iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 570 Artikel

Kompatibel mit zahlreichen Tor-Antrieben

HomeKit-Garagentoröffner: 42-Euro-Nachrüstlösung startet

100 Kommentare 100

Wenn man vom Teufel spricht! Gerade noch haben wir das HomeKit-Nachtlicht von Meross abgekanzelt – jetzt startet der WLAN Garagentoröffner des Anbieters auf den deutschen Markt. Die Hardware-Neuerscheinung, die sich bereits Anfang September ankündigte, ist zur Markteinführung mit einem Rabatt von 15 Prozent gekennzeichnet und kostet damit nur 42 Euro.

Garagentor Homekit

Der Garagentoröffner lässt sich sowohl in Apples HomeKit-Infrastruktur einbinden als auch über die App des Herstellers, mit Amazons Sprachassistentin Alexa, dem Google Assistant und über SmartThings fernsteuern.

Kompatibel mit zahlreichen Tor-Antrieben

Die mit HomeKit kompatible Version des WLAN-Garagentoröffners MSG100 besitzt ein WLAN-Modul, das ausschließlich in 2,4GHz-Netzen funkt, ab Werk aber mit so vielen Garagentor-Antireben zusammenarbeitet, dass der Hersteller eine 41 Seiten starke Kompatibilitäts-Liste anbietet (PDF-Download), die alle Modelle von Hörmann, Genie, Entrematic, Craftsman, Chamberlain und Co. listet, die in Kombination mit dem HomeKit-Modul genutzt werden können. Auch eine interaktive Web-Version steht zur Verfügung.

Homekit Garage Meross

Mit seinem Verkaufspreis von deutlich unter 50 Euro ist der Garagentoröffner von Meross eine attraktive Alternative zu teuren, proprietären Lösungen und jenen Garagentor-Systemen, deren Anbieter bislang gar keine Option für die HomeKit-Nachrüstung angeboten haben.

Laut Meross soll die Installation des Moduls etwa 15 Minuten benötigen und vorhandene Wandtaster nicht in ihrer Funktionsfähigkeit einschränken. Sobald das Garagentor in HomeKit eingebunden ist, lässt sich dieses in Automationen einbinden, per Siri und über Apples Home-App ansprechen und steuern.

Auch die Zustandskontrolle ist über die Home-App möglich. Die von Meross beworbene Erinnerung an ein offenes Garagentor wird allerdings nur ausgelöst, wenn auch die offizielle App des Anbieters installiert ist. Das Modul kommt nach Angaben des Herstellers mit Produktabmessungen von 9,4cm x 4,4cm x 2,3 cm ins Haus und wiegt 216 Gramm.

Produkthinweis
Meross Smart WLAN Garagentoröffner funktioniert mit Apple HomeKit, APP-Steuerung, Kompatibel mit Alexa, Google... 42,49 EUR

Montag, 12. Okt 2020, 10:48 Uhr — Nicolas
100 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Erster ;) Super Sache danke für die Info

  • Ist die Möglichkeit gegeben das im CarPlay als Icon zu haben? Also Telefon in der Tasche und im Auto übers fest verbaute Display des Autos das Garagentor zu öffnen? Dies möglichst mit einem Klick und nicht von Menü zu Untermenü?

    • Wenn du dich Deiner Garage/Deinem Tor näherst, erscheint ein Button im Display. Einmal drauf tippen und das Tor öffnet sich.
      Mit Siri (also Sprache) geht es jederzeit.

    • Wozu als Button? EInfach SIri sagen, dass die Garage geöffnet werden soll.
      Ist gerade im Auto mit CarPlay nur einen Tastendruck entfernt.

      • Bin ich der einzige der bei Sprachbefehl von Siri dann die Meldung erhält „Das könnte ich machen. Aber dazu muss dein iPhone entsperrt sein und das solltest du nicht während der Fahrt tun“…?

      • Unter FaceID/TouchID und Code schauen, da gibt es „Im Sperrzustand Zugriff erlauben auf:“ dort dann die Homedaten aktivieren, dann geht es ohne entsperren

      • @Hans Hauser: Das habe ich auch oft und das trotz des erlaubten Zugriffs in der von Jannik vorgeschlagenen Einstellung. Ich mache es immer kurz vor zu Hause über Siri per Apple Watch auf – das geht komischerweise immer ohne murren…

  • Bestellt, Danke für die Info, hab seit eurer Ankündigung drauf gewartet, so kann ich das dämliche BiSecur was eh nicht läuft verkaufen:-) jemand Interesse?

  • Weiß jemand warum es für die bestehenden Modelle nicht einfach per Update möglich ist? Ist da irgendwas zusätzlich verbaut?

    • Die Hardware muss von Apple geprüft werden, um eine HomeKit Zulassung zu bekommen. Da müssen gewisse Kriterien erfüllt werden. Vielleicht war das beim „alten“ Model nicht der Fall.

  • Habe das Teil von Meross schon seit einiger Zeit im Einsatz, eingebunden über die Homebridge. Funktioniert super zuverlässig. Jeder der einen klassischen Taster hat kann auch das Modul einbinden da es nicht mehr macht als den Stromkreislauf kurz zu schließen.
    Klare Empfehlung!

  • Blöde Frage: kann man diese Module auch mit im-Fahrzeug-integrierten Garagentoröffnern (bmw) ansteuern? Vermutlich nicht oder?

  • Vielleicht solltet wir unsere Euphorie in Grenzen halten. Die unendliche Liste der Kompatibilitäten ergibt sich aus der Tatsache, dass dieses Produkt lediglich einen HomeKit kompatiblen potentialfreien Taster bereit stellt. Dieser wird dann parallel zum vorhandenen Taster geschaltet.
    Vielleicht habe ich da aber was falsch verstanden und die Weitere Funktionalität nich geblickt. Gruß

  • Wie stellt das Modul alleine denn fest ob das Tor offen ist? Bei anderen Systemen wird da ja ein extra Sensor am Tor angebracht oder ein Fensterkontakt.

  • Mal ne blöde Frage, kann man das auch umfunktionieren zum Türöffner (Haustür)?

  • Und wie wird das dann in Apple CarPlay gelöst? Habe ich dort ein Icon wo ich das Tor öffne oder geht das während der fahrt nur über Siri?

    • Wenn du dich Deiner Garage/Deinem Tor näherst, erscheint ein Button im Display. Einmal drauf tippen und das Tor öffnet sich.
      Mit Siri (also Sprache) geht es jederzeit.

  • Ich öffne mein Garagentor über einen Shelly der in HomeKit integriert ist, was meiner Meinung nach die günstigste Lösung ist.

  • Hat jemand die bisherige Version, die ohne Homekit, erfolgreich bei einem Chamberlain 500 zum Einsatz bringen können?

  • Ich habe es für 39,99€ gefunden steht zwar kein HomeKid dabei ist aber die selbe ModelNr MSG 100

  • Ich habe den originalen Hörmann WLAN-InnenTaster (WLAN-IT), der auch super funktioniert und zusätzlich zu der Zustandsanzeige (braucht keinen zusätzlichen Sensor) auch noch das Licht (auch seperat) schalten kann! Mein Problem ist nur, dass ich eine Fertiggarage aus verzinkten Stahlblech habe und nur ganz schwer mit dem WLAN Signal in den „faradaysche Käfig“ hinein komme!

    • Versuchs doch mit PowerLan das sollte normal klappen.

      • PowerLAN hatte ich schon überlegt, aber ist mir zu teuer im Stromverbrauch (zwei Geräte brauchen zusammen ca. 8-10 Watt) und dann muss das Endgerät auch noch WLAN können – somit etwas teurer in der Anschaffung!

    • Oder setze das Gerät Drausen hin (natürlich in geschützer Wasserdichten Box) und siehe die schalt dräte in die Garage so würde ich es machen.
      Ich kenne aber deine Gegeben Heiten nicht vor Ort.

    • Den nutze ich auch und bin top zufrieden. Versuch es mal mit einem WLAN-Repeater, wenn es die Einbausituation hergibt. Hat bei mir geholfen.

  • Wieder nicht nach Österreich lieferbar – ich könnt kotzen!

    • Auch Tiefpreise haben eine Ursache. Setz lieber auf Qualität. Da gibt es dann auch Updates und die Sicherheit, dass die Kompatibilität zu Apple auch zukünftig gewährleistet ist.

  • Oder einen Shelly1 für 13€ nehmen. Klappt super. Müsste man für homekit nur homebridge auf einem rasp laufen lassen.

    Hab diverse Shellys am laufen und bin noch immer begeistert. Es gibt auch Firmware für Shelly die direkt für HomeKit kompatibel sind. Getestet hab ich es allerdings noch nicht da ich sowieso Homebridge laufen habe.

  • Hier ist von einem Garagentor die Rede. Funktioniert das ganze auch mit einem el. Einfahrtentor (Schwenk- oder Schiebetor)? Oder hat dazu jemand einen Tipp?

  • Mmmh. Habe einen Hörmann Supramatic P3 mit UAP1 installiert. Bisher mit der BiSecur-Lösung sowie „manuellem“ Schalter in der Garage.

    Jetzt komme ich mit der Kompatibilitätsmatrix nicht zurecht.
    Ist mein System kompatibel mit dem Meross-System?

    • Ja ist es, da das Meross nur einen potentialfreien Schalter simuliert, den kannst du an deinen manuellen Taster ranhängen oder, sofern vorhanden, einen alternativen Eingang für einen Taster am Garagentoröffner nehmen. Kompatibel muss da gar nichts sein, der Torantrieb muss nur über einen Tasterfunktion verfügen und das beherrschen heutzutage fast alle!

      • Danke!
        Der „neue“ WLAN-Schalter von Hörmann ist ja in Zusammenhang mit dem UAP1 wohl nicht kompatibel (lt. Hörmann).

        Prinzip verstanden, ihn quasi einfach zusätzlich zum Schalter einzubauen.
        Dann braucht man noch Strom (über USB-Adapter) und es gäbe ja noch die Möglichkeit, eine Verbindung zur Lichtschranke aufzubauen (gem. Anleitung).
        Vielleicht bestelle ich mir das einfach mal. Aber ich hoffe, dass das dann auch so funktioniert…

  • Gibt es auch eine Lösung, wenn mein WLAN nicht bis zur Garage reicht?

    • nimm ein Wlan-Kabel! Nein nur Spaß, du kannst einen Repeater einsetzen um dein Signal zu verstärken oder dein Wlan-Signal in die Stromleitung einspeisen! Entsprechende Geräte gibt es von Fritz oder jedem anderen Wlan/Lan Ausrüster…

  • Hallo, zusammen. Hat jemand das Modul an einem Rademacher S1 schonmal angeschlossen?

  • Das Teil kostet inzwischen 49,99€ !!!
    Ein deutliches Zeichen dafür, dass Amazon die Preise erhöht um die am PrimeDay wieder herunterschrauben zu können…

    • Bullshit. 49,99 ist der offizielle Preis und wenn man die 15 Gutschein klickt kommt man auf 42 Euro.

      • 50-15=42 ??? BWL studiert?

      • 50€ -15% (also -7,50€) sind ~42€
        Ganz ohne BWL drauf gekommen ;)

      • Marco hat halt nur % vergessen zu tippen. Sonst hat er schon recht.
        Aber wenn Du …nt den Artikel oben ganz gelesen hättest würdest du wissen wie man auf die 42€ (genau 42,99€, bevor wieder einen Rechnung von Dir kommt) kommt ;)

  • Hmm klingt ganz nett, funktioniert aber wie bereits geschrieben auch mit dem Shelly 1, weis jemand wie das mit der Enderkennung funktioniert ? Bzw ob das funktioniert z.b bei einen Hörmann Promatic 4? Kann mir das fast nicht vorstellen

  • Anwender:“Hey Siri“
    Siri:*überlegt 5 Sekunden*
    Siri:*DIDING*
    „Öffne das Garagentor“
    Siri:*überlegt*
    Siri:*überlegt weiter*
    Siri:“Es schaint ain Problem mit dainer Internetverbindung zu gebne/Tut mir laid, ich habe dich nicht verstandne/Ich spiele: JOAS – Da Garagentor-Song/ Das hab ich im Internet für dich gefundne: *Insert unpassender Dreck als Webergebnis*.“

  • Ich benötige das Fachwissen von einem (oder mehreren) Experten.
    Wir haben eine Garage mit einem Antrieb von einer Firma Simba. Den einzigen Funktaster hat meine Frau (aus Versehen!) im Garten verbuddelt….
    Hilft mir dieses beschriebene Teil, mein Garagentor wieder ohne Schlüssel ins Schloss stecken zu öffnen?
    Die Garage ist auch noch ca 20 Meter vom Haus (WLAN) entfernt…

    Danke für eure Hilfe/Antworten

    • Warum kaufst Du nicht einen neuen Handsender und lernst den an?

    • Da du mit dem HOMEKIT Schalter nur einen Impuls gibst, genau wie dein Schlüsselschalter funktioniert das natürlich. Falls das WLAN Signal nicht bis zur Garage reicht, hilft ein D-LAN set mit WLAN.

    • Schaue in die Anleitung ob du einen externen Taster anschließen kannst. Falls ja schaue genau an welchen zwei Anschlüssen im Gerät dies passieren muss. Teste ob an diesen Pins wirklich keine gefährliche Spannung anliegt, nimm dann einen Draht und überbrücke die beiden Pins (Draht zur Sicherheit dennoch an der Isolierung oder mit einer Zange anfassen). Geht die Garage auf/zu? Falls ja, der Schalter von Meros kann verwendet werden. Den Funkschlüssel benötigst du dann nicht.

      WLAN einfach mit dem iPhone testen, zeigt dieses mindestens 2 Balken auch wenn das Garagentor zu ist? Dann sind die Chancen gut dass es geht. Sonst Repeater installieren.

    • Ersatztaster von Alibaba kaufen. Wird an den Anschluß am Garagentoröffner angeschlossen der für den TorTaster bestimmt ist. Können beide dran angeschlossen werden, falls der dran ist.
      Kostet ca. 10€ mit zwei Sendern. Sind klein und könnten sogar fix ins Auto eingebaut werden.

  • Kann ich das Kabel welcher den Kontakt auslöst zum öffnen so ca 10Meter verlängern? Damit ich den Empfänger in Wlan Reichweite bekomme?

  • Kannst Du einen Neuen Sender nicht an der Basis anmelden? Da gibt es normalerweise einen pairing Knopf, bzw. DIP Schalter für einen festen Code.

  • Schade, mein WLAN reicht nicht bis dahin. Nur das WLAN meines Nachbarn.

    • Das kann doch jeder billige esp mit potentialfreien Kontakten. Läuft seit langem mit einem Dual Dragon Modul und Tasmota Firmware und alles für 10 €. Meine alte Hoermann Steuerung hat dedizierte Eingänge für Öffnen und Schließen und genau so wird es mittels Alexa gesteuert.

  • Und ich Depp dachte, dass das klassische HomeLink da auch verbaut ist und hatte mich schon gefreut.. so ist es nur wieder ein weiterer HomeKit-Schalter.

  • Habe ein Hörmann Supramatic E. Lt. Liste geht das. Ist ein Wandschalter und eine Fernbedienung bei. Kann man das alles weiterhin nutzen, trotz HomeKit?

    Vielen Dank schon einmal.

  • Und schon ist der Artikel bei Amazon verschwunden… (?)

  • Kann man da auch noch ein Funk Taster mit einbinden ?

  • Schon mal jemand Gedanken über die Sicherheit gemacht ?
    Das ist grundsätzlich eigentlich verboten im gewerblichen Bereich, wenn keine zusätzliche Schutzvorrichtung da ist. Laserlichtschranken oder etwas ähnliches.

    Die Gefahr könnte sein, das die Toreinheit geschlossen wird und sich dort eine Person befindet und eingequetscht wird. Das Tor kann mit diesem Gerät ohne Überwachung geschlossen werden. Bei den Handsendern muss man in der Nähe stehen um das Tor zu schliessen. Daher geht man davon aus, das das Tor dann in Sichtweite ist. Mit der HomeKit Lösung kann man in Timbuktu sein um das Tor zu schliessen.

    Nur so eine Anmerkung, die den Jungs im professionellem Home Automatisierungsforum (KNX User Forum) immer richtig Bauchschmerzen macht, wenn es um Fernsteuerung von Garagentoren geht.
    Das sind im Forum die Profis unterwegs, die Luxusvillen und Hochhäuser automatisieren oder die Gira, Busch-Jäger, Merten und MDT Teile entwickeln und programmieren. Einfach im Suchfeld Garagentor anklicken, dann kommen da genügend Treffer

    • Also alle Antriebe die ich kenne haben eine recht zuverlässige Hinderniserkennung die sofort stoppt bzw. ein Stück zurückfährt und dann stoppt. Bei Sektionaltoren sollte da nicht viel passieren, bei Schwingtoren eher mal was – aber auch keine schweren Verletzungen. Im gewerblichen Bereich mag dass anders sein, ein LKW geeignetes Tor hat ja auch ganz andere Dimensionen und deutlich stärkere Antriebe. Für zu Hause sehe ich das Problem aber eher nur theoretisch.

    • Das Qualitätstor hat zusätzlich zur Schließkantensicherung immer eine Lichtschranke verbaut. Somit ist eine Bedienung aus der Ferne jederzeit möglich. Es sei denn, du nutzt ein Schwingtor. Das davorstehende Auto wird nicht erkannt….

  • Das kleine Teil ist an sich zwar eine schöne Sache, aber leider ist der aktuelle Zustand (geöffnet/geschlossen) damit ja nicht aussagekräftig. Oder hat der Öffner irgendwie die Möglichkeit zu detektieren, wenn jemand das Tor über den normalen Schalter oder über den Funktaster vom Torantrieb öffnet?

    Ich habe mir über Fhem und Homekit selber einen Garagentorschalter mit Rückmeldung gebaut: ein Funktaster plus jeweils einen optischen Fenstersensor für ganz geöffnet und ganz geschlossen. Offen / Geschlossen / Fahrt kommen nur von den Fenstersensoren – das würde sogar funktionieren, wenn man die Notentrieglung betätigt und das Tor von Hand bewegt.

    Die große Frage ist nun halt: Kann das Ding so etwas schon bzw. könnte man die nötigen Sensoren noch zusätzlich nachrüsten?

    Aber nicht desto trotz: Für den Preis schon eine gute Sache!

  • Hallo zusammen in die Runde, kann jemand kurz beschreiben, wie das Teil angeschlossen wird?

    Vielen Dank
    Gruß Schnullie

  • Ich habe eine Frage zum Wlan. Benötigt das Gerät Internet oder reicht es wenn ich mit einem Repeater ein Wlan aufmache?

  • Kurze info – habe das (HomeKit Modell) bestellt und an meinen hörmann supramatic E2 angeschlossen – parallel zum aktuellen taster.
    1. Es funktioniert grundsätzlich schon mal per iphone/HomeKit/Siri etc das tor zu betätigen
    2. Leider gibt es (zumindest bei mir) einen Fehler in HomeKit – es steht ständig „Garagentor wird geöffnet“ dazu dieser sich drehende Kreis, obwohl das Tor nachweislich geschlossen ist. In der Meross App wird der Status korrekt angezeigt – der Magnet Sensor funktioniert also. Anfangs wurde sogar „Garage blockiert“ angezeigt – das tritt jetzt nicht mehr auf nachdem ich den Magnetsensor noch mal neu positioniert habe

    Weiss jemand rat? Sonst muss ich mal Meross Support kontaktieren.

    • In der Meross App muss man auf dem Garagen Symbol auf den Stift drücken.
      Dort gibt es in den Einstellungen einen Eintrag mit Zeiten. Ist standardmäßig auf 15 Sekunden gestellt. Erhöh mal auf 20 Sekunden.
      Damit wird wohl kontrolliert, wie lange das Tor zum öffnen braucht. Dauert es länger, vermutet die Steuerung einen defekt.

      • Vielen Dank schon mal – das hatte ich auch schon mal irgendwo anders gelesen – in der Meross App kann ich aber nichts einstellen – ich sehe auch keinen „Stift“ – In der „HAUS“ Ansicht gibt es das Garagentor Symbol (offen oder geschlossen je nach Status) und nur oben in dem Pictogramm einen kleinen Kreis links und ein anderes komisches Symbol rechts – beides aber nicht separat klickfähig.
        Interessant ist auch dass ein Software update vorliegt von derzeit 4.1.12. auf (??) – das Update aber wiederholt fehl schlägt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28570 Artikel in den vergangenen 4802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven