iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Hilfe beim Foto-Putz: Gallery Doctor kurzfristig kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Die iOS-Applikation Gallery Doctor ist nicht die erste ihrer Art. Mit Phototrash, Cleen, Screenshotter und Bulk Delete haben wir in den vergangenen Monaten bereits mehrere Apps vorgestellt, die euch beim Ausmisten nicht mehr benötigter Schnappschüsse helfen sollen – Gallery Doctor bietet jedoch zusätzliche Features an, die sich bei den Konkurrenten im App Store bislang noch vergeblich suchen lassen.

trash

Üblicherweise für 3 Euro im Angebot, lässt sich Gallery Doctor noch bis Mitte Januar gratis aus dem App Store laden und kommt nicht nicht nur mit einer einfachen Oberfläche zum Löschen unnötiger Foto-Duplikate auf euer Gerät, sondern ist auch in der Lage verwackelte, zu dunkle, ähnliche, langweilige und qualitativ schlechte Bilder zu identifizieren.

Hat der Gallery Doctor euer Foto-Archiv gescannt, listet die Anwendung alle identifizierten Bilder und erlaubt euch das Material – nach eingehender Prüfung der ausgewählten Fotos – mit einem Tap vom iPhone zu entfernen. Kann man testen. Mit Dank an Kai und Heiko.

App Icon
AVG Photo Cleaner
AVG eCommerce CY L
4,99 €
11.72MB

doc

Dienstag, 22. Dez 2015, 13:35 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Findet die Identifizierung der Bilder auf dem Gerät statt? Oder werden da irgendwelche Merkmale ins Netz übertragen?

  • Selektiert die Bilder leider nur sehr grob und somit nicht wirklich doppelt. Gut dass man sowas kostenlos getestet hat.

  • Ganz oben der gallery doctor link führt zur photo trash app

  • Gibt es auch Ähnliches für OSX das ihr empfehlen könnt?

  • Twittelatoruser

    HotOrNot bei eigenen Bildern! Cool! ;)

    • Twittelatoruser

      Nun ernsthaft: Wie vertrauenswürdig ist dieser Anbieter, zumal die App kostenlos ist, aber die Entwicklung der App auf jeden Fall etwas gekostet hat? Nach meiner Erfahrung in meiner Umgebung vertrauen viel zu viele Leute anderen, die sie oft kaum oder gar nicht kennen. Deshalb ist es erstaunlich, dass wohl einige einfach so jemandem vertrauen. Klar, vielleicht ist dies eine Aktion, um im Ranking zu steigen und hoffentlich sichtbar zu werden, da demnächst die AppStore-Bergwerkszwerge mehrere Tage Urlaub haben und sich das Ranking in dieser Zeit sich nicht ändert (obwohl es nur von den Downloadzahlen abhängt, oder?). Und Leute in Weihnachtsstimmung vermutlich spendabler sind und deshalb eher Apps kaufen, die im Ranking sichtbar sind und nicht unbedingt sinnvoll für denjenigen sind.

      • Erlaubt denn der „erlaubte Zugriff“ auf Fotos auch das Betrachten des Bildmaterials seitens Entwickler? Das würde mich grundsätzlich interessieren, da es ja ziemlich viele Apps gibt, bei denen es Sinn macht, diesen Zugriff zu gewähren.

      • Twittelatoruser

        Theoretisch natürlich nicht, aber praktisch kann man natürlich nie sicher sein (wie bei Programmen auf einem OS, sobald sie Internetzugang haben und nicht von z.B. little snitch überwacht werden, falls die offizielle Netzwerk-API genutzt wird).

    • Also um auf Nummer sich zu gehen, von wegen persönliche Daten.
      Ladet die App runter>wechselt in den Flugmodus>startet die App und lasst die Fotos analysieren und löscht die welche ihr nicht braucht>wenn ihr fertig seit löscht die App>erst dann wieder Flugmodus aus
      So mache ich das seit langem mit Apps denen ich nicht vertraue oder wo meiner Meinung nach keine Internet Verbindung nötig ist.
      Sollte die App meckern>Löschen

      • Interessanter Ansatz, Master! Danke, Slave aka ROP. ;)

      • Twittelatoruser

        @“MasterS“: Das ist aber auch relativ unsicher. Man könnte meinen, einfach Multitasking-Erlaubnis (genannt „Hintergrundaktualisierungserlaubnis) entziehen und gut ist. Dies höttest du wenigstens erwähnen müssen, auch wenn auch dies unsicher ist. Apps können einen leeren Ton abspielen, weshalb sie im System wie eine Streaming-, Podcast-, Musik- oder Video-App erscheinen, weshalb sie dennoch eine Multitasking-Erlaubnis haben, obwohl der Nutzer sie entzog (Computer sollen klüger als ihre Benutzer sein, was auch zum Teil für ihr „it just works“ spricht). => Man müsste somit diese App vorher löschen, bevor man aus dem Flugmodus geht, weil sonst die App evtl. nachträglich private Informationen an externe Senken schickt.

      • Gegenvorschlag:
        Geh in die Einstellung und verbiete solchen Apps den internet Zugang.

        So kannst du solche Apps auch auf den iPhone behalten

  • Danke! Das find‘ ich mal echt nützlich und wenn’s dann doch nicht so dolle ist, hat’s ja nichts gekostet.

  • Naja. Bei Duplikaten zeigt er mir zwei völlig unterschiedliche Bilder an, bei denen nicht einmal das Motiv ähnlich ist.

    Einen wirklichen Mehrwert gegenüber der Original Foto App sehe ich hier nicht.

  • Ich find’s störend, dass die vorgeschlagenen Fotos aus dem Zusammenhang vorgeschlagen werden und oft bin Ichbhabe unsicher. Verwende daher lieber die originale Fotos App zur Pflege der Foto-Bibliothek.

  • Ungefragt werden Fotos in der iCloud „analysiert“ (Datenverbrauch und Dauer der Analyse), obwohl ich das in iCloud nicht aktiviert habe (keine Fotos mit iCloud) dreht sich das Internetsymbol fleissig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven