iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 485 Artikel
   

Google Play überholt den App Store

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Googles Play Store hat das vergangenen Jahr, erstmals in der Geschichte der beiden Software-Kaufhäuser, mit mit einer größeren Auswahl an Smartphone-Applikationen als Apples App Store beendet.

Dies geht aus den jetzt vorgelegten Statistiken der Marktbeobachter von Appfigures hervor. Demnach bietet der Google Play Store, die in den USA und in Europa populärste Anlaufstelle für den Download neuer Android-Anwendungen, inzwischen deutlich mehr Applikationen als der App Store an.

Zum Jahresende ließ sich hier aus 1,43 Millionen Anwendungen wählen – bei Apple „nur“ aus 1,21 Millionen. Appfigures begründet Googles Vorsprung unter anderem mit der Anzahl der registrierten Entwickler. So zählt der App Store des Suchmaschinen-Riesen mehr als 400.000 unterschiedliche Entwickler-Konten und sticht Apple damit das dritte Jahr in Folge aus.

Anzahl der Apps

total

Die Gesamtübersicht, die weder Hinweise auf die Qualität der angebotenen Applikationen gibt, noch Rückschlüsse auf den generierten Umsatz zulässt, archivieren wir als interessante Randnotiz. Ehrlich betrachtet, dominieren in beiden Software-Kaufhäusern inzwischen die lieblosen Spam-Applikationen und die massenweise gefertigten E-Book-Downloads das Angebot – wir würden uns über einen Frühjahrsputz freuen.

2014 was certainly the year for Google Play growth. Kudos to the teams who run the store and help developers! With the most apps and largest developer community, Google Play is starting the new year with a kick. Market fragmentation and varying device capabilities don’t seem to detract developers from making Android apps. But, with the upcoming Apple Watch, Swift, and a larger screen, Apple is giving developers a lot to be excited about.

Anzahl der Entwickler

dev

Mittwoch, 14. Jan 2015, 17:27 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Agent Zuckerguss
    • Zumindest kastriert Google die Entwickler nicht nach Willkür und mit obstrusen Richtlinien! Bis vor 4 Jahren hätre ich das sogar unterschrieben, aber inzwischen finden sich auch verhäuft sinnlose Apps im AppStore!

      • Twittelatoruser

        In der Regel sind die AppStore-Apps nicht datenschutzgefährlich und funktionieren in der Regel. Bei den Play Apps ist es genau anders herum. Da darf man nicht bedenkenlos alles installieren, zumal diese Warnung wie diese App möchte teure Nummern anrufen können u.s.w. eigentlich immer akzeptiert werden (da sonst die App nicht läuft im Gegenteil zu Apps bei iOS). Aber gute Apps gibt es bei beiden.

      • Aber sind wir ehrlich. Ein iPhone läuft auch stabiler. Nix Cache löschen und Prozesse beenden, damit noch was flutscht. Apple limitiert auch der Usability wegen.

      • wenn ich auf das frühere s3 von meiner Freundin schaue und dort ihr Spiel mal nicht ging sondern abstürzt dann ist es kein Wunder das sie an mein iPhone immer ging, und auch die App funktionieren besser als bei andro…

      • Twittelatoruser

        iOS 2 oder 3 stürzten bei mir hin wieder ab (auf dem iPod Taouch 1. Gen ständig, mit dem ich anfing). Das z.B. während dem Schreiben einer langen Mail. Und was war nach Neustart? Wieder aufgerufen und sofort könnte ich an der Mail weiter schreiben, wo ich vor dem Absturz war. Aber bei Android wurde nie etwas wiederhergestellt. Und obwohl es dort neue Android-Versionen gab und iOS inzwischen bei 4 angelangt war und nie abstürzte, stürzte Android weiterhin ständig ab (schon früher öfter als iOS). Das wäre auch nicht schlimm, wenn alles vor dem Absturz wiederhergestellt werden würde, aber dies ist nicht so bei Android.

    • Beide App Store haben zu 90% nur Müll drinnen oder sind eine Kopie von einer anderen App.

  • Hatten wir das Thema nicht schon? Die lassen jeden Müll durch, Apple zwar auch viel, aber Google noch mehr.

  • wenn ich bedenk was es im Play Store teilweise gibt kein Wunder. Plagiate, Emulatoren, Sex-Apps etc

  • Jaaa endlich mal erst’s wollt ich schon immer sein.

  • dafür gibt es im Play Store auch viel mehr Schadsoftware.

  • Das ist mal eine Statistik die die Welt nicht braucht…

  • Naja, bei beiden Stores sind 98% davon sowieso nur Müllapps, von daher ist es egal welcher Store mehr mist hat :D

  • Google Plunderstore. Meisten der Apps sehen hässlich aus und sind Müll.

  • Ich hätte gerne eine Verbesserung des App Stores.
    -bessere Suche
    -Bessere in der Nähe Ansicht
    -und sinvollere Kategorien bei den top listen

    • Ja, vor allem die Suche ist ausbaufähig!

    • Ich würde eher Filter bevorzugen wo ich Apps ausblenden kann.
      – Keine Apps mit in-App-Käufen
      – nur Universal-Apps
      – keine Wetter, eBooks, Kataloge, Spiele
      – alle bereits gekauften/installierten Apps ausblenden
      – keine Apps mit asiatischen Schriftzeichen
      – keine Apps die nur im jeweiligen Land außerhalb von Deutschland funktionieren

      Danach bleiben keine 1.000 Apps mehr übrig und man könnte vernünftig analysieren ob man irgendetwas davon benötigt. So wie es derzeit ist, ist es mir egal ob es 1,2mio oder 10 Mio Apps sind. Man findet eh nichts vor lauter Müll und ich habe aufgegeben und den AppStore komplett deaktiviert. Die meisten nützlichen Apps habe ich über die Jahre eh schon gekauft

  • Qualität war auch mein erster Gedanke zu dem Thema.

    Mich würde mal interessieren wie viele interessante/gute Apps bei diesen Zahlen (über eine Mio Apps in den Stores) verrotten und nie geladen werden.

    Es wäre durchaus interessant diese Zahlen in Kategorien wie Ebooks, Spiele usw. zu sehen. Der vermutete Spitzenreiter wäre dann sicherlich die Ebook-Sparte.

  • Überboten durch Firewalls und Anti-Malware-Apps. Android hat es auch dringend nötig…

  • Müll und schwachsinnige „Spaßapps“ gibt es in beiden Stores und doch finde ich immer noch, dass es so aussieht, als gäben sich die Entwickler bei iOS-Apps einfach mehr Mühe. Sehen einfach deutlich schicker und besser programmiert aus.

    • Habe mehrere Bekannte und Kollegen die erst von Apple auf Android und dann nach einer gewissen Zeit wieder zu Apple zurück gewechselt sind. Fast alle gaben als Begründung an das zwar der Müll im beiden App Store zu finden ist aber die guten brauchbaren Apps entweder iOS exklusiv oder unter iOS einfach besser umgesetzt wurden sind.

  • Ich frage mich wann Apple endlich eine Filter-Funktion in die Suchfunktion in den AppStore hinzufügt (wie beim iPad)

  • Ich frage mich, warum Apple bei den Keynotes immer noch voll Stolz berichtet „Nun gibt es schon so und so viele Apps im Store“. Auch Apple dürfte aufgefallen sein, dass der größte Teil der Apps Müll ist.

    Bei einer der letzten Keynotes hat Tim Cook zudem betont, dass der größte Teil der Apps „aktiv“ sei, also mindestens einmal im Monat heruntergeladen werden. Wenn dass die Hürde für „gute“ Apps ist, dann gute Nacht.

    Der App Store ist kein gut sortiertes Softwarekaufhaus mehr sondern ein überfüllter und zugemüllter Ramschladen. Die „Top Apps“ die Apple in seinen Features vorstellt machen das ganze auch nicht besser. Dort sind meist nur die großen Namen zu finden, und Apps mit hübsch polierter Oberfläche, unahäging davon ob diese in den Nutzerwertungen gut weg kommen oder nicht.

    Im Store gibt es tausende sehr, sehr gute Apps. Man findet Sie nur leider nicht mehr.

  • Ich finde aktuell auch keine Möglichkeit die Fahrt mit der Bahn in den Kalender einzutragen.
    Schlimmer: In der Planung des Weges von einer Stadt in meine Heimatstadt zeigt er nur die Bahnverbindung an, weitere Busfahrten werden nicht vorgeschlagen, ich soll doch 35 min zu Fuß gehen, anstatt mit einem Bus, der 5 Minuten braucht und alle 15 min kommt…
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

  • Hat ifun aber nicht abgehalten jahrelang darauf hinzuweisen, dass man den Größten habe…

  • Kein Problem, wenn man über 240 Fart (Furzapps) im Programm hat! Gerade nachgezählt.

  • Thomas Voll-Rave

    macht android jetzt auch nicht besser…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19485 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven