iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 410 Artikel

Erstes Update nach 13 Jahren

Google Maps Deutschland bekommt neue Street-View-Aufnahmen

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Google wird seine Street-View-Bilder für Deutschland aktualisieren. Die aktuell über die Kartenanwendung von Google verfügbaren Bilder aus der Straßenperspektive stammen ja noch aus den Jahren 2008 und 2009.

Ihr erinnert euch vielleicht daran, dass Google aufgrund der der massiven Kritik im Anschluss an die Bereitstellung von Street View in Deutschland vor zwölf Jahren beschlossen hat, bei den hiesigen Street-View-Aufnahmen anders als in den anderen europäischen Ländern keine Aktualisierungen mehr vorzunehmen.

Beim Start 2010 gab es massive Proteste

Beim Deutschlandstart von Google Street View im Jahr 2010 hatten sich hierzulande knapp 250.000 Mieter und Hauseigentümer auf juristischer Ebene gegen die Veröffentlichung der Aufnahmen gewehrt und erreicht, dass ihre Häuser in Google Street View nur verpixelt dargestellt werden.

Mittlerweile sind knapp 13 Jahre ins Land gezogen und man sollte meinen, dass die Menschen mittlerweile ein entspannteres Verhältnis zu dieser Art der Kartografierung haben. Google ist auch längst nicht mehr der einzige Anbieter in diesem Bereich, so ist seit vergangenem Sommer auch das Apple-Pendant „Look Around“ in Deutschland verfügbar.

Google In Muenchen

Wie weit sich die Realität mittlerweile von den derzeit noch über Google Street View verfügbaren Aufnahmen unterscheidet, zeigt der oben eingebundene Blick auf die Google-Zentrale im München. Auf Street View wird hier noch eine brachliegende Fläche angezeigt, lediglich die abgebildeten Bäume sind bis heute geblieben.

Neue Bilder bereits ab Juli

Google will noch in diesem Monat mit neuen Kamerafahrten in Deutschland beginnen und vom kommenden Monat an dann auch schon die ersten neuen Bilder veröffentlichen, die dann aus den Jahren 2022 und 2023 stammen.

Konkret wird Google über die nächsten vier Monate hinweg in den Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg und Hessen auf Kamerafahrt gehen. Weiterführende Informationen zu diesen Fahrten finden sich hier bei Google.

Wer mit der Veröffentlichung nicht einverstanden ist, kann dies entweder vor oder nach der Bereitstellung der Aufnahmen mitteilen. Gesichter und Nummernschilder werden unabhängig davon standardmäßig von Google unkenntlich gemacht.

Laden im App Store
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google
Preis: Kostenlos
Laden
08. Jun 2023 um 20:44 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Heißt es denn nun das ganz Deutschland dort abgebildet wird oder bleibt es bei den 0,5% Material von komplett Deutschland?
    Ist ja fast nirgends in Deutschland bis jetzt überhaupt Material Vorhanden.
    Bei Apple gab es anscheinend keine Proteste weil Apple ist ja gut. Aber Google oh die sind ja so böse omg…

    • Nö, es wurde einfach medial nicht so breitgetreten. Gab einfach wichtigere Dinge. Und die ganzen Bedenkenträger die ihr Haus verpixeln lassen wollen würden, haben das wohl schon vergessen, weil nicht wochenlange Diskussionen auf Bild.de stattfanden. Außerdem halte ich die nicht für so technikaffin, so dass wohl die Mehrzahl kein Apple Device ihr eigen nennt. Somit gar keinen Zugang zu den Bildern hat. Wenn doch, nutzen die trotzdem Google. Man sollte die verpixelten Häuser allesamt fotografieren und bei Google hochladen :D

      • Aha, das habe ich nicht gewusst, dass nur technikaffine ein Apple Device haben. Ich glaube das Gegenteil ist der Fall. Das Apple Universum läuft meistens Rund, ohne das man tief und die Technik eintauchen muss, das Zusammenspiel der einzelnen Geräte funktioniert so gut wie bei keinem anderen Hersteller.
        Warum können es einige nicht akzeptieren, dass manche ihr Haus oder ihren Garten nicht der ganzen Welt offenbaren wollen?

    • Apple hat von Anfang an mit den zuständigen Datenschutzbehörde in München zusammen gearbeitet. Google nicht. Das ist der große Unterschied. Da war alles sofort safe. Auch das Formular zum verpixel stand an Tag 1.

  • Deutschland ist und bleibt rückständig und peinlich. Punkt.

  • Mir reicht Apple, die haben sogar meinen Ort mit 35 Häusern dabei

  • Wenn ich nur wüsste welcher idiot den ganzen Häuserblock hier hat unkenntlich machen ließ

  • Das verstehe ich nicht: Zitat von oben:

    „Google will noch in diesem Monat mit neuen Kamerafahrten in Deutschland beginnen und vom kommenden Monat an dann auch schon die ersten neuen Bilder veröffentlichen, die dann aus den Jahren 2022 und 2023 stammen.“

    … wenn Google diesen Monat (06/2023) mit den Fahrten beginnen will… wie können die Bilder aus 2022 sein?? Zurück in die Zukunft?

    • Die fahren doch schon die ganze Zeit herum, nur war hier der Grund, neue Straßen, Geschäfte und was weiß ich noch zu updaten. Hierfür wurde die Straßen in der Vergangenheit bereits aufgenommen. Diese hat man sicherlich bzw. offensichtlich nicht gelöscht und kann sie nun da hoc freigeben

  • Danke @iFun für die Zensur völlig harmloser Kommentare.

  • Ich habe das verpixeln der Häuser nie verstanden… ok, die Diebesbanden können schlechter ihre Einbrüche aus der Ferne planen…

    aber man darf jederzeit aus dem öffentlichen Raum, jedes Haus abfotografieren, ob der Besitzer es will, oder nicht.

    Dass Streetview mittlerweile dermaßen veraltet ist, nervt immer wieder, wenn man ein bestimmtes Geschäft sucht, weil einfach nichts mehr so ist, wie 2008!

    • Das ist ein für mich völlig aus der Luft gegriffenes Argument. Wenn ich tatsächlich irgendwo einbrechen wollen würde, dann mache ich das da, wo ich mich auskenne. Das heißt, ich suche nicht bei Google SteetView nach einem Haus in Pusemuckel, welches von außen den Anschein macht, das hier viel zu holen ist.
      Nein, ich mache das bei mir in der Nähe und nicht 600 km entfernt. Denn bei mir weiß ich, wo das Geld sitzt. Auch kann ich mir vor Ort die Gegebenheit anschauen und mir einen Plan aushecken. Und sind wir mal ehrlich, wieviele Einbrüche werden vorher so akribisch geplant? Die meisten brechen doch „irgendwo“ ein packen geschwind alles wertvoll aussehende ein und verschwinden gleich wieder. Okay, wenn ich mich vor Ort eh auskenne, könnte ich das natürlich nutzen um mir geschwind einen Überblick zu schaffen, ja. Aber macht das ein Haus nicht gleich viel verdächtiger? Ich mein, der hat scheinbar etwas zu verbergen… Und es sind ja auch ewig viele Betonbunker Mehrfamilienhäuser mit zig Wohneinheiten gepixelt… Hier geht es doch nur ums Prinzip

      • Da scheint sich jemand auszukennen :)

      • und genau das PRINZIP erschließt sich mir nicht…

        ;-)

      • Ohne Klischee Denken. Ich dachte die Meisten der Diebesbanden kommen aus dem Osteuropäischen Raum…
        Außer die Bankautomaten Sprenger, die mehr aus dem Nordwesten.

      • Keine Ahnung, ist sicherlich auch viel vorurteilbehaftet. In der Grenzregion vielleicht aber es gibt sicherlich auch Einbrüche westlich des Rheins :) und wir haben die das bisher ihn StreetView gemacht

  • Wäre cool, wenn die alten Aufnahmen trotzdem noch aufrufbar wären… so als Blick in die Vergangenheit! Hatte mal gehört, dass auch historische Aufnahmen irgendwann mal eingebunden werden sollen… aber nix mehr davon gehört.

  • In München befindet sich nur eine Nieserlassung Googles, die Zentrale und somit der Hauptstandort/Firmensitz von Google in Deutschland befindet sich in Hamburg.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37410 Artikel in den vergangenen 6081 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven