iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 590 Artikel
IoT-Netzwerk statt SIM-Karte

Invoxia Pet Tracker: Hunde-GPS mit 3 Monaten Akkulaufzeit

39 Kommentare 39

Der Invoxia Pet Tracker versucht sich auf einem mittlerweile ganz gut abgedeckten Markt mit einem neuen Konzept. Der Hersteller des zum Preis von 99 Euro erhältlichen Geräts verzichtet auf eine integrierte SIM-Karten und verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu drei Monaten. Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit mit dem Funkdienstleister Sigfox.

Invoxia Gps Tracker

Die bisher bekannten und zum Teil auch schon von uns vorgestellten GPS-Tracker für Hunde kommunizieren über das Mobilfunknetz. Zu den Kosten für die Datennutzung kommt hier ein vergleichsweise hoher Stromverbrauch. Sigfox stellt dagegen einen Trackingdienst auf Basis IoT-Strukturen bereit. Einfach gesagt, springen die zu sendende Datenpakete auf bestehende WLAN- und sonstige Netze auf. Das lässt sich extrem günstig realisieren, ist aber mit Einschränkungen verbunden. So ist die Anzahl der Datenpakete limitiert, im Falle von Invoxia wird die Position des Tieres nur alle fünf Minuten übermittelt, zudem gibt es Einschränkungen im Bereich der Netzabdeckung. Sigfox bessert hier zwar stetig nach, momentan sind allerdings nur etwa 80 Prozent von Deutschland erfasst, Österreich und die Schweiz dagegen gar nicht. Der aktuelle Status lässt sich hier einsehen.

Mit diesem Manko lässt allerdings leichter leben, wenn man einen Blick auf die anfallenden Kosten wirft. Im Kaufpreis von 99 Euro ist die Nutzung über drei Jahre hinweg enthalten. Nach Ablauf dieses Zeitraums fallen dann lediglich 9,99 Euro für ein weiteres Jahr an.

Invoxia Pet Tracker Halsband

Invoxia bewirbt den neuen Pet Tracker als leichteste und kompakteste Tracking-Lösung auf dem Markt. Der wasserdichte Sensor misst 42 x 24 x17mm und wiegt 15 Gramm.

Mit der zugehörigen iPhone-App kann die aktuelle Position des Trackers angezeigt werden (wie gesagt, auf 5 Minuten genau). Zudem besteht die Möglichkeit, Geofencing-Bereiche zu definieren und eine grafische Darstellung der Aktivität des tragenden Tieres abzurufen.

Der aktuell noch auf der Invoxia-Webseite angezeigte Hinweis „This product is not available in your country“ sollte in Kürze verschwinden. Offiziell ist der Tracker seit heute in Deutschland im Handel.

Produkthinweis
invoxia LWT2_IVX_001 Pet Tracker - GPS-Plotter für Katzen und Hunde - Abonnement inklusive, Black 99,00 EUR
Freitag, 18. Jan 2019, 19:15 Uhr — chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt bestimmt genug kranke Eltern, die sowas zweckentfremden und ihren Kindern umbinden…

  • Hallo ifun.de
    Habt ihr vielleicht mal ein Auto Diebstahl GPS Test ?
    Dies wäre cool und hilfreich
    Vielleicht eins ohne monatliche Kosten

  • Wenn auf 5 Minuten getrackt wird, warum ist dann im Screenshot ein 3 Minuten Intervall?

  • Und wie findet man den Wuffi wenn er im Wald ausbüxt? Mit Wlan sicher nicht.

  • Sie sollten auf LoRa setzen. Das ist extrem stromsparend und kilometerweit erreichbar. Ach warte, ist in Deutschland auch noch nicht so gut ausgebaut? Das IoT ist ja auch Neuland für uns, stimmt ja. Da beneide ich die Franzosen, die schon so eine gute LoRa-Abdeckung haben.

  • Die Infos zu Sigfox in dem Artikel sind falsch. Die nutzen nicht wlan sondernlizrnzfreie Sub GHz Frequenzen

  • Komische Umsetzung von iOT. Bei uns in der Schweiz hat die Swisscom dafür ein eigenes iOT Netz aufgebaut, welches fast die ganze Schweiz abdeckt. So macht es meiner Meinung nach erst wirklich Sinn. Zu schade setzt der Anbieter für uns also nicht auf ein Netz, welches relativ einfach gewesen wäre anzubinden.

  • Die Akkulaufzeit ist interessant, ist mir im Falle des Falles aber zu ungenau.
    Es muss etwas sein bei dem im Notfall sofort Live Tracking aktiviert werden kann.

    Wir benutzen das mal hier vorgestellte Kippy Vita von Vodafone und sind sehr zufrieden.
    Live Tracking per App sofort aktivierbar,
    Akku hält 2-3Tage und es geht dann EU Roaming innerhalb Europas ohne Probleme.

    • Ich gebe dir vollkommen recht: ohne Möglichkeit zum Umschalten auf Live-Tracking ist das leider nur ein interessantes Projekt, das sich im Hinterkopf zu behalten lohnt. Vielversprechend, aber nicht genug. Im Übrigen wäre ein mindestens europaweiter Standard schön.

  • Gibt es sowas ähnliches für den Schlüsselbund?

    • Ja, nennt sich Tile und funktioniert wunderbar.

      • Kannst du nicht vergleichen. Tile setzt auf eine Bluetooth Verbindung zu einem Smartphone, welches die Position übermittelt. Eigenständig kann Tile gat nichts. Habe nur schlechte Erfahrungen gemacht mit der Art von „Tracker“.

      • Tile ist für den Hund tatsächlich ungeeignet, aber fürs Schlüsselbund wirklich gut!

  • Wieso steht eigentlich auf der Homepage, dass das Produkt in meinem Land nicht erhältlich ist ???

  • Völliger Schwachsinn. Aber kauft es nur. Feste das Geld beim Fenster raus.

  • Mal wieder eine typische Blenderangabe. 80% von Deutschland abgedeckt? Auf der Karte sieht man schnell, dass damit 80% der Wohnorte der Bevölkerung gemeint ist. Flächenmäßig sind wir wohl eher weit unter 40%.
    Es macht auch wenig Sinn, wenn man immer weiß, wo der Hund vor 5 Min. war…….viele dieser frechen Biester bewegen sich ständig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24590 Artikel in den vergangenen 4191 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven