iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

In Deutschland jetzt für alle verfügbar

Google Maps: Neue Optik soll Vorsprung vor Apple bewahren

Artikel auf Mastodon teilen.
71 Kommentare 71

Bereits seit Monatsbeginn hat sich die neue Kartendarstellung von Google Maps teilweise auch schon in Deutschland gezeigt. Mittlerweile sollte die Überarbeitung bei allen Nutzern der App Standard sein. Damit verbunden gehen deutliche Verbesserungen bei der Navigation mit der Konkurrenz zu Apples Karten-App einher.

Im benachbarten Ausland war dies längst der Fall, jetzt zeigt Google Maps auch in Deutschland während der Navigation die für die aktuelle Position gültige Höchstgeschwindigkeit an. Auf den ersten Blick haben sich hier auch nicht ganz so viele Fehler eingeschlichen, wie dies beim Navigieren mit Apple Karten der Fall ist.

Googel Maps Neu

Die neue Kartendarstellung in Google Maps macht sich auch dann schon bemerkbar, wenn man die App ohne zu navigieren verwendet. Die kräftigeren Farben erinnern an die letzten Aktualisierungen der Karten-App von Apple und sind für uns eine willkommene Ablösung des schon etwas angestaubten ursprünglichen Designs der App.

In besonderem Maß machen sich die Neuerungen auch bemerkbar, wenn man den Layer mit den Infos zur Verkehrslage aktiviert hat. Die Hauptverkehrsrouten und ebenso Verkehrsstörungen werden jetzt optisch deutlicher hervorgehoben.

Kopf-an-Kopf-Rennen mit Apple Karten

In Verbindung mit der neuen Ansicht von Google Maps könnt ihr der App auch einen Testlauf in CarPlay gewähren. Bei einer Probefahrt am Wochenende haben sich hier insbesondere die Kreuzungsbereiche übersichtlicher und mit zumeist deutlicheren Fahrtanweisungen präsentiert. Ausnahmen bestätigen hier allerdings die Regel, so scheinen hier und da die sonst üblichen, sich and der Beschriftung der Wegweiser orientierenden Textergänzungen, komplett unter den Tisch gefallen zu sein.

Wie sich das neue Google Maps im Vergleich zu der vor noch nicht allzu langer Zeit ebenfalls komplett überarbeiteten Karten-App von Apple schlägt, muss sich im Langzeittest zeigen. Wer Lust hat, lässt wie wir bei seinen nächsten Navi-Fahrten einfach mal wieder beide Apps parallel laufen. Über die letzten Jahre hinweg hat Apple Karten gegenüber dem einstigen Überflieger Google Maps jedenfalls deutlich aufgeholt.

Laden im App Store
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google
Preis: Kostenlos
Laden
20. Nov 2023 um 15:38 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Zur Navigation nutze ich nur noch Google Maps. Schön übersichtlich, einfach und strikt

    • Zur Navigation nutze ich nur noch Apple Karten. Schön übersichtlich, einfach und strikt

    • und beste Stauumfahrung.
      Ich war eigentlich am Reduzieren und wollte dann nur noch Apple Maps nutzen.
      Voll gesperrte Bundesstrasse – Apple schickt mich bis zum Baustellenschild (nix sponanes – langfristige Baustelle) und google „auf ihrer Route wird eine Sperrung umfahren“
      Seitdem wieder nur Google Maps – Apple kriegt das mit den Sperrungen nicht hin.

      • Da hab‘ ich gegenteilige Erfahrungen gemacht. Scheint wohl regionale Unterschiede zu geben.

      • Das nervt mich auch das man bei Apple nicht mal einfach ne Sperrung melden kann. Stehst davor und er sagt da lang.
        Und wenn man dann abbiegt oder so soll man wenden.

      • Habe ich genau andersrum erlebt. Apples Karten haben mich ohne viel Gewese einfach umgeleitet, von der Vollsperrung habe ich nur etwas mitbekommen, weil die Umfahrung dicht neben der Autobahn mit dem massiven Unfallgeschehen entlang führte. Das hat Google Maps noch nie hinbekommen bei mir.

    • Dann hast du andere Google Maps wie wir. Die neuen Farben sind ziemlich hässlich.

      • die farben sind so hässlich, dass ich erst an eine fehlkonfiguration meinerseits dachte…

  • Gibt es dann auch eine vernünftige Anzeige in CarPlay?

    Antworten moderated
  • So lange Google Maps mir keine Abbiegehinweise im Cockpit einblendet – was Apple Maps tut – ist es keine Alternative. ;)

  • Wenn ich Apple Maps von Hause auf drauf habe, warum soll ich mir noch das Datensammel sparende Google Maps installieren?

    Antworten moderated
  • Ich nutze für die Autobahn TomTom. Beste automatische Umfahrung von Problemen. Apple Maps für den Rest. Google Maps für die Suche nach Gastronomie usw.

  • Die Navistimme hat sich auch verändert, spricht jetzt einen Tick schneller und etwas natürlicher – aber noch deutlich als KI erkennbar. Leider gibt es nach wie vor keine Stimmenauswahl

  • Bei meinem Umkreis wurde alles zur neuen Ansicht geswitcht. Bei mir ist aber noch nichts angekommen. Keine Ahnung warum…

    • @knigkong525 Bei deinem Umkreis?! Rund um’s Empire State Building herum? ;-)
      Kannst du ungefähr den Umkreis benennen, bzw. um welches Bundesland und welche Stadt es sich handelt.
      So ist deine Aussage wenig verwertbar für uns.

      • Langenfeld (NRW – zwischen Köln & Düsseldorf),

        Sei es Familie oder Freunde, jeder von denen nutzt die neuen Karten, bis auf ich. iOS ist die neuste (keine Beta) -.-

  • WARUM kann man keine Kurzansagen einstellen? Oder nur einen kurzen Hinweiston wenn Aktion erforderlich ist? Oder eine andere Stimme? Diese Bandwurmsätze mit der recht stressigen Stimme nerven total! In jedem 08-15 Navi lassen sich Kurzansagen einstellen. Das ist doch kein Aufwand sowas da reinzuprogrammieren…

    Antworten moderated
  • Die neuen Farben find ich besser als die Alten. Komisch ist, dass bei Android Auto (aktueller VW Passat) mal die neuen und mal die alten Farben zu sehen sind. Auch die Tempolimits werden an manchen Tagen angezeigt, dann wieder nicht… Hat jemand ähnliches bemerkt?

    Antworten moderated
  • Wann kommt denn nun endlich mal eine Unterstützung für die Dynamic Island, die schon im Sommer groß von Google Maps angekündigt wurde…

    Antworten moderated
  • Apple Karten wird immer dahinter bleiben, da man Google Maps auf jedem Gerät nutzen kann. Apple Karten nur auf Apple Geräten

  • Karten und deren Darstellung sind ja Geschmackssache.
    Viel wichtiger finde ich die Routenplanung und Umfahrung von Staus. Hier sehe ich – aufgrund des höheren Verbreitungsgrad – google maps vorne. Apple Maps versucht häufig auf Hauptstrassen zu bleiben, während google auch Stauumfahrungen durch kleinere Gassen anbietet.

    Obwohl mit persönlich Apple maps besser gefällt, nutze ich google maps wegen der oben beschriebenen besseren Navigation.

    Antworten moderated
    • Stauumfahrung durch Wohngebiete, genau das Richtige.
      Auch deshalb nutze ich Apple Karten.

      • Ja genau. Google Maps leitet unsere Gäste bei Feiern eine Straße zu früh von der Landstraße ab, und dann einen parallelen Waldweg entlang. Einfach nur die nächste Straße wäre es gewesen (wie bei Apple).
        Dazu ist der Waldweg privat (unser), und nicht befahrbar, da wir darauf Holz lagern.
        Natürlich ignoriert Google entsprechende Kartenmeldungen zu diesem Thema. Uns ist es Wurscht, wir ziehen da auch niemanden raus, der sich blind auf Google Maps verlässt…

  • Antworten moderated
  • Was die Suche etc. angeht da hingt Karten einfach hinterher..
    Beim navigieren gerade am WE in Barcelona war ich froh über die Kombi mit Apple Karten und der Apple Watch, die vibrierte und hat mir auf der Uhr anzeigt wo ich lang gehen musste.
    Google Maps zur Suche von Orten, Restaurants und co. Immer noch das beste.
    Karten hat auf dem iphone den Vorteil, dass die Navigation auch gut lesbar bei Verwendung anderer Apps ist. Optisch ist Karten mein Favorit!

  • Die neue Google-Maps-Optik ist einfach eine Katastrophe. Wenn die Vekehrsmeldungen ausgeschaltet sind, kann man Autobahnen kaum noch von anderen Straßen unterscheiden. Von der ätzenden Farbwahl – Klosteingrün – ganz zu schweigen. GInsgesamt eine gelungenen Verschlimmbesserung!

  • Ich nutze, so weit möglich, Apple Maps. Mein aktuelles Haupt-Manko an Apple-Maps sind jedoch die fehlenden Business-Einträge. Apple kennt vielleicht ⅕ der in Google verzeichneten Bars, Restaurants und Geschäfte. Bei Google kann man oft einfach den Namen eingeben; bei Apple muss man dann hingegen erst einmal die Adresse recherchieren.

  • Googles Datenhunger sollte man immer mit berücksichtigen, wenn man sich mit Maps leiten lässt.
    Da bleib ich lieber bei Karten

  • VorDemBildschirm

    Die Apple Satelitenkarten von Berlin sehen aus wie abgebrannt.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven