iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 059 Artikel
Für besseres Raum-Verständnis

Hey Siri: Erneutes iPhone-Training mit Abstand

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Während sich frühe Versionen des Apple Motion Coprocessors lediglich um das stromsparende Auslesen der iPhone-Sensordaten kümmerten, versteht sich der Logik-Chip seit der Veröffentlichung des Modells „M9“ im iPhone 6s auch auf das andauernde Abhören des iPhone-Mikrofons.

Hey Siri

Der Chip bietet dem iPhone damit nicht nur den kontinuierlichen Zugriff auf Beschleunigungssensor, Gyroskop und Kompass (Apples Handy nutzt die Sensordaten unter anderem, um zu ermitteln ob das iPhone auf seinem Display abgelegt wurde und neue Benachrichtigungen den Bildschirm gar nicht erst aktivieren müssen) sondern ermöglicht dem Smartphone auch direkt, auf ein zugerufenes „Hey Siri“ seines Besitzers zu reagieren.

Der Sprachbefehl „Hey Siri“ wird auf dem iPhone grundsätzlich während der Erst-Installation trainiert und gewöhnt Apples Smartphone an eure Stimme. Solltet ihr in der Vergangenheit jedoch Probleme damit gehabt haben, das iPhone durch ein lautes „Hey Siri“ aufzuwecken und seine Sprachassistentin zu starten, dann empfiehlt sich das erneute Siri-Training. Schaltet dazu den Schalter „Auf ‚Hey Siri‘ achten“ im Bereich „Einstellungen“ > „Siri & Suche“ einfach kurz aus und wieder an.

Hey Siri Achten

Anstatt das Gerät beim Einsprechen der fünf Beispiel-Befehle nun jedoch erneut in der Hand zu halten, lasst das iPhone diesmal einfach auf dem Tisch liegen, steht auf und entfernt euch zwei Meter vom Gerät.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein so modifiziertes Siri-Training für deutlich bessere Reaktionen des iPhones sorgt – vor allem wenn man in der Küche einen Timer stellen oder in der Badewanne das Wetter abfragen möchte und das Gerät eben nicht in der Hand hält, sondern etwas weiter entfernt abgelegt hat.

Mittwoch, 07. Feb 2018, 11:07 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dem kann ich nur zustimmen. Beim einrichten mache ich das immer im Auto WÄHREND der Fahrt, dann sind alle Störgeräusche usw. mit dabei.
    Anschliessend erkennt Siri einen zu 98% IMMER im Auto.

  • Ich hab das Gefühl, dass „Hey Siri“ frisch nach dem Kalibrieren immer sehr gut funktioniert und mit der Zeit dann immer schlechter wird, egal aus welcher Entfernung.

  • Danke für den Tipp. Werde das mal ausprobieren. Bei mir funktionierte das auch immer sehr schlecht.

  • Danke für den Tipp!
    Auf meinem iPhone 6s klappt die erneute Einrichtung bereits ab einem Abstand von einem Meter leider nicht mehr. Siri versteht „Hey Siri“ einfach nicht, egal wie laut, langsam und deutlich ich es auch sage. :(
    Da klappt das mit Alexa doch deutlich besser. Die steht 9m hinter mir oben auf dem Regal und versteht alles, was ich sage, wenn ich mit dem Rücken zu ihr gewannt zum Beispiel sage „Alexa, spiele Deutschlandfunk Kultur“.
    (Der Echo Dot ist über ein Aux-In Kabel mit Sonos verbunden und steht deshalb soweit weg.)

    Off-topic:
    Ich kann jetzt auch per Sprachbefehl Audible Hörbücher über Sonos abspielen lassen. Das ist schon echt genial :D
    Man braucht nur ein Aux-In Kabel (2m bei Amazon für 3€ als Plus Produkt und den Echo Dot 2. Gen mit Rabatt für 23€)

  • Aus der Badewanne das Wetter abfragen will …XD geil ….damit man nicht zu weit rausschwimmt :-)) sehr gut…. witziges Beispiel :-)

  • Danke für den Tipp. Auch bei mir funktioniert das „Hey Siri“ recht schlecht.

  • Weder ist Siri annähernd so weit entwickelt wie zB Googles Assistent, noch versteht dieses Ding einen.

    Dabei kommt es nicht darauf an, dass sie einen akustisch versteht, vielmehr bei den Wörtern eine logische Verbindung sieht. Nur die syntaktisch richtig angereihten korrekten Wörter lassen Siri „tanzen“.

    Finde ich schade, war Apple doch der erste Hersteller mit ernsthaften Ambitionen. Aber hier ist es wie mit fast allen Boardmitteln seitens Apple. Stecken in den Kinderschuhen und… tschüss.

    Weder alltagstauglich noch praktisch. Nochmal: Sehr schade.

    • Auf Englisch wird sie immer besser. Das Problem ist halt auf Deutsch mit Siri zu Kommunizieren.
      Deutsche Sprach, schwere Sprache ;).

    • Lebst Du evtl. auf dem Mars ?? ( Internetanbindung … )
      Hatte noch NIE Probleme mit Siri. Funktioniert ohne Probleme….. egal in welcher Wortstellung.
      P.S.
      Mir ist hier im Forum aufgefallen dass Du grundsätzlich versuchst Apple Produkte zu “ zertrümmern „, dafür Google Produkte über alles lobst …. Ich glaube Du hast noch nie ein Produkt von Apple in der Hand gehalten …. oder bekommst vieles nicht auf die Reihe …..
      Bevor ich ein Google Produkt benutze, versuche ich es lieber mit Rauchzeichen ….
      Bin froh dass ich seit 6 Jahren vom Androidschrott befreit bin … Von der Qualität der Produkte ganz zu schweigen.
      Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, niemals die Kommentare – egal in welchem Forum – durchzulesen …… In der Regel lassen hier nur viele verhinderte Superprofessoren und Alleskönner Ihren Mist ab = jedenfalls Erfolgserlebnisse anonym im Forum …..

      • Lieber Pey

        Nett. Ich belasse es bei deiner Kritik.
        Ich bin lange Jahre ein Apple Fan gewesen. Zig Leute dazu mitgerissen.

        Nein. Ich könnte genauso gut Alexa erwähnen oder oder oder.

        Ich meine nur, dass ich – wenn ich weiss was ich vertrete und wovon ich rede, AUS eigener Erfahrung…

        Dann sollte es erlaubt sein. Des weiteren haben wir im Haushalt verschiedenste Mischungen aus Apple-, Android-, Google-, Amazon- Geräten und Dienste im Einsatz. Jeder nach seiner Fasson.

        …und jede(r) Dienst, jedes Gerät hat seine Vorteile und Stärken oder auch Schwächen.

        Siri hat sich entwickelt. Ja. Aber kann Google bei einfachen umgangssprachlichen Fragen Google einfach nicht das Wasser reichen. Das ist meine Meinung.

        Mein iPhone 10 das ich aktuell habe, ist mit GBoard, Google Fotos (oder auch als App HashPhotos) bestückt und wird es auch bleiben. Google Musik ist ebenfalls mein Favorit denn meine gekauften Lieder kann ich herunterladen, teilen und überall hören online.

        Lieben Gruß an alle die über den Tellerrand hinaus schauen.

    • Es gibt eine. Interessanten Vergleich der Mac&i in ihrer aktuellen Ausgabe. Dort werden Siri, der google Assistant und Alexa auf deutsch geprüft. Verschiedene Themengebiete, verschiedene fragen.
      Alles in allem würde ich sagen dass alle 3 ihre Stärken haben, Alexa am häufigsten bei Wissensfragen und Fragen die mit der Ortung zu tun haben passen muss. Die anderen beide tun sich relativ wenig. Lohnt sich mal ein Blick rein, gibt es nicht digital soweit ich weiß.
      Entschuldigt den Verweis hier auf die Konkurrenz.

  • Ich wünschte, die deutsche SIRI würde ähnlich umfangreiches und „intelligentes“ wie die englische SIRI leisten. Zum Beispiel kapiere ich bis heute nicht, wie ich korrekte Kalendereinträge oder Erinnerungen mit SIRI vornehme. Den Befehl: Hey Siri, morgen habe ich einen Termin um 14:00 Uhr mit Herrn Schwalbe in Dortmund“ kapiert SIRI nicht. Allgemein muss man leider doch noch sehr „roboterhaft“ mit SIRI umgehen, obwohl Apple immer davon schwärmt, wie menschlich man mit ihr/ihm umgehen könnte. Das mag in Englisch durchaus der Fall sein. Aber Deutsch….Naja.. Auch kann SIRI Whatsapp Nachrichten nicht vorlesen auf Zuruf. Von daher habe ich Hey Siri komplett deaktiviert. Für mich persönlich ergibt sich kein Nutzen im Alltag. Wie sind Eure Erfahrungen?

    • Ich benutze die hauptsächlich zum diktieren auf der Watch, oder um im Garten die Beleuchtung zu schalten, wo ich nicht auf Alexa zurückgreifen kann.
      wenn ich das Handy in der Hand habe, nutze ich fast ausschließlich die Finger.

  • „…lasst das iPhone diesmal einfach auf dem Tisch liegen, steht auf und entfernt euch zwei Meter vom Gerät.“ im Ernst… das macht euer Telefon mit?
    Wenn ich mein iPhone auf den Schreibtisch lege und mich direkt davor hinstelle, dann versteht mich das Telefon schon nicht mehr.

  • Siri versteht mich einfach überhaupt garnicht. Erst nach dem 5x Hey Siri sagen passiert etwas. Und dann ist sowieso die standartantwort ich habe dich nicht verstanden oder die macht einfach komplett was anderes. So ein Müll. Und nein ich spreche Hochdeutsch klar und deutlich.
    Nach dem anlernen versteht sie mich besser, jedoch nur für ein paar mal. Alexa hat mich bis jetzt zu 100% verstanden und konnte das ausführen was ich möchte. Siri ist einfach nur schlecht.

  • Ich habe einen iPod touch 6G und hatte anfangs auch Mühe mit „Hey Siri“. Mir ist dann aufgefallen, daß ich nicht nach dem „Hey Siri“ eine Pause machen darf, bis Siri dieses Bingbing macht, um zu zeigen, daß sie zuhört. Stattdessen spreche ich den nachfolgenden Befehl direkt danach. Manchmal bingbingt sie schon, obwohl ich noch nicht fertig bin, versteht dann aber trotzdem alles.

  • Google ist in der Erkennung bei 98%, Siri höchstens 50%.
    Ich nutze aber beides nicht, weil es mir zu blöd ist was lange herbeizureden was ich mit ein paar Handgriffen schneller hinkriege.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23059 Artikel in den vergangenen 3947 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven