iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 485 Artikel
   

Herzschlag: Apple Watch versteht sich auf Bluetooth-Brustgurte

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Die Apple Watch ist nicht die erste Smartwatch, die zwei grüne LEDs auf ihrer Rückseite zum kontinuierlichen Messen eures Herzschlags einsetzt. Sowohl die vor einem Jahr auf ifun.de vorgestellte TomTom Runner als auch die seit 2013 erhältliche mio Alpha setzen auf die sogenannte Photoplethysmography.

von-herzen

Konkret überwacht dabei ein Leuchtsensor an der Unterseite der Uhr den Blutvolumendurchfluss unter der Haut und errechnet anhand des Pulssignals die tatsächliche Herzfrequenz.

Ein Vorgang den Apple jetzt in seinem Hilfe-Dokument „Deine Herzfrequenz. Die Hintergründe und die Anzeige auf der Apple Watch“ ausführlich beschreibt und in einem Nebensatz auf einen Umstand aufmerksam macht, den Cupertino so bislang noch nicht kommuniziert hat: Die Apple Watch lässt sich auch mit Bluetooth-Brustgurten koppeln. Die werden unter anderem von Wahoo angeboten.

blink

Eine Option, die vor allem für all jene Apple Watch Nutzer gedacht ist, deren Uhren keine verlässlichen Ergebnisse ermitteln können – etwa durch Hautperfusion oder Handgelenke die keinen festen Sitz der Apple Watch ermöglichen.

If you’re not able to get a consistent reading because of any of these factors, you can connect your Apple Watch wirelessly to external heart rate monitors such as Bluetooth chest straps.

Auch in dem neuen Support-Eintrag unterstreicht Apple, wie wichtig ein straffer Sitz des Armbandes für die Herzschlag-Erkennung ist. Ein Punkt auf den Cupertino bereits in diesem Allergiker-Dokument vom 13. April hingewiesen hat.

loose

Dienstag, 21. Apr 2015, 13:34 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist doch auch ne coole Idee für alle, die die Uhr bspw. beim Sport anders tragen wollen. Könnte mir gut vorstellen später mal mit dem Wasserschutz-Case die Uhr zu tragen wobei sie dann ja nicht messen kann.

  • Min. 400€ für eine Uhr und dann Koppel ich sichtlich nen Gurt dran. Und das Telefon schleppe ich auch noch mit… Man darf den Schrittzähler nicht vergessen- voilá Robocop ist unterwegs :)

  • Das hört sich gut an. Dann sollte es auch kein Problem sein, die Wahoo Blue Blue Sensoren auszulesen. Die Frage ist dann nur noch, wie lange die Uhr sowas aushalten würde. Und es muss entsprechende Apps geben.
    Jetzt sehe ich die Hauptprobleme darin, dass Apple nur 30 Minuten Sport vorsieht, damit man abends noch die Watch nutzen kann, das Design, ein paar Kleinigkeiten und den Umstand, dass ich die zum Schwimmen ablegen muss.

  • Mal Off topic, was mich an der Uhr am meisten stört ist, dass die ganzen Programmierer jetzt an der Uhr arbeiten aber die normalen Apps vernachlässigt werden- zumindest kann ich mir nicht vorstellen das für die Uhr bei programmierschmieden zusätzliches Personal zur Verfügung steht…

    • Der Aufwand für eine Watch-App hält sich in Grenzen. Die Apps sind bisher nur „Extensions“ zur normalen App. Man muss nur die Ausgabe anpassen.
      Wenn man eine App nur für die Uhr schreibt, ist das noch etwas anderes.

    • Das glaube ich nicht, von den guten Entwickler sind die großen Aktualisierungen für die Apple Watch ja schon draußen. Was danach kommt ist feintuning, die kommen einfach mit den nächsten Aktualisierungen. Die iPhone-Apps werden also nicht vernachlässigt.

    • Zwei krampfige, sinnfreie, unsachliche Kommentare unter einer Meldung und beide von Dir.
      Woher kommt die Motivation, ein Produkt das dich offensichtlich nicht interessiert, mit Hängen und Würge schlecht reden zu wollen. Wenigstens das müsstest Du doch eigentlich sachlich und verständlich erklären können.

  • Für das nicht kontinuierliche Pulsmessen was alle 10 Minuten stattfinden soll, wird Infrarotlicht verwendet. Wenn das nicht ausreicht grünes Licht.

  • An alle applewatcher ihr habt den letzten Knall nicht mehr gehört die halbe Welt verdurstet verhungert ist im Krieg und ihr unterstützt die Amis mit so ein hässlichem Teil geht mal zum Psycho

  • Wenn AppleWatch keine verlässlichen Ergebnisse anzeigt brauche ich die Uhr auch nicht.

    • Die Uhr bringt schon verlässliche Werte,
      nur halt nicht kontinuierlich.
      glaub nur alle 10min.
      Ich weiß jetzt aber nicht ob man das einstellen kann bzw ob eine App das beeinflussen kann.

      dann ist ein Brustgurt dienlich

      • Ihr versteht das falsch. Im Normalfall misst die Uhr nur alle 10 Min., das ist schon richtig, aber in der Fitness-App kannst du man sich auch dauerhaft den Herzschlag anzeigen lassen.

      • „du“ kann weg! ;-)

      • wie geschrieben wusste ich nicht das eine App das beeinflussen kann.
        klingt aber logisch :-)

      • Alles gut, hatte den Text nur kurz überflogen. ;-) Anders würde es auch wenig Sinn machen.

  • Also mir gefällt das mit dem Herzschlag.
    Wäre noch „cool“ gewesen, wenn man noch die Sauerstoffsättigung mit der Watch messen könnte, geht ja AFAIK auch am Arm, nicht nur an den Fingerspitzen, aber das wäre dann technisch gesehen sicherlich wieder zu aufwendig, da das nicht mit zwei grünen LEDs und einem dünnen Armband realisierbar ist.

  • Hallo,

    geht das auch mit einem Polar Brustgurt (den ich bereits für die Polar M400 besitze)?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19485 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven