iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 675 Artikel

„All Films from Netflix are there“

„Hdo Player“: Erneut App mit illegalem Videoangebot im App Store

20 Kommentare 20

Mit dem „Hdo Player“ (Google Cache) hat sich erneut eine App an Apples Einlasskontrolle vorbei gemogelt, mit deren Hilfe Raubkopien von Filmen und Serien abgerufen werden konnten. Diesmal muss sich Apples App-Store-Team zudem vorwerfen lassen, dass die Anwendung sich in mehreren Ländern an prominenter Stelle in den App-Store-Charts platzieren konnte. Apple selbst hat in der Vergangenheit gerne damit argumentiert, dass nicht nur das Angebot des App Store, sondern auch die dort angezeigten Charts täglich von Moderatoren auf ihre Qualität und Korrektheit überprüft werden.

Auf das über den App Store vertriebene Angebot von illegalen Inhalten macht einmal mehr Kosta Eleftheriou aufmerksam. Der Entwickler war vor geraumer Zeit selbst Opfer von betrügerischen App-Kopien, und hat seither das App-Store-Angebot aufmerksam im Blick. Erst vergangenen Monat wies Eleftheriou auf ein ähnliches Angebot im App Store hin.

Beim Hdo Player handelt es sich der Beschreibung im App Store zufolge um eine App zur Wiedergabe eigener Videos, die lokal und auf Cloud-Servern gespeichert oder auch mittels direktem Link abgerufen werden können. Nach dem Öffnen bekamen Nutzer allerdings ein umfassendes Angebot an aktuellen Filmen und Serien zum direkten und kostenlosen Abruf angeboten. In den Bewertungen im App Store konnte man dann beispielsweise 5-Sterne-Rezensionen wie „All Films from Netflix are there“ lesen. Geld wurde damit verbunden durch Werbeeinblendungen verdient.

Hdo Player App

Mittlerweile hat Apple die App offenbar vollständig entfernt. Zuvor war das Angebot zwar nicht weltweit, doch in einer ganzen Reihe hauptsächlich arabischer Staaten verfügbar. Kritik muss sich Apple hier insbesondere aufgrund der Tatsache gefallen lassen, dass nicht nur das tatsächliche Ansinnen der Anbieter kaum verborgen war, sondern auch ganz offensichtlich gegen eindeutige Regeln verstoßen wurde, darunter die Pflicht, eine korrespondierende Webseite anzugeben oder Datenschutzinformationen bereitzustellen.

Die stetig neuen Beispiele zeigen, dass Apples App-Store-Kontrolle nicht bewirkt, was das Unternehmen stets als eines der wichtigsten Argumente gegen eine Öffnung für unabhängige App-Installationen anführt. Wiederholt schaffen es betrügerische und illegale Inhalte nicht nur ins Angebot, sondern nisten sich dort auch über Wochen hinweg ein.

03. Jan 2022 um 17:47 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    20 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33675 Artikel in den vergangenen 5460 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven