iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

NightWare als "App auf Rezept"

Hilfe für Trauma-Patienten: Apple Watch unterbricht Albträume

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Immer wieder darum bemüht, die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Apple Watch zu beleuchten, macht Apple auf die Nutzung der Computeruhr als hocheffektiver Schlafverbesserer für Trauma-Patienten aufmerksam. Konkret rückt Cupertino aktuell das NightWare-Projekt für Menschen mit einer posttraumatischen Belastungsstörung ins Rampenlicht.

Apple Veterans Day Apple Watch SE NightWare 01 Inline.jpg.large 2x

App interveniert mit Vibrationen

Bei NightWare handelt es sich um eine App für iPhone und Apple Watch, die Anzeichen für Albträume erfassen kann und interveniert, sobald das erneute Durchleben traumatischer Ereignisse mit Wahrscheinlichkeit determiniert werden kann.

Werden aktive Albtraumphasen erfasst, vibriert Apples Computeruhr so stark, dass die Betroffenen die Traumphase verlassen, gleichzeitig aber so schwach, dass diese nicht vollständig aufwachen.

Als Fallbeispiel verweist Apple auf den Kriegsveteranen Robert Guithues, der seit über 10 Jahren mit Albträumen zu kämpfen hat, die seiner Einsatzzeit in Afghanistan geschuldet sind. Dort wurde der Soldat während seines einjährigen Aufenthaltes an 278 Tagen in Gefechte verwickelt.

NightWare Guithues

Guithues habe bereits in der zweiten Nacht mit NightWare wieder neun Stunden am Stück geschlafen – in den zehn Jahren zuvor war daran überhaupt nicht zu denken. Die von NightWare angefertigten Statistiken lassen dabei bis zu 30 Interventionen pro Nacht erkennen, an die sich Guithues selbst morgens jedoch nicht mehr erinnern kann.

NightWare als „App auf Rezept“

In den Vereinigten Staaten wird NightWare als „App auf Rezept“ angeboten und direkt mit einer vorkonfigurierten Apple Watch und einem iPhone SE an Trauma-Patienten mit entsprechender Verschreibung ausgeliefert.

Apple Veterans Day NightWare Kit 1500

Die Anwendung ist einerseits ein hervorragendes Beispiel was die Kategorie der „Apps auf Rezept“ zu leisten in der Lage ist, andererseits auch eine gute Diskussionsgrundlage für die Frage, in welchem Umfang Krankenkassen die fortdauernde App-Nutzung einer entsprechenden Applikation finanzieren sollten.

NightWare wird aktuell von 400 amerikanischen Trauma-Patienten eingesetzt, bei 98 Prozent handelt es sich um Menschen mit Militär-Historie.

08. Nov 2022 um 17:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Schade das es die App nicht hier gibt.
    Gibt es etwas vergleichbares?

  • Echt bemerkenswert, wie weit wir mit der Technik vorangeschritten sind, insbesondere auch bei der Technik, die theoretisch jedermann zur Verfügung steht.

    Klingt für mich so, als sei die App nur in Verbindung mit einem zusätzlichen iPhone verfügbar. Umgeht der Anbieter eventuell irgendwelche Root Rechte, ist die Uhr und das iPhone also jailbroken?
    Wäre toll, wenn es die App so frei zur Verfügung gäbe.

  • Ich habe fast die selbe Zeit im Einsatz verbracht. Also die Tage die er im Gefecht war. Wenn man sich das mal überlegt wieviel Tage der Kamerad im Gefecht verbracht hat, unglaublich.
    Hier würde das wahrscheinlich nie verschrieben von nem Truppenarzt…

  • Ich hatte gerade einen Albtraum, wo apple wertvolles Videomaterial von 2 Jahrzehnten entfernen lässt…
    *ringringringring*

    • Wegen Copyright Verstöße wo jede Firma dagegen vorgehen muss? Sollte mal der dumme Ytler mal eine Erlaubnis einholen.

      • Ich glaube den Traum hatte ich auch.

      • was sind Ytler?

      • Die Keynote ist doch Werbung für Apple, ich halte die Vorgehensweise von Apple für nicht klug gewählt.

        Ich wundere mich sowieso warum der Trend zu Apple bei dem Produkt Lineup überhaupt noch in dem Maße anhält.

        Die Produkte verändern sich kaum noch, Handys, bunte Computer und ungeliebte Abo Services. Restriktionen und Limitationen ohne Ende bezüglich Erweiterbarkeit der Hardware, ein OS für Senioren und Kinder gleichermaßen. Und Preise die im Vergleich zu den Löhnen die den Manufacturern gezahlt werden einfach wucherhaft sind.

        Der Aktienkurs steigt, weil der Hype noch hält, aber ist mir im Endeffekt auch egal.

        Die Produkte weshalb ich mich damals für Apple entschieden hatte, werden so nicht mehr gebaut, weil Innovation und Erweiterbarkeit sowie der damit verbundenen längeren Nutzungszeit keine Priorität mehr für Apple hat.

        Ich zumindest habe mir meine Meinung gebildet und amüsiere mich hier köstlich, wie sich Leute gegenseitig immer wieder anmachen, wie gut sie doch informiert seien und jeden move von Apple in irgendetwas positives versuchen umzuinterpretieren.

      • YouTuber

  • Sebastian Voigt

    Also ich habe aktuell auch eine App auf Rezept (Stress & Angsstörungen).
    Ich finde es schon krass dass 2 Endgeräte, die ja nicht gerade günstig sind als App zählen. Die sollten meiner Meinung nach schon vom Endverbraucher gestellt werden müssen. Aber bei den Amis ist ja eh alles anders. ;)

    • Warum sollte man einem PTSDler oder jedem anderen Kranken aufbürden erst noch Hardware zu kaufen? Wenn bspw jmd wegen was auch immer einen elektrischen Rollstuhl braucht zahlt die Kasse auch nicht nur den Motor oder die Software für selbigen, dann gibts das ganze Gerät dazu. Es gibt Kassen die haben (oder noch immer) auch Apple Watches finanziert wenn es der Vorsorge dienlich war.

      • Die Kasse zahlt keinen elektrischen Rollstuhl

      • Natürlich. Das ist ein normales Hilfsmittel.

      • Sondern?
        Wer, meinst Du, zahlt denn dann?
        Wenn die Diagnose das hergibt, wird ein zugelassenes Hilfsmittel von der Kasse bezahlt (ggf. mit einer Zuzahlung oder einem Eigenanteil vom Patienten).
        Die Kassen zahlen auch komplette Auto-Umbauten oder sogar einen nachträglich installierten Aufzug am Haus.

  • Wäre mal ne tolle Idee eine Anti-Schnarch App zu entwickeln.
    Die Watch sollte immer dann vibrieren, wenn ein Schnarchen zu hören ist.
    Entweder anhand des Lautstärkepegels, oder der Dauer sollte die Watch es zuverlässig erkennen.
    Das würde vielen helfen…

  • Ich möchte mal für all unsere Kameraden in die Bresche springen. Wir werden mit unseren Problemen allein gelassen. Das ist beabsichtigt. Damit möglichst niemand von uns erfährt.
    Lasst euch nicht unterkriegen und gebt nicht auf! Aufgeben war nie eine Option!

    • Hi Andy, ich gebe dir nur bedingt recht. „Die Bundeswehr“ und damit auch die Politik im BMVG reden das Problem gerne klein bzw. ignorieren es. Aber ich habe große Unterstützung und Hilfe beim FBZ Hannover und dem SozialDienst der Bundeswehr erhalten.
      Auch wenn dort keine Therapeuten sitzen, Du wirst dort nicht alleine gelassen.

  • Bis zu dem Punkt, an dem Apple die App im Set mit einem iPhone und einer Watch verkauft, fand ich das Konzept eigentlich gut!

    Mensch Apple – könnt ihr nicht mal bei humanitären Projekten die Gier ausschalten?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6029 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven