iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Vereinfachte Oberfläche, neues Design

Google übernimmt komplett: Fitbit-App verliert Restidentität

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Dass die Tage der auf Sport- und Gesundheits-Tracker spezialisierten Marke Fitbit gezählt sein würden, stand fest, nachdem der Suchmaschinen-Anbieter Google Ende 2019 ankündigte, das Unternehmen für 2,1 Milliarden US-Dollar komplett schlucken zu wollen.

Google Fitfbit App

Google-Tochter seit 2021

Der Kritik von Datenschützern zum Trotz – diesen sahen in der Unternehmens-Übernahme vor allem einen Griff nach Gesundheitsdaten – setzte Google den Kauf von Fitbit 2021 wie geplant um und ist seither dabei die Quantified-Self-Produkte FitBits nach und nach in das eigene Angebot zu überführen.

Der „Today“-Tab

Zuletzt etwa machte Google den Login per Google-Konto zur Pflicht und kündigte an die Anmeldung über die vorhandenen Fitbit-Konten langfristig nicht mehr akzeptieren zu wollen.

Jetzt soll es auch der klassischen Fitbit-App an den Kragen gehen. Wie Google im Hausblog angekündigt hat, soll diese später im Herbst durch eine neue Eigenkreation des Suchmaschinen-Anbieters ersetzt werden und die Übernahme von Fitbit damit quasi finalisieren.

Der „Coach“-Tab

Vereinfachte Oberfläche, neues Design

Fitbit startete vor 16 Jahren in den Markt und war der erste Anbieter, der Schrittzähler mit iPhone-Anbindung offerierte. Inzwischen sind alle aktuellen Apple-Smartphones selbst in der Lage die tagtäglich zurückgelegten Schritte zu zählen – damals waren die Hosentaschen-Tracker und die Armbänder der Fitness-Spezialisten jedoch nahezu konkurrenzlos am Markt.

Laut Google soll die neue Fitbit-App mit einer stark vereinfachten Oberfläche auftreten und wird zum Start im Herbst nur noch auf die drei Tabs „Today“, „Coach“ und „You“ setzen. Der Coach-Bereich richtet sich dabei vornehmlich an zahlenden Fitbit-Premium-Abonnenten.

Die eingebetteten Kurzvideos gewähren einen ersten Blick auf Googles neues Design der Fitbit-Applikation, die wie gesagt später im Herbst ausgerollt werden soll.

Der „You“-Tab

03. Aug 2023 um 18:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich warte täglich auf die Meldung, dass ein Terminator aus der Zukunft kommt, um uns vor Google zu warnen …

  • Das man bei FitBit nicht einfach manuell „Meditation“ starten und beenden kann, sondern nur die paar vorgegebenen „Meditationen“ der App machen kann, ist sooo lächerlich.

    Menschen wollen in Stille meditieren, nicht das Gelaber der App anhören. Und dann sind die vorgegebenen Meditationen auch nur maximal 45 Minuten lang.

    Hab seit vier Tagen eine ihrer Uhren (wollte einfach mal ne Smartwatch ausprobieren) und bin in vielen Punkten sehr unzufrieden. :-/

  • … die haben es echt drauf, dass man irgendwie doch immer wieder über Google stolpert :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven