iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 721 Artikel
Von Apple nicht dokumentiert

iCloud Drive: Ordner und Dateien, die nicht synchronisiert werden

22 Kommentare 22

Der Ärger über die neue, zu aufdringliche Dropbox-Applikation und die Ankündigung Apples, mit iOS 13 erstmals das Erstellen geteilter iCloud Drive-Ordner zu ermöglichen, hat viele Anwender dazu motiviert sich genauer mit Apples Cloud-Ablage zu beschäftigen.

Dropbox Icloud Drive

Ordner „Dropbox“: Zur Synchronisation ungeeignet

So versprach Apple zur Präsentation von iOS 13: „Mit der Dateien App können Nutzer nun Ordner über iCloud Drive teilen und auf Dateien von externen Speichermedien wie SD Karten und USB Flash Drives zugreifen.“

iCloud Drive ist zwar noch immer kein hundertprozentiger Dropbox-Konkurrent (Ordner lassen sich etwa nicht nach Belieben sortieren, da installierte Apps ihre iCloud-Ordner immer auf der obersten Hierarchie-Ebene anlegen) ist der stotternden Synchronisation der frühen Tage allerdings entwachsen und funktioniert seit einiger Zeit weitgehend Problemlos.

Was viele Anwender jedoch nicht wissen: iCloud Drive synchronisiert nicht alle Ordner und Dateien, die im Stammverzeichnis abgelegt werden. Apple selbst pflegt eine (nicht offiziell dokumentierte) schwarze Liste ausgenommener Inhalte.

Tauchen diese im iCloud Drive-Ordner auf, verzichtet die Synchronisation auf einen Abgleich.

Dateien mit diesen Erweiterungen werden nicht synchronisiert:

  • tmp
  • photoslibrary
  • photolibrary
  • aplibrary
  • migratedaplibrary
  • migratedphotolibrary
  • migratedaperturelibrary

Ordner und Dateien mit folgenden Namen werden nicht synchronisiert:

  • .DS_Store
  • .ubd
  • tmp
  • .tmp
  • desktop.ini
  • Microsoft User Data
  • $RECYCLE.BIN
  • iPhoto Library
  • Dropbox
  • OneDrive
  • IDrive-Sync
  • .dropbox
  • .dropbox.attr
  • icon\r

Zudem werden Ordner und Dateien ausgeschlossen,

  • die mit „~$“ beginnen.
  • die mit „(A Document Being Saved“ beginnen.
  • die die Zeichenkette .nosync beinhalten.
  • die die Zeichenkette .weakpkg beinhalten.

Auf iPhone und iPad verhindert die Dateien-App teilweise das Erstellen entsprechend benannter Verzeichnisse und Dateien und erzwingt die Wahl eines neuen Namens mit einer Fehlermeldung.

Freitag, 09. Aug 2019, 8:50 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gute Güte, ist das alles umständlich und kompliziert!

    Da lobe ich mir die Google-Cloud!

    • Ich bin erschüttert temporäre Dateien werden nicht mit syncronisiert? :D
      In der Liste ist nichts was man für eine reibungslose Arbeit benötigt.

      Auch ist es logisch das andere Clouddienste nicht mit gesynct werden. Damit wurde mal alles doppelt syncen

      • Du hast recht! Überlegt mal wenn die iCloud alle Dropbox, OneDrive oder die gesamte Photo App synct. Das wäre mal der super gau :D
        Ich bin jetzt eher beruhigt das Apple auch daran denkt. Aber ich denke das wird überall Standard sein das wäre ja sonst mega krass!

      • Ganz genau. Heißt also, dass man problemlos den ganzen Dokumente- und Bilder-Ordner in die iCloud schieben kann und nicht mit Aliassen arbeiten muss. Das hatte ich nämlich bisher zwecks Dropbox und Fotos.app

      • Mein Favorit ist ja $RECYCLE.BIN .
        Das macht mich ja schon etwas traurig das ich mein Papierkorb nicht synchronisieren kann! :’D

      • @Denner:
        …traurig, dass ich meinen Papierkorb…

        2 Schreibfehler in 3 Worten ist schon heftig.

    • Was soll daran kompliziert sein? Keine der geschriebenen Ordner und Files müssen jemals gesynct werden. Ganz im Gegenteil eine temporäre Datei würde auf ein anderen System mit der gleichen Software eher Probleme bereiten.

    • Er hat doch recht! Die Google-Cloud zieht bestimmt nicht nur die Daten die man im Google Cloud Ordner hat. Da wird noch einiges mehr im Hintergrund passieren. :D Da lobe ich mir das ich kein Google Dienst benutze. (nein auch kein YT) :P

  • Könnt ihr unter der iOS 13 Beta eine Verbindung zu einer TimeCapsule über die Dateien App herstellen? Bei mir klappt das überhaupt nicht. Hab die neuste TimeCapsule und einen Speedport Router. Es kommt immer, dass „der Vorgang nicht abgeschlossen“ worden konnte. „der Vorgang wird nicht unterstützt“. Hat einer einen Tipp?

  • Die Liste ist ja überhaupt nicht dramatisch. Ich finde auch noch nichtmal eine News wert. Im Prinzip werden alle überflüssige Files nicht mit gesynct. Das erwarte ich eigentlich von ein anständigen Cloud-Dienst.

    Aber gut zu wissen das ich mit .nosync das kontrollieren kann. Denn mir sync die iCloud zu viel.

    • Ob es eine Nachricht wert ist, solltest du jedem selbst überlassen. Ich selbst wusste davon nichts, war auch noch nicht davon betroffen. Aber nun ist man informiert und kann ggf. reagieren wenn was passiert. Also Danke , ifun.de!

    • Sinnvoll ist die Nachricht schon, so wissen jetzt viele dass Libraries nicht gesichert werden. Und das ist viel wert

    • Du sagst dies ist keine Nachricht wert, aber da ist doch der Wert dieser Nachricht GANZ SPEZIELL FÜR DICH:

      „Aber gut zu wissen das ich mit .nosync das kontrollieren kann. Denn mir sync die iCloud zu viel.“

  • Funktioniert seit Monaten super, gibt keine Probleme.

  • Passend zum Thema eine Frage: Wenn ich in iCloud eine Datei gespeichert habe, die ich dann auf iPad/iPhone herunterlade, dann liegt die lokal auf dem Gerät. Wie kann ich die Datei wieder von Gerät löschen, ohne sie aus icloud zu löschen? Beispiel: ich habe einen Film in icloud, möchte den auf iphone über „Dateien“ App anschauen. Dazu wird der Film lokal auf iPhone gespeichert. Wie werde ich die lokale Kopie wieder los?

    • Das entscheidet gerade glaub ich jedes Betriebsystem nach Relevanz der Datei. Wenn du sie länger nicht brauchst löscht es die Datei.

    • Das habe ich mich neulich auch gefragt, und anscheinend macht das iOS nach eigenem Ermessen, wenn Speicherplatz benötigt wird, ohne dass man selbst löschen kann. Was ich allerdings zugegeben ziemlich merkwürdig und schlecht gelöst fände …

      • Ja ich habe es gerade auch auf dem Mac. Ich ziehe mir mittlerer Weile vorher meine Daten in einen Offline Ordner wenn ich auf Termin gehe, da es schon vorgekommen ist, dass MacOS plötzlich gelöscht hatte. Ich hoffe irgendwie auf Besserung

  • Ich verstehe nicht ganz, was das Problem mit den ganzen App Foldern im Root von iCloud Drive ist. Einfach den Dokumente Ordner, oder einen neuen Ordner für eigene Dateien erstellen, und diesen Ordner dann mit Drag & Drop in die Finder Seitenleiste zu den Favoriten ziehen.

  • Für mich ist interessant zu wissen ob ich jetzt auch an gemeinsamen Logic Pro X Projekten arbeiten kann. Werden diese endlich gesynct? Bisher mussten wir das immer über Dropbox machen. Dafür mussten alle dort Speicher kaufen. iCloud Speicher habe ich dafür genug.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25721 Artikel in den vergangenen 4377 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven