iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 387 Artikel

Auch AirPods-Unterstützung limitiert

„Hey Siri“ ohne „Hey“ zum Start nur auf Englisch

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Seit vergangener Woche ist es offiziell: Mit iOS 17 wird das „Hey“ beim Aktivieren von Apples Sprachassistentin Siri überflüssig. Künftig genügt – ähnlich wie wir es von Amazons Alexa kennen – ein einfaches „Siri“ als Aktivierungswort für einen daran anknüpfenden Sprachbefehl.

Apple hat sich darüber hinaus auch noch ein wenig mehr von der Konkurrenz inspirieren lassen und verspricht, dass man mit iOS 17 im Anschluss an die Aktivierung von Siri auch mehrere Sprachbefehle nacheinander abgeben kann, ohne die Sprachassistentin hierfür jedesmal aufs Neue aktivieren zu müssen.

Amazon hat dergleichen vor einer Weile unter der Bezeichnung „Aufmerksamkeitsmodus“ eingeführt. Alexa lauscht dann im Anschluss an eine reguläre Aktivierung und die Ausführung eines Sprachkommandos noch kurz, ob eine weitere Aufgabe folgt.

Hey Siri Ohne Hey

Zunächst nur auf Englisch

Auf ähnliche Weise wie Amazon wird auch Apple seinen Folgemodus umgesetzt haben, allerdings müsst ihr euch mit Blick auf die neuen Funktionen und insbesondere auf die Unterstützung des verkürzten Aktivierungsworts auf verschiedene Einschränkungen gefasst machen.

Allem voran wird das „Siri“ anstelle von „Hey Siri“ zunächst einmal wohl nicht in Deutschland verfügbar sein. Dies bekommt man jedenfalls aktuell von Apple zu hören, demnach kann man die Neuerung vorerst nur in englischer Sprache und damit neben den USA nur in Großbritannien, Kanada und Australien standardmäßig nutzen.

„Siri ohne Hey“ nur von AirPods Pro 2 unterstützt

Darüber hinaus wird sich „Siri“ anstelle von „Hey Siri“ zwar allgemein auf dem iPhone, jedoch nicht mit allen AirPods-Modellen verwenden. Apple zufolge werden hierfür die AirPods Pro 2 zwingend vorausgesetzt.

Damit hätten wir eine weitere Funktion, die sich auch mit Apples derzeit teuersten Kopfhörern, den AirPods Max, nicht verwenden lässt. Wir haben ja gestern erst darauf hingewiesen, dass sich auch Funktionen wie „Adaptives Audio“ nur mit den AirPods Pro der zweiten Generation nutzen lassen und man sich aktuell den Kauf der AirPods Max besser gut überlegt. Es scheint unausweichlich, dass Apple hier bald ein leistungsfähigeres Nachfolgemodell an den Start bringt.

13. Jun 2023 um 19:26 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das macht doch auch keinen Sinn hier zweigleisig zu fahren. Technisch wird es ja nicht so schwer sein das auf allen Geräten weltweit einheitlich zu machen…

    • Zumindest hat es ewig gedauert bist das Hey gestrichen wurde.

    • Verstehe ich auch nicht. Wird sich das auch deaktivieren lassen? Fand das Hey davor eigentlich ganz gut um sich über den Sprachassistenten unterhalten zu können ohne das er aktiviert wird. Und so wäre das zunächst dann einheitlicher

      • Ja lässt sich einstellen wie Siri aktiviert werden soll. Text in den Siri Einstellungen lesen sich wie folgt:

        Achten auf:

        Option 1: „Siri“ oder „Hey Siri“
        Option 2: „Hey Siri“
        Option 3: „Aus“

        Das iPhone achtet auf „Siri“ oder „Hey Siri“ am Anfang von Anfragen. Bei Verbindung bestimmter Kopfhörer ist „Hey Siri“ erforderlich.

    • Warum das? Du brauchst ja auch aktuelle Hardware um diesen hochkomplexen Befehl zu verarbeiten. Ich frag mich ja echt wie das Amazon oder Google mit ihrer veralteten Hardware so locker hin kriegen. Wahrscheinlich sind die Tests da auch gekauft und die senden doch alles an ihre Server um diese Rechenleistung bewältigen zu können

      • Alexa geht öfters mal grundlos an. Ohne das man das Wort sagt. Ich wahrscheinlich nicht die Qualität die Apple ansteuert.

      • Siri reagiert auch jetzt bei mir hin und wieder ohne dass sie explizit angesprochen wird.

      • Da würde ich mal lieber sagen: grundlos angehen ist besser als „das habe ich nicht verstanden“ :D die Qualität die Apple mit siri abliefert zeigt wohl schon das Apple hier eher Qual großschreibt

      • Siri sagt doch nur „Ich habe das nicht verstanden“ wenn sie das Hey Siri verstanden hat.

        Und nein, es gibt nichts schlimmeres als grundlos angehen.Ich muss die Alexa im Arbeitszimmer immer ausschalten, weil sie sonst mindestens zweimal am Tag bei Telefonaten oder beim Text diktieren dazwischenquatscht. Siri ist immer aktiv und reagiert nie falsch. Selbst wenn es die Option „Siri“ ohne „Hey“ geben sollte, würde ich doch lieber das Hey zumindest optional behalten wollen.

      • Da die meist Aktionen ausführt ist grundlos angehen besser als ich habe nix verstanden.

      • Amazon und Google wissen das Ihr Zeug nach wenigen Monaten nichts mehr taugt und so eh was neues hermuss. AirPods kann man ja doch länger nutzen und da gerade bei Kopfhörern neue Bahnbrechende Innovationen schwer und selten sind, muss es via Software geregelt werden dass der Kunde neue kaufen will.

    • Zuverlässige Wake-Word-Erkennung ist gar nicht so leicht. Wir mussten Alexa auch umkonfigurieren, weil es dauernd angesprungen ist (Alexa ist bspw. ein Einkaufszentrum in Berlin, aber auch bei „Alexanderplatz“ ist Alexa oft angesprungen).

  • So eine Innovation sollte schon dem Iphone 15 Pro vorbehalten sein!

  • bedeutet, wenn ich mit meinen AirPods 3 kommuniziere, dann muss ich Hey Siri und wenn ich mit meinem iPhone spreche, dann kann ich Siri sagen.
    Das ist wohl ein Witz. Ist das erste Mal, dass ich Apple als bekloppt bezeichne.

  • Ist die Quelle die aktuelle Beta? In den Beta Versionen kommen nicht englische Funktionen immer etwas später.

  • Der ist gut, Digga was habe ich gelacht. Junge, Junge, Junge!!!

    Wat, das ist kein Scherz?!

    Also, wenn DAS Apple ernsthaft vor technischen Herausforderungen stellen sollte…

    Ne, glaub ich nicht, dass fixt jeder Zweitklässler aus China. Come on…

    By the way, wer benutzt Siri eigentlich noch – und wofür?

    Am Ende also auch egal, ob mit hey oder ohne. Am besten beides streichen. ;)

    • Klar nutzt man es wenn auch vermutlich weniger ausgiebig als Alexa. Im Alltag beschränkt sich das sprechen letztlich sowieso auf schalt dies an und schalt das aus oder öffne oder schließe jenes. Das klappt gut. Ach und Speech to Text nutze ich auch oft allerdings hat dass schon nix mehr mit Siri als Befehlsempfänger zu tun

      • Hey Siri brich alle timer ab.. Okei och spiele dir was mit Rosen! Du sagst es klappt gut?

      • Lieber Screen, da zeigt sich wieder, dass Du von Siri überhaupt keine Ahnung hast. Wieviele Timer kann Siri denn derzeit setzten?

      • Bei mir bricht Hey Siri keinen Timer ab, kann ich mit Sicherheit sagen

    • Ich nutze Siri (sogar wesentlich häufiger als Alexa).

      Etwa 6x täglich zur Eingabe der Fahrtroute in CarPlay (Funktioniert gut)
      Etwa 8x täglich zur Eingabe von Terminen (Funktioniert hervorragend)
      Etwa 5-10 x täglich für Erinnerungen (Funktioniert sehr gut)
      Etwa 5x täglich zum Beantworten von Nachrichten in CarPlay (funktioniert gut)
      Etwa 8 x täglich zum Aufrufen von Musik (funktioniert einigermaßen zufriedenstellend)
      Etwa 10 x täglich zum Anrufen (funktioniert auch gut)

      Siri auf dem iPhone und der Apple Watch ist wirklich zu gebrauchen – wenn man weiß wofür.

      Auf den HomePods hingegen war ich nicht zufrieden, deshalb habe ich Echos. Damit bin ich aber auch nicht zufrieden. Problem bei Siri auf den HomePods waren die Kurzbefehle. Wenn aber Hue endlich Matter unterstützt, sollten sich auch die nicht HUE Lampen ohne Kurzbefehle schalten lassen, dann wäre wiederum der HomePod zu Hause besser als die Echos, denn das hat mich am meisten genervt.

  • Och nö, das war einer meiner Highlights, dass nur das Wort Siri ausreicht.

    D.h. es funktioniert bei allen iPhone Modellen, die iOS 17 erhalten und bei den AirPods nur die Pro 2 !?

    Muss man nicht verstehen.

  • Puhh…ein Glück. Wenn nur noch „Siri“ ausreichen soll kommen ja noch mehr Falschmeldungen.

  • Viel Lärm um nichts, bzw. Um ein hy/Hei/hai. Proble haben die Leute!

  • Weil „Hey“ und „Siri“ auf englisch soviel anders ist?

    • Siri ist definitiv anders, das R wird anders betont bzw. gerollt, das S wird wohl auch minimal weicher sein als im deutschen

    • Ich vermute eher, dass Apple erst mal testet, ob in anderen Sprachen ein „Siri“ ohne „Hey“ nicht zu übermäßig falschen Aktivierungen führt. Das finde ich auch richtig und wichtig. Da nervt Alexa andauernd mit. Beim Fußball gucken dürfte ein „Schiri“ wohl schon zur Aktivierung führen ;-)

  • Hier hört es bei meinem Verständnis für Apple leider auch auf!
    Ich bin weder Entwickler noch Ingenieur, aber mir mag absolut kein Grund einfallen, warum das nicht gleich für jede Sprache und jedes Gerät geändert werden kann. Die Funktionsweise und Technik ist doch die gleiche oder? Jetzt lauscht das entsprechende Gerät (HomePod, iPhone, AirPods, etc.) auf die entsprechenden Aktivierungswörter. Warum bitteschön sollen das auf Deutsch oder Spanisch anders sein als auf Englisch? Und warum verstehen die AirPods Max „Hey Siri“, aber nicht „Siri“? Das geht wirklich nicht in meinen Kopf!

    • Weil es in anderen Sprachen zu gehäufter Fehlaktivierung kommen könnte. Vor allem bei Spanisch und italienisch kann ich mir gut vorstellen, dass ein „Si“ mit einem Wort dahinter, das mit ri anfängt schon zu Problemen führt. In Deutschland wird es beim Fußball gucken schon beim ersten „Schiri“ wohl zu Aktivierungen kommen.

      Wenn ich schon allein sehe, wie oft bei uns die Alexa anspringt, wo man sich fragt, was hat die denn jetzt gehört, dann ist eine ausgiebige Betaphase in jeder Sprache schon angebracht.

  • Apple kann mir dieses Jahr den Buckel runterrutschen mit ihren Updates! Egal ob MacBook, Apple TV, Apple Watch oder mein iPhone… Alles bleibt bei der letzten Version. Neue Versionen bringt alles nichts Neues für mich und wahrscheinlich wieder eine riesige Menge an neuen Bugs. Nein, danke! Ich habe aus den letzten Jahren gelernt und habe nun die Schnauze voll.

  • Man kann das überall nutzen, wenn das iPhone unter Einstellungen/Siri auf englisch gestellt ist. Die Länderbezeichnungen stehen nur für eine Auswahl von verschiedenen Akzenten und Stimmen.

  • Scheint ja künstliche Begrenzungen zu sein… mal wieder.

  • Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster….
    WARUM bekommen die das nicht hin, das jeder sein EIGENES Codewort festlegt…
    Dann könnte ich mein Siri Iphone in GONZO umtaufen :-D
    oder n anderen Phantasie Namen.
    Damit sind Fehlaktivierungen quasi ausgeschlossen, oder ?

  • Naja, schon klar. „Hey Siri“ geht auf Deutsch UND Englisch. „Siri“ allein natürlich nur auf Englisch!!
    Manchmal glaube ich, Apple macht das nur, WEIL SIE ES KÖNNEN!

  • Ist bekannt, ob die neue Funktion, nur noch „Siri“ sagen zu müssen, erst in späteren iOS 17 Betas kommt oder erstmal überhaupt garnicht, wenn die Spracheinstellung des iPhones deutsch ist?
    Auf der Vorschauseite https://www.apple.com/de/ios/ios-17-preview/ wird angegeben, dass diese Funktion mit iOS 17 verfügbar ist?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37387 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven