iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 676 Artikel

Kleine Verbesserungen, selbes Design

iOS 13: Wartungs- und Performanceupdate für das iPhone

121 Kommentare 121

Das iPhone-Update wird in diesem Jahr ein vergleichbar kleines – Apple hat die Werks-Anwendungen überarbeitet und sich um ein paar System-Modifikationen gekümmert, im Rampenlicht steht 2019 jedoch das iPad bzw. iPadOS. Doch dazu später mehr.

Auf diese iPhone-Erweiterungen könnt ihr euch im Herbst freuen: Das nächste iPhone-Betriebssystem, iOS 13, bewirbt erneut massive Geschwindigkeitszuwächse. FaceID soll 30% schneller arbeiten, App-Updates werden um bis zu 60% kleiner und Apps starten unter iOS 13 zwei Mal schneller.

Wie vermutet integriert iOS 13 erstmals einen Dunkelmodus, der sich auf alle Werksanwendungen (natürlich inklusive Apple Music), die Widgets, die Tastatur und den Sperrbildschirm erstreckt.

Das iPhone hat mit dem Dunkelmodus einen beeindruckenden neuen Look mit einem neuen, dunklen Farbschema, der im ganzen System und in allen nativen Apps funktioniert und angenehm anzusehen ist, besonders in Umgebungen mit wenig Licht. Der Dunkelmodus steht auch Entwicklern von Drittanbieter-Apps zur Integration in ihre Apps zur Verfügung und kann so eingestellt werden, dass er bei Sonnenuntergang oder zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch aktiviert wird.

Ios 13

Tippen lässt sich fortan auch mit einer Wisch-Tastatur, dem sogenannten QuickPath-Keyboard. Mail bekommt erweiterte Textformatierung, Safari neue Browser-Einstellungen, die Notiz-App den Support für geteilte Ordner. Die Music-Anwendung bietet Liedtexte synchron zum laufenden Song an. Siri bekommt eine natürlichere Stimme.

Apple Maps wird bis Ende 2019 die ganze USA im neuen detaillierten Look (Streetview inklusive) anzeigen – ausgewählte weitere Länder kommen dann 2020 in Apples Google Maps-Konkurrenten.

Neue Datenschutzeinstellungen sollen das Hintergrund-Tracking von Drittanwendungen erschweren. Ein „Mit Apple Einloggen“-Feature, soll fortan mit identischen Angeboten von Google und Facebook konkurrieren.

Look Around

In Sachen HomeKit bietet Apple fortan die Funktion „HomeKit Secure Video“ an, ein iCloud-Speicher für vollverschlüsselte Videoaufnahmen, sowie die HomeKit-Unterstützung für Heimnetz-Router an. Letztgenannte soll für einen zusätzlichen Firewall-Schutz der vorhandenen Accessoires sorgen, ist vorerst jedoch auf wenige ausgewählte Hardware-Anbieter beschränkt.

Die personalisierten Memojis lassen sich fortan auch als Sticker nutzen und können auf allen Geräten genutzt werden die iOS 13 unterstützen.

Foto-Freunde können sich über neue Porträtlicht-Effekte freuen und bekommen neue Werkzeuge zur Foto- und Videobearbeitung (!) in die Hand gedrückt, die sich einfacher nutzen lassen. Die Foto-Übersicht wurde überarbeitet, lässt sich stufenlos zoomen und sollen die Navigation in großen Foto-Sammlungen massiv verbessern machen.

Dark Mode

Zusätzliche iOS 13 Features

  • Erinnerungen hat ein neues Aussehen und liefert intelligente Optionen, um Erinnerungen zu erstellen und zu bearbeiten, mit mehr Möglichkeiten, sie zu organisieren und im Auge zu behalten. Mit der schnellen Symbolleiste ist es einfacher, Zeiten, Datumsangaben, Orte und Flaggen oder Anhänge hinzuzufügen. Durch die tiefere Integration mit Nachrichten ist es einfach, jemanden in einer Erinnerung zu markieren, damit diese angezeigt wird, wenn der Nutzer Nachrichten an diese Person sendet oder von ihr erhält.
  • Nachrichten kann automatisch den Namen und das Foto eines Nutzers oder personalisierte Memojis oder Animojis teilen, um einfach feststellen zu können, wer die Nachrichten erhält. Memojis werden automatisch in Stickerpakete umgewandelt, die in die iOS Tastatur integriert sind, sodass sie in Nachrichten, Mail und anderen Apps verwendet werden können. Memojis erhalten außerdem neue Frisuren, Kopfbedeckungen, Make-ups, Piercings und Accessoires.
  • Siri hat eine neue, natürlichere Stimme und Siri Kurzbefehle unterstützen jetzt ‚Suggested Automations‘, die personalisierte Routinen für Dinge wie den Weg zur Arbeit oder ins Fitnessstudio liefern.
  • CarPlay erhält sein bisher größtes Update mit einem neuen Dashboard, um Musik, Karten und mehr in einer einzigen Ansicht anzuzeigen, einer neuen Kalender App und Siri Unterstützung für Navigations- und Musik-Apps von Drittanbietern.
  • Der HomePod kann die Stimmen von jedem zuhause unterscheiden, um persönliche Wünsche zu erfüllen, einschließlich Nachrichten, Musik und mehr. Live Radio ermöglicht Siri den Zugriff auf über 100.000 Radiosender von iHeartRadio, radio.com und TuneIn, und ein neuer Einschlaftimer schaltet die Musik nach einer festgelegten Zeitspanne aus. Mit Handoff können Nutzer Musik, Podcasts oder einen Anruf einfach auf den HomePod übertragen, wenn sie nach Hause kommen.
  • Mit den AirPods kann Siri eingehende Nachrichten lesen, sobald sie ankommen, von Nachrichten oder jeder SiriKit-fähigen Nachrichtenapp aus. Eine neue Audiofreigabe macht es einfach, mit einem Freund einen Film anzusehen oder einen Song zu teilen. Halte einfach ein zweites Paar in die Nähe des iPhone oder iPad.
  • Die Sprachsteuerung ermöglicht ein leistungsstarkes neues Erlebnis, mit dem Nutzer ihr iPhone, iPad oder ihren Mac vollständig über ihre Stimme steuern können. Mit der neuesten Spracherkennungstechnologie von Siri kann die Sprachsteuerung noch genauer Texte schreiben und bearbeiten.
  • Notizen hat eine neue Galerieansicht, eine leistungsfähigere Zusammenarbeit mit gemeinsam genutzten Ordnern, neue Suchwerkzeuge und Optionen für Checklisten.
  • QuickPath ermöglicht eine einfache einhändige Eingabe auf der iOS Tastatur, indem Nutzer kontinuierlich durch die Buchstaben eines Wortes streichen.2
  • Die Textbearbeitung wurde verbessert, sodass es schneller und präziser wird, Dokumente zu scrollen, den Cursor zu bewegen und Texte auszuwählen.
  • Mit der Dateien App können Nutzer nun Ordner über iCloud Drive teilen und auf Dateien von externen Speichermedien wie SD Karten und USB Flash Drives zugreifen.
  • Mit der Health App kann die Hörgesundheit überwacht werden und es gibt neue Möglichkeiten, den Menstruationszyklus einer Frau zu erfassen, zu visualisieren und vorherzusagen.
  • Die Steuerelemente für Ortungsdienste geben den Nutzern mehr Auswahlmöglichkeiten, wie sie Standortdaten mit Apps teilen, einschließlich einer neuen einmaligen Standortoption und mehr Informationen darüber, wann Apps den Standort im Hintergrund verwenden.
  • Leistungsverbesserungen machen das gesamte System reaktionsschneller mit einer schnelleren Face ID Entsperrung und einer neuen Möglichkeit, iPhone Apps im App Store zu bündeln, die die Downloadgröße der Apps um bis zu 50 Prozent reduziert, Updates für Apps um über 60 Prozent verkleinert und dazu führt, dass Apps bis zu doppelt so schnell starten.
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Jun 2019 um 20:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    121 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    121 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30676 Artikel in den vergangenen 5138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven