iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 053 Artikel
   

iMessage komprimiert MP3s auf 64kbit/s – iTunes und Spotify blenden anders aus

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

MP3-Dateien die mit iMessage verschickt werden, verlieren beim Empfänger nicht nur ihr Cover-Bild, die über Apples Desktop-Anwendung „Nachrichten“ versandten Audiodaten werden zudem auch in 64kbit/s Mono-M4A Dateien konvertiert. Eine Entscheidung die die Übertragungsgeschwindigkeit zwar erheblich beschleunigt – aus der knapp 3MB großen 192kbit/s MP3 wird so eine nur noch 600kB große M4A-Datei – dafür aber auf Kosten der Qualität geht.

Apropos Qualität: Youssef Sarhan hat die Song-Überblendungen Apples mit denen von Spotify verglichen und einen wesentlich Ohren-freundlicheren Ansatz bei dem kostenpflichtigen Musik-Streaming-Dienst festgestellt. Das 21 Sekunden lange Beispiel sollte mit Kopfhörern genossen werden und demonstriert zuerst die Ausblende-Technik Apples, anschließend den von Spotify eingesetzten Fade-Out zum Liedende.

With iTunes the track skip is abrupt, the diaphragm of your speaker is required to stop vibrating immediately which causes a noticeable pop sound. With Spotify the track subtly but quickly fades out, bringing the vibration to a smooth stop. This level of attention to detail is incredibly rare in software design and speaks volumes to the quality of people working at Spotify.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Nov 2012 um 17:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mal so am Rande: Mercedes hat schon seit zig Jahren ein Fade-In und Fade-Out wenn man das Auto startet oder zwischen Telefonat und Musik wechselt :)

  • Ist doch klar, Apple will Musik über iTunes verkaufen. Die wollen nicht, dass jemand seine Musik weitergibt

  • Wie kann ich denn mp3 Lieder per iMassage verschicken? Geht das einfach so vom iphone aus?

  • Hä? Das Gerät soll Musik so abspielen wie sie hinterlegt ist und nicht dran rumblenden.

  • Das ist ja ein richtig geiler „Wums“ im Sound!!! :o Woher kommt das Original?

    • Falls es jemand anderen interessieren sollte:
      Habe Youssef Sarhan gefragt, wie das Lied heißt.

      Track: 15th of July
      Artist: Point 7

      Man sollte sich unbedingt die Spotify- und nicht die Youtube-Version anhören. Sonst verpasst man die vielen subtilen Layer der Musik, die aufgrund der Komprimierung verloren gehen.

  • spotify hat übrigens jetzt eine Begrenzung von 10 Stunden im Monat, dann muss bezahlt werden

  • Wer will schon ausgeblendete Musik und sei sie noch so schön ausgeblendet.

  • Ps: gibt es Spotify auch schon für Bestandskunden bei der Telekom?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37053 Artikel in den vergangenen 6020 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven