iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

iKlips: Lightning-Speicherstick mit bis zu 256 GB

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Mit dem Lightning-Speicherstick „iKlips“ stellt der Zubehör-Anbieter Adam Elements eine weitere Speicherlösung für iPhone und iPad vor, die uns an die konkurrierenden Lösungen Leef iBridge, das iFlashDrive und iXpand erinnert.

stick-500

Der iKlips versorgt eure Geräte mit zusätzlichem mobilen Speicher in Größen von 16 bis 256 GB und bietet einen USB-3.0-Stecker, der das Befüllen auf bzw. den Datenaustausch mit euren Desktop-Rechnern übernimmt.

Von Apple mit dem „Made for iPhone“-Siegel zertifiziert, ist der iKlips in den Farbvarianten Grau, Gold, Roségold, Silber und Rot auf Amazon erhältlich, setzt hier jedoch auf relativ happige Preise. So kostet die 32GB-Version ganze 75€, für das 256GB-Modul müssen fast 400€ investiert werden.

iKlips ist eines der ersten mobilen Speichermedien, die Premium-MLC-Speicherzellen verwenden. Diese sorgen nicht nur für eine noch höhere Datensicherheit und Lebensdauer, sondern auch für besonders hohe Schreib- und Leseraten: 26/10 MB/s via Lightning und 140/70 MB/s via USB 3.0. Dank seiner äußerst energieeffizienten Architektur hat iKlips keine wahrnehmbaren Auswirkungen auf die Batterielaufzeit von iPhone, iPad oder iPod. Die hochwertige Technik des Speichersticks wird von einem schlanken und edel designten Aluminiumgehäuse umschlossen.

Wir stehen den zusätzlichen Speicherlösungen eher skeptisch gegenüber. Bedingt durch Apples Sicherheits-Architektur lassen sich die externen Speichersticks nur mit der Haus-Anwendungen des jeweiligen Herstellers nutzen – und genau hier macht die Sache meist schon keinen Spaß mehr.

tick-700

Ein Paradebeispiel: Das im vergangenen August im Videotest vorgestellte i-FlashDrive. Abgesehen vielleicht von den hier mitlesenden Video-Filmern, die ihr Material vom iPhone kopieren müssen, um so Platz für neue Aufnahmen zu schaffen, solltet ihr eher einen Bogen um die kostenintensiven, externen Zusteck-Speicher machen.

Mittwoch, 21. Okt 2015, 12:44 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ganz schön viel Euros… Braucht man sowas? Ich nicht!

    • Wer bei der Anschaffung zu sehr auf den Euro geschaut hat, könnte sowas schon brauchen.

    • Kommt auf die individuellen Bedürfnisse an. Wer viel Musik hört, oder Fotos & Videos macht, ist über einen lokalen und mobile Zwischenspeicher sicher froh. Nicht immer passt der interne Speicher, oder das mobile Datenguthaben zu außerordentlichen Anlässen.

    • Wer so viele Fotos macht sollte sich evtl überlegen ob er sich nicht eine Richtige Kamera für 400Eur kauft.

      Wer so viel Musik hört sollte mal drüber nachdenken ob ein Streamingdienst eine Option wäre der bei 10Eur im Monat dann 3 Jahre Bezahlt werden kann + der Tatsache das man zugriff auf die Ganze Musik hatte. Hier hat man nur den Speicher und muss die Musik nach wie vor legal erwerben.

      Wer so viel Filmt sollte auch hier überlegen ob er sich nicht lieber eine Kamera kauft.

      Wer das für Filme braucht… hat ein Dachschaden sich diese in solchen Mengen auf dem iPhone und nicht auf einem TV anschauen zu wollen. Ausnahmen wie Urlaub/Geschäftsreisen mal abgesehen. Aber selbst da wäre ein Gebrauchtes iPad für 400Eur mit eigenem Speicher für Filme eine bessere Alternative.

      Mir fällt kein Rechenbeispiel ein wo sowas in der breiten Masse sinn macht wenn man sich die Möglichen alternativen an schaut. (zu dem 400Eur Model).

  • Kann auf dem Stick Filevault aktiviert werden? Wenn nich dann ist das Gerät wertlos. Wer trägt seine Daten heute noch unverschlusselt rum.

    • Die Maximal 5% die Ihre Datenverschlüssen sind keine Erwähnung wert. Der Großteil macht sich darum immer noch keine Gedanken.

      • leider. es geht nicht um geheimes Zeugs. Aber ich will einfach nicht im Fall der Fälle dass andere meine fotos, gescannte papiere und so haben. mir unerklärlich wie fahrlässig die Leute mit ihren Daten umgehen. Selbst habe ich schon mehrfach Sticks mit persönlichen Date gefunden und mich köstlich amüsiert. natürlich dann gelöscht. FairPlay.

  • Können Apps wie infuse oder nplayer nicht trotzdem darauf zugreifen?

  • Bevor es AirDrop gab hatte ich sowas gebraucht. Aber im Urlaub hab ich das iPad dabei und somit kann ich jederzeit die Videos und Fotos dort hin sichern um aufm iPhone Platz zu schaffen.

    I love AirDrop!!!

  • weshalb sollte man einen bogen um solche dinger machen? warum?
    ich habe den iflashdrive und bin sehr zufrieden!

    • Schau Dir einfach mal unseren (oben verlinkten) Artikel und das Video von damals an, da haben wir unsere Gründe gegen eine Empfehlung zusammengefasst.

      • Wieso verfasst ihr einen Artikel zu einem Produkt, welches ihr eigentlich nicht empfehlt?

        Sorry, aber bei solchen Sachen kommt der Eindruck auf, Hauptsache man schreibt etwas oder der Artikel ist ein Kundenauftrag.

      • Den Kunden will ich sehen, der einen Auftrag für eine Nicht-Empfehlung gibt :) Die eigentliche Implikation deiner Frage kannst du dir mit einem Klick auf diesen Link http://www.iphone-ticker.de/is.....ung-69664/ selbst beantworten.

        Und zur zweiten Frage, warum wir einen Artikel über ein Produkt, das wir nicht empfehlen geschrieben haben? Um genau dies zu schreiben.

      • Und was soll mir das hier „http://www.iphone-ticker.de/ist-das-werbung-69664/“ nun sagen?

        Schreiben kann man viel, die Frage ist ob es Stimmt. VW hat auch gesagt ihre Motoren seinen Sauber, das sie es nicht sind wissen nun alle.

      • Und nur weil ihr es nicht empfehlt heißt das ja nicht das nicht trotzdem andere das Teil gebrauchen können. Und vielleicht wollte der Kunde ja auch nur das das Produkt erwähnt wird und das habt ihr ja gemacht.

        Samt Links zum Hersteller und zu Internetshops.

      • Ach Manu.
        Ich persönlich freue mich, wenn ich (aus welchen Richtungen auch immer) begründete Warnungen etc bekomme.
        Sowas mache ich persönlich übrigens auch. Ich erwähne, dass es Produkt X gibt, bemerke aber nach einem Test, dass es Schwächen hat. Dann warne ich andere davor, damit andere meinen Fehler nicht wiederholen.
        Aber wenn jemand meine Argumente überprüft und feststellt, dass die von mir aufgezählten Schwächen für ihn nicht zählen, soll er es gern kaufen.

  • Habe solch ein Teil von einem anderen Hersteller. Nutze den Stick selten, bin aber froh, ihn zu haben! Fotos, Videos, Serien, Filme schleppe ich Urlaub oder bei Ausflügen nur noch mit dem Stick rum. Spart mir lästiges iPad zumüllen! Von daher reicht mir immer ein 32gb Gerät, für speicherintensive Medien habe ich den Stick. So doof ist das gar nicht…

  • Und warum hast du die Sticks nicht zum Fundbüro gebracht?
    Erst selber sich über Leute lustig machen, dann deren Daten löschen und den Stick dann noch behalten. Sowas geht ja mal gar nicht.

  • Habe einen i-FlashDrive HD von PhotoFast 8GB. Fotos vom iPhone6 auf den Stick ok, aber schon kleine Videos (12MB)vom iPhone auf den Stick funktioniert nicht. Der Support antwortet nicht. Von mir nur 1 Stern!

  • Ich kaufte grade iStick mit Micro-SD-Slot, läuft unter iOS 9.x nicht. Gleich zurück gegeben.

  • habe mir den oben verlinkten test angeschaut. so ein blödsinniger test. kann ich in keinem punkt meine zustimmung geben. hättet ihr euch evtl. mehr mit befassen sollen.
    ich bin hochzufrieden mit meinem iflashdrive. habe 111€ für den 32gb stick bezahlt. das war es mir wert. habe ihn ca.4 jahre und bin wie gesagt sehr zufrieden damit!
    die app wurde mitllerweile (ca. 1/2 jahr) auch runderneuert.
    von mir eine klare kaufempfehlung!
    bei amazon gibts das ding „nicht original“ für 30€ /32gb. geht bestimmt genauso gut.

  • @m4d… Also bei Argumentation „Warum schreiben Sie….“ frage ich mich, welch Geistes Kind Sie doch sein mögen. Und wenn ich dann Ihren VW Vergleich dazu nehme – hmmmm.
    „Warum lesen Sie eigentlich diesen Blog“, könnte ich jetzt fragen. Aber allein die Frage würde meine Zeilen ad absurdum führen. Wenn Sie denn verstehen, was ich meine.
    Sarkasmusmodus off: Halten Sie doch mal kurz inne und denken im Sinne der Pressefreiheit doch bitte mal über Ihre Entgegnung bezüglich „Warum schreiben Sie….“ nach. Nur mal so als Idee.

  • Ein eigenartiger Artikel. Ihr stellt ein neues Produkt vor (für welches ich durchaus eine Daseinsberechtigung sehe!) und ratet von der Nutzung ab. Soweit so gut. Der Grund für das Abraten ist allerdings die Bezugnahme auf einen Artikel in dem ein anderes Produkt (und dessen App) getestet wurde? Die App zu iKlips ist keineswegs veraltet, der Stick ist USB 3.0 fähig. Mit der App kann man Bilder und Filme in die Bilbiothek laden (und andersherum) und von dort aus in anderen Apps verarbeiten. Wo genau ist das Problem?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven