iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 374 Artikel
Nach Android jetzt auch für iOS

Inkognitomodus für Google Maps verfügbar

23 Kommentare 23

Der Inkognitomodus für Google Maps ist jetzt auch unter iOS verfügbar. Angemeldete Nutzer können die Funktion nach dem Update auf die neueste Version 5.32 der App durch Antippen ihres Profilbilds oben rechts aktivieren.

Google Maps Inkognitomodus

Solange der Inkognitomodus aktiv ist, werden Aktivitäten wir die Suche nach Orten oder auch die Navigation mit Google Maps nicht im persönlichen Google-Konto gespeichert. Damit sind auch weitere Funktionen wie die Pendel-Infos, Such- und persönliche Vorschläge oder Offline-Karten nicht mehr verfügbar. Google weist darauf hin, dass der Google-Standortverlauf im Inkognitomodus auf dem gesamten Gerät pausiert wird, nicht nur für Maps.

Der Inkognitomodus wird durch einen schwarzen Titelbalken sowie ein kleines „Spion-Symbol“ anstelle des Profilbilds rechts neben der Eingabeleiste angezeigt. Durch Antippen des Inkognitosymbols lässt sich der Modus wieder deaktivieren.

Laden im App Store
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 10. Dez 2019, 7:39 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist gut. Aber wieso die offline Karten im Inkognitomodus nicht funktionieren ist reine Häkelei

  • „Inkognito“… in einer Google-App. Der war gut!

  • Ich hab aba nix zu verbergen!1einself

  • Inkognito bei Google = inkognito (unerkannt) für den User…

    sehr clever…

    ^^

  • „Du könntest hier sein….“ Inkognito-Ironie-Modus off…..

  • Ist leider immer noch die beste Navi App, vorallem mit den Verkehrsdaten.

  • Akim Tvåle Krybqvist

    Hm. Update gemacht, aber dieses ominöse „Inkognito“ ist bei mir nicht zu finden.

    • Habs auf die aktuelle Version upgedatet, sehe aber sie inkognitofunktion nicht. wollte mal sehen was das ,,inkognito “ ist :) hat das jemand schon ? hab ein Iphone XS Max

  • Wozu benötigt man diesen Modus?
    Mir fällt da irgendwie nichts sinnvolles ein.

    • Z.b. wenn der Partner nicht wissen soll, wo man war.
      Kannst ja mal in die App gehen, man kann quasi wochenlang nachschauen, wo man, wann war.

      Und diese Funktion kann man dementsprechend auch für schöne Dinge brauchen. Z.b. damit es geheim bleibt, dass man beim Schmuckladen für den Heiratsantrag war, oder für Weihnachtsgeschenke etc.

      Und ein iPad wird ja durchaus oft gemeinsam genutzt.

      • Genau, das habe ich mir gedacht. Zum Beispiel, dass der Partner nicht erkennt, wo man war. Natürlich kann man dies mit einem z. B. Kauf eines Geschenks für den Liebsten argumentieren ;-)
        Ich behaupte mal, dass es im Normalfall andere Gründe sind, warum man etwas verheimlichen möchte. In einer intakten Beziehung ist so ein Quatsch nicht nötig. Meine Meinung.

      • In einer intakten Beziehung kontrollieren Partner nicht die Bewegungsprofile ihrer Partner.

  • Ich weiß nicht, ob es unter Android möglich ist, aber unter iOS habe ich mich in Google Maps einfach abgemeldet. Erreicht man damit nicht das Gleiche?

  • Durchaus sinnvoll. Ich fände es aber noch sinnvoller, wenn Google und auch Waze die Steuerung der eigenem MusikApps unterstützen würden. Beide Versionen verweigern sich komplett.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28374 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven