ Das Wettrennen um das beste Überwachungsdevice hat schon längst begonnen und Apple ist mit dem „find my“ Netzwerk ganz vorne mit dabei.
    Die neusten ios15 Features stellen aber alles in den Schatten. Es geht Apple auch ganz scheinheilig um privacy. Und nach dem Amerikanischen Gesetzen ist das nicht mal illegal. Huawei Spionage vorwerfen aber bei Cisco selbst backoors einbauen bis der Arzt kommt. Das beängstigende ist, dass es noch min. 10 mal schlimmer ist als wir es uns vorstellen.

  • Bekam eigentlich noch jemand am Dienstagabend ein nachträgliches iOS15 Update angezeigt, nachdem man die letzte öffentliche beta schon drauf hatte? Waren noch mal 433MB. Es kam aber kein Artikel mehr dazu.

  • Juhu, da freue ich mich, dass die Sicherheitslücke in meinem guten alten iPhone6 gestopft wird.
    Und keine Ironie off, weil das wirklich mein einziges privates iPhone ist.

  • Wieso kann man bei iOS 15 in der Kartenapl die Lautstärke nicht mehr ändern ? Sehr ärgerlich

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37372 Artikel in den vergangenen 6075 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven