iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 485 Artikel
Funktioniert ohne Hub

iLuv Rainbow 8: HomeKit-„Glühbirne“ mit direkter WLAN-Anbindung

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Wenn es um mit HomeKit kompatible Beleuchtungslösungen geht, ist Philips Hue bislang das System der Wahl. Das Produktportfolio ist hier mittlerweile sehr umfangreich, heute erst wurden neue Lampen mit E14-Fassung vorgestellt. Konkurrenz für Philips kommt nun von iLuv, das Unternehmen hat mit der Rainbow 8 die erste mit HomeKit kompatible Lampe mit direkter WLAN-Anbindung im Angebot.

Iluv Rainbow 8 Lampen

Dementsprechend einfach ist dem Hersteller zufolge das Einrichten der Lampe. Da kein zusätzlicher Hub benötigt wird, kann die Lampe direkt in die Fassung eingedreht und mithilfe der Rainbow-App von iLuv oder oder jeder anderen HomeKit-App in das heimische System eingebunden werden.

Die Lampe mit E27-Fassung bringt es auf die mit 60 Watt vergleichbare Lichtstärke von 800 Lumen und kann mehr als 16 Millionen Farben darstellen. Details zu den Abmessungen liegen uns noch nicht vor, die „Birne“ scheint aber ein ganzes Stück größer als eine gewöhnliche E27-Lampe zu sein. Im Moment ist die Rainbow 8 noch nur in den USA erhältlich, der Preis liegt dort bei 49 Dollar. Der Verkaufsstart in Europa sollte in Kürze folgen, hierzulande wird die Lampe einzeln oder im 3er-Pack erhältlich sein.

Freitag, 17. Mrz 2017, 17:31 Uhr — chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Legt noch einen drauf und macht ne E27 Fassung draus – oder ?

  • Ich fürchte, dass die Lampe zu teuer ist um jetzt noch mit Hue usw mithalten zu können, da Hue usw sich einfach schon zu breit gemacht haben

    • Hui isein randprodukt, der markt noch nicht mal in den Kinderschuhen

      • Überteuerter Mist, diese ganzen Leuchtmittel, egal ob hui, hue, oder sonstwas.
        Wieso soll ich für ein Betriebsmittel mit garantierter Ausfallzeit so viel Kohle hinlegen?
        Ist mir bisher immer noch unverständlich, wieso es Leute gibt, die für ein einfaches Lechtmittel mit WLAN 50 € ausgeben.
        Leute überlegt euch mal: 50€ für ne Glühlampe, die garantiert in spät. 3 Jahren kaputt ist!

      • Warum gehen deine Glühbirnen nach 3 Jahren kaputt? Warum hast du überhaupt noch Glühbirnen? Und, LED-Leuchten halten noch länger als Glühbirnen ;)
        Ja die Leuchten sind teuer und ich glaube das noch weniger Leute unbedingt die bunten Farben brauchen, da halte ich verschiedene Weißtöne schon für sinnvoller um einen großen Markt zu erreichen.
        Vergleicht man allerdings die Preise der aktuellen Homekit Produkte mit den Kosten für „alte“ Bussysteme zur Beleuchtungssteuerung sind die aktuellen Preise schlicht und einfach realistisch!

        Die bunten Birnen mit ner Standardleuchte zu vergleichen ist wie nen E-bike mit einem normalen Drahtesel. Wer’s haben will, gibt das Geld aus.

      • LEDs die lange halten sind aber auch nicht einfach zu finden. Fast alle LED die Birnen habe. Hier den Betrieb nach weniger als einem Jahr eingestellt. Großes Elektroniksterben vermutlich. Die Dioden sind ja im Prinzip ewig haltbar…

        Einzig IKEA LEDs zeigen bisher eine ganz gute Performance.

    • Naja, für eine Lampe ohne Bridge sind 49€ relativ günstig. Die RGB Hue Lampen sind teurer.

      • Gegen die 60$ für eine Einzelne von LIFX – die seit Jahren HomeKit versprechen, zuletzt Q1 2017 … – sind 50$ MIT HomeKit fast schon ein Schnapper!
        [Die von LIFX sehen allerdings etwas cooler aus. B-) ]

  • Ich kenne mich ja so nicht wirklich aus, aber Glühbirnen mit WLAN, Bluetooth und sogar integrierten Lautsprechern verkaufen meine Kollegen schon ne Weile. Der Unterschied ist also nur, dass diese hier halt per HomeKit Bla von  angesprochen werden, statt direkt oder mit eigener App? Wozu?

    • Weil man dann in der Home App Geräte- und Herstellerübergreifende Räume und Szenarien erzeugen kann und das Ganze dann auch mit Siri ansprechen. Zumindest für Leute die mehr als nur Lampen haben und wirklich eine „smarte“ Wohnung ist das sicherlich sinnvoll.

      Dass die Yeelight von Xiaomi irgendwann HomeKit kompatibel werden, ist wohl auszuschließen, oder? Die 15-20€ pro Birne (aus China) find‘ ich nämlich weitaus interessanter als 50!!!

      • Sind sie schon wenn du sie mit Pimatic betreibst. Funktioniert. Bei mir ohne Probleme auch die Heizungssteuerung von MAX!

      • Welches System von MAX? Homematic oder EQ3?

      • Hast da glaub ich was falsch verstanden: MAX! und Homematic, sowie Homematic IP sind Tochterunternehmen von EQ3! Wenn man also sagt MAX!, dann meint man direkt die von MAX!

  • Warum setzen den alle Hersteller vornehmlich auf E27 ? Gerade wenn man eine etwas neuere Wohnung oder auch Haus hat, haben doch die meisten inzwischen auf GU10 gesetzt bzw. aufgerüstet.

    Oder liege ich hier komplett falsch und bin da einfach eine Ausnahme in der Regel ?

  • Sehe den Vorteil nicht außer man kauft sich genau eine Lampe die dann auch noch im wifi Funk hängt.
    Zigbee zB hue Lampen können mashing

  • In den USA ist die E26 Standard! Ist kaum merklich kleiner als unsere E27! Daher die Verwirrung! Aber ich finde auch, dass ein solches Produkt bei Marktreife alle gängigen Fassungen bedienen sollte, die auf dem Zielmarkt üblich sind!

  • Tja, dass wird nix werden… die Dinger sind anscheinend wirklich nur Apple kompatibel, bzw. HomeKit.
    und gerade im Smarthomebereich braucht es eben mehr als nur ein iPhone zur bedienung!!!
    ich zumindest möchte mein Phone nicht 24H am Tag bei mir tragen, um das Licht einzuschalten,mdienHeizung usw.
    und ich möchte auch nicht, dass meine Familie iPhones haben MUSS um im Haus die Automation zu nutzen.
    Smarthome wurde gerade duch Alexa und GoogleHome endlich in richtig nützllichkeit gebracht, hier geht man wieder einen Schritt zurück.
    Hue lässt sich super über die erhältlichen Schalter steuern, über das iPhone, über Android, über Alexa, bald über Google Home.

    Siri ist echt der falsche Weg zur Heimautomatisierung. Nen Dot bzw. mehrere in der Wohnung macht da eben wirklich sinn…
    ich kann morgens aufstehen und verschlafen auf dem Weg ins Bad „alexa, licht an…“ „heizung an“ usw nuscheln…
    komme abends von der arbeit, dank motion sensors, springt das licht im Flur an usw.
    jeder gast kann mit seiner Stimme das Licht im Bad anschalten, ohne dass er mein iphoe braucht …

  • Da die Lampen per WLan arbeiten. Wie ist denn der Standby Stromverbrauch?

  • Ein Hue-Starter kostet ab 30€. Da ist die Beidge drin. Die kann dann auch Steckdosen schalten. Deswegen sehe ich keinen Grund auf WLAN-Birnen zu wechseln.

  • E27 und 14 ist halt am meisten verbreitet GU 10 erst so langsam am kommen auch bei uns im neuen Haus

  • Philips Hue ist eine völlig veraltete Technologie die sowieso bald ausläuft. Wieso ?: Wer in Gottes Namen will freiwillig einen Hub ? Also ich stelle mir ganz sicher nicht so ein Hub-Gedöns hier in meine Wohnung mit noch mehr Stromkabel und Anschlüsse. Wie gesagt…….technologisch veraltet und preislich überteuert ! Dieses System von iLuv geht auf jeden Fall in die richtige Richtung wenn auch noch etwas zu teuer. Ich denke ich werde mir mal einen Birne bei Amazon kaufen und testen, Ob es was taugt oder nicht wird sich dann zeigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21485 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven