iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 025 Artikel
Absagen und neue Wörter

In Sachen Apple Pay: Amazon Kreditkarte, Volkswagen Bank, American Express

Artikel auf Google Plus teilen.
191 Kommentare 191

Die Tage streichen ins Land, der offizielle Start des Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland rückt näher – noch im laufenden Monat werden sich die Karten der teilnehmenden Banken erstmals auch in die iOS-Wallets deutscher iPhones einpflegen lassen.

Debitkarte

Um die Wartezeit bis zum offiziellen Startschuss zu überbrücken arbeiten wir kurz die Apple Pay-Schnipsel ab, die sich in den vergangenen Tagen hier angesammelt haben.

Semantik: Apple selbst hat die Formulierungen der offiziellen Ankündigungsseite apple.com/de/apple-pay überarbeitet und fast alle Vorkommnisse von „Kreditkarte“, „Debitkarte“ und „Prepaid-Kreditkarte“ durch „Bankkarte“ bzw. „Karte“ ersetzt.

Die Amazon-Kreditkarte, ein Angebot der Landesbank Berlin, das mit 2% Cashback für Amazon-Einkäufe wirbt, wird sich bis auf Weiteres nicht in Apple Pay einbinden lassen. Der Kundendienst beantwortet die Anfragen interessierter Nutzer mit folgenden Satz: „Aktuell ist keine Zusammenarbeit zwischen der Landesbank Berlin und Apple geplant.“

Ähnlich zurückhaltend reagiert auch die Volkswagen Bank auf ihre Kunden und schreibt: „[…] weiterhin bieten wir die Funktion Apple Pay über unsere VISA Card nicht an. Die VW Bank befindet sich derzeit in der Prüfung. […]“

Amex Apple Pay

American Express verschickt seit dem frühen Nachmittag E-Mails, die auf die bevorstehende Kooperation mit Apple hinweisen. In dem Mailing wird die offizielle Vorschauseite verlinkt und eine Einführung ins Thema angekündigt:

Wir haben Neuigkeiten für Sie. Sie können Ihre American Express Karte bald mit Apple Pay verwenden. Das bedeutet, es dauert nicht mehr lange, bis Sie mit American Express® und Ihrem iPhone oder Ihrer Apple Watch einfach, bequem und sicher bezahlen können.

Aktuell müssen Sie nichts tun. Sobald Apple Pay in Deutschland verfügbar ist, melden wir uns mit weiteren Informationen bei Ihnen. Dann erfahren Sie was Sie genau tun müssen, um Apple Pay mit Ihrer American Express Karte zu nutzen.

Mit Dank an Martin, Tobias, Pascal, Michael, Daniel und Simon.

Mittwoch, 07. Nov 2018, 15:47 Uhr — Nicolas
191 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Überschrift hat Hoffnung gemacht… :-/

  • Weiß einer was mit der ing diba ist? Ich habe die ein paar mal angeschrieben aber nie ne Antwort bekommen

    • Ich hoffe auch, dass die mitmachen. Hab bis dahin eine GenialCard von der Hanseatic beantragt

    • Hab heute meine bekommen:

      vielen Dank für die Frage zu Apple Pay. Wir nehmen Ihren Wunsch sehr ernst.

      Vor einer Entscheidung pro oder contra Apple Pay wollen wir aber genau analysieren, welche Akzeptanz es dafür am Markt gibt und wie stark Apple Pay tatsächlich genutzt wird.

      Deshalb werden wir erst zu einem späteren Zeitpunkt sagen können, ob wir dabei sind oder nicht.

    • Sieht der Bank nicht ähnlich. 1-2 mal wo ich was hatte ging alles sehr schnell mit der Kommunikation. Aber vielleicht sind sie es leid die selbe frage permanent zu bekommen :D

      Wenn genug wechseln und das als Grund angeben kommt vielleicht ein Wandel.
      Ich persönlich brauche es noch nicht.

    • „Sehr geehrter Herr Oehme,

      danke für Ihre Nachricht.

      Sie möchten wissen, wann wir Apple Pay anbieten?

      Aktuell ist es nicht geplant, Apple Pay in den nächsten Monaten unseren Kunden in Deutschland anzubieten. Da alle unsere Kunden bereits mit kontaktlosen VISA Cards ausgestattet sind, wollen wir zunächst beobachten, inwiefern sich dieses Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Apple Pay unseren Kunden anbieten werden.

      Viele Grüße“

    • Nein, derzeit nicht. Aber wenn man mal international schaut, wird es wohl auch kommen. In Australien wird Applepay von der dortigen ING unterstützt.

    • Was für eine Logik bei der ING. Die wollen schauen wie Apple Pay genutzt wird? Aber wie soll ich Apple Pay nutzen wenn sie es nicht anbieten.

      • Sie wollen schauen, ob Kunden, die die kostenlose VISA-Karte mit NFC-Chip haben, trotzdem abwandern, weil sie lieber das iPhone als die Karte aus der Tasche ziehen. In der Tat klappt das kontaktlose Zahlen mit der VISA sehr gut. Aber in der Regel hält man das iPhone an der Kasse eh in der Hand, während die VISA erst aus der Brieftasche geholt werden muss.

      • @CASTLE Naja, ob das die Regel ist wage ich zu bezweifeln. Ich bin Heavy User und das iPhone ist mir immer näher als die Geldbörse, aber es gibt auch genug Leute, die beides gleich weg in der Tasche stecken lassen. Dann ist es schon fast egal.

        Apple Watch ist noch mal eine andere Sache, aber ob jemand eine Apple Watch hat, wissen die Banken ja nicht.

  • Dann wird die Amazon Karte halt über boon eingebunden.

    • Kostet halt nach dem ersten Probejahr ein wenig Geld bei boon, wenn man automatisch aufladen will.

      • Am ende kostet es wahrscheinlich nichts da boon regelmäßig Aktionen anbietet.
        Zuletzt 10% auf einen Einkauf bis 100Euro. Habe dann mal im Laden vor Ort einen 100Euro Amazon Gutschein gekauft :-)

  • Welche Prepaid Kreditkarten Lösung könnt ihr vorschlagen?
    Oder Bank wechseln ?
    LG

  • Hat meine Frau auch bekommen. Jetzt frage ich mich, ob wir ihre American Express Karte auch auf meinem Handy nutzen können oder ausschließlich bei ihr und ich ne zusätzliche beantragen müsste. Hmm

  • Das 1. mal heute Apple Pay via boon. bei Aldi bezahlt und einfach nur Bombeeeeeeeee ;-) Schade das die Sparkassen wie es scheint erst mal nicht dabei sind :-/

    • Zahl mal mit der Apple Watch. Der Blick der dir hinterstehenden Kunden ist unbezahlbar :)

      • Irgendwie hakelt es bei mir mit der Watch – mit dem iPhone geht es. Muss man beim Handling etwas bedenken? Doppelklick- karte wird gezeigt, ran halten?

      • Genau das Osswald, angeben mit Apple Pay und „seht mal her, ich hab ne watch, ich bin cool“.
        Widerlich

      • Ich habe zwar keine AppleWatch, aber widerlich sind eigentlich nur Neidhammel wie Du.

      • Letztens wollte jemand vor mir mit apple pay zahlen und hielt sein iphone an den leser und drückte dumm rum. Nach gefühlten 5 minuten zahlte er dann bar. War richtig amüsant

      • @simon und? Hab auch schon genug gesehen, die das band voller Lebensmittel hatten, alles umräumten und dann nach der Geldbörse griffen. Die nicht da war. Einmal sogar ein „lass mal, ich zahl für uns alle“. Dummerweise hatte er vergessen, dass er den 100er schon am Vormittag ausgegeben hatte.

        Und wenn das bezahlen mit NFC angeboten wird, aber nicht funktioniert, dann ist das für den Händler peinlich, nicht aber für den Kunden.

  • WAN kommen Apple Play muss so lange warten

  • ICS – Visa World Card auf Nachfrage von mir:
    Apple entscheidet welche Banken zugelassen werden – wir haben momentan keinerlei Informationen, wann wir auch dabei sein werden.

  • Dafür klingen die Tweets von DKB_Regulatory sehr vielversprechend.

    • ich vermute wenn man sich das alles mal so durchliest was er so schreibt, dass die DKB die ersten sein werden mit ApplePay durch GiroCard; aber eben später.

      • Hab ich auch mal angeposted bei ihm.. er hats natürlich verneint, aber who knows, nä ^^

  • Keine Amazon-Kreditkarte, das ist schade.
    Wäre schön, wenn sie sich das noch anders überlegen würden.

  • Die Amazon-Kreditkarte einfach bei Boon als Auto-Topup einhängen und schon hat man über einen Umweg beides, Amazon Punkte + Apple Pay.
    Oder wenn Curve dann auch endlich mal ApplePay anbietet, das würde dann noch „eleganter“.

      • Er meint sicher die Amazon Kreditkarte als Zahlungsmittel hinterlegen, von dem dann automatisch das Guthaben bei Boon aufgeladen wird wenn ein gewisser Betrag unterschritten wird.

      • Ich denke es ist Auto Top-Up, also das automatische Aufladen von boon. bei Unterschreitung eines zuvor definierten Kontostands.

      • Automatische Aufladung auf einen gewissen Betrag.

      • Automatische Aufladung…

      • Öhm, ja so meinte ich das. Sorry für die Unverständlichkeit :-)
        Heißt aber tatsächlich so das Feature bei Boon/Irland

    • So mache ich das schon lange. Ist extrem elegant und praktisch. Wenn die LBB nicht mit spielen will, dann sind sie selber schuld.

      • Mach ich auch schon seit nem halben Jahr so. Boon mit LBB Amazon Karte und automatischer Aufladung. Klappt perfekt und mehr brauch ich auch nicht. Deswegen geht mir der offizielle Start von A-Pay auch am A…. vorbei! ;O)

    • Auf Curve hoffe ich auch. FinTech hin und her mein Konto würde ich nicht zu N26 oder Stehpult ziehen (obwohl ich Revolut als „Spaßkonto“ nutze) aber Curve ist so genial!

      Bzgl TopUp bei Boon. Ich kann aber weiterhin NICHT für 100€ einkaufen wenn ich unter 100€ auf dem Konto haben oder? TopUp hin oder her. Debitkarten sind so ein Blödsinn….

      • Du kannst halt auch nur das ausgeben was du auch hast und boon. ist ne Prepaid Karte keine Debit Karte da ist ein Unterschied

      • Ich sehe da nicht, dass das Blödsinn ist. Es ist marginal unbequemer. Ich gleiche am Monatsende eh die Kreditkarte aus und die hat auch einen festen Kreditrahmen. Also habe ich auf irgendeinem Konto eh genug Geld, um diesen Kreditrahmen komplett bedienen zu können.

        Mit einer Debitkarte – wie bei mir N26 – lade ich dann einfach am Monatsanfang auf. Wobei ich es da ganz praktisch finde, dass sie dieses „Spaces“ haben, rudimentäre Unterkonten. Da lasse ich dann noch mal eine Reserve liegen und haben damit de facto meinen eigenen Kreditrahmen.

  • AMEX könnte dann gleich in Österreich mitziehen. Das wäre ideal

  • Dann werde ich wohl die Bank wechseln. BB VR Bank

  • Hab ich diesen ganzen Media Hype bei Google Pay verpasst?
    Mir kommt es vor, als ob in jeglicher Onlinepublikation Apple Pay an erster Stelle steht…

    Heise, Golem, N24, NTV, die ganzen Banken….

  • Frage: Lässt sich auch Apple Pay verwenden, wenn man als Österreicher ein N26 Konto verwendet (mit deutscher IBAN). Das Konto läuft auf eine österreichische Adresse und das iPhone ist mit einem Österreichischen Apple Konto verknüpft. Wenn ja, was gibt es zu beachten?

    • Unwahrscheinlich. Zunächst muss die Region zwingend auf ein Land eingestellt sein, in der Apple Pay offiziell verfügbar ist. Und da du kein Konto bei N26 in Deutschland hast, wird das sehr wahrscheinlich nicht gehen. Apple Pay wurde ja z.B. schon von N26 in Frankreich unterstützt, dies ging aber auch nur dann, wenn man ein rein französisches Konto von N26 hat und das konnte man von Deutschland aus nicht anlegen.

    • Vermutlich musst du deine Region im iPhone vor dem Hinzufügen auf Deutschland stellen, sobald Apple Pay offiziell freigegeben ist.
      Ähnlich, wie man boon. zu deutschen iPhones hinzufügen kann.

      • Also ich habe boon aus Frankreich genutzt ohne meine Region umstellen zu müssen. ich musste mir lediglich einen französichen App Store Account zulegen um an die boon App zu kommen.

    • N26 meldet sich am Montag bei Dir

    • Hängt vom Land an, in welches die Karte geschcikt wurde.
      Schickt man sich als Deutscher eine neue Karte nach Frankreich, ging Apple Pay schon jetzt.

      • Apple verknüpft das zunächst mit der Regionseinstellung und prüft dann nochmal die Bank. Kein ApplePay in Österreich -> Region auf Deutschland ändern wenn ApplePay verfügbar ist, N26 hinzufügen, Region zurück ändern – sollte funktionieren

    • Ist die Karte auf Deutschland gechipt, dann solltest du sie über eine Region Umstellung auf deinem iPhone hinterlegen können.
      Die Frage ist halt was N26 davon hält.

    • Ziemlich sicher nein, weil die Funktion Apple Pay

  • Bedeutet das eigentlich, dass ich bald überall mit Amex zahlen kann, unabhängig davon ob der Laden Amex nimmt?
    Da sie ja Apple Pay unterstützen?

  • Weiß zufällig schon jemand ob die Payback American Express Karte auch ApplePay kann?

    • Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit. Ein Kumpel mit einer normalen Amex hat heute die E-Mail zu Apple Pay bekommen…ich habe die Paybach Amex und keine E-Mail bekommen.

    • Ja, Payback American Express funktioniert! Anders als die VISA-Karte wird die Payback American Express Karte direkt von AE ausgegeben und nicht von einer teilnehmenden Bank.

  • Mal eine Verständnisfrage:
    Muss das Geschäft die Kreditkarte (zB American Express) generell akzeptieren um Apple Pay mit hinterlegter AmEx Kreditkarte nutzen zu können oder wird diese Einschränkung durch Apple Pay umgangen?

    • Das ist eine interessante Frage… normalerweise ist ApplePay auch nur ein Zahlungsproxy zwischen Händler und Bank bzw. Kartenbetreiber. Wenn also Amex nicht akzeptiert wird, könnte es da Probleme geben.

    • Wurde schon tausendmal beantwortet: Nein, es lässt sich nicht umgehen. Das würde auch gar keinen Sinn machen, denn Apple Pay ist kein Zahlungsnetzwerk, nur quasi die Methode, mit der du mit deiner Karte bezahlst. Wenn ein Geschäft keine Amex akzeptiert, akzeptieren sie die genauso wenig, egal ob man per Magnetstreifen, Chip mit PIN, kontaktlos oder halt Apple Pay bezahlt.

      Gibt aber seit ein paar Artikeln in den Kommentaren immer wieder nette Trolle, die diese Frage extra falsch beantworten also stell dich schon mal drauf ein. Gruß

      • Soll kein Trolling sein: so wie es kommuniziert wurde in den USA reicht „nur“ Apple Pay. Bin jetzt verwirrt .. :/

    • Müssen „nur“ Apple Pay akzeptieren.

    • Theoretisch wird die Einschränkung damit umgangen, denn ein Effekt von Apple Pay ist, dass das Geschäft nicht sieht welches Zahlungsmittel sich hinter deinem iPhone verbirgt. Es ist einfach ein mobiles Bezahlmittel, wie die NFC Girokarten oder Google Pay.

      • Wird dadurch nicht umgangen. Der Händler sieht zwar nicht die Kartennummer aber schon die Art des Zahlungsmittels. Bei Zahlung mit Boon steht beispielsweise immer Debit Mastercard auf dem Kassenbon.

  • Auf „Visa.de“ wird ebenfalls angedeutet, dass Apple Pay in Kürze zur Verfügung steht!

  • Warum warum ich frag nich warum Leute sich selber nicht schlau machen. Es ist doch momentan das die eine Seite der Banken mitmacht und die andere Seite noch nicht. Es steht alles im Internet.

    • Nun ja, in einigen Artikeln steht es aber auch sehr unklar und gerne auch mal falsch. Siehe zum Beispiel den aktuellen Artikel zu Apple Pay auf Bento.

      Null Recherche, ganz offensichtlich kein Verständnis des des Themas und trotzdem einen zusammenhängenden Text in ein vom Spiegel betriebenes Magazin gekriegt.

  • Perfekt. American Express ist dabei.

  • Zitat Apple: „Mit Apple Pay auf dem iPhone verwendest du einen Fingerabdruck oder dein Gesicht, um zu bezahlen.“

    Wie soll denn das gehen? Wenn ich mein Handy an die Seite von Leser halte, muss ich mich ja total verrenken, damit ich FaceID nutzen kann ;-)

  • Mich würde mal interessieren ob man nach dem Bezahlen via ApplePay im Netbanking noch sieht wo man was gezahlt hat.

    Wenn man lt. Apple so anonymisiert wird, stell ich mir das so vor, dass dann im Netbanking 5 Buchungen mit „Apple“ sind und man weiß eigentlich nicht mehr, wo man das Geld ausgegeben hat….

    • Du siehst aber in der Wallet deine Zahlungen und an wen die gegangen sind. Dann kannst du wenigstens dort nachgucken wo du dein Geld ausgegeben hast. An die, die Apple Pay schon länger nutzen: Gibt es bei Apple Pay auch sowas wie Monatsübersicht, „Kontoauszüge“ oder Ähnliches?

      • Von Apple selbst gibt es keinen richtigen Kontoauszug, aber von seiner Bank natürlich weiterhin.

      • Also boon selbst erzeugt so etwas. Unter Wallet und Apple Pay steht auch was. Aber nicht so umfangreich.

      • Bei boon bekommst du jeden Monat eine Abrechnung wo alle Läden aufgeführt sind.

      • Ich geb auf….Ehrlich….Diese Diskussion frustriert mich….egal wie oft man die dümmsten Fragen auch beantwortet, es kommen immer wieder neue Deppen hinterher und stellen die selbe Frage noch einmal :D Unglaublich…

      • Das ist aber für die Buchhaltung ziemlicher Mist. Vor allem wenn, wie in den meisten Familien, einer die Finanzen verwaltet und dann jedes Mal für’s „Haushaltsbuch“ das iPhone vom Partner „beschlagnahmen“ muss…

        So sehr ich mich auch auf ApplePay gefreut hab: So bringt mir das Teil mehr Arbeit, als ich mir dadurch Zeit erspare – Sicherheitsgedanke hin oder her…

      • Das wäre natürlich sehr fein!

      • Vorheriger Kommentar galt Melvin.

        iFun sollte dringend mal die „Antwort“-Funktion überarbeiten…

      • @derzoelli: Danke für’s aufgeben. Es gibt euch noch Menschen die nicht jeden Kommentar lesen und nach Antworten durchsuchen – die dürfen durchaus fragen. Oder suchst du bei ausnahmslos JEDER Frage ob es dazu schon einmal eine Antwort gab? Dann dürftest du wohl keine Fragen mehr stellen und meine Kollegen an der Serviceline werden dich niemals höre ;)

    • Soweit ich das in US Threads verfolgt habe, taucht der Händler ganz normal im Kontoauszug der Kreditkarte auf, nur ggf. versehen mit einem Symbol.

      Die Bank muss ja schließlich alle Parteien kennen, Apple machen ja eben nicht den Bankeinzug, sondern nur die Autorisierung.

  • Habe boon Irland, wie kann man dann später den Account in einen DE Konto umstellen ?

    • Auf Facebook hat Boon schon bekanntgegeben das es verfügbar sein wird „umzuziehen“. Wie, wird wahrscheinlich zu Release von Applepay bekannt gegeben.

    • Chicken Charlie

      Wahrscheinlich wie alle wichtigen Änderungen nur über den Support. Sei es telefonisch oder schriftlich per Mail, Brief oder Rauchzeichen.. Ist dir überlasssen. Aber ohne den Support wirst du das Konto nicht nach Deutschland transferrieren können..

    • Angeblich den Support anschreiben…

    • Macht es einen Unterschied? Ist beides Euro. Hast du durch „Ireland“ gerade irgendeinen Nachteil?
      Ich hab boon via Frankreich. Das einzige was ich feststelle: an den Kartenterminals steht die Zahl-Bestätigung auf französisch. Die App selber ist deutsch. Meine IBAN ist deutsch. Meine hinterlegte Adresse ist deutsch.

    • Ich bekomme meine Boon Wirecard nicht mehr in die Wallet!?!? „Konfigurieren von Apple Pay fehlgeschlagen!“ Und nu? Hat jemand ne Idee?

    • Ich habe heute bei boon. nachgefragt und per E-Mail diese Antwort erhalten:

      Sehr geehrter Herr ……..,

      vielen Dank für das nette Telefonat.

      Gerne helfen wir Ihnen ihr eingetragenes Land in Ihrem boon. Konto anzupassen. Da wir derzeit sehr viele Anfragen in diese Richtung bekommen, ein Wechsel aber erst mit dem Start von Apple Pay in Deutschland vollzogen werden kann, werden wir eine entsprechende E-Mail Kampagne an unsere Kunden innerhalb der nächsten Tage starten. In dieser wird es die Möglichkeit geben, sich ganz unkompliziert für einen Wechsel des eingetragenen Landes zu registrieren. Bitte haben Sie daher noch ein wenig Geduld, Sie sollten in den nächsten Tagen eine E-Mail hierzu erhalten.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

      Bitte antworten Sie bei Rückfragen direkt auf diese E-Mail. Auf diese Art und Weise hat unser Serviceteam alle Informationen auf einen Blick und kann Ihre Anfrage schneller bearbeiten.

      Mit freundlichen Grüßen

  • Was ist denn eigentlich mit der DKB?
    Hatte echt gehofft, dass die ab Start dabei wären.

  • Was ist mit der Payback Amex?
    Und wie ist es mit Läden die keine Amex akzeptieren? Geht das dann trotzdem?

  • Feedback der ING DiBa:
    „Sehr geehrter Herr Oehme,

    danke für Ihre Nachricht.

    Sie möchten wissen, wann wir Apple Pay anbieten?

    Aktuell ist es nicht geplant, Apple Pay in den nächsten Monaten unseren Kunden in Deutschland anzubieten. Da alle unsere Kunden bereits mit kontaktlosen VISA Cards ausgestattet sind, wollen wir zunächst beobachten, inwiefern sich dieses Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Apple Pay unseren Kunden anbieten werden.

    Viele Grüße“

  • Wenn man bedenkt, wieviele Karten gerade die Landesbank Berlin LBB im Umlauf hat (neben Amazon auch ADAC und diverse andere), ist es doch sehr enttäuschend, dass sie sich dermaßen raushalten. :(

  • VIMpay hat eine Ankündigung auf facebook –> 5. Nov. : „coming soon“

  • Wenn ich mir diese Beiträge zu Apple Pay anschaue, denke ich oft, man sollte ein iPhone nur noch verkaufen dürfen an Kunden, die beim Intelligenztest mindest 65 Punkte erreichen. Dann müsste ich nicht soviel Shit hier lesen.

  • „Denn Bezahlen soll schließlich möglichst wenig Zeit kosten.“: BULLSHIT!: Bezahlen soll schließlich möglichst sicher vonstattengehen – denn es geht um GELD!

    Wo, bitteschön, ist die (Daten-) Sicherheit, wenn die Transaktionsdaten bei AP an Apple-Server gehen? Genau: im Nirwana.

    • Bullshit. Bezahlen soll schnell und sicher sein. Jetzt noch mal zum mitschreiben. Apple Pay ist ein Kreditkartenersatz. Kreditkartenzahlung ist das unsicherste was es gibt weil der Kassierer spätestens bei der Kontrolle der Unterschrift nicht nur die Kartennummer sondern auch das Ablaufdatum und den Sicherheitscode sieht. Mit diesen Daten kann auch der dümmste Kassierer überall mit Deiner Kreditkarte im Internet einkaufen. Apple Pay ist dagegen um ein Vielfaches sicherer. Die Daten unserer Kreditkarten sind ohnehin schon überall im Internet gespeichert. Amazon, Apple, Paypal etc. Vielleicht hast Du ja keine Kreditkarte, zahlst immer nur bar und hast kein Internet. Dann herzlichen Glückwunsch. Dann bist Du nur so transparent wie es Dein Hausmüll her gibt. Aber für 99,99999% der Bevölkerung dürfte das nicht gelten.

  • Sach mal seid ihr alle hasewild?
    Was soll der ganze Schmu mit Apple-pay? Wird ja auch nix verschenkt, Paypal is doch vollkommen ausreichend und nen Euro für euer Pausenbrot könnt ihr euch doch grad noch in die Tasche packen!?( dann merkt Mama auch nicht daß ihr wieder verbotener Weise vom Schulhof runter zum Bäcker seid). ?¿?
    – versteht einer diesen Hype!!!

  • Schon am jemand was gehört wie die Postbank zum Thema Apple Pay steht?

  • Gestern bei Lidel Kartenzahlung nicht möglich da Internet ausgefallen! Bekommen es laut Kassiererin auch nicht hin im moment.

  • Für diesen Fall hab ich immer ein kleines Röhrchen mit einem Hunni an explizierter Stelle (Papillion) dabei!

  • Weiss jemand wann die Targo Bank mitmacht?

  • Muss jetzt doch mal fragen, wenn ich Boon zu apple pay hinzufüge und bezahlen will, was muss die Supermarktkasse dann unterstützen? Apple Pay ist klar, aber das ist ja keine Wisa, amex usw, als was zählt denn eine Boon Karte?

  • Und, da wäre nochwas. Es gibt ja auch von Mastercard und Co die debit Kreditkarten, also das Zahlungen direkt abgebucht werden. Ich habe mal bei mastercard geschaut, bin bei der Sparkasse und dort werden keine debit Masterkarten angeboten, allerdings sagt mir die Filiale meiner Sparkasse, das es doch Debit Masterkarten als Prepaid Version gibt, heißt für mich vorher aufladen bei Prepaid Karten, und debit-Kreditkarten kann ich wie eine normale Girokarte nutzen. Ist das so richtig? Sparkasse macht mich noch bekloppt XD.

  • Wie kommt es eigentlich, dass alle so scharf darauf sind, ihr Geld noch leichter loszuwerden?
    Damit man noch weniger Gefühl dafür hat, was man täglich so ausgibt?
    Hattet Ihr bisher so oft Probleme damit, Euer Geld loszuwerden oder warum seid Ihr so begeistert?

    • Offenbar hast eigentlich nur du ein Problem und zwar damit zu verstehen, dass man vor allem mit digitalen Zahlungen einen wesentlich besseren Überblick über seine Finanzen hat und das Geld eben nicht automatisch schneller ausgibt. Aber so ist das halt mit den Ewiggestrigen.

      • Verzeihung, aber wenn es angeblich um einen besseren Überblick geht dann geht ja wohl nichts über Bargeld, so „unbequem“ das für einige sein mag.
        Von daher ist das ja wohl nur eine Ausrede.
        Und inwieweit kennst Du mich, um mich als „Ewiggestrigen“ einzuschätzen?
        Ich denke, ich habe schon mehr neue Technologien in meinem Leben kommen sehen und auch genutzt als Du.
        Und weißt Du welche Zahlungsmittel ich benutze?
        Auch ich werde wohl Apple Pay benutzen, wenn es mal für meine Bank kommen sollte.
        Aber ich sitze hier nicht und tue so, als wenn das irgendwie mein Leben komplett umkrempel und ich ohne Apple Pay keinen Tag mehr überleben würde.
        Aber genau so benehmen sich viel hier.
        Apple Pay ist kein aufregender technologischer Sprung in die Zukunft, es ist einfach nur ein weiterer Weg, etwas zu bezahlen! Mehr nicht.

      • Warum sollte man durch die Nutzung von ApplePay oder anderen Diensten Geld leichter ausgeben oder keine Kontrolle über seine Ausgaben haben? Ist das nicht eher ein Problem, weil grundsätzlich keine Beziehung zum Geld besteht? Ich kann da nur das Führen eines Haushaltsbuchs empfehlen, täglich ins Konto zu schauen oder zum Beispiel die App Finanzguru.

      • Claus, das mag für Dich stimmen, für mich und andere stimmt es nicht. Ich hatte immer mehr Probleme damit, Bargeld im Zaum zu halten. Und heute ist es elektronisch noch viel leichter.

        Wenn ich in diesem Momenten meinen exakten Kontostand wissen will, dann ist das eine Sache von drei bis fünf Sekunden. So schnell habe ich mein Portemonee nicht in der Hand und da die Scheine sortiert, geschweige denn die Münzen.

        Und ich erfasse und kategorisiere jede Ausgabe. Von jedem Konto, sei es nun elektronisch, die Guthabenkarte der Kantine, iTunes-Guthaben, Bargeldkonten.

        Am aufwendigsten ist es für Bargeld, gefolgt von von der Kantinenkarte, bei der aber zumindest keine Unklarheit darüber herrscht, bei dem ich die 6,70 € ausgegeben habe, die ich hin und wieder mal als Diskrepanz zwischen der Karte und meinem Schattenkonto dazu haben.

        Und auch das allgemeine Budgetieren ist kein Problem. Am Anfang des Monats aufräumen: Girokonto Konsum nullen, dabei die Überschüsse zum Sparen, bzw, alles modulo 100 in ein extra Konto für Spielzeug. Girokonto wieder mit einer exakten Summe auffüllen vom Gehaltskonto füllen, soll für den Monat reichen soll. Dabei ggf. das Ziel noch weiter nach unten drücken. Der Rest geht bis auf eine Reserve für echte Notfälle dann ebenfalls auf das Sparkonto.

        Da bis auf das wenige Bargeld alles elektronisch erfasst ist, ist das trivial zu machen und zu überblicken.

        Das Problem ist bei den Leuten nicht die Zahlmethode, sondern wie sie ihr Geld ausgeben. Wer sich mit Bargeld jeden Tag für 3 € ein belegtes Brötchen beim Bäcker holt, verbrennt sicherlich mehr Geld als ich, der sich alles drei Monate drei Pakete Kaffee im Angebot mit 10% Gutschein (elektronisch) kauft und per NFC bezahlt.

  • Boon verschickt aktuell E-Mails, die einen Link enthalten, um das Konto automatisch aus dem Ausland nach Deutschland zu transferieren. Umstellung soll ab Start von ApplePay ca. 1 Woche dauern.

  • »noch im laufenden Monat werden sich die Karten der teilnehmenden Banken erstmals auch in die iOS-Wallets deutscher iPhones einpflegen lassen.«

    Mal wieder einen Termin rausgehauen?:-)

    War Euer letzter Tipp nicht Halloween?

  • Wenn man mit Kreditkarte zahlen möchte die noch nicht unterstützt wird, geht das trotzdem über einen Umweg mit kleinen Gebühren!
    Ich have ja such die LBB Amazon Kreditkarte von Visa und dort bekomme ich ja Punkte und im Endeffekt Geld für Amazon Bestellungen.

    Ich muss nun sobald hier in Deutschland freigeschaltet die Boon App nutzen und damit bezahl ich dann. In diesen Boon Account kann man Kreditkarten hinterlegen und sein boon Account Konto entweder manuell oder automatisch aufladen bzw. aufladen lassen. Ist ein Umweg wenn man es unbedingt nutzen möchte. Hab das schon seit mehreren Jahren, erst über EU sprich UK und letztlich über Frankreich. Nun dann bald direkt über Deutschland. App war aber schon ab Frankreich auf deutsch. Alles ganz easy. Kostet nur etwas. Das ist klar. Macht ja keiner umsonst und muss ja auch versichert sein. Glaub 1 € oder 1,50€ pro Monat Bekomme i h dadurch mit Bonus Kreditkarte aber dick wieder zurück.

  • 12.11.
    Wo sind jetzt die Experten die Apple Pay für heute abgekündigt haben?!

  • Amazon Visa: im letzten Artikel hieß es noch, 3% Cashback, hier jetzt 2%. Was denn nun?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24025 Artikel in den vergangenen 4094 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven