iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 483 Artikel
Apple signiert iOS 10.3.3 nicht mehr

iOS 11 auf 40% aller Geräte – Kein Downgrade mehr möglich

Artikel auf Google Plus teilen.
82 Kommentare 82

Apple unterstützt die Installation der älteren iOS-Versionen 10.3.3 und 11.0 nicht mehr. Die Installationsdateien werden nicht mehr signiert, in der Folge sind auch keine Downgrades mehr zu diesen älteren Versionen möglich.

Dieser Vorgang ist im Anschluss an die Veröffentlichung neuer iOS-Versionen normal, erwähnt im aktuellen Fall allerdings gesonderte Erwähnung. Wie wir wissen sind unter iOS 11 etliche ältere, von Entwicklern nicht weiter gepflegte Apps nicht mehr lauffähig, da Apple nun die vollständige Unterstützung des 64-Bit-Standards voraussetzt. Wer zu spät bemerkt, dass unter iOS 11 eine für ihn wichtige App nicht mehr einsatzfähig ist, findet nun keinen Weg mehr zurück. Grundsätzlich mit Blick auf die Sicherheit der Systeme natürlich immer zu empfehlen, die neuste iOS-Version zu installieren.

Ios 11 Verbreitung Oktober 2017

Grafik: Mixpanel

iOS 11 auf 40% aller iOS-Geräte installiert

Laut aktuellen Statistiken findet sich iOS 11 gut zwei Wochen nach seiner Freigabe auf rund 40 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Die Mehrheit der Nutzer arbeitet noch mit iOS 10 und ein kleiner Teil von etwa 6 Prozent mit älteren Systemversionen. Vor diesem Hintergrund darf man auch nicht aus den Augen verlieren, dass noch etliche Apple-Geräte im Umlauf sind, auf denen sich die neuste iOS-Version gar nicht installieren lässt. iOS 11 setzt mindestens ein iPhone 5s bzw. SE, in iPad der 5. Generation bzw. ein iPad mini 2 oder einen iPod touch der 6. Generation voraus.

Donnerstag, 05. Okt 2017, 7:10 Uhr — chris
82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich warte lieber auf die 11.1x Version und gehöre somit noch zu den restlichen 60%

  • Am Wochenende erst mein iPad Mini von 9.3.5 auf 8.4.1 gebracht. Läuft nun echt wieder schneller. Nicht immer ist die aktuellste Firmware, die beste für das Gerät.

      • Jailbreak auf IOS 9.3.5 gemacht. Dann mittels IFile die Firmware Version auf 6.0 gestellt. iPad Neustarten. Das iPad zeigt dann an, dass ein OTA Update auf 8.4.1 verfügbar ist. Dann das OTA Update runterladen und installieren. Geht auch mit anderen „älteren“ iPads und iPhones.

    • Dafür hast du jetzt schöne viele neue Sicherheitslücken und Dein Gerät ist offen wie ein Scheunentor…

      • Hatten wir Jahrelang und hat keinen gestört ;)

      • Ach ja? Nenn‘ mir eine!
        Jedes System hat irgendwo Schwachstellen aber es braucht auch jemanden der gerade mich im Visier hat und zusätzlich mein sorgloses Zutun um gehäckt zu werden.in 30 Jahren ist mir noch nie etwas passiert , selbst unter windows 95,98,XP usw. nicht.
        Die Panikmache ist gewollt damit man ältere Geräte ausschließen kann und möglichst jedes Jahr neue verkaufen kann. Ich falle auch gern in diese Konsumfalle aber ab und zu den Kopf einschalten hilft ungemein und mit nichts zu bezahlen ;)

    • Wie soll das funktioniert haben? Meines Wissens wird iOS 8 lange nicht mehr signiert.

      • Wenn ich mich richtig erinnere konnte man damals sogenannte HSH-Blobs aus den Systemen extrahieren und damit auch alte Versionen „neu“ signieren… Aber die Erinnerung stammt aus der Zeit von iOS 4.x.x wo ein Jailbreak noch gang und gebe war… Keine Ahnung ob das heute auch noch geht.

      • Apple stellt immer noch das OTA Update auf IOS 8.4.1 zur Verfügung. Daher geht das.

      • Ich habe mich gerade belesen und es soll tatsächlich noch mit iOS 11 möglich sein die SHSH Blobs zu sichern.

      • War schon immer möglich. Früher über tinyumbrella. Heute geht es sehr einfach über den Besuch einer Webseite. Dann kann man die Shsh2 Blobs lokal speichern.

  • „Iphone 5s bzw. SE“. Das SE duerfte doch sicher ein Jahr lànger supportet werden als das 6er, oder?

  • Ich will beim iPad auch wieder auf 10, wie bekommt man das hin ? Ging doch bei den anderen versionen auch..

  • Bitte EU bringt ein Gesetz das ein downgrade durchführbar sein muss!

    • Damit wir alle offene Sicherheitslücken haben?! Ja, bitte liebe EU, lasst Kriminellen ein Hintertürchen um uns abzuzocken…

      • Na ja. In der Softwareindustrie ist es durchaus üblich auch für ältere Systeme Sicherheitsupdates anzubieten. Apple hat da nur keinen Bock drauf und will sich mit hoher Installationsquote abfeiern. Es wäre Dienst am Kunde, wenn man 10 als Alternative hätte und es dafür Sicherheitsupdats gäbe

      • Außerdem sollte es jeder für sich entscheiden können, was interessiert es dich, wenn ich auf meinem Gerät eine alte Version laufen lassen möchte

      • @Piet – gemau richtig,  verfolgt mit ihrer Taktik, dass eigentlich Top Geräte durch iOS11 (etc) langsamer werden und man sich „genötigt fühlt“, ein neues iPhone zu kaufen :)

      • Es kommt zwar vor, aber es verursacht erhebliche Kosten beim Unternehmen. Schließlich wird auch mehr Personal benötigt um zusätzliche alte Versionen zu supporten. Und ich glaube kaum, dass Apple das tun würde ohne die Kosten auf alle Kunden abzuwälzen. Außerdem kann man bei Android wunderbar beobachten, was passiert, wenn gefühlt 1000 Versionen parallel laufen. Man kann sich nie sicher sein, ob man die aktuellsten Funktionen und Sicherheitsupdates bekommt. Und falls die Hersteller versprechen die neusten Updates für ein spezifisches Gerät zu bringen, dauert es teilweise Jahre, bis es tatsächlich umgesetzt ist. Ich verstehe die Beschwerden nicht. Bei meinem iPhone 6Plus und meinem iPad Air 2 ist die Funktionalität besser geworden oder wenigstens gleich geblieben. Das einzige was mich wirklich stört ist die Geschichte mit Bluetooth und WiFi im Kontrollzentrum.

    • ja, im Sinne der Nachhaltigkeit müsste ein längerer Zeitraum vorgeschrieben werden, in dem für gekaufte Geräte Sicherheitsupdates auf dem Stand des Betriebssystems beim Kauf gepflegt werden.Völlig richtig, dass Unternehmen ein Interesse daran haben, neue Features herauszubringen, Betriebssysteme werden dadurch immer anspruchsvoller. Das muss zwangsläufig dazu führen, dass ältere Geräte mit der Zeit überfordert sind.es sollte aber nicht sein, dass Kunden dann gezwungen sind, letztlich neue Geräte zu kaufen, um einerseits notwendige Sicherheitsupdates zu erhalten und andererseits ein flüssig funktionierendes Gerät zu haben.wer die neuen Features nicht möchte, sollte in der Lage sein, sein bisheriges Gerät länger zu nutzen, ohne auf Sicherheitsupdates zu verzichten.letztlich müsste hier die Gewährleistungspflicht für Software in Bezug auf Sicherheitslücken, die sich erst später herausstellen zeitlich deutlich verlängert werden.ich denke auch, das wäre ein sinnvoller Betätigungsfeld für die EU.

      • @k-H: YEP, sehe ich 100% genauso

      • Und soll natürlich alles kostenlos sein… ja? Apple ist kein elder Ritter. Kostenlose Sicherheitsupdates sind ein „Verkaufsargument“ für ihr aktuelles Betriebssystem, damit die Leute updaten. Ja, Apple profitiert davon. Indem wir uns alle paar Jahre neue iPhones kaufen. Die Entwickler profitieren, weil sie auf keine so abartige Segmentierung antreffen wie bei Android, somit wird dort mit weniger Aufwand gearbeitet, es kostet somit weniger, es wird mehr umgesetzt. Ergo profitieren wir davon, nämlich von einer großen Auswahl an Apps die (meistens) kostenlos gepflegt und geupdatet werden. Jeder hat was davon, Apple, die Programmierer, wir. Wenn also Apple kündig zwei Betriebssysteme gleichzeitig mit Sicherheitsupdates pflegt, könnten Major iOS Updates nicht mehr kostenlos sein, die App Auswahl könnte schrumpfen, die Anzahl der App Updates zurück gehen oder gar Kostenpflichtig werden und sie könnten teurer werden. Aber DANN wäre das Geschrei noch viel größer. Das System funktioniert so wie es funktioniert. Das ist komplex genug, da saßen hunderte Leute dran. Also beschwert euch nicht, sondern macht’s besser oder kauft euch ein Nokia 3210. Da braucht ihr euch keine Sorgen um Betriebssystem-verlangsamende OS Updates zu machen.

  • Downgrade generell nich mehr möglich ? Hatte von 11 auf 10.3.3 downgegraded und habe die signierte Datei noch. Weiss jemand, ob dies zukünftig noch funktioniert ?

  • Wer jetzt erst bemerkt, dass er eine solche App hat, der ist doch aber selbst Schuld. Apple hat es lange genug angekündigt und auch ein Menü bereitgestellt, welches die betroffenen Apps ersichtlich macht.Davon mal abgesehen darf die App gar nicht so wichtig sein, wenn der Entwickler bis heute nicht reagiert hat.Man sollte sich hier längst nach Alternativen umgesehen haben.Was ich persönlich vermisse ist Flappy Bird, aber das brauche ich nicht, es ist nur schade.

  • Ich bleib bei meinem 6er bei iOS 10. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass nach jedem Major-Update die Performance doch ein Stück leidet. Auch unter iOS 10 fühlt sich das 6er nicht mehr so flüssig wie unter 9 an.
    Die iOS Updates machten das iPad Mini und das iPad 2 fast unbrauchbar. Denke nach zwei Versionen kann man das Updaten lassen. Das 6er wurde mit iOS 8 ausgeliefert, da ist man mit dem 10er gut bedient.
    Just my 2 cents

    • Auf meinem 6er läuft iOS 11 einwandfrei. Merke keinen Unterschied zu iOS 10.Die Geräte sind wesentlich leistungsstärker, als noch vor ein paar Jahren. Da hat wirklich jede neue Funktion der halten Hardware schwer zu schaffen gemacht.

      • Seit iOS11 ist mein 6er viel langsamer. Wenn ich jetzt bspw. Safari öffne, gehe ich mir erst mal einen Kaffee holen.

      • 1Mein 6Plus läuft genau so wie vorher mit 10.

      • Die großen Updates haben bisher immer an der performance gezerrt. Auch das 11er.Wer das jetzt noch nicht merkt, wird es noch merken :D

  • Sicherheit Schmicherheit. Ich halte mich von zwielichtigen Seiten fern und bleibe bei iOS 10. Ein n reaktionsschnelles Gerät ist mir wichtiger.

  • Mittlerweile läuft die 11.1 Beta auf meinem 5S, 6S, und iPad mini vier wie geschnitten Brot.

    Verstehe diese Diskussionen dauernd nicht.

  • Das erste Update das ich nicht mitmachen werde, weil dann viele alte Spiele nicht mehr starten. Hätte mich so auf die neuen Funktionen in iOS 11 gefreut, aber auf meine gekaufte Software möchte ich nicht verzichten.

  • Ich hab auch das 10ner noch drauf.6s.Warte auch noch ein wenig.

  • Gut, dass ich gestern noch ein Downgrade gemacht habe. Mein iPhone 7 bleibt auf 10.3.3. Mein 4s habe ich auch von 9.3.5 auf iOS 6.1.3 gebracht.

  • Heute morgen wurde angezeigt, dass das Update auf 11.0.2 automatisch vollzogen wurde. Ich stehe gerade auf dem Schlauch, wie ich das unterbinden kann. Kann mir jemand helfen?

    • Du musst dir das Apple TV Beta Profil installieren. Damit werden die Updates geblockt, weil dein iPhone „denkt“, es wäre auf dem aktuellsten stand.

    • Zuständige Apple URLs direkt am iPhone unter Einschränkungen – Websites blockieren:

      mesu.apple.com

      appldnld.apple.com

      Soll helfen, hab es aber selbst noch nicht ausprobiert.

  • Ja.gehöre uA such noch zu den 6%…, mit meinem iPad (1)

  • Das wollte ich auch fragen.Ihr habt doch mal beschrieben, wie man die Erinnerung an neue IOS oder Updates von IOS ausschalten kann.

  • StatsCounter gibt für‘s Web aktuell ein Verbreitung von 30% an. So Zahlen muss man also mit Vorsicht genießen.

  • Zu diesem Zeitpunkt hatte iOS 10 einen deutlich höheren Anteil nach seiner Veröffentlichung damals. Ich selbst bleibe mit meinem 7er bei iOS 10 solange es irgendwie geht. Die Zeiten in denen man ohne mögliche Probleme die neuste Version installieren konnte sind – wenn man die ganzen Fehlerberichte der letzten Tage betrachtet – bei Apple vorbei.

    • Kauf Dir ’nen Android! Dann hast Du auch keine Update-Sorgen … gibt ja keine Updates

      • *Gähn* Der Spruch ist schon vor zwei Jahren mehr als abgenutzt gewesen, sei doch mal etwas kreativer ;-)

      • Augen auf beim Android-Hardware kauf, dann hat man auch zeitnahe OS-Updates.

        Das Nexus5x aktualisere ich meist „blind“ weil bisher jedes Update (egal ob Major und Minor) keinerlei Probleme machte. Mein iPhone aktualisere ich seit iOS7 immer erst wenn, wenn die wenn die letzte Minor-version veröffentlicht wurde. iOS10 habe ich Ende August auf ein 6s gezogen. Und so werde ich auch mit iOS11 verfahren. Bzgl. Software-Qualität ist IoS inzwischen das, was Windows in den 00ern war.

  • 11 kommt erstmal bei mir nicht drauf!

  • Mit 11.0.1 hab ich auf meinem 6s immer noch massive Akku Probleme… Der „Trick“ mit alle Bluetooth Geräte raushauen hat nicht funktioniert. Wenn man im Sekundentakt zusehen kann wie der Akku Prozente verliert ist das echt nicht mehr witzig…

    • Und kein Kommentar von Apple zu dem Akku Problem. Ich habe schon per iTunes einen Clean Install bei meinem 6s Plus gemacht. Dadurch ist der Akku nur ein wenig besser geworden, aber nicht so gut wie unter iOS 10. Bluetooth Geräte entkoppeln kann doch auch nicht die Lösung sein, wenn man eine Apple Watch hat. Habe ich zwar noch nicht, aber kommt bald.

    • Das 8 Plus hält zwei bis drei Tage durch, mein 6s nur einen halben Tag. Beide unter iOS 11.

  • Mein iPhone 6 läuft mit iOS 11 flüssig wie eh und je. Kein Performance Verlust. Einfach erste Sahne. Wem nach dem Update das Gerät zu langsam ist, möge doch einfach einen Neukauf tätigen. Immerhin ist ein iPhone 6 jetzt auch über 3 Jahre alt.

  • Seit iOS 11 kriege ich die Disketten nicht mehr aus dem Laufwerk :-/

  • Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht wie das Ganze auf dem iPhone 5s läuft? Ich bin mir nicht sicher, ob alles funktioniert.

    • Moin, seit gestern (neuestes iOS Update) ist mein 5s unbrauchbar – es startet andauernd neu und lässt sich höchstens einige Minuten nutzen… Hat jemand ähnliche Problem oder gar schon eine Lösung? Bis zum 3.11. (oder etwas später) sollte es noch durchhalten…

      • Mein iPhone 5s ist auch seit ein paar Tagen unbrauchbar. Der Bildschirm friert ständig ein und das Gerät lässt sich nicht mehr bedienen. Sorry, ich finde das ist eine Frechheit und hat mit Sichherheitssystemen nichts zu tun. Das ist Abzocke. Auf den Geräten, auf denen das System nicht läuft, dürfte es nicht angeboten werden. Und was mache ich jetzt? Gerät wegschmeißen und Neues kaufen? Genau das ist es was diese Konzerne wollen. Hier Lösungen zu bieten hat bei Bei 600-700€ Geräten auch nichts mit edlen Rittern zu tun. Zumindestens eine Warnung bei Installation müsste erscheinen. Und was passiert nun mit dem ganzen Elektroschrott der eigentlich noch voll funktionsfähigen Geräte? Aber vielleicht hat ja noch jemand der schlauen Apple Follower einen konstruktiven Tip für mich was ich jetzt tun kann?

  • Vorgestern gerade mein iPad noch rechtzeitig auf iOS10 downgegradet. Jetzt kann ich wieder mein geliebtes Tower Madness spielen und ein paar andere, bewährte (32Bit) Apps nutzen. :)

    Ich finde iOS11 bringt fast nur verschlimmbesserungen und die Bedienung wird immer komplizierter.
    Apple sollte sich mal darauf besinnen, warum ihre Geäte so erfolgreich sind (waren): simple und intuitive Bedienung. Mittlerweile muß man sich schon gefühlte 100 Gesten merken, um mit einem ipad sinnvoll arbeiten zu können…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21483 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven