iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Enttäuschend in mehrfacher Hinsicht

HomePod 2 lockt (uns) nicht: HomePod mini wird teurer

Artikel auf Mastodon teilen.
154 Kommentare 154

Nach neuen Produktankündigungen Apples stehen wir häufig mit der beinahe schon reflexhaft gezückten Kreditkarte vor der Auslage des Apple Online Stores und grübeln hier dann darüber, wie wir die unvermeidliche Anschaffung der jüngsten Produkt-Neuvorstellung am besten vor uns selbst rechtfertigen.

Homepod Homekit

Der gestern neu angekündigte HomePod der zweiten Generation, will diesmal jedoch keine Begehrlichkeiten wecken. Während wir uns zur Anschaffung der ersten Generation 2018 noch auf den Weg nach England gemacht haben – in Deutschland startete der Siri-Lautsprecher bekanntlich erst später – blicken wir nun sehr nüchtern auf den Nachfolger.

Enttäuschend in mehrfacher Hinsicht

Davon abgesehen, dass es zwischenzeitlich ganz danach aussah, als würde sich Apple komplett von der Fertigung des großen HomePod-Lautsprechers zurückziehen, enttäuschte der akustisch überragende Speaker im Alltag gleich in mehrfacher Hinsicht.

Anfangs irritierte die unglücklich gelöste Übergabe von Audio-Inhalten des iPhones zum HomePod sowie die fehlenden Radio- und Input-Optionen, die keine Bluetooth-Übertragung und keine Kabelverbindungen zuließen.

Als Apple dann das Abspielen von Radiosendern ermöglichte, fielen diese immer wieder aus, waren teils über Wochen nicht mehr verfügbar oder reagierten plötzlich nicht mehr auf Sprachkommandos, die zuvor eigentlich immer funktioniert hatten.

https://www.youtube.com/watch?v=JKBS56wTp6U

Zudem vermittelte Apple schon früh den Eindruck, kein wirkliches Interesse an einer ernsthaften Weiterentwicklung der HomePod-Software zu haben und verzichtete nahezu vollständig darauf Streaming-Dienste von Drittanbietern in den HomePod zu integrieren.

Wo Sonos den einfachen Zugriff auf über 60 Streaming-Dienste ermöglicht, will Apple eigentlich nur die Verbindung mit Apple Music zulassen – und dies oft auch geplagt von Abbrüchen und Audio-Aussetzern.

Auch die Integration in das Apple-Ökosystem wurde viel zu langsam und viel zu verhalten vorangetrieben. HomePods als Rechner-Lautsprecher am Mac, HomePods als Apple TV-Lautsprecher, HomePods auf Reisen, HomePods mit mehreren Anwendern – vieles funktionierte nicht, war bzw. ist zu umständlich oder wurde (zu) spät implementiert.

Immer mehr Hardware-Defekte

Im Laufe der Jahre erreichten uns dann immer mehr Erfahrungsberichte von Anwender, deren HomePods „durchbrannten“ oder sich mit einem lauten Knall verabschiedeten.

Weder lockt uns die neue Generation des HomePod, noch würden wir diese derzeit zum Kauf empfehlen und raten dazu, vor einer möglichen Bestellung erst mal die ersten Anwender-Berichte abzuwarten.

10 Euro mehr für den HomePod mini

Bessere Noten, gerade was sein Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, würden wir dem HomePod mini ausstellen. Allerdings hat Apple auch hier nachjustiert. Zusammen mit der Präsentation der 2. HomePod-Generation wir der HomePod mini jetzt 10 Euro teurer verkauft als bislang und kostet nicht mehr 99 Euro sondern 109 Euro.

Homepod Mini 109

19. Jan 2023 um 18:10 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    154 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • hab meine Homepods (old) grade letzte woche bei ebay zum neupreis verkauft :>

  • Gerade noch im Dezember einen defekten Homepod „getauscht“ bekommen. Leider für 299€. Schnäppchen. Aber ich mag einfach den Sound des Stereopaars.

  • Bin auch happy das es den großen HomePod wieder gibt! Wir haben hier 4 davon im Einsatz und habe gestern 2 weitere bestellt.

  • Angesichts dessen, dass ihr selber schreibt, dass ihr dazu ratet „vor einer möglichen Bestellung erst mal die ersten Anwender-Berichte abzuwarten.“ empfinde ich das Review, das nur von dem HomePod (1. Generation) handelt und am Schluss auch den Preis des HomePod minis kritisiert, etwas seltsam. Und selbst wenn ihr den HomePod (2. Generation) kritisiert: auch da sollte man die Berichte abwarten.
    Ich empfinde den Bericht angesichts der Überschrift als sehr schlecht.

    • Bin ich absolut ganz deiner Meinung

      Etwas zu kritisieren ohne in irgendeiner weise die Möglichkeit gehabt zu haben es zu testen…schon fast Bild Niveau

      • Na es wurde doch Nichts verbessert, was den Klang und vor allem die Anschlussmöglichkeiten optimiert. Erst nimmt man ihn vor zwei Jahren aus dem Programm und nun ist er wieder da. Preis bleibt gleich und Temperaturmessung habe ich mir schon immer in einem Lautsprecher gewünscht. Was soll das?

      • Altbestände müssen doch verkauft werden!

      • Welche altbestände?

      • Nur weil Du keine Anwendung für eine Temperatur,easing hast, muss es doch nicht schlecht sein?!
        Bevor man sich ein separates Gerät ins Zimmer stellt, um in HomeKit eine Raumtemperatur nutzen zu können, kann das doch auch das Matter Gateway selbst übernehmen. Ich find’s sehr sinnvoll.

      • Alexas Echo Dot kann das mit der Temeratur! Ja sogar der Bewegungsmeldern von Aqara hat eine Temperatur ;-))

      • @palue: … da wäre mir neu: weder der alte Bewegungsmelder von aqara noch der Neue (P1) haben einen Temperatursensor.
        Und Alexa-Geräte sind schon aus Datenschutzgründen aus dem Rennen!

      • @iProf – Mmh OK das mit Alexa muss jeder für sich entscheiden.
        Ich habe noch mal nachgeschaut „device_temperature
        Gerätetemperatur“ steht bei mir in Zigbee2MGtt bei dem Device “
        lumi.sensor_motion.aq2″

    • Fand den Text nach der Überschrift auch nicht besonders gut

    • Ich denke der Bericht soll unterstreichen, wie Apple mit seinen Produkten umgeht. Nachdem der erste HomePod ohne Nachfolger einfach aus dem Sortiment genommen wurde hat es den Anschein erweckt, dass es ein ungeliebtes Produkt/Konzept ist. Also war letztendlich nur die Frage, ob man sich als Apple öffnet und ein völlig neues Konzept Entwickelt.

      Und nun kam der HomePod ohne nennenswerte Änderung nach einer langen Pause einfach zurück?

      WAS IST DIE MESSAGE VON APPLE??

      • Wer sagt denn dass keine Änderungen kommen? Keiner hat ihn zu Hause stehen und ggf. werden (wie bei Apple ja mittlerweile quasi üblich) noch Funktionen nach dem Launch nachgereicht. tvOS bleibt ja nicht stehen.

      • Die Message? Es war ein Fehler, wir bringen das Teil wieder auf den markt(?).

      • Da braucht es keine Message – Apple hat Afrooz Family zurückgeholt, der den ersten HomePod entwickelt hat und der hat sich wohl damit durchgesetzt, dass ein „Apple HomePod“ ein Premium Gerät sein muss und kein kleiner Brüllwürfel. Ich bin der gleichen Meinung.

        Es passiert derzeit viel im Bereich „Home Entertainment“ bei Apple – HomeKit ist schon mal in die Hose gegangen, aber ich denke mal, dass die jetzt endlich verstanden haben, dass in dem Bereich etwas passieren muss. Auch wenn HomeKit erst mal nicht geklappt hat, so kann es jetzt dank Matter auch endlich etwas werden. Denn im Vergleich zur Konkurrenz hat HomeKit handfeste Vorteile – die müssen jetzt auch mal endlich genutzt werden.

      • @TOMW welche Vorteile?

      • Braucht immer alles eine verf… Message??

      • Du träumer! Mit apple geht es abwärts, beweist ed doch genau wieder, mit den alten HP’s. Apple will einfach nur geld verdienen, mehr nicht!

      • Frage ich mich auch. Gar keine, im gegenteil

      • Ein Unternehmen will Geld verdienen? Nein? Doch! Ohhh!

      • Muss hier immer alles vulgär sein?

    • Für mich als Verbraucher ist ein derartiger Artikel hilfreich, eine Kaufentscheidung zu treffen, besonders wenn es um kostenintensive Apple Produkte geht. Wer bereit ist, 300 Euro oder mehr für so einen Lautsprecher zu investieren, hat schon eine gewisse Erwartung bezüglich der Produktqualität.

      • Und bezogen auf eine Kaufentscheidung besagt der Blog Beitrag gar nichts, denn er bezieht sich ausschließlich auf den HomePod 1 und zählt auch noch Dinge auf die mittlerweile behoben sind.

      • Dann solltest Du den Artikel auch mal lesen. Da geht es sich ausschließlich um das alte Modell.

      • Ich muss den Vorrednern leider beipflichten: der vorliegende Artikel ist – für iFun absolut untypisch – extrem unqualifiziert und als „Kaufberatung“ unbrauchbar. Lediglich der Hinweis, dass man auf die kommenden Reviews warten sollte, macht Sinn.

  • Ich mag ihn . Mein erster ist letzte Woche kaputt gegangen . Allerdings ist er auch am ersten Tag der Erscheinung gekommen.
    Solange aber keine anderen Quellen zugelassen werden bleibt es bei den Minis und Sonos am Tv .

    • Ja nach 5 Jahren darf ein Lautsprecher ja auch mal kaputt gehen. /Ironie aus.

    • Er ist offen. SPOTIFY spielt halt beleidigte Leberwurst und bekommt nichts auf die Reihe inkl. HiFi Option.

    • Sonos muss nachhelfen und Lautsprecher 10 Jahre nach Einführung von Updates ausschließen. Mit HomePod haste die Sorge nicht, weil die a) nicht so lange auf dem Markt sind und b) offenbar auch nicht so lange halten. :))
      Ja, ja gähn…ich weiß.
      (Ironie, wenn es nicht so traurig wäre.)

      Mir wäre ein „Sonos“-System von Apple auch lieber. Über den Klang der HomePods kann man ja streiten, mir ist er viel zu basslastig gewesen, aber über die rudimentäre Funktion des 350€ teuren vorgeblichen Smartspeakers eher nicht. Eine Frechheit für den Preis.

      Ich freue mich für jeden, der mit den kleinen und großen HomePods zufrieden ist.
      Ich bin aber froh, dass ich die ohne großen Verlust (klarer Apple Vorteil) vom Fuß bekommen habe.

    • Das heisst also das das Ding gerade mal 4-5 Jahr hält. Das ist für Lautsprecher mal gar nix

      • Na ja… es ist eben KEIN Lautsprecher. Meine Lautsprecher sind 25 Jahre alt und von dänischer Marke. Super Klang immer noch. Homepods und Co. sind einfach nur kurzlebige Konsumprodukte, mehr nicht.

      • Es heißt, das es – oh Wunder – (auch) HomePods gibt, die nach 4-5 Jahren defekt sind.

  • Warum so pessimistisch. Man darf die Hoffnung nicht aufgeben, vielleicht bekommen sie es ja dieses Mal viel besser hin.

  • Ich bin auch absolut nicht angetan. Ich hatte die erste Version und war auch echt etwas erstaunt als es hieß, dass die Produktion eingestellt wird.

    War lediglich ein Fan des Sounds – die Integration war wirklich wie im Artikel beschrieben.

    Mir fehlte von Apple irgendwie die Liebe zu dem Produkt.

    Ich denke viele andere haben dadurch nun Apple in Sachen Musik den Rücken gekehrt – was mit der Version des HomePods in vielen Fällen auch nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Zumindest bei mir.

    Daher -> eher emotionslos mit dem Gedanken, dass er noch schlechter performen wird als der Vorgänger. Auch auf Verkaufszahlen bezogen. Aber nur eine Vermutung von mir..

  • Für all diejenigen die den großen HomePod lieben gelernt haben und enttäuscht gewesen sind als dieser abgeschrieben zu sein schien ist das doch grundsätzlich eine tolle Meldung. So muss kein gebrauchter Ersatz auf Kleinanzeigen und Co. beschafft werden und Updates wird es ebenfalls geben. Ich sehe das als Win :)!

  • Ich gebe euch Recht, habe selbst aber beide OG HomePods soeben verkauft und die neuen bereits bestellt.
    Mit schnellerem Chip und Matter erhoffe ich mir eine schnellere Siri und Zukunftssicherheit.

    • Du meinst der S7 ist schneller als der A8? Ich würde da ein dickes Fragezeichen sehen.

    • Ich hab zwei von den großen (alten) HomePods als Stereopaar. Meistens (aber leider nicht immer) reagiert Siri sehr schnell. Es braucht keine bessere Hardware – aber dringend zuverlässige Software.
      Wenn Siri mal gerade keine Probleme hat, reagiert sie schnell genug. Hey Siri, Licht aus! dauert bei mir ca. 1,5 Sekunden. Zum Mini, die 10€ mehr finde ich in Ordnung, entspricht der Inflation. Den HomePod der 2. Generation für 349€ ist ein Witz. Ich habe 220€ in der Metro bezahlt.

      • Sehe es auch so, dass Apple den dir 250€ anbieten sollte von vornherein. Dann kann es eher ein Erfolg sein und mehr Leute können auf Apple Music aufspringen.
        Apple ist zu gierig

  • Ich habe den HomePod (1. Generation) und schaue mir die Reviews zur 2. Generation an und entscheide dann, ob sich 2. Generation für mich lohnt.

  • Mit smarten Lautsprechern lässt sich kein Geld verdienen. Ich finde es also verständlich, wie Apple damit umgeht.

  • Mir gefällt die neue Oberseite, dass es jetzt wie beim Mini ist.

  • Ich liebe meinen großen HomePod. Jeden Morgen weckt er mich. Dann höre ich Radio bis ich das Haus verlasse.
    Abend lasse ich oft den Apple TV darüber laufen. Der Sound ist so satt- da bebt schon mal die Matratze.
    Zudem steuere ich meine Smart Home Geräte damit und frage nach dem Wetter.
    Heilfroh, dass es ihn wieder gibt. So kann ich bei Bedarf ersetzen oder erweitern.

  • Ich habe zwei große HomePods der 1. Generation und liebe die Dinger einfach.
    Bei mir funktionieren die HomePods in 99% der Zeit ohne Probleme und der Sound ist einfach TOP!!!

    Das viele enttäuscht sind verstehe ich zum Teil, aber es waren auch viele enttäuscht als er eingestellt wurde. Manchmal ist es vllt. besser sich damit abzufinden das manche Dinge sind so wie sie und entweder probiert man es oder lässt. Naja… und ab und zu – da passt es einfach nicht! Dafür gibt es dann Alternativen!

    Zum Teil meckern die selben Leute über den neuen HomePod, die auch gemeckert haben als er eingestellt wurde! Manchen kann man es halt nicht recht machen.

    Aber… ich hoffe der HomePod bekommt dieses mal mehr Liebe. Evtl. meckern dann weniger Leute.

    • Glaubst du das wirklich? Selbst Siri erhält nicht die benötigte Liebe. Die ist schon zig Jahre zu blöd. Ich weiß, jetzt kommen wieder die Leute aus den Sträuchern die schreiben, Siri macht bei mir alles was ich benötige. Die Tatsache ist, andere Sprachassistenten sind deutlich weiter und da schwächelt Apple einfach.

      • Ich glaube ja, dass wir bald einen erheblichen Sprung bei Siri sehen werden.
        Alleine durch die Brille, aber auch durch den Druck, der aus der Richtung Chat PGT kommt. Es gibt keine Erklärung mehr, wieso Siri so doof ist, wie sie es heute immer noch ist.
        Da muss jetzt was passieren.

      • Das stimmt nicht. Ich finde Siri hat sich krass entwickelt. Also zumindestens von der Stimme und Aussprache sind Welten zu noch vor 1-2 Jahren. Ich finde man merkt schon das Apple da ordentlich dran gearbeitet hat und es weiter tut. Klar kann Siri weniger Befehle als Alexa ausführen aber darin besser zu sein ist auch nicht Apples Intention, zumal eine große Umfrage vor kurzem ergeben hat, dass nur 5 % der Alexa Befehle regelmäßig genutzt werden. Alle meckern wenn der Smart Home Speaker nicht dies und nicht das kann, nutzen es dann aber doch nicht.

      • Vollkommen korrekt, ich würde mal schätzen das Siri zu 20% aller Anfragen/Befehle nichts versteht oder irgend einen Fehler irgendwo im Appleuniversum benennt, und das frustriert für ein so geschlossenes System.
        Ansonsten bin ich mit meinem Homepod bestens zufrieden, hätte mir statt den Minis aber lieber die großen geholt, toll.

      • Das Problem ist Siri in Verbindung mit der deutschen Sprache. Man muss nur auf Englisch umstellen und erkennt sehr schnell, dass Siri für mehr als einen Timer einzustellen nutzbar ist.

      • Zu gut dass wir hier alle englisch reden

  • Es war doch möglich mit zwei HomePods der 1. Generation ein Atmos-System aufzubauen. Jetzt ist das aufgrund der geringeren „Tweeter-Anzahl“ nur noch ein Stereo-System möglich?! Oder habe ich irgendwo etwas überlesen?

      • Danke für die Antwort, habe es auch gerade in der Produktbeschreibung auf der Apple Homepage gefunden.

      • Es sind aber nicht zwei Lautsprecher da ein HomePod aus mehreren Lautsprechern besteht. Durch das Raumbewusstsein wird das schon sehr gut simuliert.

      • Es sind keine zwei „Lautsprecher“.

      • Doch es sind nur zwei! Mehr als stereopaar geht nicht! Bei zwei lautsprecher vom atmos zu sprechen ist schande! Wenn mans aber nicht versteht..

      • Die beiden Experten Magnus und Scream100 mögen sich bitte bei Apple wegen offensichtlichen Fehlinformationen auf deren Produktwebseite melden. Hier wird bei Verwendung von zwei HomePods von der Dolby Atmos-Fähigkeit gesprochen. Wie gut das im Vergleich zu einem 5.1.4 oder 7.1.4-System funktioniert ist eine völlig andere Frage.
        Das Produkt „HomePod“ besteht neunmal aus mehr als einem Lautsprecher.

        So genug, der Zeitverschwendung…

        Der Horizont mancher Zeitgenossen ist ein Kreis mit dem Radius 0 und das nennen sie ihren Standpunkt.

      • Sorry Magnus, Nebumuk war gemeint.

      • @Denn!s: sehr schön formuliert!

  • Eigentlich bin ich begeistert, dass es den großen HomePod wieder gibt. Habe eine große Wohnung (160m2) und diverse AirPlay Lautsprecher in jedem Zimmer. Habe mir dann noch zwei HomePod Mini für Flur und Gäste-WC gekauft, aber die beiden sind total unzuverlässig und verlieren ständig die Verbindung, obwohl mein Mesh WLAN total stabil läuft. Echt enttäuschend, frage mich ob das bei den großen HomePods genauso schlecht ist. Wie sind denn eure Erfahrungen?

  • Habe meine erste Generation (2 Stück) vorgestern verkauft und habe nun einen Marschall Worbun III. Man kann es zwar nicht komplett vergleichen aber dazwischen liegen Lichtjahre. Meine HomePods haben am Ende nur genervt.

  • Für den Preis von 1 HomePod bekommt man 2 Sonos.
    Die Klangqualität ist ziemlich ähnlich und hauptsächlich subjektiv differierend.
    Sorry Apple, aber wo ist der Mehrwert?
    Ich habe einen alten HomePod und 5 HomePod mini, dazu 2 Sonos.
    Es ist schön, dass ich in vielen Räumen Siri steuern kann.
    Aber: das dumme Ding hört mich lieber im Raum nebenan als dort, wo ich einen Meter daneben stehe.
    Zudem schafft Apple es immer wieder, das HomeKit lange Zeit funktionierende Befehle einfach ändert.
    Ohne Sorgen um den Datenschutz, wäre ich längst bei Alexa.
    Günstige Geräte, um in jedem Raum Kommandos abgeben zu können und fette Lautsprecher (Echo und Sonos), um ordentliche Musik zu spielen.
    Datenschutz beiseite, hat Amazon vieles bedeutend besser gemacht (nicht alles).
    Apple verpennt das Potential und nimmt hochnäsig hohe Preise.
    Ich kaufe keinen weiteren HomePod mehr und hoffe auf Matter und neue, lokale Lösungen.

  • Ich war auch mit den Macken des alten großen HomePods mehr als unzufrieden, obwohl der Sound und Multiroom mit der Integration ins Apple Universum grundsätzlich nirgendwo anders in dieser Form geboten wird. Dennoch habe ich jetzt zwei neue bestellt, und festgestellt, dass sich die Lieferzeit bereits um einen Monat verschoben hat. Ich habe das Gefühl, der neue große HomePod findet seine Zielgruppe, und funktioniert hoffentlich auch besser, als der Alte. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Apple hat er jetzt genügend Zeit, Kinderkrankheiten zu beseitigen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

  • Jeder darf seine Meinung haben. Aber so wie hier in letzter Zeit gemeckert wird und völlig überzogene Erwartungen. Stelle ich mir die Frage ob ihr den richtigen Job habt?

  • War der Mini so ein Verkaufsschlager? Glaub ich irgendwie nicht.

    • Scheinbar nicht sonst hätte es vermutlich die Neuauflage des Grüßen nicht gegeben.

    • Käpt'n Blaschke

      Der Mini taugt nur als HomeKit Hub. Für alles andere…naja. Der Klang ist nicht berauschend, als Siri Empfänger ganz gut, wäre Siri nicht so schlecht. Habe nur 94,99€ dafür bezahlt, das war billiger als ein Plastikarmband für die AW Ultra. Von daher…günstig für ein HomeKit Hub.

      • Zumindest sind die HomePod Mini klanglich besser als die Echos. Das eigentliche Problem ist, das Apples HomePods einfach nicht smart genug sind. Siri ist das kleine Baby quasi von Alexa und Google, die meilenweit weg vor Siri technologisch davonrennen.

  • Euer erster Absatz beschreibt es wirklich gut…
    mir geht es ähnlich …

  • Habe selber einen HomePod 1st Gen und bin damit recht zufrieden. Das mit den Musikabbrüchen kann ich eigentlich nicht feststellen. Hab zusätzlich (wieder) ein Sonossystem seitdem die auch AirPlay 2 unterstützen und muss sagen, dass ich im selben Netzwerk mehr Aussetzer bei Sonos als beim HomePod habe. Außerdem nervt die Sonosanwendung, dass sie es nach Jahren immer noch nicht geschafft haben eine rasche Möglichkeit der Lautstärkeregelung via Telefon oder Watch geschaffen haben.

  • Genau und mein iPhone 3GS hatte ständig Risse am Gehäuse (Nur ein Beispiel) – deswegen hole ich Folgemodelle auch nicht mehr lol – iFun wird alt.

    • Glaubst du, dass Gen 2 besser ist?

      Da wird doch nur der alte 2018 HomePod wieder aufgelegt. Aber mit S7 statt A8 Chip, weniger Mikros und weniger Hochtönern…
      Siri ist zwischenzeitlich auch nicht besser geworden und Spotify immer noch nicht nicht möglich.
      Ich will auf einen netzgebundenen Smartspeaker auch nicht mit Airplay von iPhone oder iPad streamen. Das zieht nur den Akku leer.

      • Nein, es wird einfach auf all die Leute gesetzt die sich darüber empört haben, dass dee HomePod 1.Generation eingestellt wurde. Warum sollte man das Teil kaufen ? Preislich genauso unattraktiv wie sein Vorgänger, der genau deshalb vom Markt genommen wurde. Neuerung sind der Temperatursensor und der Luftfeuchtigkeitsmesser der auch wieder nur in beschränktem Bereichen unterwegs ist. Siri ? Die steht doch seit Jahren entwicklungstechnisch noch in ihren Babyschuhen. Ganz ehrlich, für zwei HomePod bekomme ich ein gutes 9.1 True Wireless Surround System mit Dolby Atmos und Co und Alexa oder Google Sprachsystem wenn gewollt, was aber auch abschaltbar ist.

      • Hat mit meiner Aussage in meinem Kommi zwar nichts zu tun – aber ok lol.

      • @ Grubenmann: Du musst doch gar nicht vom iPhone/iPad auf den HomePod streamen … ein kurzes „Hey Siri, spiele Musik von XY“ und schon kannst Du Dich (im Regelfall) an der Musik erfreuen oder Du bittest Siri den Ton den Apple-TV (der gerade über Tv-Lautsprecher ausgegeben wird) zusätzlich in Raum Z zu spielen (wo ein HomePod steht).
        2 Beispiele, wo Dein iPhone-Akku „null“ belastet wird, unabhägig davon, dass Du bei Bedarf auch mal kurz das iPhone als „pure Fernbedienung“ zum Ändern von Titel oder Lautstärke nutzen kannst.

  • Kaufanreiz für den neuen HomePod (bei mir) gleich null – zu teuer (ich habe damal 220€ in der Metro bezahlt) und kein Mehrwert. Apple hätte mich hintern Ofen vorlocken können, wenn 5 Stück als Sourroundanlage (am besten noch gemischt, 3 große vorne, zwei Mini hinten) kombiniert werden könnten.

  • Was gibt es da zu jammern?
    Endlich gibt es den großen wieder. Die minimalen Verbesserungen sind okay.
    Macht was er soll.

  • Ich hatte/habe beide: groß und mini
    Mini ist Spielzeug gegen den grossen!
    Mieser Klang eingeschlossen.,

    jetzt habe ich nur noch grosse (4x)
    Für den, der nur AirPla nutz pefekt

  • Ihr sprecht mir aus der Seele. Es ist mal wieder der perfekte Beweis wie verdummt wir Apple Nutzer mittlerweile sind. All der Frust den Apple mit dem Teil verursachte ist plötzlich vergessen. Anspruch haben Apple Nutzer auch nicht mehr. Denen kannste einen Stein mit Apfel Logo draufpappen und die würden es feiern. Aber halt, das denkt man nur wenn man hier die Kommentare liest. Ich kenne niemanden der den großen Homepod besitzt bzw. besessen hat. Warum? Weil der nix kann. Weder die eigenen Dienste noch sndere. Die üblichen 5 Fanboys hier feiern einfach alles, während bei Amazon, Google & Co ist alles Mist obwohl die Apple Lichtjahre voraus sind. Ich pfeife auf Apples unzuverlässiges Ökosystem und genieße die echte Freiheit mit meinen mittlerweile 12 Sonos Lautsprechern. Viel Spass noch in der Vergangenheit.

    • In einer puren schwar-weiß-Aussage die „Fanboys“ zu beschimpfen, dass sie alles weiß-schwarz sehen, sagt schon alles!
      Es ist prima, dass Du Dich an Deinen Sonos erfreust. Ich genieße die jetzigen und zukünftigen Vorteile des von Dir verdammten Apple-Ökosystems. Ich bin begeistert von der Kombi aus AppleTV mit 7.1 Receiver und einigen HomePods in verschiedenen Zimmern und würde die Vorteile des perfekt integrierten Airplay-gestützen MultiRoom-Betriebs niemals gegen das properitäre Sonos-System eintauschen … obwohl die Sonos-Boxen einen absolut konkurrenzfähigen Klang haben.

  • Sehr seltsamer, um nicht zu sagen unseriöser Artikel! Da ist man (angeblich) enttäuscht vom HomePod 2, führt aber als Belegargumente lediglich Fakten bezüglich der vorherigen Generation an – eine Betrachtung der technischen Details der aktuellen Generation hingegen wird völlig ausgelassen … das Jahr ist ja noch jung und somit genug Luft nach oben. Zum jetzigen Zeitpunkt aber: Schlechtester Beitrag hier in diesem Jahr …

    • …. der Typen wie Screamy und Consorten, die wortreich und inhaltsleer über Apple-Produkte herziehen und Produkten der Wettbewerber das Wort reden, sich aber gleichwohl täglich in dem für sie doch eigentlich uninteressanten Forum tummeln, einen Aufhänger für ihr leeres Gewäsch, das sie – mit welcher Motivation auch immer – zwanghaft herumtuten.

  • Ich finde es auch richtig super das es einen Nachfolger gibt. Wenn der Sound tatsächlich noch besser ist als der des ersten und sich insgesamt soft und Hardware verbessert hat, werde ich auf jeden Fall zuschlagen. Eine Weiterentwicklung des großen HomePods habe ich mir immer gewünscht.

  • Mein HomePod ist gut verwahrt in einer Banane Kiste im Keller. Seid es den Echo Studio gibt habe ich das Teil, bei dem man noch nicht mal richtige Ton Einstellungen vornehmen konnte in Rente geschickt.

    • Und trotzdem glaubt Apple, das diesmal der Kunde so blöd ist und nun zugreift, nur weil darin jetzt ein Temperatursensor und ein Luftfeuchtigkeitsmessers drin sind. Ernsthaft? Damals wegen des Preises vom Markt genommen und ihn jetzt wieder zum selben Preis in den Markt zu bringen. Ganz ehrlich, was hat sich denn zwischen Einstellung und jetzt beim Produkt und Siri getan ? Stimmt, nix.

    • Habe ich genau so gemacht! Seit ich Echos habe läuft alles perfekt! Keine probleme mit dem wlan, beim hp muss man ja die frequenzen trennen nur so geht es, jeder sprachbefehl wird immer genau so umgesetzt wie ich es will, die reaktionszeit ist besser und, vor allem, es läuft seit Jahren ohne unterbruch und probleme! HP nie nie wieder!!!!!!

    • Das hast eine Bananekiste?
      Also das ist ja mal fancy!
      Bestimmt nicht günstig gewesen das Teil. ;-P

  • Der gestern neu angekündigte HomePod der zweiten Generation/ hier nix Komma /will diesmal jedoch keine Begehrlichkeiten wecken.

  • Bauen einen A15 in ein 169€ Apple TV und hier wird beim HomePod ordentlich reduziert.Zukunftsträchtig für einen Lautsprecher ?

  • Wie so vieles von Apple in den letzten Jahren. Alter Wein in – nichtmal – neuen Schläuchen. Der Apple Hang zur Gewinnoptimierung tritt immer unverschämter zu Tage.
    Aber solange die Käufer mitmachen, wird Apple keine Grenzen kennen !

  • Für mich kommen die HomePods nicht mehr in Frage. Kann dem Beitrag nur zustimmen.
    Auch ich hab 2 große HomePods gekauft. Klang ist top da gibt es nichts auszusetzen aber wie immer lieblos das Thema von Apple weiterverfolgt wurde bis auf einmal die News kommen das Apple am großen HomePod nichts mehr macht. So lebt man dann mit Problemen wie mal Stereo und mal nicht, dann knackst einer von denen hin und wieder auch wenn nichts abgespielt wird. Lautstärkeregelung über handy macht aus was sie will. So begeistert wie ich Anfangs war umso Abgeschreckter bin ich und daher hat sich das Thema HomePod leider erledigt.

  • Ehrlich gesagt, sind die großen HomePods für mich einfach viel zu teuer für das was sie bieten bzw. können. Die Minis habe ich verkauft, da Siri einfach nicht zu gebrauchen und teilweise unerklärliche Aussetzer hatte oder sprangen mitten in der Nacht ohne Grund an. Getauscht gegen zwei Echos für €29 bzw. € 39 . Der Klang ist nicht schlecht, bessere Funktionalität und sehen gut aus. Die großen HomePods sind dann nur für mich interessant, wenn Apple sich ernsthaft mit der Produktreihe befasst und auch in Richtung Heimkino 5.1 etc. etwas entwickelt.

  • Andere Hersteller haben bessere und auch mit Akku und Bluetooth, im Angebot die genauso viel kosten.
    Für mich ist der HomePod nicht interessant

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven