iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Schon jetzt 97% zutreffend

Google Maps: Geschätzte Ankunftszeiten werden genauer

45 Kommentare 45

Nur wenige Tage nachdem Google dazu übergegangen ist auch in Deutschland die deutlich detaillierteren karten anzuzeigen, tritt die kostenfreie Navi-App jetzt mit weiteren Verbesserungen unter der Haube an, die die während der Routenplanung geschätzte Ankunftszeit (ETA) deutlich genauer machen soll.

IMG 7959441E5CB7 1

Wie Google im Hausblog berichtet habe man sich dazu mit der hundertprozentigen Unternehmenstochter DeepMind zusammengeschlossen und werde fortan maschinenlernende Algorithmen zur Schätzung der sogenannten ETA einsetzen. ETA steht hier für Estimated time of arrival (englisch für voraussichtliche Ankunftszeit).

Unsere ETA-Vorhersagen haben bereits eine sehr hohe Genauigkeit. Tatsächlich sehen wir, dass unsere Vorhersagen für über 97% der Fahrten konstant genau waren. Durch die Partnerschaft mit DeepMind konnten wir den Prozentsatz ungenauer ETAs […] noch weiter senken – mit signifikanten Verbesserungen in Orten wie Berlin, Jakarta, São Paulo, Sydney, Tokio und Washington DC. Mit dieser Technik kann Google Maps besser vorhersagen, ob Sie von einer Verlangsamung betroffen sind, die möglicherweise noch nicht einmal begonnen hat .

[…] Unsere prädiktiven Verkehrsmodelle sind auch ein wesentlicher Bestandteil der Bestimmung von Fahrrouten durch Google Maps. Wenn wir vorhersagen, dass der Verkehr in eine Richtung wahrscheinlich stark wird, finden wir automatisch eine Alternative mit geringerem Verkehr.

Google Eta

Google hatte Ende August ein umfangreiches Update für seine mittlerweile seit 15 Jahren verfügbaren Online-Karten ausgerollt, das nicht zuletzt auch die Darstellung in der Google-Maps-App deutlich aufgefrischt hat.

Das Unternehmen generiert aus hochaufgelösten Satellitenbildern eine neue, deutlich detailliertere grafische Kartendarstellung. In der Folge soll unterschiedliche Vegetation besser erkennbar sein, Google verspricht aber auch mehr Details bei der Kartendarstellung in Städten. Die neuen Karten dürften beim Öffnen der App dann auch sofort auffallen, unabhängig davon, ob man die Darstellung in Ballungsräumen oder in ländlichen Gebieten betrachtet.

Laden im App Store
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Freitag, 04. Sep 2020, 12:50 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Versucht nicht jeder immer diese angegebene Zeit zu unterbieten?

  • Muss man jetzt schneller fahren ? Haha

  • Jetzt wäre doch toll, wenn man im Profil eingeben könnte, dass man einen Anhänger oder ein Lastwagen hat. Denn dann ändern sich die Zeiten und manchmal auch die Strecke..

    • Ja, das sieht leider keine der Apps vor, die es für die Navigation gibt. Zwar besteht die Möglichkeit, speziell für LKW angepasste Software zu benutzen, die ist aber nicht nur viel zu teuer, auch von den Möglichkeiten viel zu aufgemotzt, wenn du sie nur für einen Gepäck- oder Wohnanhänger benötigst.
      Bei Navigon gibt es das zwar, aber die App wird leider nicht mehr supportet. Es besteht also die Gefahr, dass sie unter iOS 14 nicht mehr läuft. Außerdem funktioniert sie nicht unter CarPlay.

  • Ich muss ehrlicher Weise gestehen das es (für mich) keinen Grund mehr für Google Maps gibt.
    Apples Karten ist mittlerweile sehr genau in Ankunftszeiten, Navigieren und Stauumfahrung und macht im Zusammenspiel mit CarPlay wirklich Spaß.
    Beim Verlassen von meiner Arbeitsstelle geht nach dem Verbinden mit CarPlay eine SMS via Automation an meine Frau mit der Ankunftszeit (so ist das Essen immer rechtzeitig fertig:D ) und es stimmt IMMER auf die Minute. Bin sehr zufrieden.

    • Aha! Cool. Und was gibt es so zum Essen?

    • Dann suchst du wohl nie nach POI…

      Apple Karten sind dermaßen unvollständig, dass ich es nämlich gar nicht mehr nutze

      • @mypointofview : sehr oft sogar! Egal ob Parkhaus, Tankstelle oder Öffnungszeiten von Geschäften. Hatte nicht mehr „Falschmeldungen“ als bei Google.

      • Da ist schon das Problem. Apple hat nicht mal im Ansatz die Menge an POI überhaupt integriert. Da scheitert man schon vorab…

      • Geht mir genauso, Apple ist da absolut unnütz :D aber süß dass sie dran bleiben.

    • Ich nutze auch Apple CarPlay und teste Apple Karten immer aber bei Livetraffic mit Staus innerorts etc. ist Google noch konkurrenzlos. Wie machst du das mit der SMS Automation?

      • In der App Kurzbefehle kannst du automationen machen beim anschließen von CarPlay.

      • @Rosie: Ich habe ehrlich gesagt gegenteilige Erfahrungen gemacht. Das wird aber vielleicht auch Standortabhängig sein. Anders kann ich es mir nicht vorstellen.
        Zuerst eine Automation:
        „Wenn carplay verbunden wird – Kurzbefehl ausführen“
        Dann der Kurzbefehl:
        „Wenn Standort ist (Adresse der Arbeit)“ – „dann Wegzeit (fahren) von Aktueller Ort nach Adresse zuhause Abrufen“ – Nachrichten „Wilmaaaa ich bin um ca (Ankunftzeit von Wegzeit) zuhauseeeee. Papa hat Hunger ;D“ an (Name der Person) senden.
        Ende von „Wenn“

      • @Raphinade
        vielen lieben Dank für die Automation :)
        Kann sein das es standortabhängig ist…

      • „aber bei Livetraffic mit Staus innerorts etc. ist Google noch konkurrenzlos.“
        TomTom ist da bei weitem besser. Auch was das allgemeine Routing oder alternative Routen angeht. Dazu noch wesentlich übersichtlicher.

      • @Raphinade
        Ich habe beim Kurzbefehl erstellen das Problem das ich ihn nicht wie von dir beschrieben konfigurieren kann. Wenn ich ein „Wenn“ auswähle habe ich dort nur Scripte „Eingang“ & „Bedingung“ zur Auswahl und bei beiden wenn man drauf tippt kann man keine Adresse oder Ort auswählen?!

      • @Rosie:
        Du fügst „wenn hat einen beliebigen Wert“ ein. Dort kannst du auswählen ob Text oder in unserem Fall Ort.
        Danach einen weiteren Punkt mit Standort (über die Suche) und diesen schiebst du händisch unter deinen „Wenn hat einen beliebigen Wert“ Block. :-)

      • Danke das du hier noch immer reinschaust:)

        Es klappt nicht, ich gehe auf neuen Kurzbefehl hinzufügen, dann auf Aktion hinzufügen, dann auf suchen und gebe „Wenn“ ein. Dieses „Wenn“ füge ich ein.
        Dann habe ich darunter stehen „Scripte“, dort dann wie oben geschrieben nur diese 2 Auswahlmöglichkeiten?!
        Darunter „Sonst“ und noch „Ende von Wenn“?!

      • @Rosie:
        Schreibe mir doch am besten eine E-Mail, dann kann ich dir den Kurbefehl schicken oder aber zumindest einen Screenshot.
        Raphael.login (ät) icloud . com
        :)

    • Kann ich voll und ganz bestätigen.
      So eine gute Stauumfahrung wie bei Apple Maps hatte ich noch nirgends gefunden.

      Was ich vermisse, ist dass man gesperrte Straßen melden könnte, da dauert es manchmal sehr lange bis manche Baustellen bekannt sind.

      • @ Mikesch8764: Das wäre wirklich klasse. „Vollsperrung melden oder ähnliches wäre das Killer Feature.

      • Naja, wenn ich eine identische Route starte zeigt mir Apple oftmals 20min mehr als Google Maps an. Fast immer stimmt am Ende Google

    • Problem bei AppleMaps ist ganz klar Siri. Die versteht oder kennt 30% der Adressen nicht. Oft wiederholt sie zu sogar die richtige Adresse und sagt sie existiert nicht. Dann gebe ich sie in der Tastatur ein und es funktioniert. Für mich als Außendienstler leider Gottes unmöglich und muss dann doch immer wieder auf Google Maps zugreifen, da ich nicht andauernd die Tastatur nutzen möchte.

      • Am schlimmsten ist, dass man in die suche Namen von Kontakten eingeben kann Wie man lustig ist und der diese nicht findet. Wenn man mit Siri spricht gehts aber.

      • @Björn: Habe komischer Weise nie Verständigungsprobleme. Trotz CarPlay „Bastellösung“ aus einem RaspberryPi und einem 5€ Mikrofon.

    • Bevorzuge mittlerweile auch eher Apple Maps. Alleine schon die Stimme ist, finde ich, viel angenehmer als Googles Pendant(s).

      • Definitiv! Google hört sich für mich immer an wie durch ein Dosentelefon das man sich als Kind gebastelt hat. Und auch die Aussprache ist immer sehr unnatürlich.

    • Deine arme Frau…

      Gleichberechtigung scheint dir wohl ein Fremdwort :(

      • @Silvrstar: hab ja nur auf so einen Kommentar gewartet ;D
        Sie hat mich stets darum gebeten ihr zu schreiben wann ich los fahre um das Essen immer fertig zu haben. Wegen mir kann es auch später sein. Aber naja… .
        Also habe ich mir daraus eine Automation gebastelt.

  • weiß irgendeiner hier ob denn nun diese apple watch navigation mit google maps funktioniert. irgendwo hatte ich hier gelesen das das kommen soll.

  • Benötigt dies wirklich so viel Rechenleistung, das erst eine Fusion mit einer Firma erfolgen muß? Mein Garmin sagt mir fast auf die Minute genau, wann ich ankommen werde, selbst wenn ich quer durch Deutschland fahre. Selbst bei Verkehrsbehinderungen stimmt die Zeit ziemlich genau, auch wenn sie nach oben korrigiert werden muß, z.B. wegen eines Staus. So viel ich weiß, nutzt das Gerät neben dem Verkehrsfunk auch meine typische Fahrweise, um die Ankunftszeit zu berechnen. Das alles ohne Internet.

    • „ Mit dieser Technik kann Google Maps besser vorhersagen, ob Sie von einer Verlangsamung betroffen sind, die möglicherweise noch nicht einmal begonnen hat.“
      Ist hier denke ich mal eine der Hauptaussagen und Hauptgründe für diese Meldung.
      Das nach oben Korrigieren soll somit der Vergangenheit angehören.

  • Ich navigiere trotzdem mit Apple. Die Zeiten passen nicht wirklich gut und die POIs sind ein Witz.
    Aber es ist einfach besser ins System integriert und bringt mich ans Ziel.
    Wenn ich etwas Suche, nutze ich dann oft Google Maps. Ist dafür einfach besser.

  • Benutze seit gut einem Jahr nur noch Apple Maps weil es mit der Apple Watch so grandios funktioniert und ich das Display am Handy ausmachen kann und es alles anzeigt wenn ich einmal kurz das Display antippe.
    Das geht mit Google nicht oder?

  • Ist der Datenverbrauch mit den detaillierteren Karten gestiegen?

  • Die Karten App von Apple ist bei CarPlay leider ohne Satelliten Ansicht.
    Google Map schon

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven