iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 36 584 Artikel

Die zweite Generation kostet 349 Euro

HomePod 2: Die Video-Rezensionen sind online (und verhalten)

Artikel auf Mastodon teilen.
60 Kommentare 60

Genau 13 Tage nachdem Apple die zweite Generation des Siri-Lautsprechers HomePod vorgestellt hat, bahnen sich seit wenigen Minuten die ersten Videobesprechungen ihren Weg ins Netz und geht auf die (überschaubaren) Neuerungen des Speakers ein, der nach Ansicht vieler Rezensenten erst richtig glänzen kann, wenn dieser zusammen mit einem weiteren HomePod als Stereo-Paar eingesetzt wird.

Homepod 2 Iphone

Flexibles Stromkabel

Was vielen Beobachtern aufgefallen ist: Apple hat der zweiten Generation ein Stromkabel mit auf den Weg gegeben, das problemlos entfernt werden kann und damit nun die Nutzung von Kabeldurchführungen gestattet. Bei der ersten Generation des Siri-Lautsprechers musste dafür so doll am Kabel gezogen werden, dass dies fast immer mit der Sorge einherging den Lautsprecher nachhaltig zu beschädigen.

Der 349 Euro teure Sonos-Konkurrent versteht sich in seiner neuen Generation auf dem neuen Smart-Home-Standard Matter, besitzt ein etwas größeres Display und verspricht diesmal gleich ab Werk ein Heimkinoerlebnis, geizt ansonsten jedoch mit Neuerungen die die zweite Generation von der ersten Ausführung des Siri-Lautsprechers abheben. Entsprechend ratlos geben sich die Rezensenten beim Versuch den neuen HomePod am Markt zu platzieren. Spricht der nahezu gleichteure HomePod 2 überhaupt eine andere Zielgruppe als der HomePod 1 an?

Fehlende Zielgruppe?

Was bietet der HomePod, worauf beim HomePod mini verzichtet werden muss? Und: Leistet sich der durchschnittliche Apple-Nutzer die Preisdifferenz zwischen HomePod mini und HomePod 2 für den marginal besseren Klang? Fragen die erst im Laufe der kommenden Jahre beantwortet werden können. Aktuell sieht es allerdings ganz danach aus, als dürfte der neue HomePod auf das selbe Schicksal wie sein Vorgänger zusteuern und ein wohlklingender aber (zu) teurer Lautsprecher sein, um es auf eine mit Sonos vergleichbare Verbreitung zu bringen.

Wer den HomePod 2 heute bei Apple bestellt erhält diesen voraussichtlich am 15. März.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Jan 2023 um 15:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also meine HomePods (1) klingen wesentlich besser, als meine Minis.
    Wie kommt Ihr auf ‚marginal‘?

  • Also marginal besser ist der Sound gewiss nicht. Ich habe hier ein Stereo Paar alte HomePods als TV Lautsprecher stehen und bin jedes Mal aufs Neue begeistert wie diese Teile klingen trotz der schwierigen raumverhältnisse. Ein HomePod mini klingt halt mini

    • Geb Dir vollkommen recht. Allerdings machen mich die beiden Homepods, welche im Stereobetrieb laufen, regelrecht verrückt. Siri ist hier so unzuverlässig, dann dauert es oft ewig, bis ich die HP über mein iPhone anwählen und fernbedienen kann.
      Ich hab manchmal den Eindruck als wäre es am besten, die Dinger einmal am Tag vom Strom zu nehmen. Hast Du ähnliche Erfahrungen?

      • FjörnÖrlövsen

        Hatte früher auch mal Probleme, mit getrennten SSIDs hat sich es bei mir dann erledigt. HomePods nicht über das 5GHz WLAN laufen lassen, da es durch die Radar-Signal deaktivierung des 5GHz Netzes einfach zu Problemen kommen kann bei Smart Home Geräten.

  • Also ich habe 2 der ersten Version!
    Waren 2018 für den Funktionsumfang viel zu teuer,aber über die Jahre wurden die Lautsprecher immer besser und trotz alter Hardware in meinen Augen auch letztendlich den Preis wert !wenn die neuen so beginnen wo die alten aufhörten wird auch dort durch Software noch viel Potenzial nach oben sein!
    H2 Chip ,s7soc,uwb sind alles Apple eigene Dinge die bekommt man bei keiner Konkurrenz und diese verrichten hervorragende und langlebige Arbeit !
    Ich bekomme für meine über 4jahre alten HomePods immer noch gutes Geld und werde mir nach geraumer Zeit definitiv wieder die großen holen!
    Bevor hier totgesagt wird sollte man sie einfach erstmal selber testen!
    Mich zumbeispiel interessiert keine fehlende Spotify Anbindung ,nutze kein Spotify ,war immer Apple Music und tidal Kunde ,nach dem Apple die Streaming Qualität so immense anhebte,kann man nen HomePod mit Apple Music nicht mal mehr mit nem Sonos der Spotify spielt vergleichen!
    Bezweifle auch dass es bei Sonos nach 4-7jahren überhaupt noch Updates für altgeräte gibt

  • der homepod mini klingt unterirdisch, was wohl der größe geschuldet ist. als matter boarder ruouter ganz okay, aber zum musik hören grauenvoll.

    • Ich vergleiche die Dinger auch eher mit einem Küchenradio. Aber tatsächlich Klingel sie je nach Raum-Situation unterschiedlich gut / schlecht – wie so oft bei Lautsprechern. Aber die Tendenz ist tatsächlich mehr in Richtung schlecht als gut.

  • Hab ihn nur gekauft weil ich ihn hauptsächlich als HomeKit zentrale nutzen möchte.

  • Auf den deutschen Seiten hört sich das aber anders an:
    N-TV: Der neue HomePod ist klar besser

    Stern: Jetzt gibt es ein neues Modell. Das erweist sich im Test als deutlich besser als der Vorgänger.

    T-Online: Klingt klar besser als Echo Studio oder Nest Audi

    Der Standard (AT): Was bei der Aufzählung der oben genannten Veränderungen nämlich bisher unerwähnt blieb, ist die Soundqualität der Hardware – und die ist beeindruckend.

  • Kann man eigtl unter Matter einen homepod und google home/nest mini Lautsprecher als Lautsprecher gruppe erstellen und darüber Spotify oder Apple Music hören?

  • Der HomePod Mini hat beim ersten Versuch des großen HomePods vermutlich gefehlt.

    Der Mini hat einen Preis bei dem man auch mal das Konzept „HomePod“ einfach so probiert ohne gleich viel Geld auszugeben. Die Einstiegshürde ist dadurch geringer.

    Ich denke so einige die sich jetzt den Mini gekauft haben sind von der Funktionalität recht angetan und wünschen sich für das Wohnzimmer – insbesondere für die eARC Funktion in Kombination mit dem AppleTV – das Ganze mit ordentlichem Sound.

    Der Mini kann somit zur „Einstiegsdroge“ für den großen werden.

    Weiterhin haben zum Start des ersten großen viele Funktionen gefehlt (eARC).

    Der erste war zu früh am Markt und ihm hat ein preisgünstiger Kompagnon gefehlt der einen das Konzept erstmal ausprobieren lässt.

    Der große wird zwar vermutlich weiterhin kein mega Verkaufsschlager werden, aber vermutlich deutlich mehr Absatz finden.

  • Das review
    https://youtu.be/46LlS-W9w2s
    fühle ich absolut !
    Ich würde mir auch niemals einen HomePod holen,hab ich damals schon nicht getan !
    Smartspeaker,thread/matter -router,s7,uwb,H2 Chip hin oder her,2homepods kosten 700€ und können locker mithalten oder übertrumpfen in den meisten Fällen sogar jegliche soundbars inkl subwoofer die an die 1000€-1400€ kosten und bieten zudem noch die vorher genannten Features und chipsets die es ja in Zukunft über Software noch ermöglichen viel mehr aus den Geräten rauszuholen !
    https://youtu.be/46LlS-W9w2s

  • Warum immer diese deutsche Eigenschaft? Mecker mecker mecker, obwohl es keine Grund gibt. Warum immer der Vergleich mit und der Versuch etwas schlecht zu reden bzw. anderes darüber zu stellen.
    Fakt ist, die Dinger klingen hervorragend für ihre Größe und machen nur Sinn wenn sie im Apple Comos zum Einsatz kommen.
    Sonos ist sicherlich auch super und wenn ich kein Apple Jünger wäre, würde ich auch auf Sonos oder Bose setzten.
    Am Ende des Tages ist Klangempfinden so oder so immer subjektiv.

    • Californiasun86

      +1 genau so ist es. Wer Apple Geräte Zuhause im Einsatz hat inkl. Apple TV wird sicher glücklich. Wer nicht, lässt es halt. Aber sicher ist das das Ding seine (Preis-) Berechtigung hat. Basta!
      Schlechtreden unnötig

    • Die „@Redaktion“ zeigt sich bereits seit langem sehr geknickt was den HomPod und erst Recht seinen Nachfolger angeht.
      Haben die Modelle der ersten Generation auch ihre Nachteile & Mankos? Ganz sicher (wie wohl jedes technische Gerät) hilft es jedoch bei der Einordnung der Neuigkeiten deswegen in jedem News-Beitrag bewusst stichelnde Formulierungen zu wählen? Wohl nicht.
      Ich schätze Eure Beitrage allesamt, die kritischen insbesondere. Was euch hierbei jedoch derart persönlich zu stören scheint, sollte jedoch auch als solches kenntlich sein: Nämlich als persönlich eingefärbten Kommentar abseits der Nachricht an sich.

  • Und was soll das iPhone 14?
    Gibt es dafür überhaupt eine Zielgruppe, oder spricht es nicht genau die gleichen Leute an, wie schon das iPhone 13? … 12 … 11 … XS … X … merkt ihr selbst, ne?

  • Hahaha…verhalten :-) eher vernichtend.
    Live Verbindungsabbrüche, Siri reagiert wie gehabt schlecht, Klanglich gut aber nicht preisgerecht, keine analogen/digitale Eingänge, TV nur in Verbindung mit aTV zu gebrauchen…wie soll man diese jetzt bewerten?!?

  • Es ist ein Lautsprecher. Das Ding muss mindestens zehn Jahre laufen. Ein Jahr Garantie ist da dürftig.

  • Californiasun86

    ifun, wieso seit ihr so extrem negativ dem HomePod 2 gegenüber eingestellt???
    Das ging schon gleich bei der Präsentation los bei euch. Schade das ihr da so eine festgefahrene Meinung habt. Finde ich nicht so gut.

  • Bei what hifi? 5 stars und Bestnote für Klang. Nicht sooo verhalten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 36584 Artikel in den vergangenen 5939 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven