iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Health-App enttäuscht nicht nur Radfahrer

Artikel auf Google Plus teilen.
77 Kommentare 77

„The new Generation M8 can tell when you’re cycling, when you’re walking, when you’re running.“ Mit diesen Worten hat Apples Senior Vice President of Worldwide Marketing Phil Schiller den M8-Prozessor in den neuen iPhone-Modellen vorgestellt. Wer allerdings ab und an eine Radtour mit dem iPhone 6 in der Tasche macht und anschließend in die Health-App schaut weiß, dass es in der Praxis anders aussieht. Selbst wenn der Prozessor den Unterschied zwischen Gehen, Laufen und Radfahren erkennt, an die Health-App übermittelt er diese Informationen leider nicht.

health-radfahren-500

Natürlich kann man seine Radstrecken alternativ auch mit speziell dafür ausgelegten Apps aufzeichnen. Diese nutzen jedoch in der Regel die GPS-Funktion und ziehen somit auch massiv Akkuleistung und darüber hinaus ist dies unnötiger Mehraufwand für Nutzer, die ohne große sportliche Ambitionen über Health ihre Aktivitäten mitverfolgen wollen.

Bergwertung in Stockwerken

Richtig ärgerlich ist aber, dass diese Fehlfunktion (oder Fehlprogrammierung) auch die sonst angezeigten Ergebnisse verfälscht. Je nachdem wo man das iPhone beim Radfahren trägt, werden hier und da auch mal „Schritte“ mitgezählt und obendrauf werden die bei einer Radtour bewältigten Höhenmeter dann noch als „Stockwerke“ anzeigt.

health-fahrrad-700

Health-App enttäuscht

Nach mehreren Wochen mit der Health-App sind wir aber auch unabhängig von diesen, nur einen eingeschränkten Nutzerkreis betreffenden Mängeln, eher enttäuscht. Die Anwendung zeigt sich nicht nur unzuverlässig und träge, sondern auch ohne jedes Engagement umgesetzt.

Komplett unverständlich ist uns beispielsweise, wie Apple den Menüpunkt „Alle Daten anzeigen“ anbieten kann, der lediglich eine unübersichtliche und für den Anwender somit kaum informative Liste aller Datenbankeinträge anzeigt. Zudem ist das iPhone, sobald sich dessen Besitzer halbwegs regelmäßig bewegt, mit der Darstellung dieser Informationen komplett überfordert und zeigt je nach Umfang der gespeicherten Daten minuten- bis zu stundenlang den Wartekreisel an.

health-alle-daten-anzeigen

Wo Firmen wie Withings oder Fitbit nunmehr seit Jahren zeigen, wie sich Fitness- und Gesundheitsinformationen attraktiv und vor allem informativ darstellen lassen, kann Apple nicht mithalten. Die sehr eigenwillige grafische Darstellung in der Health-App bietet Anwendern wenn überhaupt, dann nur sehr eingeschränkten Nutzen.

Natürlich sollte die Health-App diese speziellen Apps nie ersetzen, sondern lediglich Informationen zusammenführen und vergleichend und übersichtlich darstellen. Aber selbst daran scheitert Apple unserer Meinung nach momentan. Man hat den Eindruck, als würde die App als lästiges Stiefkind nur einen Bruchteil der Zuwendung erhalten, die sie angesichts hinter HealthKit verborgenen Potenzials eigentlich verdient hätte.

Ergänzende Infos zu unseren Screenshots:

Die 78 Stockwerke waren das Ergebnis einer Fahrradtour mit 366m positivem Höhenunterschied, Radfahren wurde dabei gar nicht erkannt, Schritte kamen hinzu, solange das iPhone in der Seitentasche der Hose war.

Der untere Screenshot mit den deutlich übereinstimmenden Spitzen bei „Fahrrad“ und „Treppensteigen“ stammt von ifun-Leser Jan. Dieser bringt Health dazu, die Fahrradstrecke anzuzeigen, indem er sie von seinem Garmin-Radcomputer erst an Strava und von dort an Health übergibt.

Montag, 03. Nov 2014, 10:05 Uhr — chris
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin momentan auch nicht von der Health-App überzeugt.
    Ich treibe regelmäßig mit Runtastic sport, und diese Aktivitäten können momentan nicht in die Health-App importiert werden.
    Schon sehr enttäuschend, wenn eine so große und Bekannte app nicht direkt unterstützt wird.

    • Apple bietet die Schnittstelle. Die Apps müssen das unterstützen. Das kann Apple dann nicht beeinflussen.

      • Runtastic unterstützt die Datenübergabe an Health und macht das auch, Health zeigt diese nur noch nicht an.
        Apple liefert diesbezüglich „irgendwann“!ein Update nach.
        So heißt es jedenfalls vom Runtastic-Support

      • Im Fall von runtastic liegt es aber an Apple. Die haben den Punkt „Trainings“ noch nicht freigegeben. (Steht in den faqs von runtastic)

      • Ganz genau drybones ;)

  • Dann einfach mal joggen gehen statt Fahrradfahren und schon ist das Problem gelöst :D

    • Apple weiß halt besser, was gut für uns ist :)

    • Genau: just dont hold it this Way!

      • Haha, das wollt ich auch grad schreiben .

        Bin zwar grad nach 5 Jahren iphone zu android gewechselt, aber da siehts leider auch nicht bessee aus.

        Google hat grad google fit gelauncht, die bringts aber auch nicht.
        Bis jetzt ist imo moves unerreicht, was das autotracking angeht. Leider taugt die app unter android aber auch nicht.

  • Ich benutze derzeit nur die App „Schrittzähler“. Bei der Health App passt überhaupt nix. Die Stockwerke werden falsch gezählt, zeitweise die Schritte. Sehr entäuschend.

  • bei mir wurde ein Tagesdurchschnitt von ca 275.000 Schritten angezeigt – über die erste 4 Wochen. Habe dann alle Daten gelöscht, seitdem geht nichts mehr. Nicht mal meine persönlichen Dsten kann ich erfassen, dann friert die App ein. Hat jemand einen Tipp (außer: iphone zurücksetzen, darauf habe ich nun gar keinen Bock).
    Danke

  • Guter Beitrag! Ich empfinde health genauso wie ihr! Wo andere apps das Leben des aktiven Nutzers erleichtern, muss ich als health User extra Anstrengungen Unternehmen, um die Übersicht zu erhalten…bin gespannt und hoffe Apple nutzt das Potential das sich ihnen bietet bald etwas besser….

  • Ich finde es auch schlecht umgesetzt dass man in die Grafik nicht „reinklicken“ kann um die einzelnen Tage einer z.B. vergangenen Woche anzeigen zu lassen. Man sieht nur einen „Informationsmatsch“ in dem man nicht mehr wirklich was erkennen kann.

  • Bei mir habe ich auch das Gefühl, dass ich in der Vergangenheit zunehmend mehr Schritte mache. So habe ich beispielweise vor 4 Wochen an einem Tag 17.000 Schritte gemacht, was auch vor 4 Wochen richtig angezeigt wurde. Wenn ich nach ein paar Tagen auf diesen Zeitraum blicke, wurde diese Angabe „korrigiert“ zu 26.000, 32.000 dann 44.000 und heute stehen dort 56.000 Schritte

  • Welche Fahrrad-App übergibt denn die Datrn an die Health-App? Ich habe noch keine gefunden.

  • Es wäre schön ausreichend, wenn sich die Health App mit einem Wahoo Bluetooth Sensor für das Fahrrad verbinden ließe. Das Gerät übermittelt ständig die Umdrehungen von Pedale und Rad, speichert aber nur die Gesamtumdrehungen des Rads.
    Es wäre schön, wenn das iPhone die Geschwindigkeit und Strecke im Hintergrund mit erfassen würde.
    Apps zum Aufzeichnen brauchen dann wieder zu viel Energie.

  • Dass es (leider GPS-basiert) wunderbar geht, zeigt Moves. Leider eben akkulastig und von Facebook aufgekauft.
    Aber die erkennt wunderbar, dass man geht, radelt oder ein Verkehrsmittel benutzt. Fehlt nur die Health-Integration! Schade!

  • Kann man eigentlich die Messung der Schritte und der Strecke in der Health App kalibrieren? Die Anzahl der Schritte werden bei mir ebenfalls falsch gezählt, mehr als ich eigentlich laufe. Und die Schrittlänge ist ja von Person zu Person unterschiedlich, also daher auch die Strecke, muss ich dazu also immer die Ortungsdienste aktivieren?

  • Ich finde auch, dass Apple bei der Health.app etwas mehr sich hätte bemühen können. Die Ansätze sind gut, die Umsetzung noch verbesserungswürdig. Ich denke erst mit der AppleWatch wird Health so richtig interessant.

  • Mensch, was haben die Menschen nur früher gemacht, ohne App …??

  • Es wäre ja ganz praktisch, wenn man die Datenbankeinträge einfach als Liste (Excel oder ähnlich) exportieren könnte, um sie außerhalb des iPhones weiterverarbeiten zu können, aber das einfach so am iPhonebildschirm ist witzlos.

  • Guter Beitrag, Zustimmung in allen Punkten.
    Auch beim Laufen im profilierten Gelände werden fleißig Stockwerke gezählt….

  • bei mir werden seit 8.1 keine Daten mehr angezeigt. Manuelle Eingaben werden nicht akzeptiert. Das zurücksetzen des iPhone 6 half nicht. Apple vertröstet auf ein bald kommendes Update, der Fehler wäre bekannt. Withings ist ebenfalls dran und vertröstet auf ein Update.

  • Ich finde die Health App auch nicht nutzbar. Bin SEHR enttäuscht. Noch dazu kommt das die App „Nike + iPod“ auf dem iPhone 6 nicht mehr da ist. Ich kann nun meine km die ich auf dem Laufband zurück nicht mehr aufzeichnen.

    • Benutz doch einfach einen iPod. Dann geht es auch wieder. Weil Nike + iPod.
      Aber mal Spaß bei Seite, bei mir werden die Schritte richtig gezählt, oder zumindest sind die Tageswerte glaubwürdig, auch die daraus resultierenden km Angaben. Sicher nicht sehr genau, aber zur groben Orientierung hinreichend. Durchschnittlich ~5000. Warum sind bei euch die Werte so extrem hoch? 26.000 und mehr?
      Ansonsten ist die Health App sicher noch ausbaufähig und das wird sie bestimmt auch noch.

  • Bei mir tut die Kombination aus iPhone 6 Plus, Health-App und der App ‚Human‘ eigentlich recht zuverlässige Dienste. Das was Health verpennt, schreibt meist Human in die Datenbank.

  • Mir ist schon vor Tagen aufgefallen, dass hier überhaupt nichts stimmt. Nur die zurückgelegte Strecke stimmt einigermaßen. Radfahren wird nie erkannt…

  • ich habe einen Ordner namens „Friedhof“. Dort findet sich der Kompass (der bei jedem Start kalibriert werden möchte), der Zeitungskiosk, Tipps, Aktien und nun noch Health. Ruhet in Frieden!
    Zum joggen nutze ich Runtastic und für die Schritte den Schrittzähler++ und gut ist.
    Die einzig sinnvolle Option wäre der Zugriff auf die Gesundheitsdaten auf dem Sperrbildschirm, wenn sie nicht auf der 2. Seite des Lockscreen zu finden wäre. Ich hoffen, mein potentieller Helfer hat selber ein iPhone…

  • Auch die Schlafprotokollierung klappt überhaupt nicht. Obwohl mein Jawbone up24 Schritte und Strecke in Health anzeigt, wird bei gleicher Freigabe der Schlaf nicht angezeigt!!

  • Sehr guter Beitrag, der auch meine Enttäuschung widerspiegelt. Hab ich mich doch richtig erinnert, dass Apple das mit dem Radfahren (automatische Erkennung) vollmundig versprochen hat. Wie konnte sich Apple da so weit aus dem Fenster lehnen???

  • Bei mir zeigt die Health App jeden Tag ein paar gemachte Schritte an. Als Rollstuhlfahrer wage den Wahrheitsgehalt dieser Daten sehr zu bezweifeln. :)

  • Health ist wieder eine der „gut gemeint ist auch daneben“ Apple-Apps. Ich frage mich, wie sowas dabei rauskommen kann???? In die gleiche Kategorie fällt auch „hands off & continuity“.
    Genauso anfällig und fehlerhaft und damit unbenutzbar.
    In der letzten Zeit kommt nur noch schlampig hingesaute Software von Apple raus – sehr ärgerlich.

    • Besonders ärgerlich empfinde ich auch, dass es nicht der einzige Apple Fehlgriff in letzter Zeit ist.
      Bin vor 4 Jahren von MS weg, Hauptgrund: Zuverlässigkeit der Apple Produkte.
      Dieses Jahr Frage ich mich erstmals, ob dieser Grund noch vorhanden ist.
      Wäre ja nicht das erste Mal, dass ein Unternehmen sein Kerngruppe an Kunden vernachlässigt um sich dem breiten Markt zuzuwenden, dabei dann erkennt, dass der Breite Markt nur über den Preis und ‚Effizienz ‚ erobert werden kann und die Qualität auf der Strecke bleibt.
      Wäre schade!

    • Es sind eben zwei Paar Schuhe ob man eine paar Projekte für einen kleinen Marktanteil zu managen hat oder als Markt- und „Innovationsführer“ hunderte Projekte umsetzen muss die von Millionen Nutzern gleichzeitig verwendet werden. Das Apple Produkte zuverlässiger waren mag stimmen als es noch um Klasse und Qualität ging. Davon ist Apple aber in meinen Augen schon lange weg. Der Mythos hält sich zwar noch recht wacker aber seit dem Apple nur noch Quantität bedient bröckelt dieser doch beständig.

    • Ich glaube, dass für Apples massive und zunehmende Qualitätsprobleme auch die Tatsache eine Rolle spielt, dass die „öffentliche Meinung“ lange Zeit von „Apple-Fans“ (und „Apple-Hatern“) beherrscht war – und NICHT von mündigen und kritischen Apple-Kunden!
      Zu Glück für Apple (!) scheinen aber langsam derjenigen die Oberhand zu gewinnen (?), die z.B. eine „schlampig hingesaute Software“ ungeschönt auch ALS SOLCHE BENENNEN – wobei es aber leider immer noch viele Schäfchen gibt, die im gleichen Zusammenhang verharmlosend von einer „noch ausbaufähigen“ App schwadronieren…
      Apple wird mittelfristig nur am Massenmarkt (!) bestehen können, wenn durch öffentlichen Druck der Apple-Kunden eine WIRKLICHE „Qualitätskultur“ bei Apple einzieht, die sich NICHT in Werbesprüchen erschöpft. Und dazu gehört(e) n.m.M. auch eine wesentlich offenere Kommunikation mit den eigenen Kunden – über bestehende Fehler, Workarrounds, den Sinn bestimmter Konzepte, geplante Weiterentwicklungen usw. usw.
      Ein Smartphone/Tablett wird – wie ein Auto – immer mehr zu einem selbstverständlichen Alltagsprodukt – und niemand will ein Fahrzeug, das zwar hübsch aussieht, aber morgens nicht anspringt…

  • Wie sie sich hier alle über die HealthApp beschweren und dann im nächsten Artikel rumhäulen das irgend ein Hersteller lieber was vernünftiges nutzt anstatt diese App hier :D herrlich.
    Ich finde sie auch grauenhafft. Alleine das man sich nicht mal anzeigen lassen kann wie viele schritte man gestern gegangen ist. Traurig. Die App vergammelt bei mir^^

  • Ich freue mich schon auf die nächste Keynote auf der überschwänglich davon berichtet wird toll, wahnsinnig, gigantomanisch, fortschrittlich, super, überlegen, mega, blabla Health-Kit ist. Das ein Projekt mal nicht auf Anhieb super funktioniert ist ja kein Beinbruch. Aber das Apple solche Fehler einfach ignoriert und dem Benutzer auch auf auftischt wie toll alles ist hängt mir irgendwie zum Hals raus…

  • Erinnert mich ein wenig an das Disaster mit der Karten-App bei iOS6 – und heute ist die App ein willkommener Helfer.

    Finde die Health-App im Moment auch nicht besonders zuverlässig, mal sehen was 8.1.x mit sich bringt.

  • In meinem 5S werden da auch irgendwelche Schritte aufgeführt. Kann man das eigentlich abstellen? Ich brauche diesen Mist nicht.

  • Musik-App enttäuscht seit über einem Jahr nicht nur Hörspiel-Hörer.

  • Cool finde ich, daß ich sie auf einem iPhone4S installiert bekommen habe, der überhaupt nix damit anfangen kann

    Wenn man unter Einstellungen „Nike+ iPod“ aktiviert, wird diese angezeigt und wenn man sie deaktiviert, dann wird das Icon auf der Homescreen entfernt! Warum nicht auch mit den anderen festen Apps (Aktien, Zeitungskiosk…)

  • Es kommt selten vor, aber in Sachen Schrittzählung blicke ich neidisch auf meinen Bürokollegen der vom 4s auf das Alpha umgestiegen ist!

  • Was mich neben der schlechten Übersicht besonders nervt sind die dauernde Abstürze. Mehrfach täglich gibt Health einfach auf uns zeigt gar nichts mehr an. Übersichtsseite leer. Apps können dann auch nichts mer eintragen.

    Behebbar nur durch einen kompletten Reboot des IPhones. (iPhone 6+, iOS 8)

    • Und ich dachte das ist nur bei mir so. Neben unerträglich heiss werden bei einfachem Surfen und oftmals Einfrieren selbst in den Systemeinstellungen frage ich mich, was die bei Apple eigentlich geraucht haben, so ein Rotz von Iphone und IOS8 abzuliefern.

  • … Der Anfang vom Ende! Absolut miese Qualitätskontrolle von Apple.

  • Finde die Health App eigentlich von der Grundidee alle Gesundheitsinformationen an einem zentralen Platz zusammenzuführen sehr gut ! Für zurückgelegte Schritte / Strecke und für die zu sich genommen bzw. abtrainieren Kalorien benutze ich es mehrmals täglich!

  • Finde die Health App eigentlich von der Grundidee alle Gesundheitsinformationen an einem zentralen Platz zusammenzuführen sehr gut ! Für zurückgelegte Schritte / Strecke und für die zu sich genommen bzw. abtrainieren Kalorien benutze ich es mehrmals täglich!

  • apple schaffts leider nicht mit herz und dazu ausgereifte features auf den markt zu bringen
    wenn ich mir icloud drive und handoff siri und mapsa nsehe könnt nur noch kotzen
    steve fehlt apple leider da hilft leider der popo popper nicht wirklich

  • Warum die Enttäuschung? ist doch nur logische Folge der Ausrichtung der Prioritäten bei Apple in der Firmenleitung. Qualität scheint kein primäres ziel mehr zu sein.

  • Leider wird Apple immer schlechter.

  • Also ich muss ja auch mal sagen, dass es einfach nur enttäuschend ist das die hier mit was werben, was das Produkt gar nicht kann…. Ich frage mich ob die sich überhaupt mal mit dem Ding auf nen Rad gesetzt haben?! Weil das kann ja anscheinend auch noch nie funktioniert haben, wenn es nicht bei einem einzigem angezeigt wird…
    Verdienen wohl alle ausgiebig gut zur Zeit bei Apple, so dass sie jeden weg mit dem Auto fahren können…

  • Warum gibt es Health nur auf dem iPhone und nicht auch auf dem iPad? Zumindest die Ergebnisse wären da doch interessant. Oder Blutdruck und -zucker auf beiden Geräten messen und anzeigen. Es fehlt einfach noch sehr viel!

  • Bin heute angeblich 620m gelaufen (eher 8km Rad). Vielleicht liegt’s ja daran, dass ich das iPhone immer in der Brusttasche habe und nicht in der Hosentasche. Aber dafür ist’s zu groß :-)

    Health App ist eh für Hypochonder. Die anderen machen einfach. In den USA ohne Krankenversicherung und allgemein ungesunderem Lebenstil ist dieser Health-Hype vielleicht wichtig. Aber hier interessiert es doch keinen wirklich. Mal abgesehen von ein paar Fitnessfans.

  • Da ich auch sehr von dieser App enttäuscht bin und diese App sehr viel Speicher frisst, möchte ich diese gerne löschen. Sie lässt sich aber leider nicht löschen :-(
    Gibt es hier einen Tipp?

  • Health App ist doch nur das graphische Front-End einer Datenbank, mehr nicht. Health zählt die Schritte nicht, sondern der M8-Coprozessor wertet die Daten des Beschleunigungssensors des Kompass und GPS-Daten und beim iPhone 6 auch die des Barometers aus. Aus diesen Daten wird die Wahrscheinlichkeit ausgerechnet um welche Art von Bewegung es sich handelt, dann werden diese Daten entsprechend an die Datenbank gesendet. Wann genau soll man denn die Daten senden? Einmal pro Stunde, pro Minute, mehrmals pro Sekunde? Was passiert, wenn sich die Bewegungsart während der Messung ändert? Bsp. laufen -> rennen -> laufen… Wie gehe ich dann mit dem Fehler um? Sollte ich erst alles zwischenspeichernd und dann z.b. sagen ich bin 5 km gelaufen? Aber dann kann ich nicht mehr sagen wann ich wo gelaufen oder gerannt bin. Was ist denn nun besser, viele kleine oder wenig große Datensätze? Man sieht das gegenläufige Zielstellungen vorhanden sind. Einen Weg muss man aber letztendlich als Programmierer gehen.

    Wenn ihr so etwas mal selber Programmieren müsstet, dann würdet Ihr wissen wie schwer es ist aus Tausenden von Datensätzen (in dem Fall sind es nur Zahlen) heraus zu filtern was hier was sein soll. Es müssen aus scheinbar statistischen Daten irgendwelche Muster erkannt werden und dann entschieden werden ob gerade gerannt, gelaufen, Rad gefahren oder Treppen gestiegen wurde. Das lernt man in der Uni im Masterstudium, wenn man sehr gut ist. Aber wenn man keine Ahnung von Technik hat kann man nur rum motzen. Das ist ein erster Versuch die verschiedenen Daten zusammen zu fassen. Möglichst ohne Nutzereingabe, damit auch Laien wie Ihr später in den Genuss von personalisierter Medizin kommt. Wenn es euch nicht passt, dann macht es doch besser, anstatt rum zu heulen.

    • Schon richtig. Aber soetwas wie 4 Stockwerke runter, 5 km Gehen, Anzeige 9 Stockwerke, weitere 3 km, 4 Stockwerke rauf, Gesamte Stockwerke Anzeige 3! Das ist Pfusch und da muss man motzen.

  • Als über zwanzigjähriger Anhänger der Apfel-Community und emsiger Sportler habe ich mich sehr auf die neue HealthApp und das ToolKit gefreut – und bin restlos enttäuscht !!
    Der Artikel bringt den Frust sehr gut auf den Punkt.
    Ich nutze seit Jahren Withings und habe mit der Health Mate App super Erfahrung gemacht. Der Import in die HealthApp klappt nur mühsam und die anschließende Datenanzeige ist großer Trash.
    Grausam ist die Detailanzeige oder Modifikation der Daten – zusätzlich zur Dauer der Detailanzeige leert sich der Akku in atemberaubender Geschwindigkeit und das iPhone 6 wird sehr heiß.
    @Apple: hier ist dicker Handlungsbedarf !!!

  • Bis vor einer Woche war ich halbwegs zufrieden mit der Health App. Nun aber zählt sie wohl die Schritte aber rechnet sie falsch in km um, mit 3 kommastellen versetzt. So laufe ich statt 7 km nur 0,07 km am Tag. Wo kann man denn die Schrittlänge überprüfen? Ich habe null verändert und bin mega enttäuscht :-(

  • Annemarie Suhre

    Bei mir werden nur Schritte und Entfernung angezeigt, alles andere krieg ich nicht aktiviert. Kann mir jemand da einen Tipp geben?

  • Also, zum Verfasser dieses Artikels kann ich nur folgendes hinzufügen:
    Apple hat hier auf einen Trend reagiert und die App ist relativ neu! Wie bei allem was neu eingeführt wird, gibt es eine „Durststrecke‘ für die User welche die App benutzen und Appla ist auf deren Feedback angewiesen. So war es schon immer und so wird es immer sein! Also, ich persönlich benutze lieber eine GPS Unabhängige Technik und nehme die anfänglichen Schwierigkeiten in Kauf, als einen Tracker zu benutzen der mich nebenbei hoffen lässt, dass es mein Akku bis zum Ende der Tour mitmacht!

  • Ich bin von der Funktion Treppensteigen ziemlich enttäuscht. Was für ein Pfusch! Ich steige aus dem vierten Stock runter, gehe ein paar Kilometer – verblüfft stelle ich fest, dass ich 9 Stockwerke gestiegen bin (meine Gehstrecke hat kaum Höhenunterschiede – und eigentlich sollten die ja wohl nicht mitgezählt werden). Nun, halb so schlimm. Aber wirklich irre wurde es, als ich dann zuhause, also wieder vier Stockwerke rauf, sah, dass ich insgesamt …. na? …. DREI Stockwerke gegangen bin. Diese Funktion ist also völlig unbrauchbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven